Faden für alle Knieverzweifelten

mTin]o8x7


So, ich will mich auch mal wieder melden, bei mir war in letzer Zeit Einiges los. ;-D

@ Astrid

Na dann gönn Dir erstmal ne Auszeit nach dem ganzen Stress.

@ sarahlein

Prima, dass Du in Berlin was erreichen konntest, und ich finde, das hört sich schon wesentlich sinnvoller an, als das, was JDA so von sich gegeben hat. Und Du bist da bestimmt in guten Händen.

@ all

Bei mir gibt es nicht viel Neues. Mein rechtes MPFL-Knie wird immer besser, sogar bei der Beugung konnten wir noch ein bißchen rausholen, so dass ich mittlerweile gut 110-120 Grad hinbekomme. :)^ Stabilität ist auch top! Links wird leider immer schlechter, auch schmerztechnisch. Ich hab die letzten Tage meine alte Donjoy wieder rausgeholt. Das tat auch ganz gut, nur leider hab ich mir durch die alten abgelatschten Polster mein Bein wundgescheuert, so dass nich das gute Stück wieder erstmal nicht mehr anziehen kann. %-| Ich hoffe, das verheilt schnell, hab noch ein paar Ersatz-Polster gefunden, die ich jetzt mal dranbasteln werde.

Hatte Gestern schon einen Alptraum vor der anstehenden OP. :(v Ich hatte ja bei der vorletzten OP das Problem, dass die Spinale mitten in der OP nachgelassen hat, und der Anästhesist (war noch son junger unerfahrener) mit der Situation total überfordert war und mich erst nach ner halben Stunde übelster Schmerzen abgeschossen hat. Vorher hat er irgendwas mit Novalgin-Infusion rumgedoktort. Ich hab genau gemerkt, wie in meinem Knie rumhantiert wurde und die Schmerzen möchte ich auch nie wieder haben. :(v Letztes Mal hatte ich dann die Probleme, dass mir tageleang kotzübel und schwindelig war plus Kopfschmerzen und Doppelbilder und man nichts dagegen machen konnte, weil ich eine Thromboseprophylaxe hatte, die man hätte 40 Stunden vorher absetzten müssen, bevor man diesen Blut-Patch machen konnte, und das wollte keiner riskieren. ALso hatte ich 3 Tage Bettruhe und mir gings richtig mies. :-( Ich hab echt wieder son Schiss vor der Spinalen, dass ich Gestern schon geträumt hab, dass die wieder mitten in der OP nachgelassen hätte. Aber wegen meiner instabilen HWS darf ich keine Vollnarkose haben. Ich hab echt schon Horror vor der OP im August. Wer weiß, was diesmal wieder schief geht. :°( *grusel*

LG

mino *:)

s1arahlexin88


Mooooin!

So ich bin dann seit Gestern wieder in Göttingen und will mich dann doch mal wieder selber melden und mal berichten, Sara hatte ja schon kurz geschrieben.

Am Donnerstag mussten wir dann nach einer kurzen Nacht, weil wir noch so lange gequatscht haben schon um 5 Uhr raus aus den Federn, so dass wir dann pünktlich um 7.30 Uhr zum Nummer ziehen da sind. Boa war das ein weiter weg vom Parkhaus, und das halt ohne Belastung mit dem linken Bein, ich bin echt gestorben und hätte nen Sauerstoffzelt gebraucht. Sind dann da herumgeirrt, haben aber dann irgendwann den richtigen Weg gefunden. Hatten dann auch glück dass nur wenige vor uns dran waren, und wir somit nicht so lange warten mussten. Mein Magen hat sich echt im Kreise gedreht. Dann war es soweit und ich wurde aufgerufen und dann kam der Doc auch rein und wusste sofort wer ich bin und das wir gemailt haben usw. Wollte sich dann direkt das Kniechen anschauen , Maggie half mir dann beim Jeanshose ausziehen ;-D ;-D dann sah er direkt den Fuß :-o Was haben Siiiieee denn gemacht? Als ich ihm erzählte, dass ich mir das Innenband gerissen hab war er noch geschockter weil das wohl voll selten ist am Sprunggelenk... naja und dann hab ich ihm direkt mal den harten anschlag bei der Beugung demonstriert , das knackt wohl immer heftig - komischerweise hören das alle nur ICH nicht!? Aufjedenfall war er sichtlich geschockt und fragte was mit dem anderen Kniechen sei, weil ich da ja die P3 Bandage trage. Ich hab ihm dann erzählt dass da auch die Kniescheibe luxiert und fragte mich dann ob er die Bandage mal ausziehen dürfte ]:D Gesagt ,getan er schob vorsichtig an der Kniescheibe rum und an seinem Blick sah ich dass er überhaupt nicht begeistert war und vor allem das das auch schon mehrfach voroperiert ist. Er meinte aber dann, dass wir die anderen beiden Baustellen erst einmal ausblenden müssen - seh ich genauso!! Er meinte dann schon "Ich seh das schon, das muss ich dann wohl machen" , jawoll, schlaues Kerlchen ;-D Er hat mich dann noch zum Röntgen geschickt , boa war das ne blöde Tante. Erst musste ich da son nen Podest hochklettern wo ich ja beinah runtergefallen wäre, die so ja auf bede beine gleiche Belastung, ähhh geht nicht? Ja so könne sie die Aufnahme nicht machen und ich müsste beide Beine druchstrecken - ha ha geht auch nicht, das war so ne blöde Trulla. Hab mich dann auch noch bei dem Doc beschwert, er meinte das ist leider oft so dass die da son Aufriss machen und so. Naja er war dann erstmal erstaunt wie weit oben die Kette sitzt. Hat dann halt gesagt dass er halt die Kette rausmacht und eine Arthrolyse per ASK, gaaaaaanz vorsichtig, weil die Gefahr dass der Infekt aufflammt wieder halt sehr sehr groß ist, er hat das auch immer wieder betont. Das ist halt so, dass durch die ganzen verwachsungen sich ne Art Nischen bilden und wo vlt ein paar Tierchen schlummern und nur drauf warten, dass da jemand reinschneidet, deswegen quasi nur bis die Streckung dann hoffentlich einigermaßen da ist und eine größere, offene Arthrolyse in der man vor allem auch den völlig verwachsenen oberen Recessus befreit quasi. Das aber früüühstens in einem halben Jahr wenn der Infekt wirklich zu 100% draußen ist, da darf man kein Risiko eingehen. Er meinte aber auch, dass es so wie es jetzt ist aber auch nicht bleiben kann. Der Termin ist halt jetzt am 24. Juni angesetzt und ich muss einen Tag vorher stationär rein und dann gibt es auch noch ein ausführliches Aufklärungsgespräch mit ihm. Er will aber nicht dass ich nen PDK oder so kriege, weil er da echt Schiss wegen dem Infekt hat, wenn das wieder aufflammt, deswegen wollen wir es erstmal so versuchen, dann mit ner Schmerzpumpe i.v. Aber er meitne wenn ichs garnicht aushalte das Bein sofort auf der Motorschiene zu bewegen wäre das kein Thema, dass dann doch mit dem PDK zu machen. Das wird sich ja dann alles zeigen!!

Ja hab aufjedenfall nen sehr gutes Gefühl bei dem Doc!!

Mein Fuß geht so weit, ist kunterbunt bläulich verfärbt, is zum großen Zeh und unter die Fußsohle :-o :-o Aber ist ja auch kein Wunder. HAtte mich dann auf das blöde Gesicht von meinem Physio gefreut wenn der die Schiene am Fuß sieht und mit Berlin und so, aber er wusste schon ALLES :-o :-o Ich glaube eine gewisse Sarah O. die hier mit liest dürfte sich angesprochen fühlen :-p ]:D ]:D *:) Petze *lol* Wir beiden müssen unbedingt auch mal wieder telen ;-) kannst dich ja mal bei mir melden, würde mich freuen :)*

@ Mino

mensch das ist ja blöde mit der spinalen, ich kenn das ja mit den Kopfschmerzen danach, gruselig. Hoffe dass das diesmal besser klappt bei dir *daumendrück* aber immerhin wird dein anderes Knie langsam besser! Wegen der Vollnarkose, was ist denn wenn du ma ne OP brauchst wo sich ne Vollnarkose nicht vermeiden lässt? Würde mich mal interessieren ;-)

@ Maggie

knutsch dich meine Süße x:) x:) :)_ :-x

@ Astrid alias Tomate :-p

wir haben ja grad shcon im MSN kurz!

mninor87


@ sarahlein

Das mit dem ausführlichen Aufklärungsgespräch kommt mir irgendwie bekannt vor. %-| Bei mir will er dann ja auch noch mit aufnehmen, dass er nicht weiß, ob die OP den gewünschten Erfolg bringt, so in etwa. Aber was solls, geht ja so auch net.

Ansonsten hört sich das Ganze doch sinnvoll an, und vielleicht trifft man sich mal in der Poli, wenn Du zur Nachkontrolle bist oder so. ;-D Das mit dem guten Gefühl kenne ich, das war auch der erste Doc, bei dem es mir so ging. Bin da mit einem richtigen Aha-Effekt rausgegangen. :)^

Tja, und mit der Narkose weiß ich auch net, ich brauchte zum Glück bisher noch keine Vollnarkose. Aber es ist halt etwas schlecht, weil bei mir durch das Liegen immer mal was taub wird, entweder Arm, Finger oder auch schon mal die ganze Gesichtshälfte inkl. Arm. Und wenn ich den Kopf überstrecke, kipp ich direkt um und bekomme Probleme mit der Atmung. Das hatte ich der Anästhesie damals so geschildert, und die meinten, dann wäre eine Vollnarkose zu risikoreich. Ich brauche einfach auch meine verkrampfte Muskulatur, um die HWS halbwegs stabil zu halten. Ein Arzt hatte mir mal ein Muskelrelaxan verschrieben, weil ers gut meinte. Damit ging dann gar nichts mehr. Und die meinten halt, wenn sie mich ungünstig lagern und ein Nerv wird längere Zeit abgedrückt (ansonsten merk ichs halt, wache da nachts auch von auf, aber das geht ja mit Vollnarkose nicht), kann es zu Schäden kommen, und das wär auch schlecht. %-|

Aber ich schieb am meisten Panik, dass die Narkose wieder mitten in der OP nachlässt, weil das auch wieder ne längere OP werden wird. Ich will da auf keinen Fall wieder son Azubi als Anästhesist haben, dann lauf ich Amok!:-o Ich mach mich da im Moment grad selber ein bißchen fertig.

LG

mino *:)

N;iNix2


@ kristina:

so wie du es mit der orthese schreibst, scheint die noch nicht wirklich gut zu sitzen (mal abgesehen von den optischen gegebenheiten ;-))... würde an deiner stelle noch mal zum sani-laden und den sitz der orthese überprüfen lassen - denn eine falsch angepasste orthese kann auch gegenteiliges bewirken... eigentlich sollte sie dir den notwendigen halt und die entsprechende sicherheit geben!!! was die bewerbungen betrifft: du kannst mir ja dann mal berichten, was die erfolgreichere variante ist ;-) denn das kommt ja IRGENDWANN auch noch auf mich zu...

@ sonja und mellimaus:

ich hatte anfang letzten jahres einen schmerzkatheter bei der stationären schmerzbehandlung... habe daran keine guten erinnerungen :(v dennoch würde ich aktuell sofort ja sagen, wenn dies als option vorgeschlagen werden würde (das heißt wohl schon was...) :)z

@ astrid:

da denkt man, das abi ist vorbei und der stress geht trotzdem weiter :)_ wir geben dir mal noch die gewünschte gnadenfrist ;-)

@ mino:

diesmal werden die keinen sch*** bauen: ich gehe zur sicherheit schon mal vorher mit meinem flexi-lineal vorbei (und zur verstärkung könnte ich mir das andere von OA ausleihen) :-p werde auf alle fälle wieder deine persönliche krankenschwester und seelsorge sein :-x

@ all:

habe eben die lidocain-infusionen abgesagt... und ehrlich gesagt bin ich echt froh darüber! am 16.06. habe ich dann nochmal nen termin in der schmerzambulanz: da lasse ich mir alles GENAUESTENS erzählen... und dann werde ich mir in ruhe gedanken machen, ob ich das nun wirklich "möchte" und dann vor allem noch mal mit meinem doc sprechen! glaube, dass es so der beste weg ist :)z wobei mir am liebsten wäre, wenn sie an der dauermedikation doch noch mal was ändern würden...

also, was die patella vom linken knie angeht: ich bilde mir das nicht ein *sfz* mein physio meinte heute (leider), dass man ganz klar sieht, dass die abhauen will %-| durch die ständige über- und fehlbelastung des linken knies, geht dies langsam in eine x-bein-stellung über :-o die kniescheibe tendiert irgendwie zum teil medial und will meist nach lateral abhauen (läuft also schlangenlinien) :(v habe meinem physio dann die aktion von freitag erzählt (da bin ich mit dem linken knie extrem weggesackt und weggeknickt (ich weiß nicht genau, was die patella dabei gemacht hat, sondern nur dass die nicht "artig" war)) - und er war da noch nicht mal wirklich überrascht :-o das wiederum hat mich aber baff gemacht... bin gespannt, was meine andere physio morgen dazu sagt :-/ auf alle fälle muss das kniechen durchhalten :)z egal wie: es MUSS wieder brav werden!!!

sWhZylad>y


@ Sarahlein

Schön das du gesund wieder heim gekommen bist! Vielleicht schaffe ich es auch dich in Berlin zu besuchen wenn du dort bist. ;-D Warst du schon beim Orthopäden wegen deines Fusses?

@ mino

Schade das ich nicht da sein kann, wenn du in Berlin bist. :°( Werde aber Telefonterror bei dir machen. ]:D ]:D

Schicke dir auch mein flexi-lineal wenn die das da mit der Narkose nicht auf die Reihe kriegen... ]:D

@ NiNi

Ich finde es richtig das du abgesagt hast. ;-)

@ all

Meinem rechten Knie gehts gerade beschissen, sorry :°(....Bin heute 160 Kilometer mit dem Auto gefahren, das erste mal so eine lange Strecke seit meiner OP.

Bin gespannt was bei meinem MRT am 11.06. rauskommt.

Würde mich sehr freuen wenn ihr auch mal was zu meinen Beiträgen schreiben würdet! ;-D

EAhemalbiger& Nutsz(er (#5325731x)


@ sarah

Schön das du ohne weitere Blessuren zuhause angekommen bist :)^ Ruh dich jetzt mal aus und tank Kraft für die OP :)z

@ nini

Ja dann müssen die Schmerzen schon ordentlich sein, wenn du nach einer schlechten Erfahrung dem Katheter ohne zu überlegen zustimmen würdest, du tust mir echt leid. Da muss man doch was machen können? Ich meine die Medizin ist so weit, da muss es doch eine Möglichkeit geben dir die Schmerzen zu nehmen, zumindest zum großen Teil

@ all

Ich hasse mein Knie so langsam. Mit dem Tape wurde es ja deutlich besser, jetzt ist das Tape 4 Tage runter und was ist nun? Jetzt fängt es wieder von vorne an :°( Hab gestern schon so en ziehen neben der Kniescheibe gemerkt, heute morgen dachte ich es wird besser, heute ABbend auf dem nach Hause Weg von der Uni bin ich die Treppen am Bahnhof schon nur noch mit ordnetlichem ziehen neben der kniescheibe rauf gekommen und jede Stufe schmerzt. Das ist doch kacke, warum hilft denn nichts ???

kEris1Y0067x7


Hey ihr Lieben,

eure Knie scheinen euch ja auch wieder mal ganz besonders doll zu ärgern!!! Tut mir echt leid lauter so schlechte Nachrichten zu lesen! :°( Ich schicke euch gaaaaaaaanz viele Anti-Schmerz-Wünsche!!!! :)* :)*

Meine Orthese und ich waren heute bei meinem Ortho-Chirurg. Hab das Gefühl ich hab mich schon ein bisschen besser an sie gewöhnt. Den Sitz vom Auto musste ich ganz nach unten pumpen sonst bleibe ich mit dem Oberschenkelbügel am Lenkrad hängen. %-| Hab halt dann keine so gute Sicht, aber naja, hilft ja nix. Bei meinen steilen, schmalen Haustreppen muss ich mit der Orthese auch noch besser aufpassen als eh schon. Autofahren geht aber und laufen geht auch so einigermaßen. Die Leute starren halt - was ja auch kein Wunder ist bei der mehrfach ausgebeulten Hose. Die Orthese passt leider nicht so optimal aber das geht wohl nicht anders. Mein Unterschenkel ist extrem dünn (hatte mehrere Bein-OPs seit ich ein Baby war und dann lange Gips) und mein Oberschenkel leider ziemlich kräftig. Tja, und die Größe der Orthese richtet sich nach dem Oberschenkel. Da gibts dann auch wieder Standardgrößen von x bis x - und der obere Bügel ist halt sehr starr und steht weg aber die kleinere Größe sei angeblich zu klein. Der Rest ist recht locker und unten viiiel zu groß und ich muss es sehr stark festzurren. Optimal halten tut es dadurch nicht und die Schlaufen stehen auch noch sehr weit weg. Mir passt halt nie was richtig. :-( Ich werds mit der Orthese auf jeden Fall probieren. Darum hat mich auch der Doc eindringlich gebeten weil er sich große Sorgen macht dass noch was passiert! Und ich merk selber dass ich immer wieder umkippe - in der Wohnung meist nach vorne und draußen seitlich - und ich hab nun auch deutlich gesehen was Doc und Physio auch schon meinten, das operierte Bein hat sich Richtung X-Bein entwickelt. Das sieht richtig heftig danach aus. Das war anfangs aber nicht so. Woran genau das liegt? An den Bändern? Keine Ahnung. ???

Tja, und mein Doc hat mich wieder mal überrascht! Er war gar nicht überzeugt von JDAs Bericht und sagt er kann das nicht so einfach hinnehmen! Er besteht auf einer weiteren, unabhängigen Meinung!!!! Deshalb macht ER mir nun einen Termin an der TU München!!! Ich hab keine Ahnung welcher Arzt und welche Einrichtung, aber ich denke er hat da schon was Spezielles im Kopf weil sie sich darum selber kümmern wollen und mir dann nur sagen wann der Termin ist! Er schreibt denen dann auch einen aussagekräftigen Brief. Und erst wenn dieser Befund dann auch noch vorliegt, dann sehen wir weiter! Ich bin total perplex. Ich dachte der sieht jetzt den Bericht vom Operateur in Hannover und sagt "O.k. Dann ist das halt so. Und dann machen wir einfach so weiter und ich schick Sie jetzt wieder in die Arbeit weil es steht ja keine OP oder so mehr an und ich weiß nix mehr ...." oder sowas in der Art. Aber der Doc legt sich voll ins Zeug, lässt nicht locker und ihn beeindruckt es absolut nicht dass ein bekannter Spezialist eine andere Meinung hat! Ich muss sagen, das beeindruckt mich schon sehr dass der sich so für mich interessiert und engagiert! Und auch dass er zugesteht dass er bei dem Bein selber nicht weiter weiß und mich woanders hin schickt zur Beurteilung. Das zeugt von einer Größe, die die wenigsten Ärzte haben. Respekt! :)^

Und anfangs hat der Doc mir auch gesagt dass er meinen Reha-Bericht (mit meinen farbigen Kommentaren) genau durchgesehen hat, dass wirklich arg vieles nicht gestimmt hat, und dass er meine Kommentare noch ergänzt hat!!! Aber ich Dussel hab nun in der ganzen Aufregung wegen München und Orthese ganz vergessen den Bericht anzusehen oder zu fragen was wir nun damit machen sollen. Ich bin echt so doof. %-| Aber das hole ich noch nach!

Ich war heute irgendwie total durch den Wind und konnte kaum nen klaren Gedanken fassen.

U.a. hab ich versucht die wichtige Bewerbung zu schreiben. Seit über 6 J. hab ich aber keine offizielle Bewerbung mehr geschrieben so dass ich komplett aus der Übung bin! Dann musste ich feststellen dass ich keine einzige Bewerbungsdatei mehr habe und auch keine Ausdrucke mehr! Tja, Rechnerwechsel, Sichern nicht geklappt und wohl zu gut aufgeräumt. Supi! %-| Hab dann im Internet erstmal recherchiert WIE man sich heutzutage denn eigentlich in der richtigen Form bewirbt, da hat sich auch einiges geändert. Alleine beim Lebenslauf gibts ja schon mehrere Methoden. Dann hab ich ein Anschreiben aufgesetzt und mehrfach überarbeitet - und mich geärgert warum ich mich so blöd anstelle - aber wahrscheinlich weil es mir eben besonders wichtig ist dass das SEHR GUT wird! Ich glaub da setz ich mich selber zu sehr unter Druck.

Zwischendrin musste ich zur Haustüre und hab dann gleich die Post geleert und da war dann ein sehr wichtiger Brief aus den USA dabei - der mich dann noch vollkommen verwirrt und aus der Bahn geworfen hat! Und so war dann gar nix mehr mit mir anzufangen. Und dann musste ich ja schon los zum Doc - vor dem Termin war ich ja auch nervös. Also hatte ich heute einen komplett nervösen, konfusen Tag! :-/ Hoffe das wird besser! Hab nun einige sehr wichtige Entscheidungen zu treffen bzgl. Zukunft (Beruf, Gesundheit, wo leben usw) - und da bräuchte ich eigentlich einen klaren Kopf.

Sorry dass ich nun nicht einzeln auf euch eingegangen bin. Mir schwirrt der Schädel und ich bin durcheinander. Aber ich hab ALLES gelesen und werd euch auch noch schreiben.

Ganz liebe Grüße

Kristina

m4ino8x7


@ NiNi

Na ja, bei so vielen Flexillinealen kann ja kaum noch was schiefgehen, und der OA ist ja auch noch da.... ]:D Och, büsch immer so lieb zu mir. :-x Ich hoffe, dass Du mir diesmal nicht wieder das Brot schmieren und kleinschneiden musst, wie beim letzen Mal.... ;-)

@ shylady

Ja, find ich auch schade, aber wir können ja immer schön telefonieren, aber lass den Anderen auch noch ne Chance. ]:D

@ kris

Ist aber auch blöde, dass die Orthese so mies sitzt. Ich hab ne maßgefertigte bekommen, weil ich schon 2 auf dem Gewissen hatte, und die ist super. Passt wie angegossen, rutscht net, drückt net, sehr empfehlenswert.

Mal ne ehrliche Meinung zu JDA: Ich hab im Moment das Gefühl, er hat keinen Bock mehr. Das, was er bei Sarahlein abgezogen hat, war nicht ok, und der dumme Spruch, von wegen Patientin ist unzufrieden.... Soll man denn mit solchen Beschwerden zufrieden sein? Wovon träumt der Nachts? Ich finde es jedenfalls gut, dass Dein Doc das so nicht hinnimmt.

Und zum Thema X-Bein: Ich will Dir keine Angst machen, aber mein Bein ist durch die Tuberositas-Versetzung auch seeeeehr in Richtung X gewandert, so dass ich schon alle Orthesen kaputtgemacht habe. Nach der Rückverlagerung ist das wieder so gut wie weggeblasen, nur noch das leichte X, das ich auf der anderen Seite auch habe. Auf jeden Fall ist das so, wie es jetzt ist, kein zustand. Ich bin gespannt, was München dazu sagt.

@ all

Ich sach nur Aua. Weiß gar nicht, warum Links so extrem wehtut, hab gar nichts gemacht. :-( Knie sind doch ne absolute Fehlkonstruktion! Ob das Knie schon Angst vor der OP hat ???

LG

mino *:)

M]aravifllxa


So Leute

war gestern in München bei meinem Termin dort wurde geröngt das Knie haben sich zwei Ärzte angeschaut und beide meinte das muss operiert werden aber nicht ambulant deswegen hab ich jetzt einen OP-Termin am 3.7. werde am 2.7. aufgenommen bleib mehrere Nächte. Es wird eine Arthrolyse durchgeführt die Vernarbungen/Verwachsungen/Verklebunge werden gelöst alles spricht aber dafür das es sich hierbei um eine sekündäre also lokale Arthrofibrose handelt der Zyklops ist ja auf dem MRT zu sehn sonst ist alles ander unauffällig. Dirket nach der OP hoff ich das ich einen Schmerzkathtar bekomm da frag ich am Tag davor nach und kann so auf der Bewegungsschiene üben. Die Nachbehandlung ist so das ich oft kühlen muss 4 Wochen lang mit Krücken gehn muss eine intensive aber nicht aggressive KG und ich bekomm 3-4 Cortison einfach deswegen weil das Cortison verhindert das sich neue Verwachsungen bilden und mein Knie schmerzfrei macht sodass ich üben kann das hat mehr Vorteile als Nachteile. Für die ersten 3 Monate keine Muskelaufbau also nichts was das Knie zu sehr reizt Reha ist in der Zeit auch nicht so gut erst lieber dannach. Ich hoff einfach das ich eine Kniestreckung von mind. 0° erzielen kann und eine Beugung von mindestens 125° bis dahin fehlt nicht viel aber ich Versuch natürlich mein Bestes.

Achja derzeit ist mein Knie von schmerarm bis hin zu schmerfrei bloß die blöde Bewegung durch mein Streckdefezit können sich aber Folgeschäden bilden wenn das nicht behoben wird deswegen muss operiert werden.

mfg

B,arbx_KS


Hallo Maravilla,

was haben die Ärzte zur Streckschiene gesagt? Und warum möchtest Du unbedingt einen Schmerzkatheter? Die Arthrolyse tut nicht weh, nur die Drainage.

*:)

M"ar+aGvilxla


Hey

das mit der Streckschien hab ich vergessen zu fragen mach ich dann vor der OP. Den Schmerzkatheter möcht ich einfach weil man dadurch besser bzw. schmerfrei auf der Bewegungschiene üben kann.

mfg

B&arRb_KS


@ Maravilla:

Naja, wenigstens machst Du jetzt alles richtig und machst das stationär, wie ich es Dir empfohlen habe. :)^

*:)

BjarFbd_KS


Den Schmerzkatheter wirst Du nicht wirklich brauchen, weil Du kaum Schmerzen haben wirst. Hast doch gesagt, dass Du nicht so schmerzempfindlich bist. Die Bewegung wird schon kommen, da brauchst Du keine Angst zu haben. Reiz das operierte Knie nicht so viel.

*:)

MNara4v[ilxla


Ja ich möcht mich auch garnicht mehr darüber streiten ich bleib jetzt etwas ruhig.

Ich hab aber einfach i-wie Schiss aber bin auch Froh.

Schiss hab ich weil ich Angst hab das es nichts bringt bzw. noch schlimmer wird aber das kann durchaus passieren aber durch das Cortison sollte das eigentlich nicht passieren oder durch i-welche Kompliaktionen andereseits freu ich mich auf eine besser Bewegung.

Was ich umbedingt erreichen will sind mind. 0° Streckung und mind. 125° Beugung naja viel fehlt dazu nicht aber natürlich versuch ich mein Bestes jetzt heißt es positive Denken und darauf hoffen das es gut wird.

Aber all meine Symptome und die MRT-Bilder sprech dafür das es sich um eine lokale Arhtrofibrose handelt die gut therapierbar ist und im Normfall nicht wiederkommen soll wenn alles richtig gemacht wird und gut verläuft.

mfg

BEarb_xKS


Maravilla,

das mit der Streckschiene habe ich gestern meinem Physio erzählt und er hat mir ein super Bespiel genannt was gegen eine spricht. Stell Dir vor Du liest im Liegen ein Buch und stützt Dich auf einem Arm ab. Nach einer halben Stunde ist Dein Arm schon eingesteift. In einer Streckschiene bist 8 Stunden oder länger ruhiggestellt, da brauchst Du fast bis zum Mittag dass sich Dein Bein normalisiert. Die Streckung an sich wirst Du mit den richtigen Übungen relativ schnell wieder haben. Im Moment hast Du doch nur ein Defizit von 5 Grad, oder nicht? Du möchtest doch Deine volle Beweglichkeit, oder nicht? Mein erster Physio meinte auch, die Streckung sei super wichtig. Was ist dann passiert, das Bein ist irgendwann auf 80 Grad stehen geblieben.

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH