Faden für alle Knieverzweifelten

sXarahle-in88


blubb blubb.

Man hier ist ja was los, was treibt ihr denn alle bei diesem Sauwetter?

Ich bin wieder "im Lande" war ein paar Tage in Dresden und in Hannover und hatte 2 seeehr schöne Abende, vor allem im Dresden, war nur blöd dass es Open Air war und das im Dauerregen, aber wie ihr seht, habe ich auch das überlebt ;-D

Mein Knie wird stetig schlechter, es ist zwar kein Erguß im Knie aber das ist trotzdem übelst dick, vielleicht sind das die Wucherungen in meinem Knie?! Keine Ahnung, ist ja auch nicht mehr lang, dann is der 16.07!

Sara Nina geht es wohl nicht so pralle, wollte sie eigentlich Gestern besuchen im KH, aber sie wollte lieber ihre Ruhe haben! Arme Maus :-( :°_

@ MAggie

das ist ja mal der Hammer, da wäre ich auch sauer!!! :°_

S4ar>a Ntinxa


Hallöchen ,

meld mich zurück . Steht ja fast alles geschrieben , aber von mir mal eben eine Kurzfassung .

Wie geplant fing die OP zügig an . Im Knie war halt eine Knorpelschuppe , aber ansonsten Meniskus , Kreuzbänder usw. sehen gut aus .

Dann ist er zu dem großen Schnitt übergegangen , der ist auch etwas länger geworden als geplant , sind ca. 14cm .

Die OP konnte super gemacht werden und er hat das Band über der Sehne hergelegt , da es lang genug war . Hätte mich bei meinen Bändern auch gewundert das die zu kurz sind ;-)

Ab Knie abwärts ist das Bein ganz gut geschwollen bis ins Sprunggelenk rein . Immo sieht das Sprunggelenk aus wie nach dem Bänderriss .

Das Knie ist schön bunt . Beugung und Streckung lassen zu wünschen übrig , aber er meinte das wäre schon okay so und wir sollen dann auch nächste Woche mit KG anfangen . Aktiv ist mit Orthese 60 Grad erlaubt , passiv soweit wie es geht. Aber aktiv erreich ich die 60 noch nicht .

Wie Sarah schon schrieb , meinte es mein Magen dann gestern nicht gut mit mir und alles was oben rein ging kam auch wieder retour . Kann noch von der Narkose sein , aber auch von den vielen Schmerzmedis . Hab dann nen Tropf bekommen mit was gegen die Übelkeit und wie der fast alle war ist er dann neben dem Vene hergelaufen .

Hätte nicht gedacht danach doch so schlecht zufuss unterwegs zu sein , aber wie sagte er so schön , den Rest heilt die Natur !!

Und wegen der Übelkeit war kein Problem trotzdem zu entlassen , denn sowas kuriert man am besten zuhause aus , wie recht er doch hat ;-)

Die Narbe selbst sieht ganz gut aus . Und nun heißt es abwarten , aber er sagte die Kniescheibe würde super mittig sitzen und wäre fest .

Das war es erstmal von mir , langes sitzen ist Müll , wäre im Auto schon fast gestorben , wie weit 90km doch sein können .

Bis später mal,

Sara

jjefxf


@ Sarah:

nehm mir die Frage nicht übel aber wie schaffst du es mit den Knien so oft so weit zu fahren und dann noch open air dir wohl ein Konzert zu geben ???

Wie funzt das denn ??? Stelle mir das ziemlich schwer vor. Dann frag ich mich auch wie du mit den starken Schmerzmedis Auto fährst.

Ich selbst bin ja auch wer der sich trotzdem versucht alles zu gönnen was ich tun möchte aber meinst du nicht das es bissi unvernünftig ist was du da treibst?

Einerseits sprichst du von mörder Schmerzen und andererseits kannst du solche Touren machen. Wie geht das ???

@ Sara Nina:

Hört sich doch schonmal recht gut an. Weiter gute Besserung

@ all:

lese regelmäßig mit, meld mich aber nicht oft zu Wort

Ja, und ich muss meinen eigenen Account mal freischalten lassen. Schreibe ja noch immer unter dem Nick meines Mannes.

LG

Manuela

saarahle*in88


@ Manuela

1. ist es mir ärztlich erlaubt auto zu fahren MIT den Medikamenten

2. hab ich ein Automatikwagen, da ist autofahren kein thema, das knie tut eh immer gleich weh, egal was ich mache

3. brauchte ich nach MONATEN mal wieder etwas, was mich seelisch aufbaut, und auch wenn du es wahrscheinlich nicht glaubst, mein Operateur hier in Gö. hat sogar das ok dafür gegeben, hab ja auch gesessen auf der steintreppe. Er meinte ich brauch vor der OP ja auch noch mal etwas, damit meine Psyche Kraft tanken kann, denn vor mir liegt ein ziemlich harter Weg nach der OP

So , mehr werde ich dazu jetzt nicht sagen, denn genau solche doofen Fragen ala "wie gehts das" waren der Grund , warum ich in dem anderen Forum nicht mehr schreibe. Nimm es doch einfach mal so hin, dass es so ist. Und ich glaube ICH kann am besten beurteilen wie stark meine Schmerzen sind oder nicht. Davon ab ,die Quittung die diesen "Ausflug" hab ich nun, aber da es meine Schuld ist, jammere ich hier nun dewegen auch nicht rum.

So das war mein Wort zum Sonntag

k<ri=s100r677


Guten Abend,

na, wie gehts euch allen? Habt ihr das Wochenende gut verbracht?

Sarah, du brauchst dich hier wirklich NICHT zu rechtfertigen! Jeder der dich persönlich kennt weiß was du alles durchmachen musstest und noch immer musst - und gerade deshalb sei dir auch mal etwas Spaß vergönnt! Denn über einen so langen Zeitraum so viele Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen, das macht einen mit der Zeit richtig fertig! Man braucht manchmal einfach ein bisschen Spaß um wieder neuen Mut und neue Kraft zu tanken! Und das sei dir von Herzen vergönnt! Und dass du deinen gesundheitlichen Zustand dabei trotzdem so gut wie möglich berücksichtigst, das liegt ja in deinem eigenen Interesse und von daher bin ich mir sicher dass du da auch aufpasst! Und von wegen Autofahren: was bleibt einem denn auch anderes übrig als mit dem Auto zu fahren wenn man schlecht laufen kann!? Auf die öffentlichen Verkehrsmittel kann man dann schlecht zurückgreifen weil das bedeutet Fußstrecken, Treppen, schwierige Einstiege in die Verkehrsmittel, Gefährdung durch Menschenmengen, rücksichtslose Fahrer usw .... da spreche ich aus eigener jahrelanger Erfahrung: für Menschen mit Gehbehinderung oder starken Einschränkungen ist dies der Horror pur und eine hohe Gefahr! Und man kann von den Mitmenschen nicht erwarten dass sie einen ständig rumfahren - also bleibt nur Zähne zusammenbeissen und selber fahren! Und durch die Automatik ist es für dich ja auch möglich dies zu tun! Also, wenn deine Ärzte dir die Genehmigung geben und du es bewerkstelligen kannst, dann lass dir von niemandem ein schlechtes Gewissen einreden! Du hast auf deinen 2 Konzerten nun neue Energie getankt und dir zu tollen Erinnerungen verholfen - davon kannst und musst du nun zehren! Denn nach der OP ist erstmal wieder (schon wieder) brav sein angesagt und wenig Belastung und Bewegung möglich! Halt die Ohren steif und kämpf dich durch!

Sara Nina: schön dass du wieder daheim bist! Ich wünsche dir von ganzem Herzen eine gute Genesung und Heilung!!!! Halt auch du deine Öhrchen steif und lass dich nicht unterkriegen!!!! :)*

Liebe Grüße

Kristina

S=unfloZwer_7x3


@ Sara:

Gute Besserung! Hoffe, die Schmerzen sind nicht allzuschlimm und Dein Magen beruhigt sich wieder!

@ Sarah:

Die paar Tage schaffst Du auch noch! Wünsche Dir jetzt schon mal alles Gute (meine Woche ist ziemlich voll, werde nicht allzu oft hier reinschauen können).

@ Manu:

Warum sollte man mit starken Schmerzmitteln nicht Autofahren? In der ersten Einstellungsphase ist es tabu, aber nach Einstellung darf man durchaus fahren.

@ all:

Mir geht's durchwachsen... War am Freitag bowlen, was das Knie (eigentlich sogar beide) übel nehmen. Aber Spaß muss sein. ;-) Ansonsten zehrt diese allergenarme Ernährung langsam an meinen Nerven (ich hab' Obst- & Gemüseentzug!), dafür juckt es nicht mehr und ich huste nicht mehr. Na toll - Pest oder Cholera. Kein Urlaub in Sicht, dafür morgen erstmal Augenarzt zur erneuten Kontrolle wg. der Netzhaut. Hoffe, dass alles okay ist - und ich hoffe, dass ich jetzt auch wieder fliegen darf (ob ich dann Urlaub kriege, ist ein anderes Thema).

So, gehe jetzt mal schlafen!

d^irk=dirkx80


also ichh weiß nicht,ob ich hier so ganz richtig mithalten kann, aber mir fehlt laut Arzt Knorpel unter oder an (?) der Kniescheibe...

wenn ich längere Zeit sitzte oder in Hocke geh und dann wieder aufsteh dann merk ich das.

Naja ich hab dann so ne Bandage, die ich anziehen kann - was ich aber schon lang nicht mehr gemacht hab.

Kann ich die Bedenkenlos wieder anziehe, wenn ich wieder "Schmerzen" hab?

Schmerzen steht absichtlich in Anführungsstrichen, weil ich das Problem ja nicht dauernd hab.

wünsche euch eine gute Nacht.

euer

jnefxf


@ Sarah:

öhm, wohl in den falschen Hals bekommen. Ne, ich fragte eben wie du das hinkriegst.

Gerade bei nem Konzert ist es doch so das die anderen Leute nicht gerade rücksichtsvoll mit Krückis umgehen. Kenne das ja zu gut.

Mit den Medis hab ich gefragt da die doch sicher auch bissi "gaga" machen. Und wegen Auto: ich weiß ja das du automatik hast aber bei langen Strecken streikt meine Haxen sogar im Automatikwagen da man ja so doof da sitzen muss.

Das fragen war nicht um dir was zu unterstellen sondern um es zu erfahren wie du das machst.

Ich schrieb ja auch das auch ich mir nicht nehmen lasse alles mitzumachen was nur irgendwie geht :=o.

Naja das die Psyche nen positive Kick brauchen kann ist ja logo und auch wenn deine Knie nu mucken war es für den Kopf gut und genau so seh ich das schon lange.

Nur beim Konzert hab ich eben wegen der doch teilweise rücksichtslosen Leute meine Bedenken.

Also, alles paletti? Nun richtig gecheckt ???

LG

Manu

EGhemalig)er Nut$zer (#3x93910)


Was das Autofahren unter Einwirkung von Opioiden betrifft, so wird man bei einem Verkehrsunfall strafrechtlich erstmal genauso behandelt wie ein Fahrer unter Einfluss von Opiaten. Kommt man in eine Verkehrskontrolle und der Polizist behauptet man sei auffällig gefahren, dann wird man ebenfalls strafrechtlich verfolgt. Da ist das dann egal, was der Arzt sagt. Man kann dann aufgefordert werden eine MPU unter Einfluss von den Opioiden und ohne Einfluss von Opioiden zu machen. Die Grundmedikamente also die Retardmedikation macht ein Autofahren relativ bald möglich. Man sollte sich auf jeden Fall vom Arzt einen Opioidausweis ausstellen lassen. Ein guter Schmerztherapeut oder eine gute Schmerzambulanz macht sowas normalerweise automatisch. Denn der Patient kann ja nicht wissen, dass es sowas gibt. Benötigt man allerdings, so wie ich auch, noch zusätzlich eine sogenannte Rescuemed. (also ein Medikament zur Behandlung von Schmerzspitzen, wie bei mir z.B. Dolantintropfen), so sollte man nach Einnahme dieses Medikamentes auf keinen Fall am Straßenverkehr teilnehmen. Außer man hat diese MPU gemacht und den Nachweis erbracht, dass man unter dieser Medikation fahrtüchtig ist. Macht man diese MPU freiwillig, so wie ich, dann kostet das ca. 100,- €. Wird man hingeschickt, weil die Polizei die Fahrweise für auffällig gehalten hat, so kostet es gleich mal das Dreifache + Verfahrenskosten. Eine Bescheinigung des Arztes, dass man damit autofahren darf, ist hier ungültig. Ich hab den Test freiwillig gemacht. Einmal unter Schmerzen ohne Dolantin und gleich danach mit Dolantin. Hab also beim TÜV nach dem ersten Test das Dolantin genommen und dann ca. 15 Min. später den Test wiederholt. Somit kann mir wegen Fahrens unter diesen Medikamenten nix passieren.

Meiner Schulter geht es momentan total beschissen. Muss die zur Zeit notgezwungener Maßen total überlasten. Lasten heben, die mir eigentlich verboten sind. Der Grund dafür ist, dass bei uns endlich mal der Hof gepflastert wird. Da auch die Hauswand undicht war und Wasser in den Keller eingedrungen ist, musste eben rund ums Haus ca. 2 Meter tief aufgebuddelt werden. Hierfür musste auch die normale Treppe entfernt werden. Nun haben wir so ne Bautreppe aus Metall mit toal kleinen Stufen. Saugefährlich. Die steht momentan auch so blöd, dass man seitlich auf die Treppe steifen muss um rauf oder runter zu gehen. Und mein Hundi hat daher absolut null Möglichkeiten runterwärts die Treppe zu betreten. Und zwei Meter auf Kiesboden runter kann ich ihn nicht springen lassen. Daher muss ich immer erst die Treppe ein Stück runtergehen, mich dann zum Betonsockel drehen und Hundi runterheben. Und das ganze 3 mal am Tag. Mein Hundi wiegt zwar nur 28 kg, aber das ist eigentlich viel zu viel für meine Schulter. Heute bin ich dann auch mal rückwärts die Treppe runtergeflogen und mit der Schulter und dem Rücken voll auf dem Betonsockel der schon für die neue Treppe gegossen wurde, geknallt. Ist blöd gelaufen. Wollt mit Hundi rausgehn und hab die Haustür zugezogen, damit mein Hund sich ordentlich hinstellt und ich ihn gut heben kann. Mein Hundi ist bei sowas ein ziemlicher Schisser. Das haben aber die zwei Kinder von unserem Chinesen mitbekommen. Die beiden haben dann nix besseres zu tun, als die Haustür aufzureissen und auf den schmalen Betonsockel zu treten um zu schauen, wie der Hund die Treppe läuft. Obwohl gerade die grössere genau weiss, dass ich ihn heben muss. Mein Hund bekam natürlich Panik, weil er dachte, die schieben ihn jetzt runter, weils eben so eng ist und springt mir aus den Armen. Dabei hab ich dann das Gleichgewicht verloren und bin rückwärts runtergeknallt. Naja, wenigstens ist mein Hund nicht runtergefallen. Jetzt sperr ich die Tür immer mit dem Schlüssel ab, wenn ich rausgeh, damit die beiden Kiddis nemmer hinterherkommen können. Eigentlich haben ihre Eltern den beiden (6 und 4 Jahre) verboten, momentan durch die Haustür nach draußen zu gehen. Eben weil es so gefährlich ist. Jetzt kann ich halt meinen rechten Arm grad fast garnicht mehr bewegen. Naja, wird sich hoffentlich bald wieder bessern. Und das mit der Treppe ist ja auch nur noch eine Frage der Zeit. Den geplanten Ausritt morgen kann ich allerdings vergessen. :°( Hätte meiner Seele soooooooo gut getan der Ausritt.

Sahralein

welche Schmerzmedis nimmst Du denn zur Zeit? Ich hoffe Du hast Dich psychisch am WE mal etwas erholen können. Die OP ist ja bald. Vielleicht geht es Dir dann schmerztechnisch auch wieder besser. Aber dann nicht gleich wieder übermütig oder unvernünftig werden.

Sonja

alles Gute morgen für den Augenarzt. Also für die Kontrolle ;-)

Sara

gute Besserung. Was hat man eigentlich nun genau gemacht? Bin da nicht ganz durchgestiegen. Eine Patellafesselung oder was?

Dirk

die Bandage kannst Du schon anziehen, wenn sie denn bei sowas hilft. Langfristig gesehen wird aber bestimmt irgendwann mal was operativ gemacht werden müssen. Auf jeden Fall solltest Du kniebelastenden Sport sein lassen.

maggie

das ist echt der Hammer. Hoffe für Dich, dass Du Dein Geld schnell wieder bekommst. Die Tusse (entschuldige den Ausdruck, aber was besseres fiel mir grad nicht ein) ist echt bescheuert. Einen eigenen Account hättest ja selbst auch anlegen können. Dafür hättest Du die ja nicht gebraucht. Übrigens kann man seit ca. 1 Jahr auch selbst getätigte Überweisungen innerhalb eines bestimmten Zeitraumes zurückbuchen lassen. Frag da mal bei Deiner Bank nach.

dUirkdoirzk8x0


mouin devil,

im moment scheint alles noch gut zu sein :)

naja mein arzt meinte es käm halt von einer überbelastung :(

dann soll ich kein rad mehr fahren? :(

gruß

sNarahlQeinx88


moin moin,

@ manu

jo, alles paletti ;-)

Also bei mir waren die Leute Freitag sehr rücksichtsvoll wegen meinem Gipsbein , den Krücken, Orthesen und so... und mein Bekannter hat sich noch hinter mich gestellt damit mich da auch keiner anrempelt oder das Bein umrennt...

Genau für den Kopf war es super und Konzerte sind nach der OP ja eh dann erstmal laaaaaaaaaaaaaaaaaange tabu!

Ganz toll ist Autofahren ja auch nicht, vor allem bei so langen Strecken wie nach Dresden, wir haben jede Stunden ne Fahrtpause gemacht und dann gings eigentlich einigermaßen. Theoretisch hätte ja auch mein Bekannter das Auto fahren können, aber da bin ich mit meinem Neuen eitel, da will ich nicht das jemand außer mir damit fährt!

@ Jenny

ich nehm das Targin 20/10 Morgens und Abends , und das Amitriptylin 25mg-25mg-75mg , und Arcoxia 90 einmal Abends.

Ich hab auch so nen Opiatausweis, den hab ich immer bei mir!! Nen anderes Medikament für Schmerzspitzen habe ich nicht , von demher.

@ all

boa, ich hab Heut nacht seit langem mal wieder meine lose Zahnspange getragen, sollt ich eigentlich öfter tun :=o boaaa und jetzt tun mir die Zähne weh, aua aua.... %-|

Ansonsten hoffe ich , dass die Zeit nun gaaaanz schnell vergeht!!

z~uzqa


den beipackzettel zum amitriptylin hast du aber gelesen, oder? sei bitte sehr vorsichtig beim autofahren und vermeide demnächst zumindest, weite strecken zu fahren. im falle eines unfalls kann dies ansonsten ungeahnte konsequenzen nach sich ziehen, zumal es eindeutig im beipackzettel vermerkt ist.

"Wirkung auf die Fahrtüchtigkeit und auf das Bedienen von Maschinen

Bei einigen Patienten kann das Medikament die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigen; das Führen von Kraftfahrzeugen und die Verrichtung sonstiger Tätigkeiten, die eine erhöhte Aufmerksamkeit erfordern, sind zu vermeiden."

es geht nicht darum, dass man dir nichts gönnt, sondern dass du dir im fall des falles sehr viel ungemach in die hütte holst - das kann dein leben dann so richtig versauen. aber es geht ja nicht nur um das eigene "schicksal", sondern v.a., dass man damit auch das leben anderer menschen entscheidend verändern kann. gerade das sollte man bedenken. ok?

übrigens steht auch drin, dass man das amitriptylin vor op's absetzen sollte - hast du da mal nachgefragt?

sZarahlexin88


@ zuza

wie ich schon geschrieben habe, meine SCHMERZTHERAPEUTEN haben das Autofahren EINDEUTIG erlaubt!!! Das hab ich sogar schriftlich!! Das mit der Verkehrstüchtigkeit steht in fast jedem Medi, weiter steht da aber auch drin, dass es bei eingestellter Therapie unter Absprache mit dem Arzt erlaubt sein kann. Von demher. Und dazu kommt: ohne mein Auto würd ich garnicht mehr aus der Wohnung kommen, ich könnte weder einkaufen, Physio mache, zu Ärzten fahren noch sonstwas, da ich hier völlig am Arsch der Welt wohne und meine Kondition schon beim Weg zum Auto streikt! Und solange es ärztlich erlaubt ist UND ich mir es selber zu traue werde ich weiterhin Auto fahren (müssen)... Und längere Strecken stehen bis auf weiteres ja erstmal nicht mehr an!

Das Amitriptylin wird ein Tag vor der OP abgesetzt - meine Schmerztherapeutin hat ja das Aufklärungsgespräch mit mir gemacht, das war dann praktisch ;-)

SUara| Ninxa


Hallöchen ,

die erste Nacht zuhause wäre überstanden . Nicht schmerzfrei , aber dennoch besser als im KH .

Morgen hab ich dann auch schon KG und Lymphdrainage .

@ Devil

Genau , es wurde eine Fesselungs OP der Patella gemacht , heißt genau Op nach Ali Krogius . In dem link ganz gut erklärt [[http://www.gvle.de/kompendium/knie/0101/0025.html]]

Ist zwar eine ältere Variante von den Ops , aber er hat damit immer wieder gute Erfolge und hatte noch keinen Patienten , wo danach keine deutliche Besserung vorlag .

Kann ich natürlich noch nicht beurteilen , da ich meine Kniescheibe garnicht sehe ;-)

LG Sara

E}hemaGligeWr Nutzer? (#32573x1)


Hallo.

War heute das erste mal beim Kieser, ich fürchte meine Muskulatur ist nicht existent :=o Boah ich werd morgen so nen Muskelkater haben ]:D

Na ja Mittwoch hab ich den nächsten Termin mit tRainer, da kommen dann nochmal 5 geräte dazu zu den 5 die ich jetzt schon habe. Mal sehen wie das wird ;-D Donnerstag bei der Ohysio kann ich mich dann vermutlich nicht mehr bewegen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH