Faden für alle Knieverzweifelten

sba4rah^leixn88


uff... kurzer lagebericht

mit den schmerzen wirds irgendwie nicht besser, motorschiene klappt nicht. das weitere vorgehen wird wohl nun sein am dienstag mal wieder in den op %-| , narkose und dann wird in einem zug der femoraliskatheter ein drittes mal gelegt- nach dem motto alle guten dinge sind drei. der andere wurd heut vormittag gezogen, da lieft eh die hälfte daneben ,genauso wie bei den beiden andern kathetern auch , ich versteh nicht warum :|N :-/ naja also dann kommt halt noch der stationsdoc , oder nen oberarzt , keine ahnung und schaut dass er das bein durchbewegt und geschaut ob nicht vielleicht doch schon wieder nen mechanisches problem vorliegt - was ICH aber ehrlich gesagt nicht glaube - zumindest nicht in der kurzen zeit. aber die wollen es halt ausschließen. jetzt gleich krieg ich ne PCA pumpe , wo ich mir dann selber das oxygesic i.v. per knopfdruck reinschießen kann, damit wenigstens der ruheschmerz mal erträglich wird.

die anästhesisten und unfallchirurgen wollen sich halt noch besprechen, aber so war das jetzt der plan von dem narkosearzt - der wunderte sich als ich sagte fürs katheter legen schlaf ich ja eh , das ginge ja auch ohne. klar geht das aber das mache ich NIE wieder , vorallem so frisch operiert wenn durch den stromschlag die kniescheibe zum zucken gebracht wird *brrrrrr* . man muss ja nicht mehr leiten als nötig und für das durchbewegen wär das ja dann eh nötig , von daher. mal sehen, ob die sich doch noch was gänzlich anderes einfallen lassen :-/

wie gesagt, das wirre schreiben tut mir leid, lieg hier zugenebelt rum..

STunfqlowexr_73


@ Astrid:

Viel Spaß! Ich kenne Krankenhaus ja nur als Patient und als Psychiatrie-Praktikant im Studium; da durfte bzw. in dem Fall musste ich halt schon richtig ran.

Blockseminar war irgendwie... keine Ahnung. In vielen Bereichen gut, andererseits wusste ich schon zu viel. Hatte ein grundsätzliches Problem: Der Lehrkörper vertrat die Meinung, dass Schmerzpatienten ganz oft einen sog. Zielkonflikt haben. D.h. die Schmerzen sind ein "Schutz vor persönlichem oder beruflichen Versagen". Sie brachte dann ganz spektakuläre Beispiele, wo Leute die nichts mehr konnten nach Psychotherapie quasi wieder voll fit waren. Also von "unbeweglich" hin zu "schwimmen und joggen". Die Botschaft war dann auch: Wenn ein Patient angibt, Dinge wg. Schmerzen nicht zu können, schützt ihn das oft (nicht immer - immerhin!) vor etwas. Ich kann dem einfach nicht zustimmen, es hat mich wütend gemacht (habe mich aber nicht geoutet) - und von zwei Leute kamen dann abends auch vorsichtige Fragen, ob es bei mir mit dem Radfahren und Sport und so wirklich nicht ginge. Mir ging's gestern Abend daraufhin richtig scheiße stimmungsmäßig... Ich kämpfe mit der Zusatzbelastung durch Schmerzen und Arzttermine und und und - und dann heißt es mehr oder weniger subtil, das sei vorgeschoben, um sich vor Versagen zu schützen. Ja nee klar. :°( Habe heute Nacht bis um 4h wachgelegen, war total angespannt und es sind etliche Tränen geflossen.

@ Sarah:

Was spricht denn eigentlichen gegen eine PDA? Ich hatte nach meinen (kleinen harmlosen!!!) Arthrolysen, wo ich halt auch direkt auf die Motorschiene kam, beide Male einen PDA. Fand' meine Blase icht so toll, aber ich letztlich schon.

Halt weiter' durch, okay?! :)* :°_ :)*

e0yesw>idJeshxut


hallo,

bei mir steht morgen 2 jahre nach der kreuzband op die matallentfernung bevor. heißt also der knopf mit dem das kreuzband befestigt wude ist schief im knochen und muss raus. weils schmerzt zzz. hat jemand erfahrungen was da auf mich zukommt? danke für eure mühe.sascha

kpri0s10067x7


Hallo,

@ Sarah:

hab mich sehr gefreut mit dir zu sprechen! Halt weiter schön die Öhrchen steif und lass dich nicht unterkriegen!!!! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

@ Astrid:

Vielen Dank für deine "Übersetzungen". Hast du echt super gemacht! Jetzt versteh sogar ich das. ;-) Viel Spaß und Erfolg beim Praktikum!

@ Sunflower:

Ich versteh dich total was du meinst. Denn mir ist es ja auch so ergangen. Ich hab Donnerstag Abend nur noch Rotz und Wasser geheult. Denn diese Neurologin scheint genau auf der von dir genannten Schiene zu schwimmen. Bei dem Termin bei ihr kam das ja schon so rüber, aber ich hatte gehofft sie halbwegs überzeugt zu haben dass das nicht zutrifft. Donnerstag bekam ich dann durch Zufall mit dass sie meinen Hausärzten einen Brief geschickt hat. Diesen hab ich mir dann geben lassen. Und war total geschockt. Denn so wie die Neurologin das schreibt sei mit meinem Bein ihrer Meinung nach alles vollkommen in Ordnung und anscheinend bilde ich mir das alles nur ein bzw. schiebe es vor. Auch schreibt sie so komische Dinge wie dass ich behaupten würde dass ANGEBLICH vor der letzten OP und Krankschreibung in der Arbeit alles o.k. gewesen wäre - was auch rüber kommt als zweifle sie stark daran. Und dass ich meinen Ortho vorschiebe der sagt das Bein sei nicht in Ordnung und überhaupt die ganzen OPs .... schließlich sei dies ja nicht die erste OP an dem Bein und trotzdem hätte ich ja angeblich noch immer Schmerzen und Probleme .... so als ob ich aus reiner Lust und Laune und vollkommen sinnlos mich immer wieder operieren lassen würde .... und lauter so Schwachsinn!!!!!! >:( Der ganze Brief ist so komisch geschrieben, lauter Zweifel an mir und meinen Aussagen und als ob das mit meinem Bein alles nicht stimmen würde usw. Ich weiß zwar dass das nicht stimmt und dass mein Bein WIRKLICH nicht in Ordnung ist und ich war ja auch schon bei genug Fachärzten und Spezialisten die dies ja bestätigt haben und die haben wirklich Ahnung davon - im Gegensatz zu dieser Neurologin - aber das Ganze war trotzdem wie ein Schlag ins Gesicht für mich und ich war unendlich traurig und enttäuscht über diese Behauptungen!!! :°( Da hat man es eh schon schwer genug mit der ganzen Situation und versucht trotzdem den Mut zu behalten und weiter zu kämpfen - und dann wird man SO hingestellt!!!!! Das gibt einem echt den letzten Rest! Und es ist kein Wunder wenn man den Ärzten dann erst recht nicht mehr vertraut. Hinter meinem Rücken verbreitet diese Neurologin solche falschen Behauptungen über mich - und wer weiß welcher Idiot von Arzt das evtl. auch noch glaubt. Und dann wird man eh nicht mehr ernstgenommen. Ich verstehe deine Gefühle und deine Traurigkeit also absolut. Lass dich mal trösten. :°_ Und eines weiß ich ganz sicher: DU wirst die allerbeste Psychotherapeutin für Schmerzpatienten sein - denn DU kannst es im Gegensatz zu deinen Kollegen richtig beurteilen und verstehen! Die Patienten können echt heilfroh sein wenn sie von dir behandelt werden dürfen! Und den Ärzten und Psychologen, die das jetzt noch nicht verstehen, denen wird auch noch ein Licht aufgehen!!!! Ich wünsch dir alles Gute und lass dich nicht unterkriegen! :)* :)* :)*

M>ara6vil4lxa


:-/ warum meldet sich keiner

@ Astrid

wie lang wartet man auf einen Termin bei Prof. A. oder einem seiner Kollegen im sporthopaedicum

M#arahvillxa


Ich hab mir einen Termin geben lassen beim Arzt von Astrid in Regensburg Prof. A. der ist ja nicht weit von hier wo ich herkomm, mal schauen was er zu dem Knie jetzt sagt denn meine Bewegung ist zwar besser als vor der OP aber in der Streckung kommen diese Beulen raus an beiden Kniegelenkspalten wo die ASKnarben sind und in der Beugung tut mir die Kniegeleneksaußenseite weh desto mehr ich übe desto weniger wird das aber das ist nicht normal zudem der Chirurg meinte das ich einen inkompletten Außenmeniskushinterhornriss hab der aber nicht therpiebedürftig ist vor der OP dachte ich das liegt an den Muskeln oder am Wadenbeinköpfchen aber es liegt wohl doch am Außenmeniskus. Naja langsam komm ich auf den Boden der tatsachen zurück :-/ Zum Glück hab ich schon einen Termin am 30. diesen Monates bei ihm und nächsten Monate am 19. beim Chirurgen. Sarah meinte als ich auf Orthopädensuche war ich soll mal zu ihm gehn ich würde es nicht bereuen :-)

Sarah wo bist du *:) meld dich mal bitte

Hoffentlich geht es dir besser :)*

mfg

k8ris1900677


@ Maravilla:

Wie weit ist Regensburg von dir? Von uns aus so ca. 150 km. Ich bin übrigens auch sehr angetan vom Prof. ;-) Und ich bekam so wahnsinnig schnell nen Termin, dass ich am Telefon soo baff war dass es mir glatt die Sprache verschlug (Mittwoch angerufen, für Montag Termin). Prof. Angele ist ein äußerst kompetenter Arzt, auch die Berichte haben Hand und Fuß. Viel Glück für den Termin!

j8ef.f


@ Maravilla:

nu versteh ich Bahnhof. Ich dachte du hast dich nem mega Spezialisten anvertraut und nun dann der nächste ???

Die Op ist doch noch net lange her und auch die Beulen an den ASK Löchern sind so kurz danach nicht ungewöhnlich. Auch das es weh tut ist normal also versteh ich das nu nicht das du nun zu nem anderen Doc willst.

LG

Manuela

S3aras N'inxa


@ Maravilla

Kann mich Manu da nur anschließen . Deine OP ist noch nicht lange her , was erwartest du ? Lass es doch erstmal alles ausheilen , bevor du dann zum Spezialisten gehst .Und das du keine Heilung von heute auf morgen haben wirst , haben dir alle gesagt .

LG Sara

Muara?villxa


Regensburg ist 40km von hier wo ich herkomm entfernt :)^

Ich hab ein sehr gutes Gefühl bei ihm :-) vor allem das ich so schnell einen Termin bekommen hab da ich der Dame am Telefon sagte das ich im August erst wieder beim Operateur bin und davor noch einen neuen Ortho suche der mein Knie anschaut. Da meinte sie das geht bei denen auch nicht von heute auf morgen (dann eben von heute auf nächste Woche ;-D). Wir haben hier nur eine Orthopraxis und bei denen müsste ich noch länger warten auf einen Termin oder im Wartezimmer :-/ und zu dem wollt ich sowieso nicht mehr der hat mich doch sehr enttäuscht mit seinen Aussagen und Diagnosen.

mfg

MearaEvilla


@ jeff und Sara Nina

ja schon klar das es nicht so schnell gehn kann mit der Heilung

Mein Problem ist ja wie gesagt wir haben nur einen Orthopädengemeinschaftspraxis in der Stadt zu dennen möcht ich nicht :-( das könnt ihr doch verstehn

er hat mich mit einem über 20° Streckdefizit und 80° Beugung 2 Monate postop einfach mit einem KGrezept nachhause geschickt und meinte das wird schon wieder MRT ist nicht notwendig usw.

Ich hab halt eine Ortho gesucht in der Nähe und hab mir den Prof. A. ausgesucht da bin ich in ner halben Stunde da

ich kann ja nicht jedesmal ins 200km entfernte München fahren in die OCM

mfg

Skunflrowe3r_7x3


@ Maravilla:

Mach' mal langsam; Deine OP ist noch nicht lange her und es wurde ja doch ein bisschen "aufgeräumt" im Knie. Bei meiner kleinen harmlosen Innenmeniskus-Teilresektion sagte mein Doc schon, dass das Knie 6-8 Wochen Probleme machen kann...

Beulen an ASK-Narben sind nicht selten; habe ich auch (und eine Stelle ist total eingezogen).

Und hänge Dich jetzt bitte NICHT an dem vermeintlichen Außenmeniskus-Anriss auf. Du bist gerade operiert worden von einem Spezialisten, da wird die Entscheidung schon korrekt sein, daran nichts zu machen. Aber kannst Dich natürlich gerne deswegen beim nächsten Doc unter's Messer legen, das Knie freut sich bestimmt. *kopfschüttel*

@ Kris:

Habe mich wieder berappelt - zum Glüch nehmen meine Ärzte mich ernst (habe auf dem Weg dahin aber auch genug Pappnasen erleben dürfen mit Sprüchen wie "Sie als Psycho-Studentin müssten wissen, dass Schmerzen immer eine psychische Komponente haben"). ARGH!

Klar spielt vieles eine Rolle, aber es ist doch mittlerweile unumstößliche Tatsachen, dass es chronische Schmerzen gibt, dass man Schmerzen ohne konkret nachweisbaren körperlichen "Schaden" haben kann, usw.

Und dass die Zeit, die man beim Arzt, beim Physio etc. verbringt einfach irgendwo fehlen (und oft von der Freizeit abgehen, so dass einem da Erholung fehlt, die man dringend bräuchte) ist doch Fakt.

Ich könnte mich schon wieder aufregen... ]:D

k7rdis10w06Y77


Ach so, übrigens hat die Rentenversicherung nun wohl endlich ihre Entscheidung wegen der IRENA getroffen. Es wurde abgelehnt dass ich sie in der Einrichtung ca. 15 km von hier machen darf! :(v

Und so wird die Maßnahme wahrscheinlich verfallen da es mir nicht möglich ist nur wegen der IRENA 3 x wöchentlich je 100 km da hoch zu fahren wo ich die laut RV nur machen darf! Ich selbst kann diese Strecke wegen dem Bein nicht fahren. Und fahren kann mich da auch niemand denn die Person müsste ja jedes Mal 5 Std dafür investieren und die Kosten für 300 km Benzin pro Woche sind ja auch nicht grad günstig.

Schade dass die RV da kein Verständnis hat. Die Einrichtung in Heimatnähe hat genauso Geräte, Physiotherapeuten etc vorzuweisen wie die andere Einrichtung. Es gibt lediglich kein Schwimmbad. Aber es wäre doch besser gewesen nur auf das Schwimmbad zu verzichten als auf die ganze Maßnahme. Naja, kann man wohl nicht ändern ...

Mparavi#llxa


Versteht mich nicht falsch :-/

ich bin auf der Suche nach einen neuen Orthopäden

hier in der Nähe

der sich das Knie jetzt mal anschaut und zu dem ich auch in Zukunft gehn kann

außerdem kommt nächste Woche sowieso meine 3. Cortisonspritze dran

die in Münche meinten sowieso ich solle mir doch einen neuen Orthopäden aussuchen in meiner Nähe weil wie gesagt jedesmal 200km fahrn nach München

was soll ich jetzt machen denn Termin absagen

diese Beulen sind richtig :(v

wenn ich in die Streckung geh kommen die richtig raus vor allem wenn ich meine Muskeln anspann die sind richtig hart tun aber nur bei richtig festem draufdrücken weh und dann hüpft die Kniescheibe rum bei festem draufdrücken

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Hoffa-Kastert-Syndrom]]

genau dieses Symptome

das macht mir schon Sorgen :-(

mfg

j$efxf


@ Maravilla:

sorry also du warst bei einem Spezi, hast ja laaaaange gesucht und die in den Himmel gehoben und nun soll da was nicht stimmen weil nach ein paar Wochen post Op Probleme auftreten?

Beulen an den ASK Zugängen sind ja nicht ungewöhnlich, gerade beim strecken. Hab ja selbst paar Op's zu bieten (17) und hatte das auch.

Meinst du nicht das du nun übertreibst ???

Das du nen neuen Ortho suchst ist ja ok aber so wie du schreibst bist du nun von der Op und demnach auch dem Spezi nicht überzeugt und willst Meinung Nr. ??? einholen.

Wann war die Op doch gleich? Vor 2-3 Wochen ??? Du bist noch am entlasten usw. von daher sind Probleme logischerweise noch da.

Gruß

MANUELA

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH