Faden für alle Knieverzweifelten

BuiKenex81


Hallo,

lese nun doch schon ne geraume Weile mit und dachtemi, irgendwie kenne ich dasmit demKnieen. Leider hat man bei mir das Marfan-Syndrom festgestellt und daher bringen die ganzen OP-Methoden am Bindegewebe bei meinen chron. Patellaluxationen nichts. Jetzt steht mir die Tuberositas-Versetzung, ne MPFL Rekonstruktion sowie Trochleaplastik bevor...war nur schwer ne Klinik zu finden, die gut ist. Hier in der Umgebung bietet das keiner an.Jetzt gehts 600 km weit weg. Habe mit meinem einen Knie auch schon etliche OP'smit Infekten etc. hinter mir. Die letzte ist gerade ne Woche her und im August gehts weiter, ich hoffe dann im Oktober wieder laufen zu können zum Studium.

@ Caro,

die Aircast solltest du, wie schon erwähnt 24h tragen.

@ all

ich hoffe Euch gehts gut und ihr seit rel. schmerzfrei und könnt das Wetter ein wenig genießen. Vielleicht hat ja jemand noch ne andere Idee anstelle der OP's die mir bevorstehen oder kann mir ein wenig mut machen, der fehlt mir momentan so ein wenig. :°(

Gruß Biene

CWarospo=rth1n9


@ astrid

hab grad nachgerechnet. Das ist schon 3 jahre her. Also zusammenwachsen wird da wohl nix mehr.

m4agg9ie


@ Annika

ich trage beim Autofahren immer meine Stabimed pro und mir hilft sie. hab mit der keine schmerzen mehr wenn ich fahre . jedoch versuch ich die nicht oft zu tragen da die metallgelenke ja die muskelarbeit überwiegend abnimmt.

und ich muss ja mal endlich mehr muskel bekommen.

k"rFis1006x77


Hallo,

@ Annika:

oh je, hört sich gar nicht gut an bei dir. Das tut mir wirklich leid. Wie lange ist deine letzte OP gleich wieder her? Das mit der Bandage kann ich dir leider auch nicht sagen. Mit der Orthese, die ich bisher habe, komme ich nicht so gut klar. Autofahren geht damit überhaupt nicht. Denn da krieg ich solche Mega-Schmerzen wenn ich das Ding im Sitzen anhabe und es setzt wohl meine Patella zu sehr unter Druck. Nun soll ich mir ja eine Genumedi-Bandage holen, aber ich weiß nicht ob die überhaupt was bringt. Und ich fürchte dass die eh wieder nicht richtig passt denn die hat auch so nen Gummiring für die Patella und da meine Patella ja nicht da sitzt wie üblich passen die Dinger nie und dann ist das ein einziges Gedrücke und Gequetsche. Hmm .... aber da ich die Verordnung dafür habe und der Doc aus München unbedingt darauf besteht werde ich wohl den Versuch doch nochmal starten. Ich wünsch dir dass es bald aufwärts geht!!!

@ Biene:

Herzlich willkommen hier!!! Da hast du ja auch einiges vor dir! Ich kenn mich jetzt leider nicht aus mit der Krankheit die du beschrieben hast. Aber du hast schon einiges über dich ergehen lassen müssen und noch ziemlich was vor dir! Da drück ich dir ganz fest die Daumen dass das alles was bringt und es auf Dauer besser wird! Ich hatte bisher nur 3 Eingriffe am Knie, aber die letzten 2 waren auch recht umfangreich besonders weil der bei der 2. Knie-OP (Versetzung Quadrizeps + Patella) einiges schief lief und danach keiner sich mehr rangetraut hat. Es war aber alles sehr im Argen durch die OP und hat nicht mehr richtig zusammengepasst. Durch 14 Jahren Fehlbelastung nach der verpfuschten OP sind nun die Knorpel im Eimer, Arthrose letzen Grades in der Kniescheibe usw usw und ich hab immer mehr Schmerzen und Gehprobleme bekommen. Letztes Jahr fand ich dann endlich einen Kniespezialisten der sich da ran getraut hat. Er hat mir gleich gesagt dass es ne schwierige Sache wird und er nicht versprechen kann wie es nach der OP sein wird. Aber es wurde mir von mehreren Ärzten gesagt dass es so auch auf keinen Fall bleiben konnte da sonst noch mehr Schäden entstehen. Also gingen wir das Risiko. Es wurde dann die Patella zum 2. Mal abgetrennt und mit allem Drum und Dran versetzt und auch eine Versetzung des Tub Tibiae wurde gemacht und dann halt noch versucht die ganzen Schäden da drinnen etwas in den Griff zu bekommen. Der Heilungsprozess lief anfangs wirklich gut. Aber nun geht es wirklich nur sehr, sehr langsam voran. Seit 7 Monaten betreibe ich intensiv Muskelaufbau und versuche alles Mögliche um das Bein fit zu machen - aber noch immer sacke ich leider unterm Laufen einfach weg und habe auch wieder stärkere Schmerzen. Es braucht noch viel Geduld und wie es dann weitergeht - dann ist noch ungewiss. So, nun hab ich mich vorgestellt (damit du auch weisst mit wem du es hier zu tun hast) und nun freue ich mich darauf von dir noch mehr zu lesen!

Bis bald *:)

k8ris1"00A67x7


@ all:

Ach ja, ich habe gestern einen Brief von der RV bekommen. Aber nicht die erwartete Info dass sie die IRENA in Heimatnähe nicht bewilligen (bisher weiß ich das nur inoffiziell von der Reha-Einrichtung) sondern ein dickes Kuvert mit Fragebögen!!! Ich dachte schon: Oh je, was wollen sie denn nun schon wieder von mir? Aber - DIESE Unterlagen von der RV find ich mal ganz gut!!! Denn ich wurde ausgewählt an einer Nachbefragung von Reha-Teilnehmern mitzumachen! Sie schreiben dass von allen Reha-Teilnehmer ganz zufällig ein kleiner Teil für eine Nachbefragung ausgewählt wird - und ganz zufällig bin ich jetzt da dabei. Das trifft sich gut denn so hab ich nochmal die Gelegenheit über die Reha zu berichten. Denn ich weiß ja nicht ob meine Stellungnahme auch bei den richtigen Personen gelandet ist. Das ist zwar jetzt ein ziemlicher Papierkrieg denn es ist ein Stapel von Formularen, die ich ausfüllen muss, aber das mache ich gerne! Mir selbst nutzt das zwar nix mehr - aber den nächsten, die dort auf Reha kommen, hoffentlich!!!

Buienxe81


Hallöle,

ein Marfan-Syndrom ist eine angeborene Bindegewebserkrankung,bzw.ein Gendefekt. Es gibt div. Beschwerden dabei, bei trifft es insbesondere die Gelenke. Die Erkrankung wurde im Thread schon mal genannt, allerdings stimmte da der name nicht ganz.

Ja einiges vor mir und zu meinem Glück ist das Knie jetzt entzündet, davor hatte ich angst und mein Arzt bzw.seine Helferin meckert mich an, warum es notfallmäßig in nem krankenhaus nachoperiert worden ist und sie will mirjetzt keine weitere AU ausstellen, aber die brauche ich, da ich meinen job verloren habe,zwar aus anderen gründen, aber ohne au kein krankengeld und das arbeitsamt ist erst dann zuständig, wenn ich wieder arbeitsfähig bin, aber in meinem gelernten beruf wird das nichts mehr.

lg christina

Smunflo#wer_k7x3


Für alle, die gerne ihre Krankheiten via Internet selber diagnostizieren:

[[www.wdr.de/radio/wdr2/mima/524661.phtml]]

MRaravvilxla


@ Sunflower_73

Danke aber nein ich bin kein Hypochonder

@ all

Mein Frage weils mich i-wie intressiert :-)

Wie weit lässt sich euer Knie bewegen, sind all euere Knie voll beweglich?

mfg

Apnnikxa02


Huhu,

@ astrid

zum Doc erst wieder nächste woche donnerstag, aber ich werd ihn mal ansprechen wegen einer anderen Bandage, weil die genu hilft gar nicht, noch nicht mal ein bisschen. Nur letzte mal meinte er schon, keine andere als genu train, geht so eine bandage eigentlich auf sein budget? Weil optimal wäre wohl genu track von otto bock oder trull pull von donjoy oder die genu train p3....

@ maggie

brauch auf alle fälle, eine die auch die kniescheibe stützt und wegen muskelaufbau immer schön fleißig sein.... ;-D

@ kris

die op ist gerade mal 3 Wochen her und wegen der genumedi, also bei mir versagt sie den Dienst. Also die Kniescheibe springt trotzdem, kann ich ja zur zeit super testen und auch sonst hat sie heute morgen das knie etwas gestützt, aber schmerzen hatte ich trotzdem die gleichen. Und wegknicken ist auch super möglich. Ist halt die normal genu train, falls du die hast, kannst dir das holen sparen, ansonsten vielleicht ausprobieren.

@ marvilla

also streckung so 0 Grad und Beugung 100-110°, vor der Op war die beugung bei 120/130° und am gesunden halt -5°Strekung und 150° Beugung, bin etwas hypermobil ;-D

Liebe Grüße Annika

m5aggixe


ich geb mein bestes

acugpeknxie


@ Annika02

ich habe die GenuTrain P3. aber zum Glück nur lateralisierende Patellae.

die neue P3 stützt meine Kniescheibe gar nicht mehr. Trage deshalb oft das alte ausgeleierte Modell - stütz mehr und war damit ansonsten sehr zu frieden.

Meiner Meinung nach kommt das Problem daher, das die Stabi-Stäbe keine "Luft" mehr haben, um beim Anwinkeln sich zu bewegen, so daß es bei mir dann immer seitlich absteht.

nur die neuen druck-Polster sind toll ;-D

Ich würde versuchen mal in einem Sanitätshaus ein paar Modelle zu probieren.

schönen Abend noch

EBhemali`ger NutNzer2 (#325\731)


Moin moin. Alles klar bei euch?

Hat jemand was von Sarah gehört? Hoffe es geht ihr besser. An dieser Stelle liebe Grüße an dich Sarah :)*

Ich hab gleich mal wieder nen Orthopäden Termin, mal sehen was er mir heute mitzuteilen hat. Bin ja mal echt gespannt, aber wahrscheinlich nicht viel, außer das er mir vermutlich nochmal ein KG Rezept in die Hand drückt. Na ja lassen wir uns überraschen ;-)

Bis später *:)

S`ara ,N;i+na


Hallöchen ,

mal eine Frage an unsere Sprunggelenks Spezialisten :

Muss ein Bänderriss immer mit einem Bluterguss kombiniert sein ? Oder sagt nur eine Schwellung auch einen Riss aus ?

Vorlädiert war das OSG ja eh schon . War ja vor 4 Wochen umgeknickt , danach hieß es Weber A Fraktur ,was sich aber auf dem CT nicht bestätigte .

Nach einem kleinen Unfall auf der Treppe ist das Sprunggelenk gleich derbe dick geworden . Über Nacht geht die Schwellung zurück , tagsüber wird es recht schnell wieder dick . Belasten und bewegen tun deutlich mehr weh . Was meint ihr , könnte da was kaputt sein ?

LG

MnaraZvilxla


@ Sara Nina

Derartige Probleme hat ich auch schon öfters am Sprunggelenk gehabt bin oft umgeknickt

aber zum Glück ist nie was größeres passiert :)^ aber einmal beim Fußballspielen bin ich mit Fremdeinwirkung umgeknickt das war so schmerhaft :(v konnte nichts mehr machen, am nächsten Tag war es richtig dick war 2 Wochen auser gefecht aber gerissen ist nichts hab die Instabilität in meinen Sprunggelenk mit Krafttraining wegbekommen seitdem ist nichts mehr

mfg

E|hemZaligezr Nu~tzerw (#325x731)


@ sara

Kann sein, muss ja nicht komplett gerissen sein, würde ich kontrollieren gehen lassen ob es kaputt ist oder nicht. Oder eben einfah eine Schiene tragen, mehr macht man bei einem Bänderriss ja eh nicht

@ all

War jetzt beim arzt, man 2h mit termin gewartet und dann noch knapp eine mit Behandlung. Bekomme weiterhin Physiotherapie und diesmal wollen wir es mal mit akupunktur versuchen, die erste Behandlung hatte ich heute schon, Dienstag bekomme ich die zweite. Mal sehen ob es hilft. Hatte schon mal jemadn Akupunktur?

Mein physio wird sich freuen mich Mittwoch schon wieder zu sehen, der dachte auch das er mich los ist :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH