Faden für alle Knieverzweifelten

dXressu7rcxrack


hey mädels

och menno, da hatte ich mir soo schön zurecht gelegt wie ich diesen physio trottel heut zur schnecke mach ]:D und dann kam der, sooo klein mit hut, und meinte erstmal, er hätt mich wohl am dienstag etwas zu rabiat angefasst und er is auch heute ganz sanft, versprochen. hab dann erfahren, dass ihn die frau vom empfang am dienstag wohl schon ordentlich zusammengefaltet hat ]:D hatte bei der gleich mal luft abgelassen, nachdem der mir am dienstag so zugesetzt hat. hab ihm dann zwar trotzdem gesagt, was mich stört, aber in nem etwas freundlicheren ton als ursprünglich geplant.^^ is ja noch jung und unerfahren, der kleine :-p und siehe da, es ging dann auch ohne schmerzhafte übungen. klar, die manuelle is nich angenehm, aber das is ja immer noch n unterschied.

nen vogel hat er dann aber doch noch abgeschossen %-| er hat festgestellt, dass ich schmerzen hab, wenn er auf meine patella drückt - und kam zu dem phänomenalen schluss, dass ich ja mit sicherheit eine nicht zu geringe retropatellararthrose hätte, wenn das schon weh tut. ach ja, ich glaub der muss noch viel lernen ;-D

@ melli:

hier is es auch total herbstlich, haben im schnitt so 15° und strömenden regen, seit tagen schon.

@ maggie:

gib mir mal was von deinem schönen wetter ab :-p

@ sonja:

wann gehts zum mrt?

@ sarah:

und wie läufts mit der anatomie? ich verzweifel grad mal wieder an chemie, aber das is ja nix neues *grins*

lg astrid

EChemalig-er JNutzer (T#3x25731)


@ Astrid

er hat festgestellt, dass ich schmerzen hab, wenn er auf meine patella drückt

;-D das hat meiner letzte Woche auch gemacht, ich hatte allerdings währenddessen überlegt ob ich treten oder schreien soll :=o

dCresdsukrcracxk


der war heut so übelst vorsichtig, ich hab nur das gesicht verzogen. schreien war heut nicht notwendig ;-D hatte auch immer ein auge auf dem knie, das andere bei mir im gesicht, um an meiner mimik abzulesen, wie stark er mir grade schmerzen zufügt.

nur mit meiner hüftbeweglichkeit hab ich ihn dann auch sprachlos gebracht. anscheinend hab ich bei innenrotation des femurs ne extremst hypermobile hüfte, während in außenrotaton kaum was geht ??? also schneidersitz krieg ich so grade noch irgendwie hin, aber diesen meditationssitz konnte ich nie (mal abgesehn davon dass es für die knie eh scheiße ist). bin ja mal gespannt, was mein doc da nächste woche zu sagt. der hat sich das ja noch nie angesehn. mir war das gar nicht so bewusst, kann das schon mein ganzes leben lang.

E,hemali]ger Nutz|er2 (#c3257x31)


Ja das kenne ich, immer schön beobachten und die Gegenfrage "Geht's noch?" wenn man das Gesicht verzieht ;-D Schön, jetzt hab ich gedacht, nachdem ich jetzte rst mal mit Physio durch bin, mein Knie hat er mal Ruhe da geht jetzt keiner mehr dran, und jetzt wird es wieder malträtiert :=o

Hach ja, ich weiß shcon warum mein achbearbeiter bei der KK schon hektisch wird wenn der mich am Telefon hat ;-D

Bin mal gespannt was das mit deiner Hüfte ist, vielleicht ist es ja gar nicht so shclimm und man bekommt es gut in den Griff

m`ayggie


*etwas sonne rüberschieb*

d$resVsurchracxk


@ maggie:

danke!

@ melli:

also so, wie sich die schmerzen entwickelt haben, tippe ich ja auf schleimbeutelentzündung, aber is nur ne wilde vermutung. meine physios haben sich dazu noch gar nicht konkret geäußert, die sind da etwas ratlos. naja, we'll see. "gehts noch?" kenn ich auch verdammt gut ;-D letztens war mein physio echt so süß x:) er war mal wieder dabei, verhärtungen am muskel zu lockern, und das hat echt übelst weh getan. ich hab die zähne zusammengebissen und versucht, den schmerz auf meine verschränkten finger zu projizieren. er hat das gemerkt und gefragt, ob er aufhören soll. ich meinte, mach weiter, ich weiß ja dass es hilft. da sagt er in nem für physios ungewohnt fürsorglichen ton, es tut ihm ja selbst weh wenn er sieht, wie er mich hier foltern muss, und eigentlich will er mir ja nicht weh tun, aber es hilft halt nix.

von der sorte physios sollte es echt mehr geben ;-D

EFhemalEiger NuWtzEer (#3?25x731)


@ Astrid

Ja stimmt. Meine hört dann irgendwann auf bzw. macht ne Pause das ich mal durchatmen darf. Besonders bei Triggerpunkten hat er mir mal das Päuschen gegönnt ;-D aber jetzt hab ich ja erst mal Zeit durchzuatmen ;-D Jetzt darf er erst mal andere foltern ]:D

W_etEtle


Danke euch für die anscheinend einstimmige Meinung zum wohl nötigen Arztwechsel! Hat mich noch mal richtig bestärkt, dass auch durchzuziehen. :)z

Es ist nur ein kleines Problemchen aufgetaucht. Ich war am 09.09. schon in Rostock an der Uniklinik in der D-Arzt-Sprechstunde und hab hier in meiner Heimatstadt auch niemanden von dem Termin erzählt (sodass auch niemand reinquatschen könnte). War auch da und alles prima. Haben sich das Knie noch mal angeschaut und meinten ich soll weiter machen mit intensiver Physiotherapie (am besten EAP, das geht aber wegen meiner Ausbildung nicht mehr). Und dann halt Termin für den 21.09., um zu schauen, ob 5 mal die Woche Physiotherapie auch was gebracht hat. Ansonsten muss man halt wirklich noch mal arthroskopieren.

Diesen Dienstag war ich dann ja noch mal beim CA hier in meiner Heimatstadt und der hat wohl über die BG irgendeinen Bericht aus Rostock bekommen. Echt blöd, denn so hat er sich natürlich total hintergangen gefühlt, auch wenn er nachvollziehen konnte, dass ich mit seiner "Behandlung" nicht zufrieden bin (das hat er so gesagt!). Nun soll ich mich abhängig von Montag entscheiden, wo die Weiterbehandlung stattfinden soll, denn an beiden Orten geht´s nicht wegen der BG.

Deswegen hatte ich die Frage hier nämlich auch gepostet. Hab mir schon fast so was gedacht, dass die BG letztlich nen Strich durch die Rechnung macht. Find das irgendwie blöd, dass man als Arbeitsunfall-Patient anscheinend keine freie Arztwahl hat. Da wär´s mir echt fast lieber, die würden das BG-Verfahren einstellen.

Wo wir gleich beim nächsten Thema wären: Hab ja in meinem letzten Beitrag geschrieben, dass der eine Arzt das Verfahren aufgrund des 4. unauffälligen MRTs einstellen wollte. Bei dem war ich Montag in der Sprechstunde und der hat mit dem CA geredet und meinte tatsächlich zu mir (wörtlich), sie würden das BG-Verfahren gerne weiterführen, weil so halt intensivere Physiotherapie möglich sei, aber nur unter der BEDINGUNG, dass ich mich in psychotherapeutische Behandlung begebe. Das war natürlich ein harter Brocken am Montag morgen und dazu noch ne fette ERPRESSUNG! Aber letztlich war ich nur froh, dass die das Verfahren nicht einstellen wollen und ich meine Ruhe hab. So schlimm kann das bei ner Psychologin ja nicht werden (das dachte ich zu dem Zeitpunkt). Als ich dem Arzt dann allerdings erzählte, dass ich während der Zeit, wo ich mit dem Knie stationär lag, schon ein psychosomatisches Konsil hatte und dieses komplett unauffällig war, war er irgendwie plötzlich kleinlaut. Hatte sich wohl nicht richtig informiert bzw. kannte wohl meine Krankenakte nicht. Die Psychologin von damals meinte jedenfalls, dass es bei mir keinen einzigen Anhalt für ne psychosomatische Beteiligung gäbe. Alles in Ordnung und trotzdem hab ich mir sogar noch ihre Aufklärung über diese Therapie angehört (rein interessehalber). Bin ja mal gespannt, was dieser Arzt mir beim nächsten Mal (28.09.) erzählen wird. Und natürlich bleibt abzuwarten, was die Ärzte am nächsten Montag in Rostock sagen...

Im Moment erleb ich Physiotherapie-mäßig echt ein Wechselbad der Gefühle. :-/ Weil der eigentliche Physio vorgestern keine richtige Zeit hatte, hat die Behandlung kurzfristig ein anderer netter Physio übernommen. Er hat dann auch gemeint, dass alle Zeichen für Innenmeniskus-Läsion sprechen. Er ist somit der dritte oder sogar vierte Physio, der das sagt. Irgendwas muss doch da dran sein, oder nicht?!?

Und mein eigentlicher Physio und ich sind momentan anscheinend auf dem Konfrontationskurs. Er versteht mich nicht und ich ihn irgendwie auch nur so halb. Ich mein, es ist doch ganz normal, dass man nach 4 Monaten mit diesem beschissenen Knie und keiner richtigen Diagnose bzw. keiner will was unternehmen, irgendwann mal das Fass am überlaufen ist und man nen Tiefpunkt erlebt, oder? Er versteht das anscheinend nicht und meint, ich würde ihm den schwarzen Peter zuschieben, weil es keine Fortschritte gibt. Und außerdem würde ich mich über die kleinen Fortschritte überhaupt nicht freuen und überhaupt würde ich mein Knie nicht als Teil von mir akzeptieren und würde Wunder von ihm erwarten. Das und noch vieles mehr hat er gesagt. Mir sind echt die Tränen gekullert, weil so ist das einfach nicht. Natürlich akzeptiere ich (langsam) mein verletztes Knie als Teil meines Lebens und mir. Und ich freue mich auch über die kleinen Fortschritte und dafür dass es nicht richtig vorwärts geht, schiebe ich jedenfalls nicht ihm die Schuld in die Schuhe. Es ist halt nur schwer zu verstehen, wieso eine zweite OP gemacht wurde, obwohl auch das vorige MRT aussagelos war. Und nun, faktisch in der selben Situation (Belastungsschmerzen, positive Innenmeniskuszeichen, Gelenkblockaden und wieder recht unauffälligen MRTs) will keiner mehr etwas unternehmen ??? ? Mal ganz zu schweigen von dieser Erpressung.... Ich versteh das jedenfalls nicht.

Zudem läuft mir meine Ausbildung weg. Am 01.09. hat die Ausbildung zur OTA am Uniklinikum in Rostock begonnen. Ich hab dort ne Ausbildungsstelle. Aber die Betriebsärztin kann mich aufgrund der Kniegeschichte nicht tauglich schreiben. Nun haben mir die Leute aus der Personalabteilung zwar noch bis zum 11.10. Zeit gegeben, wieder fit zu werden, aber das sind auch nur noch 3,5 Wochen. Es wäre unrealistisch zu denken, dass ich bis dahin wieder normal laufen kann, geschweige denn Treppen steigen und den ganzen Tag am OP-Tisch stehen könnte. Mist verdammter.

Tut mir übrigens leid, dass ich immer so viel aufeinmal schreibe, aber irgendwie sammelt sich an ein paar Tagen doch so einiges... ;-)

E<hemaligerc Nutzer ({#32573x1)


Um ehrlich zu sein würde ich alleine schon wegen dieser Bedingung, keine Physiotherapie ohne Psychotherapie die Behandlung an der anderen Klinik machen lassen. Ich meine Psychotherapie mag ja nicht verkehrt sein, aber nicht indem ich androhe die Physiotherapie einzuschränken wenn man nicht zur Psychologin geht. Das kann man auch anders mitteilen.

Dann solltest du den Physiotherapeuten wechseln, denn scheinbar arbeitet ihr beiden nicht mehr gut zusammen. Wenn ein klärendes Gespräch nichts bringt, soll er die Behandlung abgeben. Bei mir hat die Physiotherapie auch nichts gebracht, aber da ist keiner dran schuld, weder der Therapeut noch ich. Und das ich eine falsche Diagnose hatte, da kann außer der Arzt niemand was für. Und das gilt bei dir auch. Vielleicht solltest du noch eine ASK machen lassen, aber was ist wenn da tatsächlich nichts zu sehen ist? Du solltest dich jetzt nicht so darauf versteifen, besprich das erst mal mit dem Arzt in Rostock.

Ich kann dir da leider auch nicht helfen, weil ich einfach viel zu wenig Erfahrungen mit Kniegeschichten habe, ich fange ja sozusagen gerade erst an ;-)

Aber mein Bauchgefühl sagt mir, das da einiges nicht so korrekt läuft bei dir

Seunflocwenr_7x3


@ Wettle:

Dann gebe ich mal meinen Senf dazu. BG-Fälle sind immer eine Besonderheit - und oft nicht schlecht, weil man halt viel mehr Physiotherapie etc. verordnen kann, weil keine Krankenkasse dazwischenfunkt.

Umfassendere Behandlung bedeutet aber auch, dass man ggf. mehr machen soll. Ziel der BG ist es immer, Dich wieder arbeitstauglich zu bekommen. Dazu gehört auch das Verhindern seelischer Tiefs sowie ggf. psychologische Schmerztherapie, um auch in dem Bereich eine ausreichende Behandlung sicher zu stellen. Und auch wenn das Konsil unauffällig war: Du steckst doch in einer totalen Stresssituation wg. dem Ausbildungsplatz... allein daraus kann ein Therapiebedarf resultieren.

Versuch' doch mal, ohne totale Abwehrhaltung rauszufinden, warum Psychotherapie: Wegen Schmerzen? Wegen allg. Belastung durch die Situation? Die müssen doch eine klare Vorstellung haben!

Ich habe mal eine Weiterbildung gehabt bei einer Psychologin, die Schmerztherapie in einer großen BG-Klinik macht. Es ist schon faszinierend, was da möglich und wie gut Patienten davon profitieren. Und wann/wie man interdisziplinär entscheidet, wann ein BG-Patient auch die Psychotherapie verordnet bekommt (neben medizinishcer und physiotherapeutischer Behandlung).

Fazit:

Einfach mal genauer nachfragen - und dann entscheiden, ob das Angebot Psychotherapie Dir helfen könnte - oder nicht.

Die Erpressung "Entscheidung bis xyz" ist aber eine Sauerei.

@ Astrid:

Hab's noch nicht geschafft, wg. MRT-Termin in der Praxis anzurufen. Bin total erkältet, habe jobmäßig total viel um die Ohren, weil ich zumindest ein geordnetes Chaos hinterlassen will, wenn ich weggehe. Obendrein werde ich schon gut im neuen Job eingespannt (Tutoren organisieren,...). Ist also hektisch - und wenn man sich dann noch halbtot durch die Gegend schleppt, obwohl man auf's Sofa gehört...

Außerdem ist mir heute noch eine ziemliche Ecke von einem Backenzahn abgebrochen - blödes steinhartes Weingummi. Ist zum Glück mein einziger Zahn, der schon eine Wurzelbehandlung hatte, tut also nicht weh. Füllung steht, Zahnecke weg.

So, muss jetzt noch an den Schreibtisch. Morgen vermutlich letztes Date mit (Fast-Ex-)Cheffe... Muss noch einiges tun bis dahin. *sfz*

A*nni3ka0x2


Huhu,

@ sonja

ich hoffe, es ist wirklich das letzte 'date' mit dem ex-cheffe und du hast oder bringst es gut hinter dich.

@ astrid

super, dass der physio es eingesehen hat. Hoffentlich haben die anderen Patienten auch was davon. Und viel Spaß beim Chemie lernen, wenigstens kann man bei dem schönen wetter draußen lernen.

@ maggie

da habt ihr aber eine halbe deutschlandreise hinter euch. ;-)

@ sarah

und wie kommst du mit dem Lernen vorran? Ich finde, diese 'Pausentage' ziemlich wichtig und dann klappt es am nächsten Tag bei mir umso besser.....

@ all

So Röntgenbilder sind da und ich hatte sie dann auch mit zum Orthotermin. Also die Patella ist nicht mehr so weit abgekippt, aber besonders gut steht die in meinen Augen nicht. Hätte gerne mal eure Meinunng. Wäre echt super lieb, vertrau euch da mehr als dem doc @:)

[[http://i9.photobucket.com/albums/a98/thespiritannika/Rntgen_90_090828.jpg]]

[[http://i9.photobucket.com/albums/a98/thespiritannika/Rntgen_60_090828.jpg]]

[[http://i9.photobucket.com/albums/a98/thespiritannika/Rntgen_30_090828.jpg]]

Also Doc meinte, sie würde doch ein klein wenig besser stehen, als vorher und man würde sehen, das was gemacht wurde. Wenigstens hat er nicht gesagt, sie würde super stehen. %-| Also seiner Meinung erstmal weiter Kg und in 4 wochen wieder sehen. Denn er ist der festen Überzeugung, dass der rest auch durch Kg erreicht werden kann.

Ich finde, die Patella steht immer noch weit nach außen und vorallem im 90° mit Tilt, oder ??? Weil auf den Bildern vor der Op ist es noch schlimmer, kann die bei bedarf auch gerne einstellen. Bin nur gerade etwas im Stress. :=o

Liebe Grüße Annika

peu2psix91


Hey leute...

Bei mir ist es im Moment echt alles beschissen... Hatte gestern einen Autounfall, also ich war mit Fahrrad unterwegs und dann kam aus der Kurve ein Auto und hat mich dann mitgenommen...

Naja auf jeden Fall war die Untersuchen sowie im Krankenwagen als auch im Krankenhaus ein Witz!!

Das einzigste was ich zu hören bekommen habe war, dass ich in so jungen Jahren schon ein Verschleiß an der Kniescheibe habe. Die meinten, da muss dringend reingeguckt werden...

Jetzt habe ich mal ein paar Fragen:

Wie schlimm ist ein Verschleiß an der Kniescheibe?

Kann man was gegen den Verschleiß machen?

Wenn ja, was?

Ich bin echt geschockt... außerdem haben die noch von Einblutungen im Schleimbeutel geredet... mein Knie sieht aus wie ein Ballon... alles rot/blau und heiß und SCHMERZEN pur!! Naja und weiteres außer mein Knie haben die auch nicht untersucht, obwohl mir alles weh tut... Naja und mit dem Ergebnis haben die mich dann auch wieder entlassen... Alles sehr merkwürdig verlaufen...

Liebe Grüße

s-ara=hleixn88


ich brauch mal NOPPENFOLIE!!!!

Wollte Gestern Abend noch ne Kohlrabi schneiden, das Ding war etwas widerspenstig und als ich dann Kraft aufwendete ... ratsch hat ich nen tiefen Schnitt am rechten Daumengrundgelenk. Und es spritzte wie ne Fontäne aus der Wunde , und ich stand da wie versteinert und mein Kopf war leer ... und anstatt mal das gescheit abzudrücken stand ich da keine Ahnung endlange die Suppe lief auf den Boden irgendwann wurde mir dann komisch, hab mich auf den Boden gesetzt und den Rettungsdienst gerufen. Eigentlich weiß ich dass man sowas mit nem Druckverband versorgen muss aber in dem Moment hab ich ganicht gechekt... das sah hier aus wie nach nem Massaker, ich will garnicht wissen wieviel BLut ich verloren habe :-o Die vom RTW haben das dann gescheit verbunden mir gleich ne Infusion angehängt weil mein Kreislauf schon am Ende war und ab ins Klinikum. Und weil das ja noch nicht genug Pech war, als die mich ausgeladen haben - keine Ahnung ob das der Fehler der Trage oder von denen war: Das Kopfende knallte samt meinem Kopf voll karacho auf den Boden *autsch* einmal Kopf durchgeschüttelt -.- Ich war mit den Nerven voll am Ende , keine Ahnung eigentlich habe ich keine Probleme mit Blut aber in dem Moment wo ichs aus meiner Hand spritzen sah war es mit mir vorbei... der Arzt wollte dann den Verband abmachen, ich warn den noch vor "Achtung es spritzt" jaja..... einfach mal nicht ernst nehmen, schneidet den Verband runter, schwupps spritzte ihm ein Strahl ins Gesicht - selber Schuld %-| Dann gings ans nähen, er machte ne Betäubung ich wär am liebsten weggehüpft, irgendwie hat die nich richtig gewirkt und ich war am Ende es suppelte immer noch ohne Ende aus meinem Arm , ich hab nur noch geheult und war voll apathisch... deswegen hat der Arzt mich dann nach dem Nähen für die Nacht da behalten. War wohl besser so, außerdem wars eh schon nach 0 Uhr als der da fertig war. Bin jetzt wieder zu Hause, Wunde sah heute Morgen gut aus, hat nicht mehr allzuviel nachgeblutet. Die Taubheit am Daumen von Gestern war dann heute auch wieder weg, der Arzt meinte heute morgen dass das vielleicht auch mit dme Schock zusammenhing. Mein Kreislauf ist noch ziemlich am Ende, soll mich gut ausruhen, viel trinken und so. Soll gut auf die Durchblutung des Daumens achten und wenn ich meine da stimmt was nicht sofort zu jeder Tages und Nacht Zeit vorbei kommen, es war zwar wohl "nur" ne kleine Arterie die jetzt wieder verschlossen ist, aber anbetracht wie sehr das geblutet hat muss man da nen Auge drauf haben. Naja muss Sonntag Morgen zur Wundkontrolle hin...

Mein armen Mitbewohner hat der Schlag getroffen als er Nachts heim kam und das Massaka sah, hätte der von der Feuerwehr nicht freundlicherweise nen Zettel hinterlassen mit "ist nicht so shclimm wie es aussieht" hätte mein Mitbewohner gezweifelt ob man das überleben kann mit so viel Blut :-o Und das wo der arme doch kein BLut sehen kann.....

NAja das ganze tut ordentlich weh und Stützen laufen ist echt übel... *jammer* ich glaub ich ess nie wieder Kohlrabi -,- Und meine Gehstützen meine schönen schwarzen haben die vom RTW auch noch geschrottet, jetzt hab ich neue bekommen aber die hatten keine schwarzen sondern nur feuer rote... naja auch nicht schlecht...

Werd mich jetzt wieder ausruhen gehen... lernen macht heut kein Sinn bin voll ausgelaugt und werd weiter schlafen... ist ja die beste Medizin^^ und dazu nen paar Novalgin schlucken...

@ Annika

also auf 30° steht die Patella super, auf 90° nicht - ABER die Patella haut doch meist in streckungsnahen winkeln ab , oder? Aber paradoxer weise war das bei mir auch immer so... keine Ahnung, verrückte Welt...

GOirlC-087


Hey ihr, wollt auch mal was zu dem Thema schreiben. Vor knapp 5 Wochen bin ich ziemlich blöd beim Fußball auf mein Knie gefallen. Seitdem hab ich hin und wieder schmerzen, ein Stechen im Knie und immer wieder auftretentes knacksen. Bin am verzweifeln, weil der Arzt nichts findet, war schon zweimal dort.

Ist schon irgendwie belastent, weil ich auf Arbeti ständig auf dem Boden sitz oider knie oder auf niedrigen Stühlen sitze. Kann doch nicht sein, dass da gar nix ist....

Das war mal so mein Fall ;-)

m2agxgie


@ Sarahlein

habs eben schon woanders gelesen.

ich sage ja . lass dich von deinen mitbewohnern ans bett binden. dann passiert auch nichts mehr. Oh man. du schaffst auch alles um an jedem Körperteil ne narbe zu bekommen.

man man man

so ich werde jetzt ins bett gehen und hoffen das die schmerztablette gleich wirkt. hab kopfschmerzen und keinen plan warum

jute nacht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH