Faden für alle Knieverzweifelten

JSulexy


@ Mellimaus21

Ich dachte halt, wenn man älter ist, hat man später weniger Chancen... also dass die Arbeitgeber lieber junge Leute einstellen... Mir wurde zwar mal gesagt, dass viele lieber Leute einstellen, die schon Berufserfahrung haben, weil die schon wissen was auf sie zukommt und nicht nur Schule/Studium kennen, aber ich weiß halt nicht... (hab 8 Jahre Berufserfahrung ]:D Bin jetzt aber schon seit 1,5 Jahren krankheitsbedingt zuhause, ein Ende ist nicht abzusehen :-( ) Ich möchte wie in dem Beitrag eben schon erwähnt gerne Soziale Arbeit studieren.

E*hem<alig2er Nfutzejr| (#32?5731x)


@ Juley

Ich denke nicht das es wegen dem Alter in dem Bereich schlechtere oder keine Jobs gibt, wenn dann eher aus den Gründen weshlab jüngere auch nichts bekommen, weil es eben auf dem Markt nicht so rosig aussieht. Ich würde mir darüber nicht so viele gedanken machen, was ist denn auch die Alternative? Weiter arbeiten gehen in einem Job der einem evtl nicht wirklich zusagt. Verlieren kann man ja nichts ....

Jfulexy


Ich hab keine Alternative irgendwie... arbeiten in meinem Job (der mir zwar zusagt, den ich aber nicht mehr ausüben darf) geht nicht mehr, und eine andere Ausbildung oder so kann ich momentan auch nicht machen, da ich keine Verantwortung übernehmen kann/darf, also dachte ich mir, ich geh zur Schule, da bin ich nur für mich verantwortlich ^^ Außerdem wollte ich schon seit Ewigkeiten Abi machen und studieren, nur bin ich eben aus meinem Job nicht rausgekommen, eben weil ich ihn mag.

KpnieUgehtn%ochsxo


@ juley

"Hat man eigentlich noch Chancen, wenn man mit Ende 20 erst zu studieren anfängt?"

Es ist immer eine Frage davon, was DU Dir von dem Studium versprichst! Ich kenn jemand, der hat mit Rentenbeginn obwohl er fast blind war, begonnen zu promovieren und tatsächlich mit 80 Jahren den Doktor gemacht. @:)

Andererseits: Wenn man "ein Held" ist und mit 15 Jahren genialer Computerfreak ist, kann man mit 23 Jahren eventuell ein 20-Mann-Unternehmen leiten, da wäre es Kappes, das alles aufzugeben und zu studieren ... !!!!

Ist jemand z.B. 32 Jahre, mit seinem Leben und seinem Job todunglücklich und beginnt dann ein Studium, was er irgendwie finanzieren kann, dann hat er während des Studiums 4-6 Jahre voller Motivation, die ihn "ins Leben zurück bringen". Selbst falls er aufgrund seines Alters anschließend nicht den "Superjob" kriegt, ist sein neuer Job garantiert besser und motivierender als der alte.

Auf die konkrete Fragestellung bezogen: es suchen natürlich alle Personalchefs theoretisch Wunderkinder, die mit 22 Jahren mit Diplom (und am besten sterilisiert) auf dem Arbeits-Markt erscheinen.

AAABER diese Wunderkinder bergen üblicherweise das extreme Restrisko, daß es völlig weltfremde Einzelgänger ohne jegliche soziale Kompetenzen sind! Jemand, der einen Lebenslauf vorweisen kann, aus dem die "Kampfbereitschaft und persönliches Engagement" hervorgeht, ist für Personalchefs oft mit weniger Risiko behaftet. Da ist es dann wumpe, ob der eventuell 3-6 Jahre älter ist! Also hau rein, geh Deinen Weg!!

Jeujlexy


Danke @:) (ich hab allerdings das kleine Problemchen, dass ich in meinem Lebenslauf mind. 2,5 Jahre "Lücke" haben werde, krankheitsbedingt, das kommt sicherlich auch nicht so gut :-/ ) Und das mit den Wunderkindern kann ich bestätigen, als ich vor ein paar Jahren nen neuen Job gesucht habe. Jung sollte man sein, aber schon 10 Jahre Berufserfahrung haben ^^

B[iene8x1


@ juley

diese Lücke im Lebenslauf kann man auch schliessen, indem man hinschreibt,dass man krank war, ich muss das auch machen weil ich seit zwei jahren im Studium schon aussetzen muss und das fällt natürlich später mal auf, wenn ich dann insges. vier jahre länger gebraucht habe, also habe ich es einfach reingeschrieben. und wie schon geagt wurde, es zeugt von kampfbereitschaft wenn man nach einer derartigen phase nicht aufgibt, sondern weitermacht. Warum nicht Medizin? Ich studiere es aus Überzeugung und werde auch schon 29 (ich muss nächstes jahr im 2. semester zum teil fortsetzen) und ich habe viele leute kennengelernt die erst spät angefangen haben (so zwischen 26 und 30) und da du das abi auf dem zweiten bildungsweg nachholst denke ich mal, dann zeugt auch das von kampfbereitschaft und es erhöht damit auch deine chancen, später mal nen job zu finden. Gerade auch dann, wenn man vorher ne Berufsausbildung hat und Berufserfahrung nachweisen kann.

Lieben Gruss

ADnnikAa02


Huhu,

@ juley

wurden nach der Op mal Patella-Defileeaufnahmen gemacht um zu sehen, wie die Patella nun überhaupt im Gleitlager liegt? Ich hatte Ende Juni selbst ein offenes laterales Release und habe seitdem auch mehr Schmerzen und wohl schon wieder die ersten subluxs gehabt. Sonst vielleicht noch eine weitere Meinung einholen.....

Und wegen dem Studium, ich denke zu alt gibt es da nicht, wenn du es wirklich möchtest, dann bist du nie zu alt. Ich werde auch frühstens mit 21/22 anfangen können zu studieren. Mache gerade in Abendschule mein Fachabi nach und da sind viele auch noch älter..... Man muss nur für seinen Traum kämpfen, dann schafft man das auch. :)^

@ melli

blöd, das die Spritze diesmal gar nicht geholfen hat, du bekommst nun noch eine spritze oder?

@ sarah

super, dass in H was gutes rausgekommen ist, bin echt gespannt, was bei dem gespräch rauskommt.

@ astrid

schön, dass du die erste Woche als studentin gut überstanden hast und hat sich dein knie wieder etwas beruhigt?

@ sonja

viel spaß beim entspannen und nicht zu lange am Schreibtisch sitzen!

@ caro

ich denke die anderen haben schon vieles gesagt, nur eine Sache zu 'Schreibtischjob geht immer', also ich habe zur zeit einen Schreibtischjob und da sitz ich dann schon mal 8-10 Stunden lang fast ausschließlich und das geht auch auf das Knie, irgendwann kannst du nicht mehr auf der Kante sitzen und das Bein ausstrecken oder mit leicht gebeugten Beinen sitzen. Hochlegen ist dann noch ein größeres Problem.... Und wir wollen dir nichts böses, ich kann zur zeit kaum oder gar nicht Tauchen/Schwimmen und es soll im Frühjahr in den Tauchurlaub gehen, auf den ich mich schon seit 3 jahren freue, ob es geht steht zur zeit in den Sternen. :°( Es geht im Leben, leider so vieles nicht, wie man es möchte, aber man muss das beste daraus machen.

@ all

So ich hab endlich Urlaub!!!! *freu* Werd nun erstmal ganz entspannt in den Sonntag starten, auch wenn die Lernsachen für die Schule auch schon wieder rufen. %-|

Liebe Grüße Annika

E:hemali`ger Nutzger (#32t5731)


@ Annika

Ja eine letzt Spritze bekomme ich noch, dann war es das in diesem Punkt :-/ Mal sehen, wie gesagt Besserung ist leider keine dauerhafte bsilang eingetreten - leider

Ich sitze auch schon wieder am Schreibtisch und habe gerade was über die KMK für Mittwoch gelesen. Mal sehen was ich jetzt mache, genug zu tun gibt es ja immer noch ;-D

Smunflo~we[r_73


@ Juley:

Möchte jetzt nicht ins Detail gehen, aber meine Lebenslauf-Lücke ist größer als 2 Jahre. ;-)

Und wenn Du in den Bereich Soziale Arbeit willst: Da ist es doch von Vorteil, älter zu sein!!! Mehr Lebenserfahrung, anderes Auftreten,... Oder das reine "Gesichtsalter". Ich selber habe Psychologie studiert, und da treffen all diese Dinge zu.

Wie gesagt, im BWL- & Jura-Bereich wäre ich mir nicht sooo sicher, aber in den ganzen sozialeren Studiengängen ist Alter kein Problem bzw. z.T. sogar ein Vorteil.

Wollte übrigens auch mal Medizin studieren und hatte sogar einen Platz (hing erst in der Biochemie fest). Aber war mir dann zu stressig und ich war mir gesundheitlich auch nicht sooo sicher. Bin jetzt aber auch zufrieden. Zwar nervt mich das System (Weiterbildungsbedingungen sind verdammt unfair und das Ganze ist richtig teuer). Aber damit kämpfen halt in Deutschland alle, die die Weiterbildung machen.

@ Annika:

Mach' doch wenigstens heute mal frei!

W>et)tlxe


Hey ihr Leidensgenossen! Hoffe, ihr habt alle ein erholsames Wochenende!?!

@ Sarah

Herzlichen Glückwunsch zu dem guten Prüfungsergebnis! Freut mich für dich, dass der Einstieg ins Studium gleich so erfolgreich beginnt! :)^

@ Astrid

Das mit dem Ersti-Scherz ist ja ne echt gemeine Sache gewesen... aber irgendwie auch lustig – zumindest im Nachhinein... ;-) :-)

Das mit dem Radfahren, was Sunflower ansprach, ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Ist das denn ne Möglichkeit für dich?

@ Biene

Wie läuft´s bei dir in der Reha? Ist schon ein wenig Besserung absehbar?

@ all

Mein erster EAP-Block (10 Tage) ist so gut wie um. Morgen das letzte Mal. Im Gegensatz zum letzten Wochenende, wo ich ja noch gehofft habe, dass die Tage so schnell wie möglich vergehen würden, bin ich jetzt eher der Hoffnung, dass die EAP am Dienstag vom Chefarzt verlängert wird.... Man mag es echt nicht glauben, aber es haben sich tatsächlich ein paar kleinere Erfolge eingestellt.... vor allem was die Mobilität betrifft und auch ein wenig Muskelaufbau. :)z

Nachdem ich mich nach ein paar Tagen auf meine dortige Physiotherapeutin einlassen konnte und wir unsere anfängliche problematische Beziehung überwunden hatten, kapierte ich erst, dass sie ne klasse Therapeutin ist. ;-) :-) Sie hat zwar ne total andere Art und Weise, wie meine vorigen Physios im Klinikum, aber wahrscheinlich brauch ich ein bissle Feuer unterm Hintern, damit ich mal in die Gänge komme. |-o

Die Belastbarkeit lässt zwar weiterhin zu wünschen übrig. Aber sie hat ne Möglichkeit gefunden, den Unterschenkel irgendwie anzufassen, damit ich halbwegs schmerzfrei strecken kann (zumindest nach ein paar Minuten). Mittlerweile war ich auch schon zweimal auf dem Laufband. Am Freitag (das zweite Mal) mit fast gar keinem Aufstützen mehr und das dann gleich 6 ½ Minuten – man, war ich stolz auf mich. ;-D Danach hatte ich zwar Schmerzen ohne Ende, aber das Glücksgefühl mal wieder ohne Stützen gegangen zu sein, überwog.

MTT hat sich auch langsam eingepegelt. Die Leute dort haben verstanden, dass ich vom Knie her halt nicht großartig belastbar bin und daher gibt´s jetzt Übungen, die unter Zug sind oder ähnliches.

Naja und am Dienstag war ich ja beim Chefarzt. Der hatte wie immer nichts neues zu erzählen, obwohl er redete und redete und redete... :=o Das einzige, was er zu "präsentieren" hatte, war ein Termin beim Kniespezialisten (Orthopäde) im Klinikum. Dieser Termin war am Donnerstag. Der gute Mensch schaute sich die letzten MRT-Bilder aus Rostock und den Befund an und meinte, ja da wär irgendwie was komisch, aber er kann das nicht genau zuordnen. Er untersuchte das Knie auch noch mal genau und meinte, da wär ganz klar was mit dem Innenmeniskus nicht in Ordnung. Dann wollte er ausprobieren, wie es mit Lokalanästhetikum direkt im Knie sein würde. 10 ml hat er gespritzt, das drückt echt gewaltig. Also ich kann dich jetzt verstehen, Mellimaus21! Ein wenig Reizerguss kam wohl auch gleich raus. Das Gefühl war echt unbeschreiblich, alles taub, aber ich konnte problemlos strecken und der med. Gelenkspalt war relativ schmerzfrei... Danach meinte er dann, dass ne weitere ASK wohl die einzige Möglichkeit wäre nun endgültig den Schaden zu beurteilen und dann ggf. auch gleich zu beheben. Er rechnet damit, dass die ehemalige Ruptur sich weiter ausgedehnt hat. Was er mit dem Stapler macht, weiß er noch nicht und ob er ne richtige Naht versuchen wird, soll abhängig vom Schaden sein. Ansonsten kommt der ganze Meniskus raus. Das wär natürlich blöd wegen Arthrose usw., aber wer A sagt, muss auch B sagen.

Die OP wird am 18.11.2009 sein. Ist noch ein bissle hin, deswegen hoffe ich, dass die EAP am Dienstag verlängert wird, damit ich wenigstens noch ein paar Muskeln aufbauen kann und das Planschen im Bewegungsbad ist ja auch sehr sehr angenehm! Morgen darf ich wieder und dann probier ich mit meiner Physiotherapeutin, ob kraulen funktioniert. Dann könnte ich wenigstens schwimmen gehen.... :)^

Wünsche euch noch ein schönes Rest-Wochenende!

E>hemaligverd Nutz er (#32s5731)


@ Wettle

Ist dich sehr schön das die jetzt doch mal einschauen. Vielleicht ist es danach ja wirklich gut und du kannst wieder laufen.

10ml ist natürlich ordentlich, klar das das drückt ;-) ich bekomme immer nur 4 aber die reichen mir vollkommen aus ;-) zumal das Hyalart ja so Gelförmig ist, ohne das Lokalanästhetikum vorher fände ich das wahrscheinlich noch toller ]:D

dvressOurcraxck


@ wettle:

nein, radfahren ist leider keine alternative für mich :-( ich habs gestern erst wieder versucht, aber nach wenigen metern bekomme ich stechende schmerzen im knie, die dann leider ziemlich lange anhalten. da geh ich lieber zu fuß, das ist zwar auch unangenehm und teilweise schmerzhaft, aber bei weitem nicht so sehr.

dbrtessu+rcrack


@ sonja:

so jetzt habe ich auch den beitrag mit dem radfahren gefunden :-) wie schon gesagt, leider keine wirkliche alternative. mir wird auch immer gesagt "fahr halt mit dem rad", erlangen ist wirklich ne fahrrad-stadt, aber - weshalb auch immer - bekomme ich davon ziemliche schmerzen :-/ und das muss, finde ich, nicht sein.

B5i4ene8x1


@ wettle

ja, die reha... leider haben wir immer noch keinen erfolg.eher das Gegenteil,mein Bein wird nach der KG immer total dick und dann geht gar nichts mehr...schönder mist. ok,dafürbinich in der schmerzmedikation neu eingestellt worden und das ist sehr angenehm. die attacken sind jetzt auf ein erträgliches mass heruntergeschraubt. ansonsten bleibt nur noch abwarten und sich mit der situation arrangieren.

Das klingt doch gut bei dir.... habe ich dir ja gesagt mit dem bewegungsbad ;-)

hm, ansonsten langweile ich mich momentan sehr viel...

Gruss

SvunfloMwer_7x3


@ Astrid:

Das mit dem Radfahren ist Mist! Kenne das Problem selber ja auch (schaffe ca. 1 km, dann geht nichts mehr; schmerzfrei ist vom ersten Treten an eh utopisch). Schade. :-(

Wünsche Dir eine schöne 1. Studiumswoche!

@ all:

Ich hab' Schlafkrankheit. Nachdem ich heute Nacht erstmal nicht einschlafen konnte, habe ich jetzt den halben Tagt verpennt. Tat aber gut, nur muss ich jetzt dringendst an den Schreibtisch. *sfz*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH