Faden für alle Knieverzweifelten

EchemaTliger` Nu-tzcer (#3x25731)


@ sunflower

Dann lass es aber wirklich ruhig angehen. Wäre ja echt blöd, wenn es dich doch noch dahinrafft :-/ Dann haben deine Studis ja auch nichts davon ....

Ruh dich diese Woche noch so gut es geht aus und tank Kraft :)*

Ezhemalig*er NutzeRr (#325x731)


@ Biene

Ja das ist natürlich blöd, hoffe du hast noch genug Zeit alles zu lernen ... wie lange geht denn so ein Praktikum. Bist du da den ganzen Tag im Labor?

s4arahl!einx88


Huhu zusammen,

Gestern war ja mein Anatomie Testat , das lief anfangs ganz gut aber der Prof hat mich dann mit einer Frage so aus dem Konzept gebracht dass ich nen vollkommen Blackout hatte... :|N Habe aber immerhin 2 von möglichen 5 Punkten erreicht und somit jetzt 15 von 36 Punkten die zu erreichen sind erreicht. Es kommen noch 2 Testate mündlich wo man jeweils wieder 5 Punkte erreichen kann zu Innere und Neuro und Abschlussklausur mit 30 erreichbaren Punkten.. naja wird schon.

Abends haben wir das überstandene Testat dann erstmal kröftig gefeiert, war um 4 Uhr zu hause und musste um 9.15 Uhr wieder auf der Matte stehen ,das war heut ein geiles Bild: der ganze Präpsaal voller halbschlafenden Studis *g* Das kennen die Profs schon und dementsprechend war Heute Schonprogramm ;-D :=o

Freu mich schon total auf Morgen, da mach ich ja meine Hospitation bei Dr. T. in Hannover *freuuuu* das wird bestimmt total toll, muss dafür jetzt aber noch bisschen was vorbereiten :=o

d_resLsurcraxck


@ sonja:

orthese unter der hose. macht bei ner freien orthese nen riesen unterschied ob über oder unter der hose find ich. die auf 60° begrenzte orthese hatte ich immer über der hose, da hat die orthese die beugung beschränkt. jetzt bei der freien, wenn man die über der hose trägt, begrenzt die hose irgendwann die beugung, weil der stoff nicht mehr nachgibt :-/ von dem her UNTER der hose ;-) ich find das sah heute furchtbar aus mit der ausgebeulten jeans, aber die kommilitonen mit denen ich näher zu tun habe, haben mir alle bestätigt wenn sies nicht wüssten wäre das gar nicht aufgefallen. freut mich, muss ja nicht gleich jeder sehen.

ansonsten bin ich positiv überrascht. hatte ja heute nen ziemlich langen tag (8-17.30, davon 3 stunden labor), und hätte erwartet dass die orthese mehr stört. aber im gegenteil, sitzen (im engen hörsaal) war wesentlich angenehmer als mit der bauerfeind A3 Bandage, und bei den langen fußwegen die ich heute zurücklegen musste konnte ich mich annähernd schmerzfrei fortbewegen :)^ und das ganz ohne schmerzmittel. hab sie aber zuhause wieder abgemacht, will sie nicht die ganze zeit über tragen. tut den muskeln bestimmt nicht gut. allerdings kommt mir das knie ein bisschen geschwollen vor ???

auf mich warten jetzt noch embryo und chemie für morgen %-| wünsch euch nen schönen abend!

lg astrid

BMiKenef8x1


@ dressurcrack

das dein Knie ein wenig anschwillt ist unter der Orthese normal, da die Gurte ja doch ein wenig abdrücken. Das ist doch super wenn sie dir hilft.

@ sunflower

Bin einmal durch Chemie durchgefallen und musste es dann wiederholen, nur bin ich in der Wiederholung krank geweorden un dhabe so dann den ganzen studienplatz verloren, erst durch nen härtefallantrag durfte ich weitermachen und das ist dann jetzt. eigentlich wollte ich erst 2011 dann das Praktikum machen, da ich bis dato weiss wie ich mit dem rolli klar komme.aber nun gut, jetzt muss ich da durch. bei uns gibt es nur die schriftliche prüfung und ich habe auch nur noch diese eine chance.

@ melli / all

dreimal die Woche vier stunden sind das Labor und Besprechung. Ich muss halt schauen ob das mit rolli klappt. da ich ja jetzt keine zeit mehr habe um zu schauen, wie das alles funktioniert. zudem habe ich auch nur noch diese eine chance.

Anfangen tut das praktikum am 4 januar. klausur ist im februar und ich bin ab 1.12. wieder zu hause, dann werde ich gleich anfangen mit lernen. zudem habe ich auch nachhilfe. zum glück.

das muss einfach klappen-

E>hemaligeDr NuPtzer (x#325731)


@ Biene

Ach wird schon irgendwie hinhauen. Wie in der PN geschreiben, wir haben viele Studis bei uns im Rolli und auch sehr viele mit anderen Behinderungen (man merkt halt doch den Fachbereich ;-) ) und da klappt das alles einwandfrei. Dann wird das bei dir bestimmt auch gehen.

EnhemaligerJ Nutzme2r (c#32573x1)


@ Sarah

Viel Spass morgen @:) ;-D

N8ann7y2


guten morgen *:)

ich kann nun berichten, meine Schmerzen sind schon besser geworden. Mache nun regelmäßig wieder sport. Habe von meinem tollen Orthopäden Rehasport bekommen. Boah das ist dort so schlimm, die kommen echt zum sterben dorthin ]:D

Bitte nicht böse nehmen aber ich bin echt am überlegen ob das mir überhaupt was bringt, ja einbißchen Bewegung aber nicht spezielle für mich gedacht sondern eher allgemein. Und ich habe noch 48 Einheiten vor mir :(v

E^hemaliger8 Nut$zer (#3257-31)


ja einbißchen Bewegung aber nicht spezielle für mich gedacht sondern eher allgemein

Dafür müsstest dus chon sagen was du da machst ;-) und schaden tut es bestimmt nicht, eher das Gegenteil und besser als nichts ist es allemal. Wenn du zum neune Orthopäden gehst kannst du ja nochmal wegen Physio nachfragen

sMarIahl"einx88


Blubb.

Hatte ja Gestern meine Hospitation bei Dr. T. in H. und es hat richtig Spaß gemacht, durfte dann sogar auch Anamnesen erheben und er hat mich immer mal wieder gefragt was denn jetzt hier nicht richtig ist und was ich vermuten würde, voll cool 8-) Die Patienten haben nur immer ein bisschen doof geglotzt, weil ich ja mit meinem Gipsarm und Krücken ja erstmal nicht aussehe wie die Medizinstudentin ]:D ]:D Aber nachdem wir das dann aufgeklärt ham wars gut *g* Habe mich das erste mal so richtig als angehende Ärztin gefühlt :-D :)^ Leider ging der Tag viiiieeel zu schnell um *schnüffz* , da hätte ich mich glatt dran gewöhnen können ;-D

Der einzig negative Beigeschmack ist, dass T. mir leider erzählen musste dass sein Gespräch mit JDA über mich kein gutes Ergebnis erbracht hat, JDA wird mein Knie de facto nicht mehr anfassen. Frage mich ja wieso der mir das dann als ich im September da war nicht direkt gesagt hat.... Naja das soll er mir mal am 11.12 schön ins Gesicht sagen^^ wobei ich ja überlege ob ich mir den Weg nicht sparen soll, mal sehn. In der Mittagspause Gestern waren die andern beiden Kollegen aus der Praxis auch mit inner Küche und T. mich erstmal vorgestellt, und erzählt was mit mienen knien so los ist/war . Dann saßen da drei Docs , und redeten auf mich ein, dass man das Knie nicht so lassen könnte - ja doch ich hab es verstanden ]:D . Grübelten dann hin und her wer das denn machen könnte. T. will nun mit Prof. L. sprechen zu Beginn nächster Woche , ob er sich eventuell dafür "begeistern" könnte oder jemanden empfehlen könnte der über ausreichend Erfahrung auf dem Gebiet verfügt. Und er mailt mir dann , was dabei rumgekommen ist. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss: Ich hab keine Ahnung wie ich das machen soll, mit Umzug und Praktikum wird das nix mit OP. Und für MICH geht das Studium eindeutig vor.... aber irgendwie stehe ich mit der Meinung alleine da^^ Sonst halt im Sommer, oder so...

Naja , mal sehen was Prof. L. so sagt....

So ich werde mich jetzt mit dem Mediastinum und den Peritonealverhältnissen im Abdomen bespaßen zzz zzz und dann später mit mienem 6- seitigen Bericht über die Hospitation beginnen.... %-|

B=ienWe81


So, war heute beim Operateur, der alles andere als begeistert war von dem Knie. Es muss nochmal operiert werden, aber er will es im Dezember, am 27.12. machen und dann würde ich bis zum 3.1. im Krankenhaus liegen, dass geht nicht, denn am 4.1. geht die Uni los und ich muss dahin, ich kann das Praktikum nicht mehr rausschieben, wenn ich da nicht antrete, verliere ich meinen Platz und das will ich definitiv nicht. ALso muss die OP bis März warten, dann habe ich mehr Zeit zum wieder fit werden. Denn weitergeht die Uni dann erst im Juni. Ist doch eine besch... Situation. Ganz ehrlich dann lebe ich jetzt erstmal mit der Einschränkung, und ob es nach der OP besser wird ist ja auch nicht gesagt, leider.

Hm, naja, ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Grüsse von einer recht nachdenklichen

EDhemalfiger_ Nutszer (}#325731)


Was soll denn gemacht werden, ich denke es sollte nicht mehr operiert werden?

B`ienex81


Die eigentliche Meinung meines Orthopöden war, dass es nicht in den nächsten Monaten gemacht wird. Das eine Arthrolyse gemacht werden muss, hat er aber auch gesagt. Allerdings wollte er min. ein Jahr Infektfreiheit. Zudem möchte ich eigentlich keine weitere OP mehr, da ich tierische Angst habe, wieder ne Sepsis zu bekommen, aber das was gemacht werden muss, haben ja auch die in der Reha gesagt, allerdings halt auch, dass es nicht in der nächsten Zeit gemacht werden soll.

Und heute war ich ja beim Operateur und der will halt so schnell wie möglich die Arhtrolyse machen, aber dass möchte ich nicht. Also wird es frühstens im März wenn nicht sogar noch später erst gemacht.

Es ist die einzigste chance das bein wieder beweglich zu bekommen und von einer Narkosemobilisation rät er auch ab, da man dort meist mehr schädigt als vorher kaputt war.

Hm, ansonsten habe ich meinen Entlassungsbericht aus der Reha bekommen. Immerhin ist der sehr gut, es steht ganz klar drinne, dass ich auch mit schienen und Krücken nur sehr kurze Wegstrecken zurücklegen kann und ansonsten auf den Rolli angewiesen bin. Auch das ich meinen gelernten Beruf nicht mehr ausüben kann steht ganz klar drinne. So wie ich das lese, habe ich auf jedenfall gute chancen beim Schwerbehindertenausweis als auch der EU-Rente. Naja, nur bein Beruf steht da falsch drinne (aber nur im Verlaufbericht, in der Arbeitsbeurteilung steht der richtige). Naja, bin mal gespannt ob das jetzt ohne probleme klappt. wäre ja mal ganz schön.

Gute nacht allerseits.

BgieWne81


Argh, mein Kopf raucht jetzt schon.... Chemie....

Maaria R7enatchxen


hallo, zusammen! Wenn ich die hier geschriebenen Threads so durchlese, fällt mir auf, daß ihr hauptsächlich durch Sportunfälle, oder -Verletzungen zu euren Beschwerden gekommen ist. Ich binseit etlichen Jahren schon durch schwere körperliche Arbeit "vorgeschädigt". Und zwar in beiden Handgelenken. Seit ein paar Wochen habe ich Knieschmerzen, dwie immer schlimmer geworden sind. Seitwärts des Knies schmerzt es vor allem in der Früh, wenn ich aufstehe. Da ist es so schlimm, daß ich kaum die Treppe runter komme. Nach ein paar Schritten wird es langsam besser, aber trotz Schmerzmittel (Iboprofen ) gehen die Schmerzen nicht ganz weg. Ist für mich ein totaler Absturz der Lebensqualität, da ich mich ansonsten gern bewege. In der Arbeit muß ich auch viel laufen. Da muß ich die Zähne schon sehr zusammenbeissen, um den Tag zu überstehen. Gottseidank arbeite ich nur halbtags. Wahrscheinlich muß ich bei einen Orthopaden abklären lassen, ob es sich überhaupt um Arthrose handelt. Das Knie selber tut ja nicht weh. Es sticht halt seitwärts raus. Hat von euch vielleicht ähnliche Beschwerden?

lG Renate

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH