Faden für alle Knieverzweifelten

BViene]8x1


Jep. bei mir ist das allerdings ne Arthrose und ein Meniskusschaden. Ich gehöre zudem zu denen,die keinen Unfall hatten, bei mir ist es ne Erbkrankheit die dazu geführt hat.

Aber den Gang zu Orthopäden musst du wohl machen. Gegen deine Schmerzen kannst du es aber vorher schonmal mit Enelbine-Paste, Retterspitz- oder Quarkwickeln probieren. Mir hat die Paste ganz gut geholfen, gegen diesen Anlaufschmerz. Mache die Abends immer ganz dick auf das Knie und wickel es dann. Schönes Wochenende noch. Gruss

sdcho'kikön|igin


hallo

seit bestimmt 3-4 jahren fangen meine knie an zuschmerzen wenn es richtung herbst geht. der arzt meinte, dass das knorpelabrieb sei. nach einem jahr war ich wieder beim selben arzt, nun war es aufeinmal wachstumsbedingt. zu den knie kommt, dass meine Fingergelenke auch immer zur kalten jahreszeit extrem dick werden und teilweise deformiert aussehen und schlecht zu bewegen sind. dazu kommen kleine rote beulen, mit einem minikleinen roten punkt in der mitte, an den fingern. abundzu schwellen auch meine zehenden an und sind warm,wobei ich sonst immer kalte füße habe.

anfang diesen jahres war ich dann bei einem anderen arzt. hauptsächlich wegen meinen knien. die fingerporbleme hatte ich zu dem zeitpunkt auch wieder. er hat auf rheuma getestet und geröngt. es kam dabei nichts raus. gleichzeitig hat er eine hüftdisplasie bei mir diagnostiziert. er meint, dass die schmerzen von der hüfte auf das knie ausstrahlen. im sommer war ich dann wieder wegen meinem knie bei ihm, dass untypischerweise zur warmen jahreszeit weh tat. er konnte nichts finden und fragte mich, ob ich mir nicht ein wenig viele sorgen machen würde. ich dachte ich höre nicht richtig. ich war echt sauer danach. aber was soll ich jetzt tun ? wieder zu einem anderen arzt gehen, der mir wieder was anderes erzählt ? ich weiß echt nicht mehr weiter.

d+ressuxrcrack


@ schokikönigin:

willkommen in unserer runde :-) also ich würde schon nochmal zu einem anderen arzt gehen, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob du beim orthopäden gut aufgehoben bist. das ist schon sehr komisch, dass du nur im herbst schmerzen hast und sonst nicht. kann mir grade nur schwer vorstellen, was im knie das verursachen könnte. und hüftdysplasie, schön und gut, aber die ist ja oftmals nur ein zufallsbefund. hast du denn auch schmerzen in der hüfte? bei deinen fingern hätte ich auch auf rheuma getippt, aber wenn der test schon negativ war...puh. da ist guter rat teuer. was hat denn der orthopäde alles gemacht an deinen knien, dass er zu dem schluss kam da ist nix? nur manuell untersucht, oder auch röntgen, mrt, ...? ach und nochwas, wie alt bist du? (der sprung von knorpelabrieb auf wachstumsschmerzen macht mich etwas stutzig)

@ maria renatchen:

auch an dich ein herzlich willkommen :-) seitwärts am knie ist jetzt keine allzu genaue beschreibung, aber ich würde sagen meniskusschaden oder muskuläres problem. den gang zum orthopäden werden wir dir leider nicht abnehmen können.

@ sara:

däumchen fürs MRT sind gedrückt :)^ ist ja nun bald soweit, oder?

@ sarah:

was macht der gips? juckt er noch? hoffe du bist sonst noch heile und hast dir nicht schon wieder was anderes getan *duck*;-D

@biene:wie kommst du mit chemie voran? ich könnts auch grade verfluchen %-| aber in 2 wochen ist schon klausur. ich glaub an deiner stelle würde ich die OP - wenn überhaupt - auch erst in den semesterferien machen lassen. ist ja nun wirklich kein kleiner eingriff, und den auf knapp 2 wochen über weihnachten reinzuquetschen, das muss ja nicht sein. hab aber den eindruck, du möchtest die OP nicht wirklich, oder?

@ sonja:

wie gehts dir? ??? musst du ab morgen wieder arbeiten?

bei mir gehts so. hab mir am freitag vom HA noch Celebrex besorgt. mal schaun ob ich auf dauer damit besser klar komm als mit dem novalgin. bis jetzt wirkt es jedenfalls gut :-) und die sache mit der orthese läuft auch besser als ich dachte. war ja am anfang schon sehr skeptisch, bin aber mittlerweile froh drüber. keine ahnung, wie sich das ding auf die statik auswirkt, aber laufen (und v.a. treppen steigen) ist damit wesentlich leichter, und meine hüftschmerzen sind auch besser geworden :)^ hab ja noch die hoffnung, dass sich das hüftproblem durch die knie-op wieder ganz legt. mal sehn.

ansonsten stapelt sich die arbeit auf meinem schreibtisch, hab noch 5 (bzw. 7) prüfungen VOR weihnachten :-o hab mir gestern einfach mal nen tag frei gegönnt, freunde besucht, abends warn wir lecker essen x:) aber dafür ist leider sehr viel liegen geblieben, und so darf ich heut das pensum von 2 tagen wochenende abarbeiten... juhu...

wünsch euch einen schmerzfreien tag!

lg astrid

ssc,hokikxönigin


dressurcrack : ab und zu habe ich schmerzen, selten auch sehr starke schmerzen. bei manchen bewegungen habe ich das gefühl, dass meine hüfte gleich rausspringt, dass ist oftmals auch sehr schmerzhaft. beide ärzte haben nur untersucht und geröngt. der erste hat auch krankengymnastik verschrieben. mich macht das ja auch so stutzig, dass das mit den starken knieschmerzen, fingern und füßen immer nur zum herbst/ winter kommt. ich bin 19 Jahre alt. das mit dem korpelabrieb wurde mit 14 diagnostiziert worden.

dLressCurcrvacxk


so wie du deine hüfte beschreibst, klingt das für mich irgendwie nach coxa saltans. [[http://www.dr-gumpert.de/html/schmerzen_hufte.html]] die hat aber meines wissens auch keine auswirkungen aufs knie. ???

also ich hab selbst ne hüftdysplasie und auch das problem der coxa saltans, aber bei mir ist ein großer teil der hüftschmerzen durch das knieproblem bedingt. ich denke, dass evtl ein MRT aufschluss geben könnte, ob das problem wirklich im kniegelenk zu suchen ist. ne andere brauchbare idee hab ich jetzt auch nicht :-|

knorpelabrieb bei ner 14-jährigen zu diagnostizieren (und das vermutlich ohne mrt) ist auch ne ziemlich gewagte sache. meiner meinung nach verlegenheitsdiagnose, genauso wie wachstumsschmerzen. weiß noch wie oft ich mir das in den letzten jahren anhören durfte (bin jetzt 20) :-/ wechsle bitte nochmal den arzt! manchmal braucht man eben mehr meinungen, bis was brauchbares dabei ist. ich war bei 7 orthopäden, bis einer das eigentliche problem erkennen wollte. wünsch dir viel kraft um den ärzteterror weiter durchzuhalten! :)^

sych"okiköCnigin


danke für den link ;-) ich werde einfach nochmal zu einen anderen arzt gehen. meine mutter war letztens bei einer heilpraktikerin, da werde ich jetzt wohl auch mal hingehen. mal sehen ob die was genaueres sagen kann

d%ressur?crack


ich denke nicht, dass eine heilpraktikerin diagnostizieren kann. aber in deinem fall wäre es vielleicht wirklich einen versuch wert, da mal hinzugehen, denn ich glaube nach wie vor nicht, dass es bei dir ein rein orthopädisches problem ist. und für so globalgalaktische probleme haben heilpraktiker oder manualtherapeuten oft ein besseres näschen ;-)

ACnni<ka0x2


Huhu,

@ schokikönigin

also gerade die Handschmerzen und auch die Schmerzen, hauptsächlich in der nassen/klalten Jahreszeit machen mich etwas stutzig, würde da nochmal auf Rheuma testen lassen, vielleicht mal mit dem Hausarzt reden, der kennt dann bestimmt auch noch einen guten Orthopäden, der sich mal dein Knie/Hüfte anschaut, da sollte, wie Astrid, mal geschaut werden, was das los ist, ggf. durch ein Mrt oder Röntgen.

@ astrid

so ein freier Abend/Tag ist auch wichtig, sonst bekommt man irgendwann eh nichts mehr in den Kopf rein, aber noch so viele Prüfungen bis Weihnachten, dann mal viel Erfolg beim Lernen.

Aber ist doch schon mal gut, dass die Orthese, dir im Alltag hilft und ich hoffe, das Schmerzmittel hilft nun etwas, wobei das alles irgendwo keine Dauerlösung ist, bin echt gespannt, was dein Doc dazu meint.

@ maria renatchen

Herzlichen Willkommen hier. @:) Aber ich würde die Schmerzen mal beim Orthopäden abklären lassen...

@ biene

dir viel Erfolg beim Chemie lernen, du schaffst das :)*

@ sarah

super, dass dir der 'Praxistag' so viel spaß gemacht habe, ist bestimmt viel interressanter als nur aus Büchern zu lernen. War das eine einmalige Sache oder wird das in nächster Zeit wiederholt? Das mit JDA ist echt blöd gelaufen, aber vielleicht kann Dr. T noch was erreichen, selbst wenn es bei einem andern Doc ist.

@sonja wie geht es dir? Ist es etwas besser geworden?

@ sara

Meld dich mal wieder!

@ all

Mich treibt mein Knie in den Wahnsinn, ich habe kein Schmerzmittel mehr %-| und es lässt sich weder durch hochlegen, leicht gebeugt hochlegen, noch durch ein Kühlkissen bruhigen. Da kann ich mich auch weiter an den Schreibtisch setzen und Mathe mal anfangen zu üben. Wenn ich dann mal fertig bin, mit im Internet surfen. :=o

Ich meld mich dann morgen mal, was beim Doc rausgekommen ist. Ich bin so unruhig/aufgeregt. :°(

Liebe Grüße Annika

E,hemaliYgerf Nutzeor (#x325731)


@ Annika

Dann viel Erfolg morgen, drücke dir die Daumen. wird schon schief gehen :)*

Ich werde aber auch langsam hibbelig. Hab aber noch 2,5 Wochen Zeit um mich moralisch vorzubereiten ;-D

Aber das beste, wenn ich am 18. bei Dr. S. war sind Weihnachstferien ;-D Das baut einen dann doch wieder auf ;-D

B"iene8x1


@ schokokönigin

Als ich deine Geschichte mit den Jahreszeit bedingten Problemen gelesen habe ist mir eingefallen, dass es eine Erkrankung gibt, bei der die Gelenke auf Kälte mit Schmerzen und Schwellung reagieren insbesondere die Finger, Hände und eben Knie. Ich weiss leider nur nicht wie die heisst..... wenn es mir einfällt sage ich es dir auf jedenfall sofort.

@ dressurcrack

Ich bin nicht überzeugt von der OP, da hast du vollkommen recht. Ich habe riesige Angst wieder ne Infektion bzw. Sepsis zu bekommen, oder das was anderes schief geht.

@ all

Ich ha.... ähm liebe Chemie ;-)

B\ie;nex81


@ schokikönigin

so habe mal ein wenig geschaut, dass kann auf eine spezielle Rheumaform hindeuten. Wie schon gesagt, geh am besten mal zu einem Rheumatologen, denn der kann dir da mehr helfen als der Hausarzt. Mnchmal ist es leider bis die richtige Diagnose kommt eine Odysee.

d[ressu\rcracxk


@ biene:

kanns dir nachempfinden. sitze seit 2 stunden über titrationskurven %-|

@ annika:

däumchen sind gedrückt für morgen! :)^ meld dich dann, was es neues gibt! was mein doc dazu sagt, kann ich dir sagen^^ "sind sie waaaahnsinnig?" der hasst orthesen, und ich darf mir wohl ne ziemliche standpauke anhören deswegen. bei schmerzmitteln mischt er sich nicht ein, ich soll das nehmen was mir hilft. und ansonsten fahre ich eigentlich nur hin, um die OP fest zu machen. habe ihn per mail kontaktiert, er bereitet den papierkram vor und ich komme zum unterschreiben. er meinte zwar, dass er - falls ich es zeitlich schaffe - das knie gerne nochmal sehen würde, aber da die op seit langem beschlossene sache ist und nur der termin immer verschoben wurde, denke ich nicht dass sich da sehr viel neues ergeben wird. nuja abwarten, in 3 wochen bin ich schlauer.

B2iejne8x1


oha, mein lieblingsthema...

oh man,echter schei..., gerade war ein guter bekannter da,der hat sich mein linkes knie mal angeschaut, dass ich mir gestern beim aufstehen saumässig verdreht habe...seitdem ist es dick, instabil und kann es schlecht belasten. Er hat mal die Bandbeweglichkeit getestet.....Schublade ist nach vorne und hinten positiv und zur Seite hin lässt sich das Gelenk auch viel weiter als sonst aufklappen....schöner mist und jetzt? Kann ja schlecht schweben...Zum heulen, ich setze mich in einen mit Schaumstoffausgepolsterten Raum und bewege mich am besten nicht mehr....

A4nneika02


Huhu,

So ich bin wieder zurück, ging heute echt erstaunlich schnell. ;-) Also hab den Bericht nur kurz gesehn vom MRT und hätte mich schon aufregen können, die haben plötzlich doch noch die Knorpelschäden erkannt, hab das Gefühl im Nachhinein befundet jemand anders noch die Bilder, der doch etwas Ahnung hat.

Also er hat lange hin und her überlegt, aber solange es alle 2 Wochen zu subluxs oder diesem verhaken kommt, bleibt nur die Op. Weil Muskelaufbau würde die Schmerzen nur noch verdoppeln und wenn es da die Patella immer verhakt/subluxt, kommt es nur noch zu größeren Schäden. Also es wird wohl eine MPFL-Rekonstruktion geben, mit der Semi-irgendwas sehne, da es nun vor Weihnachten nicht mehr klappt, ruft er mich in den nächsten zwei Wochen an, weil sie die stationäre Op planen müssen. Im Januar würden wir vor der Op nochmal alles ausführlich besprochen und dann den Termin vereinbaren. So und da ich irgendwie alles vergessen habe zu fragen %-|, werd ich mir schon mal die nächsten Tage einen Zettel schreiben, wie vorallem die Zeit nach der Op aussieht usw...

Liebe Grüße Annika

EDhema;lig~er Nutzeur (#-32573x1)


@ Annika

Das sind natürlich nicht so sehr gute News, andererseites, so bleiben kann es ja auch nicht. Ich denke da wird S. schon die richtige Entscheidung getroffen haben.

Das mit dem vergessen kennen ich, bei mir haben sich da auch so einige Fragen angesammelt, muss ich unbedingt übernächste Woche loswerden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH