» »

Faden für alle Knieverzweifelten

JSessi$ca21x.85


Danke Astrid für den netten Empfang und natürlich auch Melli.

Es ist meine 6. Op am rechten Knie innerhalb von 5 Jahren. Da ich einen Knorpelschaden hinter der Kniescheibe habe, soll jetzt eine Ask gemacht werden und dabei wird dann entschieden, ob ACT oder Mikrofrakturierung. Kann leider erst während der Op entschieden werden, da die MRT Bilder ja nicht immer 100 % aussagefähig sind. Bin mal gespannt, ob es was bringt. Ich hoffe es sehr, weil meine Schmerzen zur Zeit unerträglich sind. Zusätzlich soll ich so eine Biophosphonat Infusion bekommen, da ich ein Knochenödem habe.

Jetzt sind es nur noch 3 Wochen und irgendwie werde ich immer nervöser.

Dein Op Termin ist im März. Oder?

Was soll genau bei dir gemacht werden?

Lg und danke für die Aufnahme.

Jessi

EXhemaligJe~r N"utzeHr (#-32573x1)


Meine Gütem ich bin wieder zuhause. Ins Saitätshaus hab ich es dann jetzt nicht mehr geschafft, muss ich morgen MIttag kümmern. Also man kann jetzt mit gutem Gewissen behaupten: ich bin gesund!

Meine Güte, so viel wurde noch nie bei mir vor einer OP untersucht :-o

Ich hab nen netten Rundlauf gestartet. Erst in die Praxis, die haben mich dann hochgeschickt in die Viktoria klinik, da hat sich dann eine Ärztin meiner angenommen und Blut abgenommen, danach dann runter in den Aufwachraum zum Anästhesisten zum Gespräch. Danach wieder rüber in die Praxis, da wurde dann Blutdruck gemessen und ein EKG geschrieben, danach zum Kardiologen rüber, da würde Herzecho gemacht und eine Sono von der Halsschlagader und der Schilddrüse und danach dann noch zu S. Insgesamt hab ich da jetzt 3,5h verbracht. Bis auf das ich ein erhöhtes Thromboserisiko habe, ist alles prima bei mir. Daher Strümpfe ganz wichtig und S. will nochmal mit dem Phlebologen sprechen, ob er da jetzt was bestimmtes empfiehlt, eben wegen des erhöhten Risikos.

Die Ärztin hat mir auch nochmal gesagt stationär wäre besser, abulant wäre das nicht so der Brüller. Ja un S. war ganz selig als er gehört hat das es jetzt genehmigt ist in der viktoria Klinik. Der wusste da noch gar nichts von. Aber er meinte so wäre besser,es wäre einfacher mit den Visiten und wir würden uns häufiger sehen. Also es ist jetzt alles geregelt, am 22. um 10 Uhr muss ich da sein,

Der Anästhesist war ja mal mega lustig, den mag ich schon mal ;-D Der hat mir halt gesagt Vollnarkose. Meine so nach 30 Sekunden nachdem er mir das gespritzt hätte würde ich schlafen und 5-10 minuten nach Ende wäre ich wach , ansprechbar und gut drauf ;-D und wenn ich Schmerzen hätte, dann bekomme ich von ihm was über den Zugang und spätestens danach bin ich dann gut drauf ;-D Ja, schießt mich ab ]:D

Na ja ich denke es ist jetzt alles geklärt und ich blicke dem jetzt ganz entspannt entgegen. Die waren übrigens alle super mega lieb und fredundlich, anderes kann man das nicht sagen :)^

JWesjsic a21x.85


Wow das war ja ein richtiger Marathon. Aber so kann man sich sicherer fühlen. Klasse das sonst alles in Ordung ist.

Jetzt kannst du halbwegs beruhigt zur Op gehen.

Meine Op Aufklärung und Vorbereitung ist erst ein tag vor der Op. Mal sehen, was die dann alles durchchecken und dann bekomme ich auch erst gesagt wie lange ich dableiben soll (toll bei einer Entfernung von 400 km einfache Strecke).

Lg Jessi

E[hemaligzer Nutz|er (#325731)


Na ja so wie ich meinen Arzt verstanden habe machen die das zumindest bei stationären Sachen immer so. War mir dann auch ganz recht, so konnte ich mich räumlich auch mal ein wenig umsehen. Kannte bisher ja nur die beiden Praxen ;-) Aber es beruhig mich sehr das die alleso nett sind. Als ich vor 3 Jahrne im kH war, waren ie alle total unfreundlich- Der Anästhesist total Wortkarg und die Sr. einfahc nur unfreundlich und wenig hilfsbereit!

s)ara<hleinx88


bäääh ich kotze gleich, seit heut um 11 Uhr am Altklausuren kreuzen und anhand der Fragen gezielt Sachen wiederholen... ist das hammer wie schnell man viele Dinge schon wieder vergessen hat... hab echt kein Bock mehr, naja nur noch Morgen durchpauken und durchhalten , und dann hab ichs hinter mir!! Der Freund von ner Kommilitonin hat sich bereit erklärt zu fahren, d.h. wir werden uns erstmal fein betrinken und abfeiern, egal ob klausur gut oder schlecht ]:D :=o extra Medizinerparty im JT Keller (ist hier ne Disco, wo auch ma gute Musik läuft , sprich Rock und so ]:D ]:D ]:D ]:D Hab jetz auch wen der auf mein verrücktes Terror- Kaninchen aufpasst wenn ich ins Krankenhaus muss. Voll praktisch, ist ne Kommilitonin die wohnt in Bayern, und wir fahren dann am 15.2 (ein Tag vor meinem Termin in S. bei dem Prof) zusammen samt unserer beider Kaninchen runter nach Bayern, teilen uns die Spritkosten, mein kleiner Racker bleibt dann bei ihr, und ich fahr ma 16. dann weiter nach S. und dann wieder zurück nach Gö. um dann am 17.2 Morgens ins Krankenhaus zu gehen... und vom 08-12.2 hab ich noch Psychoblockkurs, jeden Tage von 9 bis 17 Uhr %-| zzz zzz zzz Ihr seht , der stress hört auch nach der Klausur nicht auf^^ @Mellimaus ist ja hammer, was die alles untersucht haben, wurde bei mir noch nie gemacht, obwohl ich ja Herzrhytmusstörungen und Asthma habe... aber vor ner OP wurd noch nie nen Herzecho oder irgendwelche Venenuntersuchungen gemacht... toll ich kann irgendwie die Entertaste hier nicht nutzen, komisch... so ich werd jetzt Fernsehn gehen, für Heute reichts morgen nochmal letztes wissen reinprügeln...

EMhemaliger N?ut^zer (#m32573x1)


@ Sarah

Ja ich hab auch etwas dumm geschaut als der mir da aufzählte was er alles machen will :=o Ich eiß jetzta uch nicht woeso ich noch zu S. musste. Die Sachen sehen wollte er nicht, allein das EKG hat er dankend abgelehnt, mit dem Kommentar, nicht so mein Gebiet ;-D Aber dafür hat er mich alle 2 Minuten gefragt ob ich noch Fragen hab ;-D Kurzzeitgedächtnis :=o

A.nnikxa02


Huhu,

wollte mich mal kurz melden....

@ jessica

von mir auch herzlich willkommen in dieser runde @:)

@ melli

nun hast den marathon hinter dir, dass die so viel gemacht haben, wow... Ist ja nun auch nicht mehr lange hin. Wegen treffen, wird wohl nicht klappen, weil meine mum will wieder mitkommen %-|, aber mal schauen, wir schaffen, dass schon noch...

@ astrid

da hast aber noch einiges vor dir an Prüfungen, aber das schaffst du auch noch. :)^

@ sonja

aber wenn der prof es möchte wird gesprungen, das klingt echt heftig, ich wünsche dir gutes durchhalten....

@ sarah

Herzlichen Glückwunsch zur Prüfung! @:) Und die letzte schaffst du auch noch!!!!

@ all

So am 22.02 habe ich wieder einen Termin beim Doc, ich bin sehr gespannt, wie es nun weiter gehen soll... Aber bei der Physio hatte ich heute Glück, die isokinetic war belegt und das war so schade, dass wir dann was anders machen mussten. ]:D Aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich sowieso gestreikt hätte, es hat ihn schon etwas überrascht, aber nachdem ich ihm sagte, dass ich freitag mit kühlkissen+schmerzmittel danach ins bett gewandert bin, meinte er dann ich soll das unbedingt dem Doc sagen, dass das Knie darauf so heftig reagieren würde. Sonst ist sanftes Training auch nicht das wahre, zumal die Kraft im Knie gar nicht so schlecht ist, hätte es echt schlimmer erwartet. Dafür hat es bei einer Übung bei den letzten Grad Beugung bis zur streckung immer geknackt/gesprungen bin mir echt unsicher, ob es wirklich die Patella war oder sonst was, weil es halt nur so ganz leicht ist... Physio meinte, es würde ordentlich knirschen/reiben im Knie, nächstes mal werd ich fragen, ob das schon die patella ist....

So werd mal versuchen noch ein wenig zu lernen und dann geht es ins bett...

Liebe Grüße Annika

klle,in"e_hhex:e_xrp


huhu,

wie ich ja schon im meinem beitrag geschrieben habe, habe ich nun endlich meinen optermin am 15.03.

es wird eine arthroskopie gemacht und eine lateral release. nun bin ich aber doch ziemlich unsicher, was ich so lese und höre.

es wird bei mir ambulant gemacht, danach eine woche krücken. belasten darf ich gleich bis es eben wehtut....

andere erzählen was von stationär, länger auf krücken usw.

hab ich auch so im internet gelesen.

werde jetzt doch ziemlich unsicher.

glaube am 11.03 (OP-Besrechung usw) werde ich meinen arzt mit fragen löchern.

Enhepmaliger JNXutzer% (##325731)


Es ird unterschiedlich gehandhabt, man kann das auch ambulant machen, aber nicht jeder Arzt macht es und nicht jeder würde es wieder ambulant machen. Aber prinzipiell sricht ja nichts gegen ambulant, also keine Sorge. Schreib dir für den Termin alles auf, man vergisst gerne was ;-)

dOressur@crxack


morgen

@ jessi:

ja, bei mir wirds am 16.3. ernst. wird ne offene mediale raffung (nach insall), ob -und wenn ja was- am knorpel gemacht wird, wird intra-op entschieden. hatte zwar die gleiche OP am anderen bein schon, aber trotzdem hab ich wieder etwas schiss vor der zeit danach :-/ sag mal wo wirst du denn operiert, wenn du so weit fahren musst?

@ melli:

wow, die warn ja mal richtig fleißig mit untersuchen :-o aber wenn alles in ordnung ist, umso besser ;-)

@ annika:

ich drück däumchen für den termin, und tritt ihm mal ordentlich in den allerwertesten, so kann das doch nicht weitergehen!

@ kleine hexe:

also ich hatte 2 arthroskopische release. einmal 8 tage krücken, einmal 3. danach bin ich in der wohnung schon wieder ohne rumgelaufen. nach spätestens 2 wochen war ich dann auch draußen wieder ohne unterwegs. mal abgesehen davon dass die nachbehandlung bei mir relativ problemlos verlief, würde ich jedem raten der ein problem mit der patellaführung hat (also auch dir): FINGER WEG !!! du brauchst dich doch nur hier im faden umschauen.

@ all:

bitte einmal alle die hand heben, die nach einem release noch mehr ärger hatten als vorher! (also 4 fallen mir auf anhieb ein).

so ich muss jetz mal 2 stunden in die uni. und dann darf ich heut abend von 18-19 uhr (wer hat sich nur diesen käse ausgedacht...) bio-klausur schreiben. vielleicht hat ja jemand zeit und lust zum däumchen drücken ;-)

lg astrid

JZessicxa21.85


Guten morgen.

@ Astrid:

Dann hast du ja noch ein bisschen Zeit. Aber kann dich total verstehen, dass du Angst vor der Zeit danach hast. geht mir auch so. Aber es wird schon schiefgehen. Die medialle Raffung hatte ich auch schon. Du hattest sie ja schon am anderen Bein. Jetzt ist halt die Frage,da weißt du ja was auf dich zu kommt. Aber ob das jetzt ein Vorteil ist... Hoffen wir mal, dass unsere Knie(e) nach den Op´s wieder fit sind ;-).

Ich werde in der Uniklinik Freiburg operiert.

Drücke dir die Daumen für Bio. Das klappt :)^ Ist aber wirklich eine bescheuerte Uhrzeit. Naja in 12 Stunden ist es schon rum

@ Melli:

Ich war bei meinem Release auch 3 Tage im Kh und bin aucg froh drum gewesen. Ist besser so.

@ Sarah:

Wünsche dir noch viel Erfolg beim Lernen und alles Gute für die Prüfung. Bald hast du es ja geschafft. Bin froh, dass ich letztes Jahr mein Studium abgeschlossen habe. Weiß was das manchmal für eine sehr anstrengende und nervige Zeit ist.

@ Annika:

Danke für die Begrüßung.

@ kleine Hexe:

Dann bist du ja einen Tag vor Astrid dran. Ich durfte bei meinem release auch gleich belasten und hatte glaub ich 2 Wochen die Krücken zur Sicherheit.

@ all:

Schnee, Schnee, Schnee. Ich kann es nicht mehr sehen. Bei uns haben heute sogar sämtliche Schulen geschlossen und die Schüler Schneefrei. Das kenn ich aus meiner Schulzeit gar nicht. Kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte mal so viel Schnee hatten. Die Zufahrtstraßen zu unserem Dorf sind sogar gesperrt, d.h. ich sitze zu Hause fest. Naja, dann werde ich mir jetzt mal ein Buch schnappen.

Lg und allen einen schönen, schmerzfreien Tag

BUiedne8x1


Moin,

kurze Chemie Pause.

Jep, würde nie wieder ein Release machen lassen, weder offennoch geschlossen. Zumindest nicht, wenn ein Problem der Führung aufgrund der knöchernen Strukturen gegeben ist. Denn dann macht man es meiner Meinung nach nur schlimmer. Aber das ist eine Entscheidung die jeder für sich selbst treffen muss.

Tja, mitmeinem Bein stimmt definitiv etwas nicht. Ich hatte vor zwei Jahren am Unterschenkel einen grossen Abszess bzw. eine Phlegmone, das ganze ist ja mehrfach operiert worden. Damals wurde die Nekrotische Haut etc. entfernt und via VAC zusammengezogen, sodass nicht transplantiert werden musste. Tja, jetzt habe ich gestern Abend mir die Narbe angeschaut und sehe, dass da eine ca. 20 Cent Stückgrosse Fläche komplett schwarz ist. Bekomme Panik, dass da Gewebe abgestorben ist. Schöner Mist. Aber woran kann das liegen, daran das ich den Sudeck im Bein habe und die Durchblutung nicht stimmt oder an dem Unfall vor zwei Wochen. Haben jetzt erstmal das Gewebe geöffnet, alles rausgeholt was nicht rein gehört und ich mache jetzt vier mal täglich Rivanol Umschläge und Spüle auf die alte Methode mit H2O2. Hoffe es bringt was. Wenn ich jetzt ins Krankenhaus muss, dann hat sich mein Studium erledigt. Ichhabe tierisch Angst. :-(

Genug von mir.

Gruss Biene

S0unflcoweDr_7x3


Biene,

das Semester ist doch quasi zu Ende (also zumindest hier; letzte Vorlesungswoche).

Du weißt hoffentlich, dass damit auch nicht zu spaßen ist - so ganz langfristig!

Bzgl. Release:

Ich hatte ja nie Lux oder Sublux, nur eine leicht lateralisierende Patella und Probleme mit dem Anpressdruck aufgr. der femoropatellaren Knorpelschäden (oder schlichtweg dem Knorpelmangel).

Hatte 2 LR; 1x mittels ASK (und dann fast 3 Monate nur Probleme mit Schwellung, Schmerzen,... Bin 8 Wochen rumgekrückt). Dann ein 2x LR (offen) - da war ich nach einer Woche so fit, dass ich Vollzeit ein Praktikum in einer Klinik anfangen konnte. Ohne Probleme (okay, die Narbe zwickte - hatte zu Praktikumsbeginn die Fäden noch drin!). Es kann also sehr unterschiedlich laufen - bei mir hat das LR definitiv Linderung gebracht.

Ich habe aber auch schon von Spezialisten gehört, dass man bei Lux/Sublux das LR sehr kritisch sieht, da letztlich einfach auch was an Halt & Führung verloren geht.

Wäre ggf. also vorsichtig mit dem Eingriff!

@ all:

Juchhu, heute abend um 18h ist das Semester für mich vorbei.

Schrieb da die Tage jemand was von "Fast-Nichtstun" bzgl. meinen beklagten Prüfungsbeisitzen? PFUI! ;-) Da ich pro Prüfung ca. 2 DIN A4-Seiten (eng!) mitschreiben muss und genau dann einspringen muss bei der Benotung, wenn de rPrüfer selber nicht mehr weiß, ob der Prüfling richtig geantwortet hat (und DER Prüfer ist da etas schusselig), ist das ANSTRENGEND. :)z ;-) Obendrein sind's Bachelor-Prüfungen, d.h. es gibt nicht 1-2-3-4-durchgefallen, sondern diesen ganzen blöden Nachkommakram. So, musste mal gesagt werden! ;-)

Wünsche aber allen fleißigen Lernen weiterhin gutes Durchhalten. Sarah & Astrid, Ihr seid bald keine Erstis mehr!!!

Bzgl. Job:

Wir setzen uns diese Woche nochmal zusammen; die klangen gar nicht sehr abgeschreckt sondern hatten eher Angst, dass ich durch die Blume eine Absage erteile... Abwarten!!!

d+rBessu[rcrack


@ sonja:

kleine korrektur bevor sarah dir den kopf abreißt ;-D der ersti hier bin ich, sarah is schon im 2. ;-)

und mich trennen vom nicht-mehr-ersti noch 6 klausuren %-|...

B#iene8x1


@ Sunflower

Gibt bei uns keine Semester sondern Studienjahre. Zudem sind in der Vorklinik keine Semesterferien, in den zwischen dem ersten und zweiten (also erstes Jahr) ist im Januar bis Februar Chemie Praktikum und danach direkt Physikpraktikum,danach gehts dann regulär mit Anatomie, Biologie II, Biochemie, Physio weiter und dann ist im Jahr drauf in den Ferien Physikum. Von daher...

Ich weiss das ich damit nicht spassen sollte. Im Moment muss ich echt sagen, ich habe die Schnauze so voll von diesem Bein. immer diktiert mir das was ich tun soll und ich will nicht das es mich echt noch das Studium kostet. Ich beobachte es noch ein paar Tage und wenns nicht besser wird, habe ich wohl Pech gehabt....

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH