» »

Faden für alle Knieverzweifelten

E6hem#alciger Nujtzer (#u325731)


@ Astrid

Ich werde es noch tun hab den Terminerst jetzt um 10 ;-D

Hatte soagr noch Zeit ein Geschenk für meine Freundin zu kaufen ;-D

sJarabhlexin88


Leuuuuuuuuuuuuuuute !!!!!!!

Ich kanns noch nicht fassen, Zulassungsbescheid für einen Vollstudienplatz in Köln :-o :-o :-o :-D :-D :-D :-D :-D

Ich bin grad endlos überfordert und weiß nun nicht was ich zu erst machen soll... ich nehme den Platz an, so viel steht fest!!!

Ich hab Verwandte in Köln, die mal anrufen ob ich für 1, 2, 3 Wochen da unter kommen kann bis ich was eigenes habe....

Immatrikulieren, hier exmatrikulieren, mich in Köln für Kurse anmelden , neuen Bafög Antrag stellen... alten Bafögamt bescheid sagen... Wohnung suchen... wende mich erstmal ans Studentenwerk ob die Kurzfristig irgendwas frei haben, ist ja egal was festes kann ich ja immer noch suchen.... mein Lebensmittelpunkt wird ja für die nächsten 5 Jahre dann Köln sein :-D :-D :-D alte Wohnung kündigen... und überhaupt aaahhhhh....

Naja ich hab das schonmal gepackt, dann schaff ich das auch noch einml!!!

So ich muss jetzt so viel erledigen wies nur geht...

E&hemalOiger hNutzerO (#325x731)


Wir haben ja schon im ICQ ;-D Nochmal Glückwunsch @:)

Bxieune8x1


Glückwunsch auch von mir. Das ist doch super. Endlich mal ein wenig Licht um Dunkel, oder? Zumindest was das Studium im Verlauf betrifft.

gruss

s@arVahhleAin8x8


seufz... meine Euphorie ist dahin... :°( nach Abwägen der Pro´s und Contra´s werde ich mich sehr schweren Herzens dazu entscheiden, den Studienplatz in Köln nicht anzunehmen.

Es gibt zu viele Probleme die sich mit einer Annahme des Studienplatzes aufbäumen würden:

- unbezahlbare Mieten ( unter 300 € für 11 m² ist nix zu bekommen ) ,

- durch den Modellstudiengang verlier ich Minimum ein Semester , ggf. sogar 2 --> ich falle aus der Regelstudienzeit was Probleme mit dem Bafögamt bedeutet

- das Risiko dass das LPA in NRW mir mein Pflegepraktikumsersatz nicht anerkennt und eine Fortsetzung meines Praktikums in Köln ist auch sehr fragwürdig so gänzlich ohne Vitamin B...

- ich müsste noch ca. 8 Wochen in den Semesterferien zusäzliche Projekte ableisten, was gänzlich unmöglich ist weil ich ja auch noch Pflegepraktikum machen musss

- ich tue meiner Gesundheit auch keinen Gefallen , denn es würde bis zur Äquivalenzprüfung im Sommer 2011 (sowas wie Physikum) keine Zeit bleiben mich auch nur irgendwie um die Knie zu kümmern

- ich müsste nächste Woche persönlich in Köln erscheinen zum Einschreiben

Diese Punkte überwiegen einfach... so groß der Traum an einen Vollstudienplatz ist, und die vernetzte Vorklinik mit klnischen Fächern und auch schon Patientenkontakt auch ist, ich würde mir einfach keinen Gefallen tun :|N Werde noch mal drüber schlafen, mein Herz sagt mir bist du bescheuert geh nach Köln, mein Verstand sagt mir aber , Sarah lass es sein... eigentlich sollte ich nach so einem Bescheid hier happy und feiernd sitzen, statt dessen sitze ich hier heulend, am Rande der Verzweifelung... :°( :°( :°(

EihemalvigeGr Nutzer =(#325731)


:°_ Du wirst schon die richtige Entscheidung treffen, da bin ich mir sicher :)z

SYunfljower_97x3


Tag der schweren Entscheidungen, oder wie?

@ Sarah:

Bzgl. BaföG und Regelstudienzeit: Nicht stressen! Du hast Deinen GdB, das zählt auch! Ich habe nie BaföG bekommen, aber bzgl. Studiengebühren etliches an Bonus. Davon also nicht unterkriegen lassen.

Mieten sind z.T. tatsächlich ein Problem...

Letztlich wirst Du eine sinnvolle und FÜR DICH richtige Entscheidung treffen! :)*

@ all:

Nur kurz, komme gerade erst rein.

Bin beim Doc gewesen; wir haben lange diskutiert und überhaupt. Fazit:

Links muss etwas geschehen - aber das wird keine Mini-ASK, sondern etwas mehr. Was wiederum voraussetzt, dass dann das rechte Knie die Belastung halbwegs haben kann. Dem Doc behagt diesbzgl. der rechte kaputte Innenmeniskus nicht; er hat Bedenken, dass der restliche heile aber sehr weiche Knorpel dann auch noch kaputtgeht. Er möchte nicht die Hauptbelastung auf das Knie packen. Empfiehlt, vorher den Meniskus rechts zu machen (was mir ja meine Zweitmeinung auch deutlich gemacht hat - und was ich seit Oktober aufschiebe!).

Die eigentlich dringlichere OP links würde er erst danach machen wollen; hier steht an: Innenmeniskus, offenes laterales Release (Patella sitzt nicht optimal; Schäden genau da, wo zu viel Druck hinkommt; Release könnte helfen). Bzgl. Zyste überlegt er noch: beobachten vs. auch da operieren.

Aberwitzige Zeitplanung:

Kommenden Donnerstag ASK zwecks rechtem Innenmeniskus. Praxis ist Karfreitag besetzt und Doc über die Feiertage erreichbar. Ich könnte die Feiertage nutzen, das Schlimmste hinter mich zu bringen ohne lange Krankschreibung. Bedeutet für mich enormen Stress, da ich innerhalb weniger Tage ALLES vorarbeiten muss. Echter Kraftakt.

OP links dann direkt vor Pfingsten; da könnte ich wieder die Feiertage nutzen und obendrein ist danach eine Woche Uni-frei. Also 10 Tage, die ich problemlos hätte.

Bin echt überfordert...

Alternative 1: Bis Pfingsten nix machen, dann OP 1 und Ende Juli OP 2.

Alternative 2: Bis Ende Juli nix machen und dann im Sommer beide OP's.

Wie gesagt:

Totale Überforderung. Tendiere zu Alternative 1 oder tatsächlich OP kommende Woche. Keine Ahnung. Darf jederzeit abspringen und komme vor Donnerstag jederzeit noch bei ihm dran, wenn ich Fragen etc. habe.

Er hat sich über eine Stunde Zeit genommen; wir haben wirklich hin- und herdiskutiert, geplant, verworfen, abgewogen,... Seine grauen Zellen haben sichtlich gearbeitet - meine auch.

Tja, das muss ich erstmal sacken lassen. Rechne nicht damit, heute Nacht viel Schlaf zu bekommen. *argh* Ist

das wieder mal ein Mist.

E!h,e0maligeHr NutGzer (#x325731)


@ Sonja

Viel Erfolg bei der Entscheidung ...

j(ef4f


@ Sonja:

Alternative 1: Bis Pfingsten nix machen, dann OP 1 und Ende Juli OP 2.

Denke ganz ehrlich das dies die beste Option wäre. *kleine Entscheidungshilfe*. Nix über das Knie brechen ;-). Und hey, ohne Druck an die Sache gehen. Wenn die Feiertage usw. nicht reichen musst du eben AU sein. Die Gesundheit geht doch nunmal vor.

Sind denn deine Probleme mit niedrigen Eisen bzw. Blutbild usw. mittlerweile besser? Geht es in der Richtung gut? Net das du deinem Körper zuviel zumutest.

@ Sarah:

also es gibt in Kölle schon noch was was bezahlbar ist. Kannst ja Shorty mal anhauen. Wohnt ja da.

Klar gibt es pro und contra aber wenn du da ne Zusage hast..... Nimmst du es net und bekommst nix anderes hast du alles vergeigt. Bzgl. net um die Knie kümmern können ist es eh schwer da man ja nie weiß was noch kommt. Also ich würde es trotz aller Contras echt überlegen. Nicht das du DIE CHANCE eventuell umsonst in den Wind schiesst.

@ Astrid:

schön zu lesen das du alles so gut überstanden hast und große Fortschritte machst

LG

Manu

o[rch)id-eenbxlüte


@ Sarah:

Ganz ehrlich? Ich meine es nicht böse - aber so wie Deine Kniegeschichte verläuft und so viele Schwierigkeiten wie Du hast, ich weiß nicht, ob Du das Studium wirklich packst. Und wenn Du dann jetzt nach Köln umziehst und so ein Umzug Dich ja auch viel Geld und Nerven kostet, und Du dann doch merkst, Du kannst es gesundheitlich nicht. Dann kann ich Deine Bedenken schon verstehen. Na klar, ist das DIE Chance, aber andererseits kommen im Studium noch so viele Praktika auf Dich zu. Nicht nur dieses mini Pflegepraktikum. Da sind 5 Monate Famulatur, unzähliche Untersuchungskurse am Krankenbett und ein GANZES Jahr PJ. 4 Monate davon MUSST Du in der Chirurgie machen und vor dem Stehen im OP kann sich kaum einer drücken.

Ganz ehrlich, mit 34 bisherigen Operationen und Kniescheiben, die Dir nach eigenen Angaben täglich um die Ohren fliegen, keinen eigenen Sehnen mehr (oder fast keine um irgendwas zu ersetzen), noch mehreren Operationen in der Zukunft, einem dicken Knie nach quasi jeder OP, die dich wieder um Monate zurückwirft - wie willst Du das schaffen? Und Du kannst nicht jede Sondergenehmigung mit Anwalt erkämpfen - das ist nun mal die Realität. Es gibt nun mal Hörsäle, Praktikumsräume, Labore, die nicht behindertengerecht sind. Es tut mir sehr leid für Dich - aber ich frage mich wirklich, ob Du gesundheitlich dies Studium schaffen wirst. Vielleicht solltest Du doch mal über eine Alternative nachdenken.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut für Deine Entscheidung.

Ezhemali\ger N8utzerb (#32573w1)


@ Orchidennblüte

Ich denke nicht das es dir zusteht zu beurteilen ob Sarah in der Lage ist ihr Studium zu schaffen ist oder nicht. Du kennst Sarah nicht und kannst ihren Zustand herzlich wenig beurteilen.

Von daher finde ich es ausgesprochen dreist jemanden zu sagen das DU daran zweifelst das sie das Studium überhaupt schaffst :(v. Wer bist du denn das du das beurteilen kannst ??

Es ist unglaublich was Menschen hier manchmal von sich geben, die weder Sarah noch wirklich ihr Problem kennen und hilfreich war das jetzt auch nicht, davon mal ganz ab

Sarah wird sich schon richtig entscheiden und außerdem steht es nicht zu Debatte OB die weiterstudiert sondern WO sie weiterstudiert !

Und was das Problem mit dem stehen betrifft, glaub mir, da wird sie schon einen Weg finden, so wie sie das in den vergangenen Semestern auch geschafft hat :)^

Sorry aber das musste jetzt echt mal raus, weil ich das jetzt gerade mehr als nur unpassend fand !

Leottee039x0


@ Mellimaus21... auch wenn ich hier selten schreibe, ich lese mit... und muß auch mal etwas loswerden :) Orchideenblüte hat freundlich ihre (oder seine) Bedenken geäußert, und das sachlich. Ich frage mich, was hieran "dreist" sein soll ? Und überhaupt... Sarah sollte sich äußern (muß sie aber nicht, sie wird solche Gedanken wohl auch schon selber gemacht haben nach 34 Knie-OP´s), und nicht DU... - DU kannst doch auch nicht 100 %-ig wissen, was Sarah kann und was nicht (oder wohnt Ihr zusammen ? bist Du Ärztin ?) - das kann nur sie alleine beurteilen. Und solche Sprüche wie "Wer bist du denn, das du das beurteilen kannst" an Orchideenblüte sind ja wohl eher noch unpassender.....

Also: Cool bleiben und nicht immer gleich vorschnell austeilen... das ist nämlich immer etwas schade hier, das hier doch oft und schnell giftige Kommentare durch die Gegend geschossen werden.

sfunsChinZex83


Ich denke es gibt auch mit Knieproblemen einen Weg, das Studium zu packen. Sicher, es ist nicht immer ganz einfach, aber es ist zu schaffen. Die Praktika kann man ja zur Not auch schieben. Ist nicht gerade optimal, aber muss halt sein dann.

L&ottve0H390


@ Sarahlein88... viel Glück beim Treffen der richtigen Entscheidung :-) ! Obwohl, was ist schon richtig !!!??? Du machst das schon !

Mfarav[illxa


@ Lotte0390

ich geb dir vollkommen recht

hier wird öfters sehr schnell ausgeteilt (wie beim Boxen) von einigen Personen die die anderen Personen auch nicht kennen

und das was man selber macht wird nicht erkannt

jeder darf seine meinung äußern aber gewisse grenzen nicht überschreiten und über Personen urteilen

orchidenblüte hat ihre meinung in diesem rahmen geäußert, auch wenn ich nicht ihrer Meinung bin

aber bezüglich die bissigen Kommentare von jemanden gegenüber wildfremden Menschen die nicht gesund werden wollen und vieles mehr will ich weiteres nichts sagen

ich will hier keinen Streit aufschürren (wahrscheinlich hab ich es)

deswegen weich ich diesem thema aus (wie ein boxer die schläge :D)

@ Sarah

du packst schon das studium

anderen Menschen packen das Leben auch ohne Beine gar Arme oder Querschnittsgelähmt im Rollstuhl (die auch Medizin studiert haben)

und das ist dein Leben auch wenns schwer ist auch wenn du denkst es geht nicht es muss gehn es wird gehn

es gibt Blinde menschen die packen den Mounteverest oder gar Fußamputierte

und das Studium ist dein Mounteverest

die Theorie ist puerer Fleiß und die Praxis da gibt es auch Wege

mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH