» »

Faden für alle Knieverzweifelten

EHhemalig8er Nutze|r (#325x731)


@ Sonja

Das stimmt. Die14 Tage lagen jetzt an der AU aber das war auch das erste mal das es 14 Tage waren. Ich meinte das eher bezogen auf die Anzahl der Termine post OP. Ich bin jetzt 6 Wochen post OP und das ist heute mein 5. Termin seit der OP :-/

dMrenssurc_rack


@ melli:

wow... also so oft war ich selbst nach den release nicht beim doc. und nach der raffung hatt ich ganze 2 kontrolltermine, die wegen der OP angesetzt waren. einen nach 6 wochen als die schiene weg kam, und einen nach 3 monaten, und damit war das kapitel OP-knie erledigt. war dann zwra noch öfter dort, aber mal wegen der hüfte, mal wegen dem anderen knie, etc.

werd mich dann mal wieder auf meine anatomie stürzen, heute stehen waden- und fußmuskulatur an %-|

S,unflUowepr_x73


@ Melli & Astrid:

Bei mir sind es nach einer OP (Doc hat selber 2 ASK's gemacht sowie die Nachsorge nach den 2 ASK's und der ACT von Freiburg) auch immer recht viele Termine. Am Tag nach der OP, dann einige Tage später, 2 Wochen später - und dann nochmals 4 und 6 Wochen später.

@ Melli:

Fällt mir gerade ein: Stimmt, Fäden erst nach 14 Tagen raus bei ASK finde ich auch spät. Letztes Mal waren es 10 Tage, aber da war das eine Loch (wohl vom Redon) immer noch ein bisschen feucht. Momentan ist alles absolut dicht, halt noch sehr verkrustet.

E~hemali1ger NuItzer :(#325x731)


So ich war dann beim Doc. Alles gut, aber immer noch gereizt. Prinzipiell ist er aber sehr zufrieden! Meine AU war ja gestern tuende und ich gedachte ja Samstag wieder arbeiten zu geheh. War der berühmte Satz mit x. Er meinte immer noch zu früh, da ich bei Mehrbelastung Schmerzen bekomme. Ich bin noch den gNzen Monat krank geschrieben :°( In drei Wochen muss ich wieder hin dann schau er mal. Prima, bin bis jetzt dann 9 Wochen krank geschrieben nach dem LR ...

dzressu7rcracxk


Joggen statt Opioide...

sehr interessant muss ich sagen. ich hoffe, ihr könnt den link öffnen!

[[http://news.doccheck.com/de/article/198662-chronischer-schmerz-opioide-punkten-nicht/?utm_source=DC-Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Newsletter-DE-Arzt%20%284x%2FWoche%29-2010-04-08&mailing=33241&dc_user_id=f5213d648f558b8e40d27a09751ba73b&cide=dce101449&t1=1270741920&t2=68bf124d0f80de8a27b59c5a07a24c03beb022a9]]

E#hem=aligCe=r Nutzekr (#32Q573x1)


Habe ich heute auch schon gelesen ....

SMunfloAwer_73


Ich bin also nicht die Einzige, die x DocCheck-Newsletter abonniert hat... ;-)

Erhemali$ger Nutzzer (#32R57x31)


Nö wenn man schon Zugang dazu hat muss das ja auch nutzen ;-D Dann bekommt man den halt dazu ;-D Aber ich lese ihn nicht immer

Slunflow1er_73


Bei mir ist es auch recht themenabhängig...

E_hemali<ger NuQtz%er (2#32#5731)


Ja das auch, die Opiate interessieren mich auch ncith so brennend heiß, muss sowas ja nicht nehmen Und meinen Patienten kann ich das ja schlecht sagen, gehe sie mal joggen brauchen sie kein Targin mehr ;-D

s araDhlei`n8x8


Komme grad aus Hannover wieder , war beim Ich & Ich Konzert , war richtig toll!!:-D

lad morgen Videos und Fotos hoch jetzt leg ich's iPhone weg und mach heia die 8 Uhr Vorlesung lass ich mal ausfallen vorlesungsfolien gibt's eh im Netz arbeite ich nach!!

Gn8i

dYressu]rc$rack


;-D ;-D ok, wenn ihr den eh auch kriegt, dann spar ichs mir in zukunft ;-D

ich flieg meistens auch nur ganz kurz drüber, aber die überschrift klang irgendwie interessant.

werd mich jetzt mal ausm bett quälen, hab um 9 eigentlich schon ein "date" mit meinem fitnesstrainer im studio zzz das is ja schön wenn er um 6 mitm hund ne runde joggen geht, aber da schlaf ich doch noch tief und fest^^ *gääähn*

EOhemalig:er Nutzer p(#32573x1)


Moin. ich bin auch schon seit 9 Uhr wach. Mal sehen was ich den ganzen Tag mache ... wahrscheinlich nix wie jeden Tag %-| Heute Abend kommt zum Glück ne Freundin, dann ist der Abend wenigstens gerettet :=o

Ansonsten bin ich froh wenn Montag ist ...

F1aitxh21


Hallo zusammen;

schreibe nun auch mal hierhin, hab den Tip bekommen das sich hier etvl einige auskennen ;-)

Soll eine MPFL Rekonstruktion bekommen, hat das jemand von euch schon hinter sich und kann mir was drüber berichten?

Hab schon seit 2003 immer wieder Knie Operationen über mich ergehen lassen müssen (Kreuzbandriss, Meniskusriss, dann Plastik, dann Verwachsungen, dann Plastik-Wechsel, dann wieder Verwachsungen, Cyclops etc...)

seit 2008 habe ich dann plötzlich Probleme mit der Kniescheibe bekommen. Kniescheibe bleibt mir ganz oft "hängen" kann das Bein nicht normal beugen, ohne das es Probleme gibt. Treppen laufen geht nur im nachstellschritt.

Naja, bin 2009 dann operiert worden, haben ein lat release gemacht.

danach gabs leider überhaupt gar keine besserung,im gegenteil...

hab trotzdem ganz viel physio gemacht, einige eaps...immer noch keine besserung.

hab mir dann ein paar weitere ärztl meinungen eingeholt, man hat mir immer wieder zu einer erneuten op geraten.

dies hab ich jetzt vor einigen wochen bekommen, das lateral release wurde wieder verschlosse (super oder??!), hatte wieder derbste verwachsungen und leider mittlerweile schon nen ganz schönen knorpelschaden, bes. retropatellar).

leider hat auch diese op keinen erfolg gehabt und man sieht immernoch das kniescheibe zu weit außen ist (laut arzt und physio)

jetzt wollen sie eine mpfl machen..hab ein bisschen angst. will aufjedenfall das diese kniescheibenprobleme aufhören, hab aber auch angst das es einfach kein ende nimmt..

hab ende april noch einen termin bei einem spezialisten und wollte mir dessen meinung aufjedenfall noch mitnehmen, bevor ich mich entscheide.

aber eure meinungen zum thema mpfl (man findet super wenig im netz find ich..) wären sicherlich sehr hilfreich..

danke schonmal!*:)

s6araUhlein^8x8


Hallo Faith21 ,

Mensch, da hast du ja schon einiges hinter dir!!

Dass ein Lateral Release eine Kniescheibeninstabilität nur noch verschlimmert, haben hier schon so einige die Erfahrung machen müssen (u.a. auch ich)!! Springt dir die Kniescheibe denn auch raus? Eigentlich macht man Maßnahmen wie eine MPFL Rekonstruktion eher ,wenn die Kniescheibe richtig instabil ist und luxiert.

Aber erstmal generelles zur MPFL :( ich hab diese OP schon 3 x hinter mir - einmal links und 2 mal rechts , aber mich darf man auch nicht als Beispiel nehmen, bei mir ist alles äußerst kompliziert, 34 OP´s insgesamt und meine Kniescheiben waren bzw. sind immer noch massivst instabil und bei der kleinsten falschen Zuckung Luxation...)

Dabei wird eine Sehne entnommen, meist die Gracilissehne (hast du überhaupt noch verwendbare Sehnen nach 2 KreuzbandplastikenKreuzbandplastiken) und dann mit 2 Ankern an der Kniescheibe und einer Schraube am Femur (Oberschenkelknochen) befestigt so in Triangelform und dies soll dann die Kniescheibe quasi festhalten, damit diese nicht mehr luxieren kann!! Nach der OP ist aufjedenfall eine Limitierung in der Beugung für einige Wochen angesagt und auch einige Wochen Teilbelastung. Das handhabt aber jeder Operateur irgendwie ein wenig different. Ich hatte diese OP ja schon mehrmals , bei der MPFL Rekro. links hatte ich nach der OP nichtmal eine Drainage , ich durfte eine Woche garnicht beugen, dann schrittweise Steigerung, erst noch 2 Wochen 60° , dann 4 Wochen 90° , dann frei. Teilbelastung 15 kg für 6 Wochen. Bei der MPFL Rekro. rechts (beim gleichen!! Operateur) durfte ich sofort bis 90° Beugen und aber auch 6 Wochen 15 kg Teilbelasten. Bei der zweiten MPFL Rekro. rechts kann ich nichts sagen, da dies eine sehr obskrure OP Methode war weil meine Kniescheiben in beide Richtungen luxiert, Loch quer durch die Kniescheibe gebohrt und Sehne dadurchgezogen... , naja das ist ne andere GEschichte^^ Die Schmerzen nach diesen OP´s fande ich persönlich ziemlich schlimm, und ich würde das persönlich nicht mehr ohne Schmerzkatheter machen, aber es gibt auch Leute die danach nicht so wilde Schmerzen hatten, das ist ja auch immer subjektiv.</p>
<p>Du schreibst ja , dass du schon mit Verwachsungen zu kämpfen hattest bzw. hast ( ist dabei mal das Wort Arthrofibrose gefallen?) , da sollte man natürlich genau überlegen ob man so eine OP mit lange Beugelimiterung macht, denn die Verwachsungen können leider immer wieder kommen und die GEfahr ist natürlich noch größer, wenn die Beweglichkeit für einige Wochen auf bestimmte Gradzahlen blockiert wird! Wie schaut denn deine Beweglichkeit so aus? Ist die massiv eingeschränkt durch die Verwachsungen

An einem Knorpelschaden kann man leider nicht allzuviel ändern, es gibt zwar OP Methoden zum Knorpel anzüchten und transplantieren, aber soweit ich weiß sind da gerade bei retropatellaren Schäden die Erfolgsaussichten nicht ganz so rosig.

Das du noch eine Meinung bei einem Spezialisten einholst finde ich sehr gut . Dein Verlauf ist ja auch seehr komplex und man sollte den nächsten Schritt wirklich genau überlegen! Man rutscht halt auch sehr leicht in eine OP Spirale!!

Magst du mir vielleicht in einer PN (Privatnachricht) schreiben zu welchem Spezialisten du gehst? Würde mich brennend interessieren!

Wenn du sonst noch Fragen hast, immer her damit!

Alles gute für dich!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH