» »

Faden für alle Knieverzweifelten

pQupsWi91


Hallo...

Kann mir eben jemand vielleicht sagen, wie lange man bei einem Meniskusimplantat im Krankenhaus liegt und wie lange man auf Krücken muss?!

Im Internet habe ich gelesen 2 Wochen Krankenhaus ":/

E+hemal9iger ZNutzer} (#c3257x31)


Man das ist heute echt nicht mein Tag. Gestern bei Mario war alles super, gut Knie hat das sitzen in den engen Reihen nicht gemocht, aber heilt sich alles in Grenzen. Heute sollte dannd as neue Sofa und der Tisch kommen. Ja kam auch, nur ledier mussten die das Sofa wideer mitnemen, weil es mit den 2,30 nicht durch den Flur gepasst hat :°( Wir müssen jetzt erst sämtliche Lampen und Bilder im Flur abbauen und dann ruft der nächste Woche an wann er denn Zeit hat. Prima Sache :-/ Jetzt sitzte ich hier wieder im absoluten Chaos, vielleicht sollte ich doch Apfelsinenkisten anschaffen :=o Mein Schlafzimmer ist leer, die Matratze liegt jetzt im Wohnzimmer auf dem Boden wo eigentlich das Sofa stehen sollte und der Rest der Schlafzimmermöbel stehen hier im Wohnzimmer auch noch rum. Prima und jetzt ist Wochenende >:( Hätte man das nicht mal eher sagen können mit den Lampen ???

AonNnika0?2


Huhu,

so ich bin aus dem Arbeits- und Schulstress, dann auch mal wieder aufgetaucht, nur noch die nächste Woche durchhalten und dann ist erstmal Urlaub angesagt. ;-D

@ astrid

und wie wars beim neuen physio ??? Hoffe das Knie übersteht den Unialltag ganz gut....

@ melli

und schon im flur angekommen mit dem renovieren?

@ sonja

das klingt ja nicht gut mit dem auto. Sicher wäre es bei sowas sinnvoll ein neues anzuschaffen, aber du kannst ja auch kein geld drucken oder hast nen goldesel im keller. Ist es denn nun erstmal wieder heil?

@ pupsi

keine Ahnung, was sagen denn die ärzte?

@ sarah

wir haben ja schon ;-)

@ all

So viel hab ich nicht zu berichten, mein linkes Knie hat nun wohl endgültig beschlossen, sich dem rechten Knie anzuschließen. %:| Und vom rechten will ich erst gar nicht anfangen , naja am Dienstag muss ich dann zum Doc und dann werd ich wohl wissen wie es weiter geht. Werd mich dann mal Dienstag abend melden, wenn ich wieder zu Hause bin.

So ich werd nun mal in die Küche verschwinden, schon mal den Kartoffelsalat für morgen machen.

Ich wünsche euch ein schönes, erholsames Wochenende!

Liebe Grüße Annika

dyressrurcbrack


@ annika:

unialltag und knie sind nicht so ganz vereinbar, aber ich wusste ja auf was ich mich einlasse. dienstag sind die 6 wochen um, donnerstag bin ich dann beim doc und dann kommt hoffentlich die schiene ab... mein neuer physio is super nett, komm gut klar mit ihm. allerdings glaub ich er ist ein bisschen rabiat ^^ lässt mich ohne schiene trainieren, vorgestern beinpresse, seilzug und posturomed (ich hasse dieses wackeldings...) hat sofort erkannt, dass meine gangunsicherheit ohne schiene reinste kopfsache ist, das bein würde das durchaus aushalten und mitmachen. aber ich hab halt seit dem treppensturz noch mehr schiss als eh schon %-| die untere hälfte meines oberschenkels is ziemlich dünn geworden, das sieht echt nicht mehr schön aus, wird wohl noch viel arbeit das wieder hinzutrainieren. mein "coach" ^^ hier im fit hat mir für nächsten freitag schon nen 1,5h-termin freigehalten, so nach dem motto "wenn donnerstag die schiene runterkommt, können wir ja freitag dann endlich mal wieder vernünftig trainieren". ich befürchte, da wird das fitnessstudio zur folterkammer ;-D das knie darf nicht weh tun, aber die muskeln sollen brennen... ]:D ich drück dir die daumen am dienstag, hoffentlich fällt S. endlich mal ne lösung ein!

@ melli:

ich find deine ganze Umbau-Aktion ziemlich unvernünftig, grade wenn das Knie eh noch/ schon wieder? so Ärger macht. Aber ich denk du bist alt genug, dass du weißt, was du tust.

EBhemal%iger= NuItzer (#X325731x)


@ Annika

Ja Schlafzimmer ist auch fertig, sogar gestern wieder eingeräumt und ich konnte da auch gestern wieder schlafen :)^ Jetzt beliben nur noch etwa 4qm Flur übrig und dann sind wir komplett fertig. Damn fehlt wie gesagt nur noch die Couch, der Tisch und ich muss Sofakissen und einen Teppich für unter dem Tisch kaufen :-)

pLupsxi91


@ Annika02

Habe erst am Montag Termin aber ich bin neugierig :-D

D5ie_Ext9rav3ertierte


@ Mellimaus:

wir hatten das Gespräch ja schon mal im Chat. Ich bin inzwischen bei sechs Orthopäden gewesen (in Hamburg und Umgebung) und die haben mir mehr oder minder alle bestätigt, dass diese Dysplasie-OPs in der Regel nichts bringen sollen. Mein derzeitiger Orthopäde hat zahlreiche Fälle von Patienten, die von jemandem operiert worden sind, der diese Dysplasie-OPs immer noch durchführt. In diesem Zusammenhang hat er mir gesagt, dass viele Operateure das nur wegen des Geldes machen. Auch wenn ich eine schwächere Dysplasie habe, aber mir raten alle dieser Ärzte bei denen ich war, davon ab, überhaupt was am Knie machen zu lassen. Sogar von der Knorpelglättung wird mir abgeraten.

Das einzige, was die halt alle meinen ist, dass man Sport treiben, sein Verhaltensmuster (z.B. nicht mehr in die Hocke gehen etc.) ändern und dass man halt mal Tabletten nehmen solle, wenn es zu schlimm ist. Mein Orthopäde meint, dass die einzige Alternative eine Endoprothese sei.

E{hemaliCger Nutlzer (#x325731)


@ die_Extravertierte

Und was soll ich nun mit der Information? Ich habe mein Knie definitv nicht wegen der Dysplasie operieren lassen, die Dysplasie hat mit zum Problem geführt.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht worauf du jetzt hinaus möchtest ....

Im übrigen haben wir hier alles die bereits operiert wurden eine Dysplasie, bei einer Dysplasie Grad I wie du sie hast, die im übrigen fast physiologisch ist, würde hier wohl auch keiner seine Knie operieren lassen. die meisten hier haben einer Dysplasie Grad 3 oder höher oder eine Jägerhutpatella ggf. zusätzlich mit Trochleadysplasie. Das ist ein bsichen was anderes.

Ich gehe auch mal davon aus das du nicht von einer Dysplasie OP spricht sondern von einem LR? Kann man drüber streiten und diskutieren muss man aber nicht. Jedes Knie ist anders, es gibt menschen bei denen hat sie geholfen, es gobt Menschen bei denen hat sie nicht geholfen. Tatsache ist das man bei jedem abwägen muss ob ein Release das richtige ist und bei eine Summe von Nebenbefunden inklusive stattgefunden (Sub)Luxationen, kann man nun mal eine Relase definitv nicht mehr empfehlen.

Von mir aus kann dein Arzt meinen was er möchte, er behandelt mich ja nicht. Ich bin nach wie vir zufrieden mit meiner Entscheidung zur OP und die Zeit wird zeigen wie sie geholfen hat. Ich lasse das Knie jetzt abheilen, gehe weiterhin zur Physiotehrapie und machen danach weiter Muskelaufbau und dann wird man sehen.

Mein Operateur meinte jedenfalls es wäre gut gewsen, ich hatte eine Entzündung im Knie ausgelöst durch die Reizung der Patella, eine ausgeprägte Lateralisation und eine ordentliche Hyperkompression die über kurz oder lang den Knorpel weiter geschädigt hätte

EOhemaliger &Nutze^r /(#325x731)


dass die einzige Alternative eine Endoprothese sei.

Wir reden hier in deinem Falle von einer Dyplasie Grad1 und einen maximalen Knorpelschaden von Grad2, wenn überhaupt und da spricht der Arzt von TEP als Alternative ;-D

Sorry aber den hätte ich schwer ausgelacht und wäre postenwendend gegangen. Nichts fpr ungut, aber eine TEP ist der absolut letzte Ausweg und vorher wird man noch diverse andere Sachen probieren. Sehr komischer Arzt und du bist der Meinung der versteht sein Handwerk?

S}unfOlo1wer_x73


@ Extravertierte:

Kann mich nur Mellimaus anschließen - und ehrlich gesagt löst bei mir die Leichtfertigkeit einer TEP-Empfehlung absolutes Grauen aus!

Ist Dir bewusst, dass eine TEP im Idealfall 10-15 Jahre hält und i.d.R. 1-x2 ausgetauscht werden kann? Das alles bezieht sich auf optimal Verläufe, wo keine Infektion auftritt, keine vorzeitige Lockerung der TEP,... Alls dies sollte man im Hinterkopf behalten. V.a., wenn man noch deutlich unter 50 Jahre alt ist.

Und: Eine TEP (wenn sie lange halten soll) bedeutet nicht einen Freifahrtsschein für jegliche Sportart zu haben. Klar gibt es junge TEP-Patienten, die Tennis spielen, Ski fahren,... Das Risiko muss jeder für sich selbst einschätzen und sich immer die Konsequenzen vor Augen führen, die ein frühzeitiger Verschleiß und alle ausgeschöpften Austausch-Optionen mit sich bringen.

Ich bin 37; mir wurde bereits vor über 2 Jahren eine TEP nahegelegt. Ich habe retropatellar und in der Trochlea größtenteils Knorpelschäden IV. Grades, d.h. freiliegenden Knochen. Medial mittlerweile Schäden III. Grades. Einen kleinen Innenmeniskus-Rest. Erste Knochenschäden aufgr. des fehlendesn Knorpels (u.a. Osteonekrose und Geröllzysten).

Auch ich habe eine geringfügige Patella-Dysplasie (ohne jegliche Luxation oder Luxationstendenz). Mir hat ein laterales Release erhehbliche Erleichterung verschafft (leider wurde es erst recht spät gemacht, d.h. da waren die Knorpelschäden schon ausgeprägt). Zur weiteren Dysplasie-Behandlung könnte man immer noch eine mediale Raffung machen, eine MPFL-Rekonstruktion. Oder eine Trochleaplastik, bei der die Gleitrinne idealer geformt wird.

Meiner TEP-Empfehlung gingen 2 Knorpeltransplantationen und 2 Mikfrofrakturierungen voraus, um die TEP zu vermeiden bzw. hinauszuzögern und den Knorpelzustand zumindest etwas zu verbessern.

Und auch gut 2 Jahre nach TEP-Empfehlung (übrigens durch 2 hochkarätige und voneinander unabhängige Kliniken; bin dafür insgesamt fast 1000 km gelfahren durch Deutschland) bin ich noch ohne TEP. Ich komme im Alltag klar, und selbst die Operateure, die die TEP als einzige Behandlungsmöglichkeit empfohlen haben, haben deutlich gesagt: Wir machen es, aber jeder Monat, jedes Jahr, wo wir es noch hinauszögern können (solange medizinisch zu vertreten), ist ungeheuer wertvoll für die langfristige Perspektive. Ebenso wurde mir sehr deutlich gesagt, dass man in meinem Alter eine TEP nicht macht, damit ich gnadenlos Sport treiben kann - sondern lediglich, damit ich den Alltag schmerzfrei bewältige. Man sei zudem nicht bereit, Schäden, die aus unverantwortlichem Verhalten resultieren, wieder auszubaden.

Daher schockt mich die leichtfertige TEP-Empfehlung Deines Arztes gewaltig. Und provokativerweise fällt mir nur noch ein: Vielleicht verdient man ja besser an mehrfacher, aufwendiger TEP als kleinen korrigierenden Eingriffen.

- - - - -

@ Annika:

Drücke Dir die Daumen, dass der Doc mal mit einer vernünftigen Lösung kommt! Wünsche außerdem einen schönen Urlaub!

@ Astrid:

Na dann mal viel Spaß beim Muskel reanimieren. Aber sei vorsichtig, okay?!

@ all:

Ich sitze in der prallen Sonne auf meinem Balkon, habe erste Striefen vom Top - herrlich. Hätte das OP-Knie aber wohl etwas bedecken sollen, es reagiert etwas beleidigt auf die Sonne. Habe meinen Kram für morgen fertig, d.h. sogar noch etwas vom Sonntag. Okay, mein Schreibtisch ist voller Arbeit, aber das muss halt warten. Basta.

Auto ist wieder heil und es war weniger schlimm als befürchtet; außerdem gab's einen ordentlichen Rabatt auf die Rechnung, da ein Fehler evtl. durch die vorausgegangene Reparatur ausgelöst wurde (nicht korrekt sitzende Dichtung). Mietwagen gab's auch für lau (hätte den gerne länger behalten!).

Nachdem meine BWS jetzt 10 Tage friedlich war, habe ich mich gestern irgendwie blöd im Bett gedreht und seither erhebliche Schmerzen. Vielleicht mogele ich mich morgen kurz beom Doc dazwischen zwecks Einrenkung. Aber ich komme wohl nicht um irgendeine Art von Sport herum, um den Rücken wieder in Griff zu bekommen. Habe bloß weder Zeit noch Lust...

Ist außer mit eigentlich auch gerade jemand akut gefrustet, wenn er Radler & Inlineskater sieht? Ich würde sooo gerne auch radeln oder meine Inliner aus dem Keller holen...

Euch noch einen schönen Sonntag!

EShemalige-r Nutzzer (#q3257p31)


@ Sonja

Schieb die Sonne doch mal nen Tick näher ans nördliche Ruhrgebiet oder die Wolken ein bsichen weg, ja ;-D Hier kommt die Sonne irgendwie nicht mehr durch, ist richtig dunkel geworden und es hat vorhin sogar etwas geregnet %-|

Ich schließe mich deinem Frust an. würde auch wieder gerne ne gepflegte Radtour machen bei dem Wetter, aber ich bekomme schon Pinne wenn ich bis zur KG fahre und wieder zurück und das sind max. 2km :-/

Dfie_ExtraWve6rtiertxe


Ach so, nein, so war das mit der TEP auch nicht gemeint, sondern dass diese in seinen Augen das einzige sei, was die Patella-Dysplasie beseitigen würde. Aber in meinem Falle (Wiberg I, retropatellar Läsion II etc.) hätte er das auch nicht geraten. Er meinte, dass wenn ich vernünftig Sport treibe, das Verhaltensmuster ändere etc. der Schaden auch nicht soooo gravierend innerhalb kürzester Zeit zunehmen werde. Ich treibe derzeitig 3x die Woche Sport und es hat sich deutlich gebessert. Ich habe jetzt nicht mehr von jeder Bewegung Schmerzen. Außerdem habe ich im Laufe der letzten Woche auch ermittelt, dass ich mich oftmals zu schlecht gedehnt habe und somit die Oberschenkelmuskulatur einfach zu sehr auf Spannung war, was eben auch zu Beschwerden führte. :=o :=o :=o

Ich werde mir mit 25 bestimmt keine TEP machen lassen, sofern das nicht wirklich von Nöten ist. Mit meiner Mini-Dysplasie lässt sich leben. Ab und zu habe ich eine leichte Instabilität (ich kenne den Fachbegriff dafür gerade nicht), sodass das eine Knie mal bissl wegsackt beim Gehen, aber das ist harmlos. Wird von den Kreuzbändern ausgelöst. Jetzt seitdem ich so viel mehr Training mache (Stepper, Ergometer, Beinpresse, Beinaußen- und innenseitentraining) habe ich dieses komische Wegsacken kaum noch. Außerdem habe ich diese Instabilität auch nicht bei dem Knie mit dem retropatellaren Schaden.

Das andere Knie mit dem Wegsacken macht so gut wie nie Beschwerden, abgesehen davon, dass es vielleicht mal ein wenig zur Beininnenseite brennt. (wenn ich die Intensität beim Stepper zu hoch stelle *lol*).

Na ja, geht schon so. Manchmal nervt es bissl mehr, dann nehme ich mal ne Tablette, aber die nehme ich mittlerweile nur noch 1x pro Quartal oder so. :=o

Ich denke inzwischen eh, dass es mehr an dieser untrainierten Muskulatur und dem nicht ausreichenden Dehnen lag.

Ich hoffe, Melli, dass es bei dir besser wird. Vielleicht pauschalisieren die ganzen Ärzte, bei denen ich war, auch zu sehr. Ich meinte übrigens laterales Release, ja. Mir fiel der Begriff irgendwie vorhin gerade nicht ein. :=o

Ich war letztes Jahr bei einem Orthopäden, der halt direkt das mit dieser Knorpelglättung bei mir machen wollte. Würde aber doch eh nicht viel bringen. >:( Damit behebt man die Dysplasie ja auch nicht. Ich war im Übrigen auch schon bei zwei Orthos, die meinten, ich hätte gar keine Dysplasie. Wenn ich mir aber die MRT-Bilder anschaute, die ich irgendwie nicht mehr habe, dann ist das aber für mich als Laien deutlich zu erkennen (wenn ich es mit Bildern von Google vergleiche), dass es nicht so ganz der Norm entspricht bei mir.

Egal... seitdem das jetzt diagnostiziert wurde, bin ich bisher innerhalb der zwei Jahre vor Schmerzen nur einmal fast abgedreht. Sonst eigentlich nicht mehr. Die Symptome als solche sind ja fast verschwunden inzwischen. :)= Hoffe, dass man es lange auf diesem Niveau halten kann.

@ Melli:

ich wäre dafür, dass wir unseren Clinch begraben. Wir müssen ja keinen intensiven Kontakt mehr haben, aber solche Sticheleien, Anfeindungen etc. mag ich irgendwie auch nicht so.

EQhemPali?ger N<utzer (#"325731x)


@ die Extravertierte

An mir soll es nicht nicht liegen, ich hatte den Kontakt ja auch nicht abgebrochen, das warst du die mich am 2. Weihanchtstag aus mir bis heute unerklärlichen Gründen überall gelöscht und mich auf ignorieren gesetzt hat - ohne jegliche Erklärung. Ich persönlich kann mich nicht erinnern dir was getan zu haben :=o

Vielleicht bekomme ich dafür ja wenigstens mal im ICQ, per PN oder sonstwo eine Erklärung dafür was die bewandnis der Geschichte war ??? ich muss zugeben man fühlt sich leicht verar.... so von jetzt auf gleich von einem gesprächs aufs nächste einfach abgesägt zu werden :-/

Aber das muss man ja nicht hier im Faden diskutieren, zumal die anderes das vermutlich eh nicht sonderlich interessiert nehme ich an. Also wie gesagt, wenn was ist, weißt du ja wie man mich erreicht ;-)

d#re)ssCurHcrack


@ extravertierte:

also bei deinen problemen auch nur ansatzweise an ne Tep zu denken halte ich persönlich für absolut lächerlich. ich wär heilfroh, wenn ich nur deine probleme hätte ;-) trainier fleißig weiter, dann hast du dein problem bald komplett im griff :)^

@ sonja:

na klar pass ich auf, aber mein neuer physio scheint auch so ein schlachter zu sein... bin mal gespannt was das wird.

ich schreib morgen weiter, ne freundin is grad gekommen. wünsch euch ne schmerzfreie nacht!

lg astrid

DQieq_Ext,ravertigertxe


@ Melli:

habe dir per PN etwas dazu geschrieben. Es ist nicht so ironisch gemeint, wie es sich z.T. liest. Ist einfach nur meine Sichtweise. Vielleicht habe ich einige Sachen, die sich bei uns im Chat ereignet haben, auch zuuu überbewertet.

Es ist deine Entscheidung, was du aus der PN machst.

@ Astrid:

natürlich ist es bei meinem Fall albern/debil, eine TEP ins Auge zu fassen. Mein Orthopäde hat lediglich zum Ausdruck bringen wollen, dass das in seinen Augen die einzige Möglichkeit einer Korrektur sei/wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH