» »

Faden für alle Knieverzweifelten

B#ienPe81


HAtte ich noch nicht erzählt, aber im Endeffekt führen wir sicherlich schon seit Jahren eine besondere Beziehung, er ist ja auch mein bester Freund, wir haben es uns selber nur nicht wirklich eingestehen wollen. Erst als wir gemerkt haben, dass wir nicht mehr ohne einander können. Auch wenn es eine Beziehung einer wenigen anderen Art ist. Wir wollen unser Leben zusammen verbringen.

Gerade die letzten Jahre in denen diese Schwierigkeiten mit mir und anderen DIngen (Selbstmord seines Bruders, etc.)kamen und wir wirklich durch Dick und Dünn gegangen sind, haben gezeigt dass wir uns brauchen. Manchmal passiert es mir noch das ich Mitbewohner sage, weil es ja lange so war und wenn ich sauer bin, dann sage ich das auch nocht ;-) (Nur bei manchem Amt muss man ein wenig die Wahrheit zu seinen Gunsten verdrehen, gerade wenn es darum geht, dass er für mich verpflichtet wird,obwohl wir nicht verheiratet sind, aber ich denke das kann man nachvollziehen, denn ich finde es hier absolut unverschähmt das jemand anderes für jemanden verpflichtet wird, nicht nur unterhaltsmässig, sondern gerade für Fahrdiensttätigkeiten, etc..., wären wir z.B. verheiratet, dann würde ich null Fahrten mehr für den Fahrdienst bekommen und das kann es auch nicht sein).

SO, ich hoffe ich konnte die Klarheiten beseitigen.

Gruss

rkar


Hallo ihr Leidensgenossen,

mir geht es jetzt knapp 7 Wochen postop sehr gut, ich habe eine Beugung von 118 ° und eine Streckung von 0° :)= . Die Schmerzen sind immer noch nicht da und so Lebe ich ganz gut ohne Medis.

Ich wünsche euch allen viel Glück und Gesundheit und einen schönen Sonntag :p> 8-) :)* :)*

gruss aus Trier

Thomas

s&araYhleZixn88


so dann will ich mich nach langem auch mal wieder kurz melden, mit leider wenig guten neuigkeiten. bei mir geht es ziemlich drunter und drüber. nachdem ich vor einigen wochen umgeknickt bin und mir nen bänderriss zugezogen habe der schon wieder auf dem wege der besserung ist und ich aber noch bis juli schiene tragen muss , bin ich mitwoch aufgrund ner patellalux mal wieder die treppen runtergesegelt und leider ist das diesmal nich so glimpflich ausgegangen. es hat laut geknackst *brrrr* und es ging sofort garnix mehr. wurde dann ins krankenhaus gefahren wo erstmal ein völlig überforderter junger assidoc kam und es dann auf direkten wege zum röntgen ging. als ich das röntgenbild sah musste ich erstmal schlucken, radiusschaftfraktur und auch noch verschoben... gut das stellte der assidoc dann auch fest und ging erstmal noch ne ärztin holen, die schaute sich das bild an und meinte "ja, sie sehen es ja selbst, muss man operieren, ist klar, ne?" NEIN WAR NICHT KLAR >:( >:( ja ne sie holen jetzt noch nen kollegen... gut standen da drei ärzte um das röntgenbild versammelt. Waren sich leider alle einig dass das operativ versorgt werden muss. Gut dann kam die frage wann, da dachte ich ich hör nich richtig : ne völlig dislozierte radiusfraktur ist kein notfall, das muss ein paar tag ewarten die haben kein platz im op-plan :-/ ich dachte dann wenigstens amnächsten tag , nein die op ist morgen erst * grummel * hab nen oberarmspaltgips bekommen der ungefähr zehn zentner wiegt... und so sau schmerzen, das wünsch ich meinem schlimmsten feind echt nicht.. die haben den bruch nicht mal reponiert... :-o alles etwas komisch, naja was anderes gibt es hier nich und in das kh wo das mit den antibioika ketten war geh ich erst recht nich... ich hoffe dass die es wenigstes hinkriegen da ne platte mit 6 schrauben grade einzusetzen.... und für meine vollnarkose musste ich auch kämpfen, die wollten mir ne plexusanästhesie andrehen ,aber ohne mich :-/

naja das wars von mir, sorry für die kleinschreibung aber ich hab ja nur ein arm.. ich hoffe das der tag heute ganz schnell umgeht!

EDhemaligEer Nuxtzer 7(#7325731)


Sarah

Wir haben ja schon irgendwie fast jeden Tag sehr ausführlich auf alle möglichen Arten kommuniziert ;-D Ich drück aber die Däumchen, auch wenn ich morgen früh wahrscheinlich noch penne |-o ;-D

S3unflWowerx_73


@ Thomas:

Hey, das klingt doch gut! Weiterhin alles Gute!

@ Sarah:

Ich denk' auch an Dich und drück' die Daumen!!! Halte uns auf dem Laufenden, okay?! :°_ :)*

@ all:

Die Idee mit dem nassen Handtuch in der Sonne hat gut funktioniert! :)^ Über fleißig meine Beugung und es klappt gut, aber die fette Beule unter der Narbe wird nicht weniger. Doc wird da morgen wohl eine kritische Frage bekommen, denn es spannt einfach total. Ansonsten ist Knie fast wieder ein Knie, d.h. toll abgeschwollen usw. Schmerzen auch keine, außer halt der Spannung wg. der Beule.

BRienex81


@ sarahlein

drücke die daumen, dass alles gut geht. ich waret derzeit ja auch noch auf nen op termin für osg und usg bänder OP und Meniskusresektion links. Nach meinem Flug über unseren Haustiger. Allerdings ist es nicht übereilig zum glück. aber ne disslozierte Fraktur ist meines wissens nach immer eine sofortige op indikation.... komisches krankenhaus....

sJaraShleinx88


danke für eure lieben wünsche , ich hab ja mein iphone und werd euch dann informieren, sobald ich wieder unter den lebenden bin! habe achselgehstützen bekommen, das ist ja ganz schön komisch und ungewohnt mit den dingern, aber irgendwie muss ich mich fortbewegen, denke das ist ne übungssache und ich komme bald gut damit klar. muss dann sobald ich entlassen werde und entlassuns und op bericht und mir die röntgenbilder geben lasse direkt mal dem prof wegen der knie op im juli mailen. aber ich glaub das wird schon gehen, mit den achselkrücken, aber das muss er halt entscheiden. wenns nich geht hab ich ein sehr dickes problem *seufz* , aber irgendwie war absehbar dass das mit der kniescheibe irgendwann mal nicht so glimpflich endet...und ich mir meine knochen breche . :(v

war jetzt seit dem unfall bei einer guten freundin aus meinem semester samt meinem kleinen bela , die kümmert sich rührend um mich , bin glücklich dass ich sie hhabe :-D

lg

m%rs_lo\v.extt


Hallo :)

Ich bin gerade ein wenig ratlos und dachte, dass ich mich jetzt einfach mal an euch wende. Ich hoffe, ihr könnt mir da helfen.

Seit ungefähr ein oder zwei Monaten habe ich das Problem, dass meine beiden Kniegelenke plötzlich ganz markerschütternd laut knacken. Meistens dann, wenn ich für längere Zeit still sitze und dann mein Bein unbewusst strecke, aber auch bei anderen alltäglichen Bewegungsabläufen wie z.B. Treppensteigen oder beim Gehen. Das passiert aber nicht nur ein oder zwei Mal die Woche, sondern mehrmals am Tag und das beunruhigt mich schon ein wenig. Mittlerweile habe ich auch leichte Schmerzen in beiden Kniegelenken – nicht so, dass es großartig stören würde, aber schon vorhanden. Eine Freundin von mir meinte, dass das wohl einfach nur Luft in den Gelenken sein wird, die bei Bewegungen entweicht. Auch meine Familie belächelt mich ein wenig, weil sie meinen, dass ich noch viel zu jung für großartige Knieschäden bin und ich mir deswegen keine Sorgen machen müsste. Ich bin übrigens 17, Schülerin und treibe kein bisschen Sport – habe mein Knie also nie großartig belastet. Allerdings mache ich mir lieber jetzt ein wenig zu viel Sorgen, als dann in zwanzig Jahren zu erfahren, dass ich schwerwiegende Knorpelschäden davongetragen habe oder sowas.

Aber was meint ihr? Ist meine Sorge unbegründet oder sollte ich doch besser zum Arzt gehen?

Exhematlig^er NutWzer( (#3257|31x)


@ mrs_lovett

Im Zweifelsfalle geht man damit am besten zum Arzt, auch wenn ich nicht glaube das es was tragisches ist.

@ Sarah

Ja das iPhone, gut das ich meins jetzt wieder habe ;-D

@ Sonja

Die Technik scheint sich bewährt zu haben :)^ Wäre mal ne Möglichkeit das zu testen ;-D

@ Thomas

Gute Besserung

@ Biene

Gute Besserung

UclriXki


Hi, ich habe auch urplötzlich von einem Tag auf den anderen in BEIDEN Knien Schmerzen bekommen.

In den letzten Wochen hatte ich üble Rückenschmerzen (ich habe Spondylarthrose im LW-Bereich und eigentlich immer leichte oder mittlere Rückenschmerzen und bin recht steif geworden).

Zweimal die Woche gehe ich 1 Std ruhig joggen. Durch die Rückenschmerzen habe ich eine blöde verkrampfte Haltung gehabt und vermehrt mit den Zehenballen aufgesetzt.

Und zack, waren in beiden Knien Schmerzen da.

Zweimal die Woche gehe ich recht lange Rückenschwimmen, und nun tun mir die Knie nach dem Schwimmen auch irre weh.

Selbst beim normalen Gehen und Radfahren habe ich nun leichte Schmerzen.

Heute war ich joggen, anfangs war alles in Ordnung, dann kam ich auf unebenen harten Boden – großes AuA! Nachher auf Asphlat war es dann wieder besser.

Ich bin erst 36, habe früher Triathlon gemacht (leider übermäßig) und mir da selber geschadet. Habe es aber in den letzten 8 Jahren deutlich mit Sport ruhiger angehen lassen, nur noch 2x die Woche schwimmen und 2 x die Woche joggen, viel zu Fuß gehen und Strecken bis 45 min Rad fahren (mehr geht nicht mit dem Rücken).

Jetzt habe ich große Sorge, dass meine Knie nun auch noch Arthrose bekommen.

Wärme tut übrigens gut.

Was ich nicht habe, ich Unbeweglichkeit in den Knien, auch kein vermehrtes Knacken.

Es tut bei Strecken oder Winkeln nicht mehr oder weniger weh.

Vor 15 Jahren hatte ich mal eine Knorpelerweichung in einem Knie, aber das war ganz anders. Da war das Knie so steif, dass ich kaum aufstehen konnte. Dauerte ein halbes Jahr und ist dann nie wieder gekommen.

Oh man, ich bin zu jung für den Scheiß...

E'hemal[ige~r Nutze=r (#V32573x1)


@ Ulriki

Du solltest mal zu einem gescheiten Orthopäden gehen und das abklären lassen. Es ist schon möglich das du deinen Gelenken geschadet hast mit dem exzessiven Sport ...

Elhemaliger hN|utzerG (#325731x)


So habe vorhin mit Sarah telefoniert. Geht ihr leider nicht so gut. Sie stand heute morgen an erster Stelle und kam zeitig in den OP. Dach lief es dann allerdings nicht mehr so gut. Erst hatten die auf der Chirurgie kein Bett frei, dann wurde sie auf die Kinderstation gelegt, Schmerzmittel hat sie nur Ibu und Novalgin bekommen. Sie hatte aber zum Glück eigene Medis dabei.

Schmerzen hat sie immer noch wie verrückt. Der Arm wurde merkwürdigerweise auch nicht geschient oder dergleichen. Sie hat nur so nen schlabbrigen Verband drum. Drainage ist noch drin. Sie hat mehrfach gesagt das sie ohne Schiene nicht in der Lage ist mit den Krücken zu laufen und ohne Krücken geht es zur Zeit leider auch nicht. Hat die da aber herzlich wenig interessiert. Sie hat dann noch ihren befreundeten Doc angerufen und der war schockiert und meinte das wäre schon grob fahrlässig was die da machen.

Wenn sich bis morgen nichts ändert will sie sich auf eigene Verantwortung entlassen und entweder nach Hannover oder in eine andere Klinik gehen. Immerhin hat sie nach langen Diskussionen jetzt Targin bekommen.

Aufstehen kann sie alleine nicht, bewegen auch nicht, weil jede kleine Zuckung im Arm Schmerzen macht. Sie ist also total hilflos und dementsprechend deprimiert die arme Maus ...

Ich hoffe das klärt sich da demnächst, weil sie jetzt natürlich Angst hat das die die Platte nicht richtig eingesetzte haben. Ich meine dem Saftladen ist scheinbar alles zuzutrauen.

So das erst mal von Sarah, ich hoffe es geht ihr schnell besser :)*

STu^nfl4owMer_?73


Ich habe gestern Abend schon gedacht, ob sie nicht besser direkt nach H oder so hätte gehen sollen... Bestell' Ihr mal schöne Grüße!!!

@ all:

Bei mir gibt's auch nicht so gute Nachrichten. War ja heute beim Doc – und der guckte entsetzt auf die Beule, die sich unter der langen Narbe gebildet hat. Fazit: Eingekapselter Bluterguss (von Infektion geht er nicht aus, ich auch nicht: tut nicht weh, hab' kein Fieber, Blutwerte von Mittwoch okay). Entweder das Ding bricht quasi durch die Narbe auf (eine Stelle hat sich dort über's Wochenende verändert, als ob sich da getrocknetes Blut sammelt – sieht nicht schön aus). Für den Fall hat er mich beladen mit Kompressen, Verbandsmaterial etc. nach Hause geschickt für die Erstversorgung. Wenn es aufgeht, dann bitte direkt zu ihm oder halt Krankenhaus, zum Draufgucken und ggf. Abstrich machen – sicherheitshalber.

Alternativ muss die Narbe 1-2 cm eröffnet werden und der Mist rausgeholt. Er macht das aber nur im OP (örtliche Betäubung, aber sicherheitshalber, da so dicht an der Gelenkkapsel, also fast Gelenkeingriff). Soll mich für Ende nächster Woche ggf. drauf einstellen, wenn sich gar nix tut. Das Ding macht nämlich echte Probleme beim Beugen.

ARGH!!!

EZhem>aliYger +NutzJer (#D3257x31)


Sonja

Richte ich ihr aus.

Klingt nicht gut, evtl. doch alles zu früh zu viel belastet und zu früh arbeiten gegangen ...

j0efxf


@ Sonja:

klingt ähnlich wie bei mir letztes Mal. Wenn du ein Bild sehen magst.....stimmt deine Handynummer noch die ich hab? Schick sie mir doch mal nochmal per PN im anderen Forum dann schick ich dir ein Bild davon. Hab es halt nur auf dem Handy. Hatte da ein mega Ei und das tat mega weh. Sollte es mit Eis abreiben usw. das hat aber nix gebracht. Schlussendlich lag ich dann in der Wanne und beim drüber streichen (etwas fester) ging es auf (war aber nur das ASK-Loch). Da kam dann der ganze Schmodder raus. War aber zum Glück nur ein fetter Bluterguss und es war eine riesen Erleichterung als das endlich draussen war.

Ich glaub net wie Melli das es an Überlastung oder zu früher Belastung lag. Sowas kann halt passieren. Nur muss man halt nun sehen wie man das Ding loswird. Wünsch dir viel Glück und weiter gute Besserung.

Zu Sarah: hatte das in FB schon gelesen. Unglaublich

LG

Manu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH