» »

Faden für alle Knieverzweifelten

E-hemalig3er NWutze7r (#3939I10x)


Astrid,

ich vermute mal, dass Du in der Schulter aufgrund der häufigen Krückenlauferei ein Impingement haben wirst. Häufig bekommt man das auf mit guter KG in den Griff. Aber das muss dann Kääb entscheiden. Auf jeden Fall ist er zum Glück eher zurückhaltend was Schulterop angeht. Red doch mal mit Deinem Physio bezüglich Kinesiotape. Hab von anderen Schulterpatienten mitbekommen, dass es, besonders bei Impingementproblemen, recht hilfreich sein soll. Ach ja und wegen dem MRT. Sollen die Dir doch vorab schonmal eine Überweisung ins MRT ausstellen wenn sie schon nach einem aktuellen MRT fragen. Komischerweise hats bei mir geheissen, als ich fragte ob ich ein Neues MRT brauche, dass das der Doc entscheiden soll und als ich dann beim Doc war, fragte er natürlich als erstes nach einem aktuellen MRT. Hatte zwar nen MRT-Termin ausgemacht, aber der ist erst im Juli. Hab dann mitm Doc vereinbart, dass ich die CD kopiere und ihm zuschicke.

d*r2essur}c{rack


gut möglich. der ortho hier sprach auch schon von impingement, ist halt nur die frage welche ursache das ganze hat. werde da am montag wieder auf der matte stehen, da er ja sagte wenns nicht weg ist will er röntgen und MRT. hoffe also mal dass ich von dort montag ne überweisung zum MRT bekomme, denn eine solche telefonisch im sporthopaedicum rauszuleiern könnte schwierig werden, und persönlich kann ich momentan nicht hin. und dann bis ende juli irgendwo einen mrt termin zu bekommen sollte ja machbar sein, entweder in rgb oder eben in erlangen, hab da ja grade freie auswahl ;-D

habe den termin bei kääb nur ausgemacht, weil ich nach der ursache für die schmerzen forsche. von op bin ich persönlich momentan meilenweit entfernt, einen totalausfall des rechten arms kann ich mir beim besten wilen 2010 nicht leisten, muss in den semesterferien noch 8 wochen pflegepraktikum abarbeiten. allerdings könnte patienten rumheben spaßig werden :-/

Eshemkaliger BNutze9r (#3x93910)


Die häufigste Ursache für ein Impingement ist ein Humeruskopfhochstand aufgrund muskulärer Dysbalance. Was ja bei Leuten die häufig an Krücken gehen müssen, kein Wunder ist. Da Du ja erst Anatomietestat geschrieben hast, muss ich Dir die ganzen Muskeln ja nicht nennen ]:D ist immer soviel Tipparbeit bei 22 Muskeln mit Ursprung, Ansatz und Funktion :=o

Aber das soll Dir mal der Doc sagen. Was, wieso und weshalb. Aber ist es ein Impingement mit eben dieser Ursache, hast Du sehr gute Chancen, dies mit intensiver KG (mindestens 30 Einheiten) in den Griff zu kriegen.

d`ressNurbcrxack


brrr nee danke ;-D ;-D hab die inhalte des extremitätentestats erfolgreich irgendwohin verdrängt^^ aber gestern schon brav im atlas wieder nachgeschaut ;-) hab meinem physio zuhause schon gesagt, dass er mich so schnell nicht los wird ]:D (seit mai 2008 quasi nonstop physio bei ihm... der arme...^^) nuja, mal schaun wie sich das ganze jetzt entwickelt. bin ja schon froh wenn ich wieder schmerzfrei schreiben kann...

welchen ärger hast du eigentlich mit der schulter wenn ich mal neugierig sein darf?

E+hemaliQger Nu[tze^r (#i39-3910x)


Um Deine grauen Zellen nicht zu überfordern ]:D ]:D

1.) M. levator scapulae

Ursprung: Querfortsatz HW 1 - HW 4, Tuberculum posterius

Ansatz: obere innere Ecke des Schulterblattes

Funktion: Zurücknehmen der Schulter, Anhebung Schulterblatt. führt Schulterblatt nach Elevation zurück.

________________________________________________

2.) M. rhomboideus major

Ursprung: Dornfortsatz BW 1 - BW 4

Ansatz: Innerer Rand des Schulterblattes.

Funktion: Fixierung Schulterblatt, führt Schulterblatt nach Elevation zurück

_________________________________________________

3.) M. rhomboideus minor ( oft mit dem M. rhomboideus major verwachsen )

Ursprung: Dornfortsatz HW 5 - HW 7

Ansatz: innerer Rand des Schulterblatts

Funktion: Fixierung Schulterblatt, führt Schulterblatt nach Elevation zurück.

_________________________________________________

4.) M. trapezius, Pars desvendens

Ursprung: Hinterkopf, Dornfortsatz HW 1 - ca. HW 5

Ansatz: Spina scapulae, Akromion, seitliches Schlüsselbein

Funktion: Anheben der Schulter, Elevation

_________________________________________________

5.) M. trapezius, Pars transversa

Ursprung: Dornfortsätze ca. HW 6 - ca. BW 4

Ansatz: Spina scapulae, Akromion, seitliches Schlüsselbein

Funktion: Zurücknehmen der Schulter

_________________________________________________

6.) M. trapezius, Pars ascendens

Ursprung: Dornfortsätze ca BW 5 - BW 12

Ansatz: Spina scapulae, Akromion, seitliches Schlüsselbein

Funktion: Senken der Schulter, Elevation

_________________________________________________

7.) M. pectoralis minor

Ursprung: Rippen II - V

Ansatz: Processus coracoides des Schulterblattes

Funktion: Senkt Schultergürtel, führt Schulterblatt nach Elevation zurück, hält Vena subclavia offen, Hilfsmuskel der Einatmung

_________________________________________________

8.) M. serratus anterior, oberer Teil ( Pars superior )

Ursprung: Rippen I - II

Ansatz: Innere Ecke des Schulterblatts

Funktion: Fixierung Schulterblatt, führt Schulterblatt nach Elevation zurück

_________________________________________________

9.) M serratus anterior, horizontaler Teil (Pars horizontalis )

Ursprung: Rippen II - IV

Ansatz: Innerer Rand des Schulterblatts

Funktion: Fixierung des Schulterblatts, Elevation

_________________________________________________

10.) M. serratus anterior, unterer Teil ( Pars inferior)

Ursprung: Rippen IV - IX

Ansatz: Untere Ecke des Schulterblatts

Funktion: Fixierung des Schulterblatts, Elevation, Hilfsmuskel der Einatmung

_________________________________________________

11.) M. subclavius

Ursprung: Rippe I

Ansatz: seitliches Ende des Schlüsselbeins

Funktion: Hält Vena subclavia offen

_________________________________________________

12.) M. coracobrachialis

Ursprung: Processus coracoideus

Ansatz: Mitte der Vorderfläche des Humerus

Funktion: Fixierung des Schultergelenks, leichte Adduktion, Anteversion und Innenrotation

_________________________________________________

13.) M. deltoideus, Pars clavicularis

Ursprung: seitliches Drittel Schlüsselbein

Ansatz: Tuberositas deltoidea an Außenfläche Humerus

Funktion: Innenrotation, Anteversion

_________________________________________________

14.) M. deltoideus, Pars acromialis

Ursprung: Akromion

Ansatz: Tuberositas deltoidea an Außenfläche Humerus

Funktion: starke Abduktion

_________________________________________________

15.) M. deltoideus, Pars spinata

Ursprung: Spina scapulae

Ansatz: Tuberositas deltoidea an Außenfläche Humerus

Funktion: Außenrotation, Retroversion

_________________________________________________

16.) M. Infraspinatus

Ursprung: Fossa infraspinata des Schulterblatts

Ansatz: Tuberculum majus

Fixierung des Schultergelenks, Außenrotation, leichte Abduktion ( bei gehobenem Arm ), leichte Adduktion ( bei gesenktem Arm )

_________________________________________________

17.) M. latissimus dorsi

Ursprung: Dornfortsatz BW 7 - BW 12, die 3-4 untersten Rippen, Fascia thoracolumbalis, Darmbeinkamm

Ansatz: Durch Achselhöhle unter Tuberculum majus

Funktion: Adduktion, Retroversion, Innenrotation

_________________________________________________

18.) M. pectoralis major

Ursprung: Unterseite innere Hälfte Schlüsselbein, seitliches Brustbein und Rippen II - VI, Rektusscheide

Ansatz: Unterhalb des Tuberculum majus

Funktion: Adduktion, Innenrotation

_________________________________________________

19.) M. subscapularis

Ursprung: Innenfläche Schulterblatt

Ansatz: Tuberculum minus

Funktion: Fixierung des Schultergelenks, Innenrotation, Abduktion

_________________________________________________

20.) M. supraspinatus

Ursprung: Fossa supraspinata des Schulterblatts

Ansatz: Tuberculum majus

Funktion: Fixierung des Schultergelenks, leichte Abduktion und Außenrotation

_________________________________________________

21.) M. teres major

Ursprung: untere Ecke und seitlicher Rand des Schulterblatts ( innen )

Ansatz: Durch Achselhöhle unterhalb Tuberculum minus

Funktion: Innenrotation, Adduktion

_________________________________________________

22.) M. teres minor

Ursprung: seitlicher Rand des Schulterblatts ( außen )

Ansatz: Tuberculum majus

Funktion: Fixierung des Schultergelenks, Außenrotation, Abduktion ( bei gehobenem Arm ), Adduktion ( bei gesenktem Arm )

_________________________________________________

Ich hatte vor 12 Jahren eine ventrale Schulterlux, die dann mehrfach verpfuscht wurde. Inzwischen hab ich 11 OP's (davon 3xPfusch) hinter mir. Bis vor kurzem hatte ich nur noch eine ventrale Instabilität und momentan wieder eine beginnende multidirektionale Instabilität. Allerdings kommt es bei mir zum Glück nicht mehr zu vollständigen Luxationen sondern "nur" zu Subluxationen. Hab durch die vielen Luxationen 2005 eine Plexusteilläsion die mir, je nach Humeruskopflage mehr oder weniger zu schaffen macht. Kann Dir ja mal die ganze Leier per PM schreiben wenns Dich interessiert. Ums hier zu beschreiben wärs wohl zu lang.

E\hemaleigerE 8NutGzer ([#N393910)


die dann mehrfach verpfuscht wurde

also deren Folgen mehrfach verpfuscht wurden.

dDresmsurcracxk


wow ...

klar interessierts mich :)z wenn du magst, freue mich auf PN.

Mjarbavi^lla


@ dressurcrack

Das hört sich nicht so toll an mit der Schulter. Aber beim Kollegen vom Prof.A. bist du gut aufgehoben grundsätzlich ist man eigentlich im sporhtopaedicum in guten Händen.

Viele Gelenkprobleme sind meistens auf muskulärer Basis, das wird mit der richtigen konservativen Therpie meistens wieder gut.

Aber was red ich da das weißt du ja schon.

Gute Besserung

@ all

Endlich ist das Ende des Schuljahres da! Nur noch ein paar Wochen :D

Und DEUTSCHLAND ist im Achtelfinale das wird ein geniales Spiel gegen England! Freu mich schon drauf!

Meinem Knie gehts gut, versuch derzeit wieder intensiv zu trainieren um Gewicht abzubauen und Muskel aufzubauen.

Beides tut den Gelenken ja gut:D gestern hab ich es aber übertrieben man fühlt sich in dem moment und dannach wohl !

Doch das böse erwachen kommt am nächsten Tag Muskelkater und unwohles Gefühl im ganzen Körper weil ermüdet ist D:

Aber das vergeht schon wieder, heute ist mal ein Regenartionstag dran.

mfg

mgia`ux9


@ Astrid

Ja es ist zum Glück wieder besser. Im Moment ist auch das Wetter ganz angenehm. Schön warm, aber nicht zu heiß und kein Regen mehr :-) Komm grad von der Physio, sind ganz zufrieden, auch wenn es mit der Beugung schon etwas besser laufen könnte. Hab nur noch 2 Wochen 40°, aber die schaff ich jetzt grad so. Allerdings scheinen die Verhärtungen auf dem Rückzug zu sein, das heißt die Quälerei lohnt sich doch ;-D

Glückwunsch zur guten Prüfung :)*

@ Sunflower

Wie geht es bei dir voran?

@ Sarah

Hört sich vielversprechend an, drück dir die Däumchen :-)

SdGD?Fan


hallo ich mal wieder *:)

hab mal wieder ne frage. bei mir wurde ne kapselraffung gemacht und ich hab gelesen das bei vielen die raffnaht reißt. ich wollt jetz mal wissen, ob und wie lange das vernarben der kapsel dauert. hab nen bissel angst das ich mein knie jetz nie wieder voll beugen darf, weil sonst die raffnaht reißt, das wär doch voll assi :(v

danke für eure antwort und weiterhin gute besserung

EThemawliger: Nutzer (1#3225731)


@ SGD Fan

Dafür das sie nicht reißt trägt man ja auch 6 Wochen eine Orthese und hat eine Beugelimitierung, danach ist das ausgeheilt und stabil. Die Raffnaht reißt ja auch nicht einfach so, sondern wenn die Kniescheibe wieder luxiert.

dnres%suurcracxk


@ sgd:

keine angst. nach 6 wochen orthese (und die sollte man wirklich einhalten!) kann da nix mehr passieren. außderdem wirst du das knie nach 6 wochen beugungsbegrenzung sowieso nicht sofort voll anwinkeln können, das dauert seine zeit bis die beugung wieder voll da ist (hab an beiden knien schon ne raffung hinter mir). sobald das wieder voll geht, darfst du das selbstverständlich auch tun!

raffnähte reißen nur bei erneuten luxationen oder eben wenn man zu früh (also noch innerhalb der ersten 6 wochen) mit gewalt zu weit beugt. "einfach so" reißt sicher keine ;-)

d;renssurcKrack


ach ja, ich bin 4 wochen nach der raffung ne treppe runtergefallen, dabei hats die orthese ein bisschen zerlegt, und das knie war bestimmt auf 90° gebeugt, obwohl ich nur 60° durfte. und selbst da ist alles heile geblieben ;-)

SeGLDFaxn


|-o puuuh das hört sich ja dann doch nich ganz so schlimm an, wie ich dachte. danke für eure antworten, ihr seid die besten :)=

sNarahlge#inx88


Hach, super , heute kam schon die Genehmigung für meine Donjoy PCL :)^ :)= Wieso bin ich nicht schon eher in die Techniker gewechselt? Das hätte mir so einiges an Ärger und Aufwand erspart in den letzten Jahren ]:D ]:D Das lässt ja hoffen , dass die Genehmigung für die Monster Orthese rechts auch nicht sooo lange dauern wird! Der Orthopädietechniker hat mir empfohlen statt der Takoorthese die von Donjoy die I-Rom Cool zu nehmen , also machen wir das auch so^^

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH