» »

Faden für alle Knieverzweifelten

7#7er.gvreis


:)D

MQa]ravti@lla


Ich meld mich mal wieder *:)

Aber mit einer schlechten Nachricht :°(

das Gute ist ja das es meinem re. Knie gut geht

die schlechte Nachricht das bei mir ein Massenvorfall also Bandscheibenvorfall zwischen L1und2

in dieser Höhe und meinem Alter :°(

Musste operiert werden wegen den neurologischen Ausfällen im linken Bein bei nur Schmerzen hätte man nicht operiert.

Op verlief gut lag dann 9 Tage im Uniklinikum Regbg. und bin jetzt wieder daheim.

Die Nerven brauch jetzt Zeit. Ich kann zwar gehn aber wie und das Bein hat noch teilweise Paresen.

Die Paresen bleiben mehrere Monate bis sie wieder verschwinden aber sie könnten auch bleiben.

Jetzt heißt es erstmal Reha machen und dann weitermachen und abwarten.

mfg

kzleinNe_hexYe_rp


na dann von mir mal gute besserung....

werde im dezember auch das zweite mal am knie operiert und hoffe, ich da diesmal die richtige entscheidung getroffen...

k?rueQcke74


wünsche allen weiterhin gute Besserung und denen, die in nächster Zeit operiert werden, drücke ich ganz fest die Daumen.

rxar


Frohe Weihnachten und ein gutes, gesundes neue Jahr euch allen *:) :)* :)* :)* :)* :)* @:)

PQatellalu]x&ationx22


Hallo ihr Lieben.

Ich hoffe man darf einfach so in eurer Runde schreiben. Ich hatte vor 2 Wochen eine Knie OP ( MPFL Rek. Bursektomie). Habe noch immer starke Schmerzen. Darf schon ohne Krücken gehen, aber funktioniert nicht. :(v Operateur ist sch9on verärgert, weil ich sollte in 3 Mon alles wieder machen, aber was sollte ich den tun, wenn das Knie noch so schmerzt.. dann habe ich auch noch gelesen, dass man eine MPFL bei einem Knorpelschaden hinter der Kniescheibe nicht machen sollte, aber geau das habe ich auch noch.

Hat jemand von euch schon eine Mpfl Rek. hinter euch und wie sah eure Nachbehandlung aus? vielliecht habt ihr schon Langzeiterfahrungen?

Danke! Lg Astrid

rQaxr


na, alle gesund??

_&Mimxi_


ich meld mich mal nach einem jahr auch wieder.

bei mir steht jetzt rechts das LR an und dann etwas später rechts eine op am rechten Fuß. vor der Knie ophabe ich keine Angst. kenn ich ja schon, aber am fuß ist mir doch etwas unheimlich. aber wird schon

S4unf!l3opweBr_7x3


*schubs* *:)

Melde mich auch mal wieder!

@ Mimi:

Da hast Du ja auch was vor Dir... Drücke die Daumen für die OP's!

@ rar:

Und selbst?

@ all:

Bei mir verlagern sich die Probleme... Knie sind so lala, ich erwarte auch nicht mehr so viel. Rechts ist vermutlich der Innenmeniskus wieder gerissen, aber das bleibt jetzt erstmal so.

Habe jetzt leider massive Schulterprobleme links (Kalkschulter, Schleimbeutelentzündung, Impingement). Und wohl eine Darmentzündung. Ist beides immer mal wieder mit Ausfällen verbunden, was beruflich zu ziemlichem Ärger führt – und ich bin ja noch in der Probezeit.

Ist somit alles nicht so dolle – und ich habe angesichts der diversen Gesundheitsbaustellen den Kaffee einfach auf. Brauche eine Ganzkörpertransplantation. ]:D

r2axr


ich habe am 29.4. einen MRT Termin und da schauen wir mal was aus der Knorpeltransplantation geworden ist. Ich denke mal das es in die Hose ging, da wieder verstärkt Schmerzen da sind.

viel Glück und ganz viel Gesundheit euch allen :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

S}unflMowexr_73


@ Thomas:

Klingt nicht gut – Mist! (Wobei ich die Hoffnung auch nach-/anwachsenden Knorpel auch schon aufgegeben habe!)

Wie soll es dann weitergehen?

s"unsshiZne8x3


Nun ist meine Knorpeltransplantation fünf Monate her. Ich bin sehr zufrieden, habe keine Schmerzen mehr. Auch mein Arzt, meinte besser könnte es nicht sein. Mein Gangbild ist viel besser als vorher. Naja, das war die vierte OP, manchmal muss man einfach mal noch woanders hingehen. Die Uniklinik vor der Tür bringt es auch nicht immer.

r"ar


nunja es wird dann auf jedenfall eine TEP, probieren möchte ich nicht mehr. Mein Doc meinte er könne mich verstehen und der Schaden war ja auch sehr groß und die Knorpeltrans ein versuch Zeit zu bekommen.

Ich schreibe dann wenn ich das Ergebnis vom MRT habe.

j3aGy_bxee


Hallo liebe Leidensgenoßen :-)

möchet euch um euren Rat bitte.

Kurz meine Geschichte und Fakten:

Seit guten 6 Monaten Knieschmerzen, Anfangs nur beim gehen/belastung, inzwischen teils durchgehend.

Diagnose der Orthopäden chronisch entzündete Kapsel, vorallem innenseitig. (kernspint wurde gemacht)

Behandlung: erst lange konservativ mit ganz sanfem Fahrradfahren, kühlen, dehen versucht.

leider hat sich alles weiter verschlechtert so das ich auch kaum mehr radeln konnte, sogar schlafen fiel/fällt mir teils schwer weil ich kaum eine position finde wo es nicht weh tut.

dann mehere spritzen ( mit leichten kortison anteil) und ibuprofen haltiges gel zum auftragen bekommen, sowie elektrotherapie gemacht, damit konnte ich langsam wieder radeln. 1monat das ganze durchgezogen, da ich sehr starke muskuläre dysbalancen zwischen linken und rechten sowie den einzelnen oberschneckel muskeln habe ganz vorsichtig in der physio übungen gemacht, beim zweiten mal is es auf einmal wieder ganz schlecht geworden. was auch schon wieder eine gute woche anhält...

jetzt frage ich euch habt ihr tipps? weiss nicht wie ich diese entzündung wegbekommen soll und nach so einem langenzeit raum in dem ich so gut wie nie shcmerzfrei gehen konnte bin ich doch sehr deprimiert.

mfg julius *:)

EUhemaligFer Nu tzer ('#325731x)


Bekommst du weiterhin KG? Probier es mal mit Quarkwickeln. Du kannst in den Quark auch etwas Voltaren Gel mit reinrühren ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH