» »

Cmd, Schwindel vor allem beim Autofahren

S1i+monRe 1x6.10.


Hallo,

@Beate,

wo genau kommst du denn her ???

Ich komme aus Ibbenbüren, wenn dir das was sagt.

Ich habe auf der HP auch eine Adresse gesucht und leider nicht gefunden. Ich denke er regelt den Kontakt komplett über Mail.

Gruß Simone

-oBeatxe-


Hallo Simone,

ist Ibbenbüren in NRW?

Schade, dass man auf der HP nicht mal den Ort lesen kann, wo der Arzt ansässig ist, das würde doch schon sehr helfen. Ich komme aus Schleswig-Holstein, würde aber auch einige Kilometer Fahrtweg in Kauf nehmen, um zu dem Arzt zu kommen.

Ich vermute ja, dass er - wenn er nur über email-Kontakt erreichbar ist - auch nur privat liquidiert. Das hätte sich dann für mich sowieso schon wieder erledigt.

Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend :-D

KBopf{al


Hallo Ihr Drei!

*:)

Hab mich von gestern auf heute etwas aus den Verkehr gezogen - hab mich wohl in der Arbeit mit einem Dusel angesteckt, jetzt gehts aber Gott sei Dank wieder besser {:( (Hat alles auch seine Vorteile - Abnehmen werd ich bestimmt a bissal :)^ )

Soweit ich weiß ist Dr. Montazem bei Baden in Deutschland?

Ich hab sicher noch die Infos von dem Forum-Mitglied! Allerdings nicht hier - hab grad gesucht. Hab die Ausdrucke in meiner "Arbeitswohnung", die ich krankheitsbedingt erst morgen oder übermorgen aufsuche und dann hab ich kein Internet - sehe aber nach!

Ich such noch hier im Forum, ob ich die Seiten wiederfinde!

Meines Wissens muß man den Arzt selbst bezahlen - das schau ich aber auch noch einmal nach, ob ich etwas finde!

Sonst schickt ihm einfach eine Email - mir hat er auch sehr schnell und freundlich geantwortet!

@ Beate:

Hattest Du mal einen Zeckenbiß? Hast Du Dich schon auf Borreliose untersuchen lassen? Wäre auch eine Möglichkeit.

Meine Sehprobleme sind auch nicht immer gleich - je nach Verfassung - aber bei mir liegt die Hauptproblematik beim Bewegungssehen (Straße beim Autofahren z.B.). Voriges Jahr, zu Beginn meiner Symptomatik konnte ich aber auch nichts mehr am PC machen, bzw. teilweise nichts mehr lesen, weil die Zeilen verschwommen sind.

Alles Gute für Euch! @:)

LG, Kopfal

SAimo~ne 16x.10.


Hallo *:),

ich habe gerade mal einen kleinen Moment Zeit und muss mich mal ausheulen.

Ich denke ich werde die Behandlung in Herne abbrechen. Unser "Hausosteo" kann mir wahrscheinlich genauso gut weiter helfen.

Heute war ich bei ihm und mir wurde wieder mal erzählt, das ich doch nur Kassenpatient bin und das sie zwar meine Behandlung durchführen werden aber nicht so wie bei einem Privatpatient >:(.

Er hat mich von seiner Liste gestrichen und einem Kollegen weiter gegeben.

Am Donnerstag war ich ja da und danach hatte ich bis Gestern wahnsinnige Kopfschmerzen mit Übelkeit.... (ich habe meine letzten Mallorca-Drogen genommen) und war froh das es wieder besser ging. Mein linker Arm schmerzt und kribbelt seit der Behandlung ständig.

Ich habe ihm erzählt was da alles nach der letzten Behandlung passiert ist und er wurde grimmig (er wollte es doch wissen!).

Dann hat er heute wieder an meiner HWS geknetet und schwups ist mir schon wieder schlecht, habe Sehprobleme, Kopfschmerzen und keinerlei Tabletten mehr. Na super. Dann hat er Cranio-Therapie gemacht und mir dermaßen am Schadel gedrückt, das mir die Tränen in den Augen schossen. Das fand er auch nicht witzig.

Jetzt habe ich für mich beschlossen, da gehe ich nicht wieder hin. Ich habe schon unseren Osteo angerufen und warte auf seinen Rückruf. Ich weiß allerdings auch nicht, was mit dem Kieferorthopäden ist, was seine Meinung dazu ist. Bin mal gespannt.

So, das musste mal raus.

Sorry.

@ Beate;

ja, Ibbenbüre in NRW, das liegt zwieschen Osnabrück und Münster. Ich glaube nicht, das der Arzt in Norddeutschland ist, denn auf der HP ist seine Ärztekammer und die ist irgendwo in Süddeutschland (wenn ich mich recht entsinne). Die muss doch immer in der Nähe sein, oder ???

@ Kopfdal;

ob meine Nervenwurzeln angegriffen sind ???

Seit kurzer Zeit strahlt es im linken Arm aus und manchmal auch in den Rechten (aber nicht so extrem). Meine beiden Beine kribbeln auch aber nur ganz wenig und das auch nur, wenn ich sitze.

Mein Rehaarzt sagte es kann durchaus ins Gesicht ausstrahlen, aber dann ist es der C0-2 und nicht C3/4 oder tiefer.

Auf der HP von Dr. Montazem ist auch eine interessante Liste mit den Beschwerden eines Bandscheibenvorfalls.

So, nun werde ich mal Abendbrot machen.

Bis später

Simone

-,Beat{ex-


Hallo Mädels :-)

Ich war gestern zum Belastungs-EKG und Herzultraschall, man hatte ja vermutet, dass meine Beschwerden evtl. mit dem Herzen/Kreislauf zusammenhängen könnten. Hier ist aber zum Glück alles in Ordnung. Das beruhigt mich schon mal, aber nun muss ich weiter auf die Suche gehen, woran es liegt.

@Kopfdal

Ich hoffe, es geht Dir wieder besser! Ja, das mit dem Abnehmen ist auch so ein Thema :=o

Ich wurde vor 2 Jahren von einer Zecke gebissen, habe sie allerdings recht schnell bemerkt und konnte sie entfernen. Sie war noch ganz klein. Ich habe natürlich mein Blut untersuchen lassen, meine Ärztin sagte mir, es sei alles ok. Nun habe ich aber schon gelesen, dass eine Blutuntersuchung auf Borrelien gar nicht aussagekräftig ist. Ich muss wohl den Arzt noch mal fragen.

@ Simone

Ich kann Deine Enttäuschung sehr gut nachvollziehen, ich habe auch schon wieder die Erfahrung der 2-Klassen-Medizin machen müssen. Ich leide nun seit Monaten unter HWS/BWS-Beschwerden, Blockaden, Verspannungen etc. In der Röhre wurde zum Glück nichts gefunden, also Krankenkymnastik. Letzte Woche war ich beim Orthopäden und wollte ein neues Rezept. Er sagte mir, ich bekäme erst wieder eins in 3 Monaten, ich sei schon über dem Soll und jetzt ist erst mal Schluß. Wegen meiner akuten Beschwerden könne er mir aber anbieten, zu "quaddeln" (Spritzen) oder ich müsste eben Ibuprofen nehmen.

Ich finde es unmöglich, dass Menschen so behandelt werden, wenn sie krank sind. Ich habe auch zu ihm gesagt "da ich also kein Geld habe, können Sie mir auch nicht helfen". Er meinte daraufhin "ja, wenn Sie das so sehen, liegen Sie schon richtig".

Was Deine Osteo-Erfahrungen angeht, ich habe mich ja auch schon mal behandeln lassen (Cranio). Diese Behandlung war eine ganz sanfte, ohne jeglichen starken Druck oder dergleichen. Deshalb glaube ich auch, dass Du bei Deinem Osteo vielleicht sogar besser aufgehoben bist.

So Ihr Lieben, nun muss ich erst mal los. Freue mich schon darauf, wieder von Euch zu lesen.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

Lg Beate *:)

KMopfaxl


Hallo Mädls! *:)

Also, ich bin leider immer noch im Krankenstand, wegen meinem Magendusel. Kann noch kaum was essen (nicht daß das nur negativ wär... ;-D ), aber bin halt deshalb noch nicht richtig auf den Beinen!

Von Dr. Montazem hab ich im Forum nix genaues mehr gefunden. Außer, daß er früher in "Bühl" bei Baden Baden tätig war, da aber nicht mehr ist!

Spätestens morgen muß ich eh irgendwie wieder in meine Wohnung kommen, da such ich dann meine Unterlagen. Ich glaub schon, daß ich da was dabei hab!

Ansonsten ist es vielleicht wirklich das Einfachste, ihm zu mailen!

@ Simone:

Das mit den noblen Ärzten, die einem als Nicht-Privatpatient so präpotent behandeln ist echt zum Aus-der-Haut-fahren! >:(

Aber da ist es ohnehin Gscheiter, man trennt sich von denen, weil die sehen nicht das Wohl ihrer Patienten, sondern wollen nur das Geld!

Das mit der Cranio kenn ich auch nur angenehm!!! Da geht es meines Wissens auch darum, daß man durch LEICHTEN(!) Druck und Zug alles wieder in die richtige Bahn bringt!

Also, das muß echt ein Metzger sein!

Da werd ich auch gleich grantig, wenn ich sowas hör! *schimpf* >:(

Was hältst Du denn von Dorn-Therapeuten? [[http://www.dornmethode.com]] Vielleicht könnte das noch ein wenig weiterhelfen?

Auf der Internet-Seite kann man sich zumindest mal erkundigen!

@ Beate:

Anscheinend können derartige Symptome (sehstörungen, etc.) auch von einem Zeckenbiß (Borreliose) kommen! Anscheinend kann man das kurz nach dem Biß nicht immer ausreichend nachweisen. Wär sicher nicht schlecht, mal in diese Richtung nachzufragen!

Das mit dem Quaddeln hat bei mir auch schon jemand versucht. Wenn man dauerhaft Schmerzen im Nacken oder sonstwo hat, kann das ev. helfen, weil die Schmerzleitung der Nerven kurzfristig unterbrochen wird und diese sich wieder "neu einstellen". Aber ich glaube gegen andere Sachen hilft das nicht wirklich.

Wegen Kostenersparnis: Ich habe zeitweise mal sämtliche Kassen-Physiotherapeuten durchtelefoniert und dabei kann man mit Glück solche mit Zusatzausbildung finden (entweder Cranio-Sakral-Therapie oder andere ostheopatische Sachen), die dann einfach die Verordnung anders umsetzen!

Vielleicht wäre so jemand aufzufinden ???

Wünsch Euch Alles Gute! @:)

LG, Kopfal

S=imon+e 1c6.10.


Hallo,

die Dorn-Methode wurde bei mir auch schon angewandt. Davon habe ich sofort wieder Migräne bekommen.

Ich denke ich bin im Moment ziemlich anfällig für so etwas.

Wahrscheinlich auch, weil die Nerven ein wenig blank liegen :-(.

Die bisherige Cranio die ich bekommen habe, war auch immer sehr "behutsamm" und nie schmerzhaft.

Das von Gestern war der Horror dagegen.

Ich habe heute versucht Dr. Koch zu erreichen. Er ist erst am Donnerstag wieder in der Praxis und ruft mich dann zurück.

Am Donnerstag hätte ich aber auch den nächsten Termin in Herne.

Ich bin mir noch unschlüssig ob ich den jetzt schon absagen oder kurzfristig nach dem Gespräch mit Dr. Koch absagen soll :-/.

Morgen habe ich noch mein Rückentraining, dort werde ich noch einmal ein ernstes Wort mit den Therapeuten haben. Laut Aussages des Osteo in Herne soll ich nichts mehr tragen und auch den Sport sein lassen, da es zu sehr auf die HWS geht.

Mal sehen.

So, ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

Viele liebe Grüße

Simone

-iBeatxe-


Hallo *:)

scheinbar geht es uns allen im Moment irgendwie nicht so richtig gut. Ich hoffe, dass sich das bald ändern wird.

Simone, das mit der Migräne kenne ich auch nur zu gut. Einige Behandlungsmethoden kommen für mich deshalb erst gar nicht in Frage, weil ich ganz stark zu Migräneattacken neige. Heute habe ich auch komische Kopfschmerzen, fast wie der Beginn einer Migräne. Liegt vermutlich auch am Wetter. Aber es zieht wieder den Nacken hoch, und hinter den Augen tut es leicht weh.

So fängt es eigentlich fast immer an.

Zu schaffen macht mir auch mein Gewicht :°( Aber ich kann den inneren Schweinehund zur Zeit einfach nicht überwinden und mich zum Sport aufraffen. Naja, ich hoffe, es kommen bald wieder bessere Zeiten.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

:)D

GnrisVsinxi


Hallo zusammen

Habe mal eben die letzte Seite hier gelesen.

Ich habe das Ganze seit Anfang Januar chronisch. Schwindel, Blockaden, Sehstoerungen usw.

Es ging eine Weile ziemlich gut.

Immer wenn ich was neues finde, woran es liegen kann, bin ich happy und tue dementsprechend was in der Richtung.

Wahrscheinlich kommt es bei mir vom Kiefer. Mir fehlen ein paar Backenzaehne und dadurch stimmt der Biss nicht mehr und so hat sich wohl alles im HWS Bereich verschoben.

Ich habe nun eine Aufbisschine. Aber noch keinen Erfolg verspuert.

Aber eins ist jetzt bei der letzten craniosakralen Therapie rausgekommen: Das ganze Unwohlsein und die "Leere" im Kopf, oder der Druck, kommt von einem festsitzenden Atlas und Axis.

Die cranio hat mir immer gut getan. Ganz sanft natuerlich. Sonst ist es sicher nicht richtig. Dir Blockade in der BWS bin ich auch einigermassen los. Nur noch ab und zu kommt es, geht aber von allein wieder in die richtige Richtung, wenn ich Nordic Walke.

Ich lege mein Vertrauen und die Hoffnung auf eine endgueltige Besserung auch nur in die Haende von meiner Therapeutin, die auch in Osteopatie ausgebildet ist.

Ich hoffe, das sich der lange Weg nun endlich gelohnt hat, und ich durch die cranio dann endlich so eingestellt wurde, das man an den Atlas und den Axis wirklich dran kann.

Da ich in diesen 9 Monaten durchweg krankgeschrieben war, bin ich nun langsam auch ungeduldig.

Manchmal zweifle ich an der cranio, weil es so lange dauert. Aber ich denke, die wird schon wissen was sie tut.

Zwischenzeitlich hat es auch mal ganz doll in meinem Hals gekracht, und ich war fuer 2 Wochen komplett Beschwerdefrei. Das war irre gut

:)^ :)^ :)^ ;-D

Nun ja. Also. Muskellockerung in Form von Cranio Therapie ist sicher nie falsch. Progressive Entspannung nach Jacobsen auch. Yoga und Nordic Walking ist immer gut.

Aber am Ende ist eben bei den ganzen Symptomen scheinbar nur der blockierte Atlas schuld.

Nebenwirkungen wie Herzflattern (BWS), Uebelkeit, Hunger oder Appetitlosigkeit und Nervenleiden kommen auch daher. Kann ich alles aus Erfahrung sagen.

LG

-kBewatxe-


Hallo Grissini,

Deine Zeilen könnten von mir stammen, das gibt es doch gar nicht. Ganz genau die gleichen Beschwerden habe ich auch.

Ich war auch schon bei einem Chiropraktiker, um mir den Atlas "zurechtrücken" zu lassen. Ich war insgesamt 4x dort, habe aber keine Besserung verspürt. Nun habe ich von einer Heilpraktikerin gehört, dass man ab einem gewissen Alter den Atlas nicht mehr behandeln lassen soll. Jetzt bin ich skeptisch, was richtig ist und was nicht.

Musst Du die Osteo selbst bezahlen?

LG Beate

G0r*issixni


Hallo Beate

Zum Glueck muss ich nur die manuelle Therapie bezahlen. Also das Rezept dafuer. Sind alle 2 Wochen 22 Euronen. Ich bekomme manuelle Therapie von meiner Aerztin aufgeschrieben und mit dem Rezept kann ich dann von meiner Physiotherapeutin 3 mal Cranio krigen. Dauert dann immer eine Stunde. Allerdings um 6.15 Uhr morgens, da es sonst nicht ruhig genug ist.

Ich bin jahrelang an der HWS eingerenkt worden. Hat dann auch immer was gebracht. Aber die Abstaende, in denen es wiederkam, haben sich dann auf Wochen verkuerzt. Und zum Schluss ist es dann nicht mehr weggegangen.

Da ich aber diese einmaligen 2 Wochen komplett Beschwerdefrei war, bin ich sicher, das sich die Blockade loesen laesst.

Und auch in der ganzen Zeit in diesen 9 Monaten war ich nach der Cranio oft Tagelang Beschwerdefrei. Allerdings nur in diesen 2 Wochen konnte ich meinen Kopf ganz normal drehen.

Wie und wann hat es denn bei Dir angefangen und wie schlimm ist es bei Dir?

Wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?

LG Doris

-:Be]atex-


Guten Morgen Doris *:)

schreibt Dir Deine Hausärztin manuelle Therapie auf? Ich wüsste jetzt gar nicht, wie ich das anstellen soll. Ich war erst einmal beim Osteo und habe hierfür 75 Euronen selbst bezahlt. Mir hat die Behandlung sehr gut getan, nur leider kann ich es mir finanziell nicht leisten. Deshalb wäre ich dankbar, wenn ich Tips bekäme, was der Arzt genau aufschreiben muss.

Hast Du denn Atlas und Axis schon mal beim Chiropraktiker behandeln lassen? Wie gesagt, ich habe nun gehört, dass man bei einem Erwachsenen diese Behandlung nicht unbedingt machen sollte. Aber auch hier sagt einer dies und der andere das. Um Deine Frage noch zu beantworten, ich bin 46.

Der Chiropraktiker hat bei mir auch den Kopf immer so komisch gedreht und geneigt, ich denke, das war auch eine Art Einrenken. Außerdem hat er auf den linken Atlas geklopft. Aber wie gesagt, eine Veränderung kann ich ehrlich gesagt nicht bemerken.

Ich habe diese Beschwerden im HWS/BWS-Bereich jetzt seit ca. November letzten Jahres. Vermutlich liegt der Grund auch darin, dass mir einige Backenzähne fehlten. Ich denke, der Tod meines Vaters vor knapp 2 Jahren spielt aber auch eine große Rolle. Nun, seit April habe ich eine Prothese, aber die "Verschiebungen" bzw. der veränderte Biss bleiben wohl. Morgen bekomme ich auch eine Aufbiss-Schiene. Ich hoffe, dass alles etwas besser wird.

Meine Beschwerden sind wirklich genau so wie Du es beschreibst, Herzflattern, Übelkeit, Hunger oder Appetitlosigkeit, Sehstörungen, Leere im Kopf, Druck im Kopf, komisches Gefühl in den Ohren etc. etc.

LG Beate

S<imone ]16.10d.


So, nun habe ich das mit dem Osteo in Herne geregelt.

Und bin nun auch meinen Kieferorthopäden los.

Im Moment fühle ich mich einfach nur noch :°(.

Weil es so passend ist, bin ich gerade auf dem Weg zum Kindergarten auch noch geblitzt worden (50,- und 3 Punkte).

Und nun ???

Ich sitze jetzt hier und bin einfach nur noch am weinen.

Die Kinder habe ich vor dem Fehrnseher gesetzt, weil die gar nicht verstehen was los ist.

Ich wünsche euch einen besseren Tag wie meinen.

Viele Grüße

Simone

G1risxsini


Hallo Simone

Lass den Kopf nicht haengen. Du bist nicht allein *:) *:) @:) @:) :)* :)* Nimmst Du was zum Beruhigen? Ich nehme schon ein paar Monate Johanniskraut.

LG

STimoneJ 16.x10.


Hallo,

@ Doris,

Danke für die lieben Grüße.

Nein für die Nerven nehme ich nichts. Das hätte ich gestern wohl gebrauchen können, da hätte aber Johanniskraut auch nicht mehr geholfen.

Ich denke da hätte ich eine ganze Hand voll viele bunte Kügelchen nehmen müssen :=o.

Aber jetzt geht es mir ein wenig besser.

Ich habe mir für nächste Woche einen neuen Termin bei einem Kieferchirugen geben lassen. Der kennt sich angeblich mit Diskusverlagerungen aus. Bin mal gespannt.

Da unsere Zahnärztin in Urlaub ist, habe ich auf Bekannte gehört, die unabhängig von einander mir den empfohlen haben. Die Angestellte wußte auch sofort was alles dadurch entstehen kann.

SO, ich wünsche euch einen schönen Freitag Nachmittag.

Viele Grüße

Simone

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH