» »

Cmd, Schwindel vor allem beim Autofahren

K$opfaxl


Hallo Simone!!! *:)

Was für eine Art Arzt ist denn dieser Dr. Demmel - Neurochirurg ???

Mei, das mit dem Fuß kenn ich auch - nur bei mir wars immer rund um die Ferse - oder teilweise bis zum Knie rauf, daß ich kein Gefühl mehr hatte - das hat immer mal abgewechselt. Das hat sich aber alles mit der Zeit beruhigt - hatte ich schon lange nicht mehr, Gott sei Dank! Ich habe immer das Bedürfnis, mich zu zwicken/zu kratzen, wenn ich wo kein Gefühl habe, weil es so nervt!

Mein dummer linker Daumen ist auch immer noch gefühllos (jetzt schon seit einigen Wochen) - aber der kommt eindeutig von meiner Bandscheibe.

Das mit den Füßen und andere Merkwürdigkeiten kommen laut Therapeuten vom Nervensystem, wenn gerade die richtigen Nerven "beleidigt" sind... ???

Wegen dem Test mit dem Gleichgewicht werde ich auch mal nachfragen.

Obwohl ich glaube, daß mein komischer Schwindel damit eher weniger zu tun hat - aber wer weiß?

Wegen den Medikamenten hab ich nachgefragt (die Bekannte bei der Apotheke) - sie kennt sie nicht, wird aber für mich nachsehen.

Sie ist aber ziemlich sicher, wenn es in Deutschland rezeptpflichtig ist - daß es auch bei uns so sein wird (falls es dasselbe überhaupt gibt).

Ich werd jetzt mal zu den Pferdchen flitzen, dann möglicherweise wieder ab nach Salzburg. Mein Freund ist seit heute ganzer Haus... naja Häuschenbesitzer (vorher nur halber) - und jetzt gehts ans Renovieren (zumindest mal die notwendigsten Sachen wie Heizung, Wasser, Strom) - das heißt ausräumen, Fliesen runterschlagen, stemmen, ......

Immer gut, wenn man vorher nicht weiß, was alles auf einem zukommt! :-/

Liebe Grüße und Alles Gute!

Kopfal

Esvi63)2x2


Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich ordnungsgemäß vom Urlaub zurück - eigentlich bräuchte ich jetzt erst mal mindestens zwei Wochen Urlaub um mich zu erholen ;-D.

Es war schon ziemlich stressig - erst Lazise am Gardasee, dann Bibione und schlussendlich Umag - Kroatien.

Unser Tom hatte in Kroatien eine extreme Lebensmittelallergie - zweimal zum Arzt (Cortisonspritzen) - zum Glück konnte der Englisch ... - wir sind dann endlich draufgekommen, dass er gegen italienisches Popcorn allergisch ist ???!! Wahrscheinlich waren kleinste Schimmelsporen drin.

Mit ihm habe ich am 12. August einen Termin in der Uniklinik wegen der Augen. Seit ich die Brille trage habe ich ja kaum mehr Allergiesymptome - hoffentlich wird das bei ihm auch besser.

@ Simone

Ich komme mit an die Nordsee!! Da will ich unbedingt einmal hin!!

Gestern war ich bei meinem Vater im Krankenhaus, der wird heute wegen eines Bruchs operiert. Bei ihm im Zimmer liegt ein Mann - um die Vierzig - der unter extremen Gleichgewichtsstörungen leidet. Ich habe mit ihm gesprochen - er schielt versteckt, weiß das sogar, ist aber von der Prismenbrille nicht überzeugt und will sich auch nicht operieren lassen. Er will jetzt unbedingt, dass die was anderes rausfinden - wie kann man nur so verbohrt sein ....

Diese Untersuchung mit dem Wasser im Ohr hatte ich letztes Jahr - eine Achterbahnfahrt ist nichts dagegen ...... aber bei mir ist alles in Ordnung.

Meine Augen sind sooooo müde, ich muss aber noch mindestens drei Wochen warten, bis ich sie neu ausmessen lassen kann.....

@ Kopfal

Viel Spaß beim Renovieren - du weißt ja, was der Pflichtfilm vor dem Umbau eines älteren Hauses ist - Hinterholz 8. Als wir 2001 unser 100 Jahre altes Dach neu machen ließen lief der Film zwei Tage vorher im TV - Masochisten wie wir sind mussten wir uns den natürlich ansehen.

Viele liebe Grüße, Evi

SCimone {16.10x.


Hallo *:),

@ Evi,

schön das du glücklich und zufrieden wieder zu Hause angekommen bist.

Das so etwas anstrengend ist, denke ich aber solange das Wetter ein wenig mitspielt. Denk nur mal daran wenn es die ganze Zeit geregnet hätte ??? :=o :-o :-/

Das mit dem versteckten Schielen ist so eine Sache, ich würde dann mal sagen er ist selber Schuld.

Ich habe meine neuen Gläser nun in meiner Brille und muss sagen :(v. Damit komme ich überhaupt nicht klar. Ich bin dann noch einmal zum Optiker hin (relativ guter hier in der Stadt), der hat es einmal ausgemessen und meinte ich wäre überkorregiert. Super 100,- für die Gläser umsonst. Sie wollten mir aber nicht so einfach andere Gläser einsetzen, da ich schon einen seeehr ausführlichen Arztbericht hätte und der Doc bestimmt nicht dafür wäre. Da werde ich heute noch anrufen um das zu klären.

Ich habe den auch noch einmal auf die Prismengläser angesprochen(die meinten das Selbe wie der Optiker der den Polartest gemacht hat), Junior und Senior waren beide der Meinung das man so etwas mit Prismen nicht mehr ausgleichen kann. 13 Aufwärts wäre für Prismen zu viel. Da werde ich mich noch einmal schlau machen.

Ich hoffe da kommt nicht all zu viele Allergien bei Tom raus aber mit den Schimmelpilzen ist so eine Sache. Wie gut das ihr ziemlich schnell einen Arzt gefunden habt der euch helfen konnte.

@ Evi,

wann geht denn der Umbau genau los, bzw. was müsst ihr denn alles machen??

Ich glaube wenn man so ein altes Haus renoviert muss man immer gute Laune haben und jede neue Unannehmlichkeiten mit Humor tragen.

Dr. Demmel ist ein Orthopäde der sich Spezialisiert hat auf die obere HWS. Der soll sich das einmal genau anschauen ob da nicht doch noch etwas verstecktes kaputt ist (event. Bänder oder so) denn nicht alles sieht man auf einem MRT-Bild. Vorallem nicht wenn man nicht genau will.

Wir fahren am Samstag an die Nordsee.

Und Evi, du kannst gerne mitkommen, das wäre doch mal lustig.

Wir benötigen allerdings für die Strecke 1,5 - 2 Stunden und du ???

Leider hat Lina sich Sonntag den rechten Unterarm gebrochen und sie muss wie im letzten Sommer wieder mit Gips zur Nordsee :-(.

Letzten Sommer war es der linke Unterarm beim Inlinerfahren und nun der rechte. Sie ist beim Hängeln auf dem Spielplatz (aus diesen komischen Ringen) abgerutscht und genau auf ihren Arm aufgekommen.

Gestern wieder ab zum Arzt Gipskontolle, in 2 Wochen wieder kommen.....

Aber wir haben gestern sofort die Probe gemacht ob der Gips mit Tüte auch im Wasser hält. :=o

Unser Planschbecken hat doch nun eine Temperatur von 28° und da mussten wir doch gestern alle rein. Lina wollte nicht aber nachdem auch Udo rein ist, wollte sie doch..

Leider hat Lili sie vom Ring geschmissen und sie ist komplett untergegangen aber der Gips war nur an einer sehr kleinen Ecke nass.

Einen Tag vor ihrer Einschulung ist der nächste Termin und so bekommt sie wenigstens zur Einschulung einen sauberen Gips. Wenigstens etwas.

So, nun muss ich mal langsam anfangen unser Haus ein wenig aufzuräumen, denn sonst können wir gar nicht fahren......

Viele liebe Grüße und einen schönen ruhigen sonnigen Tag

Simone

K3äps=ele


Hallo alle miteinander,

zunächst Respekt und Anerkennung für diese lebhafte, angenehm zu lesende und qualitativ hochwertige Diskussion, die in diesem Thread geführt wird, wenngleich ich noch nicht alle Beiträge lesen konnte, weil es einfach zuviel ist.

Auch ich gehöre "offensichtlich" zu den Leidensgenossen. Das Wort CMD ist für viele Ärzte doch eher noch ein Fremdwort, insbesondere wenn es um die damit zusammenhängenden Symptome geht.

Bei mir war es anfänglich nur ein leichtes Kribbeln am Kopf, hoher Blutdruck und das alles kombiniert mit einem Gefühl, als wäre ich aus einem richtig guten Karussell ausgestiegen.

Mein Hausarzt meinte seinerzeit, dass es sich dabei um psychosomatische Stress-Symptome handeln würde. Naja und so ganz konnte ich das auch nicht von der Hand weisen.

Das Schwindelgefühl ist bei mir zwischenzeitlich weg. Das Kribbelgefühl am Kopf habe ich nach wie vor. Teilweise fühlt sich mein Kopf - vorwiegend im Stirnbereich - an, als steckt er in einem Schraubstock. Nachdem ich auch chronisch mit Nasenneben- und Stirnhöhlen-Problemen zu tun habe, kann ich das teilweise nicht unterscheiden.

Probleme mit dem Nacken kommen dazu, vor allem wenn man wie ein Geier vor dem Bildschirm sitzt, wie ich dies zu pflegen tue (ich arbeite allerdings daran).

Meine Osteopathin hat relativ schnell meine Schwachstellen entdeckt und lag von Beginn an richtig. Bereits in der ersten Sitzung sagte sie mir, dass mein Problem von der Hüfte ausgeht (falsche Haltung), was sich letztlich auf Wirbelsäule (insbesondere Nacken) und Schädel (Hirnhaut) auswirkt.

Bei einem der vielen vergeblichen Arztbesuche in den letzten 1,5 Jahre, stellte ein Augenarzt fest, dass ich mit einem Auge ein wenig schiele, tat dies aber damit ab, dass mein Gehirn das recht gut ausgleichen würde.

Das soll’s von mir erst mal zu meiner Vorstellung gewesen sein.

Wünsche allen einen schönen Tag und

viele Grüße

Emvi;63x22


Hallo ihr alle, herzlich willkommen Käpsele!

@ Simone

Du hast wohl recht, bei Regen wären wir wahrscheinlich heimgefahren!! Unser Ältester ist ja schon so groß wie ich und auch Sebastian und Tom sind nicht die Kleinsten.

Ich war auch schon einige Male überkorrigiert mit der Prismenbrille. Da hatte ich dann meine erste Brille ohne Prismen aufgesetzt und nach einigen Tagen dann wieder die mit dem Prisma. Zum Autofahren habe ich einfach beide dabei. Wenn ich wieder zu wenig sehe, dann tausche ich einfach die Brille - ist zwar nirgends der genau richtige Wert drin, aber so ungefähr passt es dann schon. :=o

Du bist doch bestimmt im Optometrieforum drin wegen der Stärke, oder? Ich glaube dort gelesen zu haben, dass noch bis über 20 ausgeglichen wird, dann sollte man aber schön langsam an eine OP denken. Was sagt den Eberhard - oder ist das der Senior ???

Anfang Juli war ich ja noch einmal beim Osteo und der hat mir den ersten Halswirbel eingerichtet. Er hat mir ganz fest aufgetragen, dass ich ja unbedingt mindestens 4 bis 5 Wochen mit der Nachmessung der Augen warten muss, auch der Optiker hat mich darauf hingewiesen. Da kann sich noch soviel tun, deshalb werde ich mal mindestens bis September warten.

Ja unser Tom - ich hoffe ja inständig, dass die Allergien mit der Behandlung der Augen besser werden - war ja bei mir auch so. Wir haben sehr gute "Weißäpfel" - ich weiß nicht ob ihr die auch so nennt ??? - und ich habe einige gegessen - bis vor kurzem hatte ich nur nach einem Bissen eine Attacke - Brennen im Mund, Kreislaufprobleme, extremer Druck auf der Brust - jetzt war nur ein ganz kleines bisschen "Kitzeln" im Mund festzustellen, das kann aber von der Säure der jungen Äpfel kommen - vielleicht bin ich gar nicht mehr allergisch drauf ......

Wegen der Nordsee - du weißt ja, dass ich keine längeren Strecken mit dem Auto fahren kann - es macht euch doch nichts aus, mich am Samstag abzuholen, oder?!;-D

Ich kann mich noch gut erinnern, dass eure Lina schon letztes Jahr kurz vor dem Urlaub den Arm gebrochen hat - und das jetzt schon wieder - meine Nichten hatten auch mal die Phase - kaum umgefallen war der Arm angebrochen etc. Meine Schwägerin hat ihnen dann mal Schüsslersalze Calcium verabreicht - zur Stärkung der Knochen. Kann Zufall sein, aber seit damals ist Ruhe.

Wir haben jetzt auch so ein Riesenplanschbecken -von einer Nachbarin geschenkt bekommen. Ich war schon fast soweit selbst eines zu kaufen, aber so ist es mir schon lieber :=o.

Ist ja Wahnsinn wieviel Wasser da reingeht....... Den ganzen Nachmittag hatten wir das Wasser laufen - anscheinend sind da 16.000 l drin...... Wie geht es euch denn mit dem Chlor - gab es nie Probleme mit der Qualität des Wassers? Ich bin ja da kompletter Neuling.

Jetzt ist auf jeden Fall die halbe Nachbarschaft bei uns - denn hier gibt es ja schön langsam alles was man als junger Mann so braucht (Mädchen kommen nur seeeeehr selten, aber das wird sich im Laufe der Jahre wohl noch ändern ;-D) jede Menge Fahrräder, Roller, Inliner, Traktoren (groß und klein), Kühe, Trampolin, Bälle in allen Variationen, Basketabllkorb, Fußballtor, Fußballfeld und nun auch noch einen Pool mit Volleyballnetz und Handballtor ...... und das alles noch mit Verpflegung - vielleicht sollte ich schön langsam Eintritt verlangen :=o

Ich wünsche euch einen wunderschönen erholsamen Urlaub!!!! Wir sollten uns ja wirklich mal treffen - wollt ihr nicht auch mal in Tirol Urlaub machen ??? Kopfal wäre auch nicht weit!!!

@ Käpsele

Vielen Dank für die Blumen :-).

Mir hat dieses Forum schon seeeeehr geholfen und vor allem, wenn man dann sieht, man ist nicht alleine!!!!

Schiene und Brille hast du nicht, oder ???

Das mit den Augen würde ich doch beobachten, das macht nämlich sehr viel aus. Ein bekannter CMD-Spezialist - Dr. Schöttl aus Erlangen - hat einer Leidensgenossin mitgeteilt, dass er das jetzt schon vermehrt festgestellt hat, dass CMD und latentes Schielen bzw, Winkelfehlsichtigkeit öfters gemeinsam auftreten - er will das mal genau untersuchen. Wenn ich etwas erfahre lasse ich euch natürlich teilhaben!!!

Woher kommst du denn?

Frag deine Osteopathin doch mal, was sie von einer Zahnschiene bzw. einer Prismenbrille hält. Mir hilft die Kombination aus beiden und natürlich der Osteopath - der ist Gold wert.

Hast du auch Allergien? Das haben die meisten von uns - ist doch auch interessant, oder?

Viele liebe Grüße an alle, Evi *:) *:)

Kjäpsexle


Hallo,

danke für die prompte Antwort.

Mir hat dieses Forum schon seeeeehr geholfen und vor allem, wenn man dann sieht, man ist nicht alleine!!!!

Das kann ich nur bestätigen. Ich habe mit Hilfe des Forums generell mehr Infos und Tips erfahren wie von der ganzen Ärzteschaft zusammen. Auch ist das Forum ganz gut, um sich selbst auf ein Normalmaß zu reduzieren. Insbesondere uns Männer wird ja nachgesagt, dass wir immer sehr leiden. Aber egal ob Männlein oder Weiblein kann man an den Geschichten von anderen Betroffenen erkennen, wie gut es einem selber dennoch geht.

Schiene und Brille hast du nicht, oder ???

Ich habe eine Schiene, die ich nachts trage. Ich hatte schon relativ lange die Angewohnheit in bestimmten Situationen ordentlich zuzubeißen. Das hielt ich eigentlich auch für unschädlich bis ich eines Tages den Mund nicht mehr richtig aufbekam. Just an dem Tag wollten wir bei einer bekannten Fast-Food-Kette essen :-q und ich musste feststellen, dass ich selbst mit dem TS echte Schwierigkeiten hatte. Dabei hatte ich keine Schmerzen, die "Fressluke" wollte einfach nur nicht weiter auf. Gleichzeitig konnte ich beim Öffnen ein Knirschen und Knacksen vom Kiefer feststellen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich allerdings schon einen Termin bei der Osteo (craniosacrale Therapie) wegen der unerklärlichen Mißempfindungen am Kopf. Und in diesem Zusammenhang erschien auch das erste Mal der Begriff CMD (nämlich auf dem Rezept der Zahnärztin für man. Therapie). Auf die Osteo bin ich alleine gekommen, weil ich gleichzeitig mit dem Kopfkribbeln immer Beschwerden mit dem Steißbein hatte. Und irgendwann habe ich mir überlegt, ob das vielleicht was miteinander zu tun hat und habe danach gegoogelt. Darüber bin ich auf die Craniosagrale Therapie gekommen.

Ich habe zwar eine Haltung vor dem PC wie ein Geier - und um in der Vogelwelt zu bleiben- dazu passend aber die Augen eines Adlers (nach Sehtest für Bildschirmarbeitsplätze). Zum Augenarzt, der das einseitige Schielen festgestellt hat, bin ich eigentlich nur, weil ich auch einmal gelesen habe, dass Augenbeschwerden zu Mißempfindungen im Stirn- und Schläfenbereich führen können und weil ich seinerzeit das Gefühl hatte, dass meine Sehleistung nachgelassen hat. Ich hatte damals "Sehtests" mit meiner Freundin gemacht (Schilder auf Entfernung lesen) und bin dabei regelmäßig deutlich unterlegen.

Woher kommst du denn?

Das stelle ich einfach mal als Aufgabe, das herauszubekommen. ;-D Mein Nutzername gibt hierbei zumindest einen deutlichen Hinweis auf die Region. Dazu muss ich gleich sagen, dass ich den Begriff nicht wegen seiner Bedeutung gewählt habe, sondern weil mich mein Großvater immer so genannt hat.

Hast du auch Allergien? Das haben die meisten von uns - ist doch auch interessant, oder?

Ja, auch damit kann ich dienen. Ich bin allergisch auf Katzen, Kaninchen und Wellensittiche (deswegen mussten wir unseren weggeben :°( ). Zusätzlich habe ich eine Aspirin- bzw. Analgetika-Intolleranz (Diclofenac und Ibuprofen), was vor allem bei meinen Ops die Ärzte vor eine Herausforderung gestellt hat. Das ist auch der Punkt, der mir ein wenig Sorgen macht. Momentan habe ich im eigentlichen Sinne keine Schmerzen, zumindest nicht so, dass man was dagegen nehmen müsste. Wenn das aber irgendwann schlimmer wird, fallen natürlich einige Optionen weg.

Von der Osteopathin bin ich auch absolut begeistert. Im Gegensatz zu den meisten Ärzten, vertraue ich ihr voll und ganz. Allerdings will ich demnächst auch mal Dorn-Therapie testen, was sie leider nicht anbietet. Weiß jemand, ob man Dorn und Cranio parallel anwenden kann? Außerdem habe ich von einer Atlastherapie gehört, die aber wohl recht umstritten ist. Mal sehen!

Was mich einmal interessieren würde ist, wie weit Euch Hausärzte, HNO oder Orthopäden in Bezug auf das Krankheitsbild unterstützen, bei der Diagnose beteiligt waren bzw. sich überhaupt damit auskennen.

Mein Hausarzt ist schon mit meiner Analgetika-Intolleranz überfordert und verschreibt mir doch tatsächlich Ibuprofen und meint, ich soll es halt mal testen, ob ich es vertrage. Ich glaube, der sollte mich mal nach ner Aspirin sehen bzw. hören. Ein Wechsel zu einem Facharzt für Allgemeinmedizin, Akupunktur u. Homöopathie steht an. Mein Orthopäde machte mir die Tage auf freundliche Art und Weise klar, dass er CMD für eine Art Modeerscheinung hält und mein Neurologe schob das Kribbeln am Kopf seinerzeit auf eine Nervenirritation und wollte mir – sofern es nicht von alleine weggeht - irgendwelche Psychopharmaka geben.

Aber nicht mit mir!

Viele Grüße und bis bald

E8vi63W22


Hallo Käpsele!

Ich trage meine Zahnschiene fast Tag und Nacht. Die bringt schon ziemliche Erleichterung in der Muskelanspannung. Wenn es bei mir im Kiefer knirscht, dann empfinde ich das als Entspannung - komisch, gell. Bei mir treten die Probleme ja hauptsächlich im Bewegungssehen auf - sprich Autofahren etc. Wenn ich spüre, dass ich nicht so gut sehen kann, probiere ich es erst mal mit Mund aufreißen und Kopf hin und her drehen - ich versuche darauf zu achten, dass mich niemand bei meinen Übungen sieht ...... ;-D

CMD hat bei mir ein Bow-Therapeut festgestellt - bei meinem ersten Besuch bei ihm hat er sofort die Kieferanspannung bemerkt - ich hatte als Kind ja mal einen schweren Unfall mit dreifachem Kieferbruch - die Schiffschaukel war im Weg.

Auf jeden Fall hat mich der dann nach Innsbruck zu einem CMD-Spezialisten geschickt. Nur das Bewegungssehen war ihm neu.

Du musst ja eine sehr gute Zahnärztin haben, dass die CMD kennt - mein Zahnarzt kennt das gar nicht. Sogar bei einem Kieferorthopäden war ich - der kennt CMD auch nicht - bedenklich nicht ???

Der Spezialist in Ibk meinte aber, dass sich die Schulmedizin langsam dafür zu interessieren beginnt.

Bei einer Augenärztin war ich ja schon einige Zeit vorher - die meinte ich würde sehen wie ein Luchs 8-) und an einer beginnenden Depression leiden :(v - wir Frauen sind ja immer überfordert - ich kanns nicht mehr hören - wenn ich bei einem Arzt erwähnte dass ich drei Jungs habe und Bäuerin bin, dann war für die der Fall eigentlich schon klar ...... Dabei kann ich mir meine Zeit einteilen und meine drei sind längst aus dem Gröbsten raus %-|.

Dabei war mir eben speziell beim Autofahren aufgefallen, dass meine Augen nicht so wollten wie ich das will, aber ich habe der Ärztin vertraut und schon in mich reingehört, ob ich vielleicht wirklich depressiv bin - also möglich wäre ja alles - jedoch habe ich das sehr schnell wieder verworfen.

Ja - woher kommt nun Käpsele - Schweiz, Allgäu, Vorarlberg ??? - keine Ahnung!

Was bedeutet denn Käpsele? Ist das sowas wie Stöpstel bei uns? Auch so eine Koseform für einen kleinen Jungen ;-D.

Gegen Katzenhaare und Hausstaubmilbe bin ich eigentlich schon ewig allergisch. So ca. ein bis zwei Jahre vor Beginn meiner CMD-Beschwerden war ich immerzu krank und geschwächt - schon am Morgen wollte ich am liebsten wieder ins Bett und außerdem hat es in meinem Mund gebrannt als hätte ich Feuer geschluckt. Die Lippen waren auch ganz empfindlich und sahen aus, als hätte ich sie mit einem Konturenstift nachgezogen :=o.

Natürlich wollte man mir damals auch schon eine Depression andichten, eine HNO-Ärztin hat mich dann aber zu einem Allergiearzt geschickt - der hat herausgefunden, dass ich gegen 8 Schimmelpilze, Birke, Erdnüsse, Äpfel, Karotten etc. allergisch bin.

Wir haben selber Apfelsaft gemacht und da ich ja immer wieder krank war dachte ich, Vitamine können nie schaden - so habe ich jeden Tag Apfelsaft getrunken - deshalb das Feuer im Mund :=o und bei selbstgemachtem Saft sind Schimmelsporen unvermeidlich .....

Tja, damals dachte ich - super - du hast es gefunden - dann bin ich immer zu diesem Arzt zum Spritzen gefahren - waren ca. 50 km - schon vorher war mir mal auf der Autobahn so komisch - hatte ich ganz vergessen - bis es dann richtig losging. Heute weiß ich, dass da die Augen "abhauten".

Allergien gegen Medikamente habe ich zum Glück nicht, aber da fällt mir ein - mein Kleinster bekommt unheimliche Bauchschmerzen nach Mexalen - wir sind jetzt auf ein anderes Schmerzmittel umgestiegen - man braucht es eh kaum aber so einmal pro Jahr bestimmt. Reagierst du auch mit Schmerzen oder wie ist es bei dir?

Dorn-Therapie hatte ich auch mal - war ganz Okay aber nichts gegen die Cranio beim Osteo. Der Atlas wurde mir auch schon mal bei einem Atlasprofilax eingerichtet - ganz schön teuer, kurzzeitig hats was gebracht ....

Jetzt hat der Osteo den Atlas auch wieder eingerichtet - ich fühle mich gut - wills aber nicht verschreien ....

Also meine Hausärztin wollte mir gerne helfen - sie kennt sich aber zu wenig aus - ich habe ihr immer erzählt, was ich wieder Neues herausgefunden habe - sie hats notiert und anderen Schwindelpatienten weitergegeben ....

Die HNO-Ärztin will auch auf dem Laufenden gehalten werden.

Der Orthopäde wollte, dass ich meine HWS trainiere - Ergebnis war eine extreme Entzündung im HWS-Bereich - seiner Meinung nach war ich sowieso nie schief sondern nur untrainiert ..... Der Osteo meinte, ich soll die Orthopäden vergessen, die sollen sich aufs Operieren konzentrieren, da wären sie gut...

Dass ich nochmal zu einem Augenarzt bin habe ich einer befreundeten Physiotherapeutin zu verdanken - die hat mir empfohlen einen mit Sehschule aufzusuchen - ich bin ihr sehr dankbar. Ich bekam zuerst eine "normale" Brille - links 0,25 rechts 1 Dioptrin - soviel zum Thema ich sehe wie ein Luchs - dann hat er mir eine Prismenfolie aufgeklebt.

Dann bin ich zufällig auf das Optometrieforum gestossen und habe dort einen sehr guten Augenoptiker kennengelernt.

Keine Psychopharmaka - genau - auch meine Devise!!! In der Schwangerschaft bei meinem dritten Sohn konnte ich oft nicht schlafen. Mein Frauenarzt hat mir damals Hopfen-Baldrian-Dragees empfohlen - ich habe nur die halbe Dosis genommen und konnte danach kaum noch die Treppe ins Schlafzimmer raufkommen ..... Wer weiß was wirkliche Psychopharmaka mit mir machen würden ....... :-o Der Arzt meinte dann, ich solle einfach ein kleines Glas Radler vor dem Zubettgehen trinken - was soll ich sagen, ich habe geschlafen wie ein Baby ;-D.

Was ich jedoch genommen habe und auch manchmal noch nehme sind Bachblüten! Darauf schwöre ich!!!

So - jetzt habe ich einen kompletten Roman geschrieben ..... ich muss jetzt in den Stall - der Tierarzt kommt.

Viele liebe Grüße, Evi *:)

K,äps=ele


Hallo Evi,

hui ui ui, da haste aber auch was erlebt. :°_

Um vorneweg mal das Geheimnis meiner Herkunft zu lüften: ich komme aus dem schwäbischen Teil von Deutschland, genauer gesagt aus der Nähe von Stuttgart in Baden-Württemberg. *:) Der Begriff Käpsele wird vielfältig eingesetzt, ist aber grob übersetzt eine Bezeichnung für einen intelligenten Menschen. ==> Deswegen auch der Hinweis, dass ich ihn nicht deswegen gewählt habe. Nachdem die Schwaben generell zum verniedlichen neigen, gilt das aber auch dafür.

Ich werde mich heute Abend oder am Wochenende mal dransetzen und meine Geschichte in chronologischer Reihenfolge zusammenschreiben. Ich glaube, dass da vielleicht doch mehr Paralellen vorhanden sind, als ich im ersten Augenblick dachte. So habe ich bislang das Thema mit den Augen immer ein wenig vernachlässigt. Ich bin mir zwischenzeitlich aber nicht mehr so ganz sicher, ob das bei mir nicht auch eine Rolle spielt. So fiel mir zum Beispiel beim Lesen Deiner ersten Beiträge ein, dass ich nach meiner ersten NNH-OP anschließend auch richtig Schwierigkeiten beim Lesen und auch Autofahren hatte. Nicht beim normalen Lesen, sondern beim Querlesen (zur Erklärung: ich arbeite im Büro und muss sehr viel lesen. Man gewöhnt sich dann im Laufe der Zeit einen Lesestiel an, bei dem man Texte überfliegt und dennoch einen relativ großen Informationsgehalt daraus zieht. Teilweise achtet man nur noch auf Signalwörter). Beim Autofahren ist mir aufgefallen, dass ich teilweise unsicher schien. Ich bin bekannte Strecken gefahren und hatte auf einmal das Gefühl, dass ich unsicher fahre. Ich kann das schwer beschreiben. Kennst Du das Gefühl eine Kurve eckig zu fahren? ???

Ich hatte damals auch teilweise den Eindruck, dass ich immer mal wieder mit meinen Augen hängen bleibe (einen sog. Gucker = das nächste schäbische Wort). Ich musste mich dann "wachruckeln" und ganz bewusst die Augen wieder fokusieren. Mein HNO-Arzt meinte damals, dass es sich dabei um Konzentrationsschwächen auf Grund der OP und der Narkose handeln würde. :(v

Natürlich wollte man mir damals auch schon eine Depression andichten

Das kenne ich auch. Das hat auch mein Augenarzt versucht. %-|

Allergien gegen Medikamente habe ich zum Glück nicht ... Reagierst du auch mit Schmerzen oder wie ist es bei dir?

Mir wird übel mit richtigen Magenkrämpfen und Erbrechen, sämtliche Schleimhäute schwellen an, der Hals schnürt sich zu, die Nase ist wie zuzementiert, die Ohren klappen zu und die Bronchien machen dicht, dass ich kaum noch Luft bekomme (Asthma). Das Ganze dauert zwischen 2 und 4 Stunden. {:(

Hatte mal das tolle Erlebnis, dass mich meine Freundin vom Orthopäden (Metzger wäre die richtige Berufswahl gewesen) abgeholt hat, der mir ohne große Vorwarnung ein Lokalanästetikum gespritzt hat, das ich nicht vertragen habe. Blöderweise standen wir im Stau, als sich die Unverträglich zeigte.

Kann sein, das ich für den Moment die eine oder andere Frage noch nicht beantwortet habe. Hole das dann aber nach.

Bis dahin viele Grüße

Sbimon?e 16z.1x0.


Hallo,

leider ist meine Zeit sehr seehr seeeehr knapp geworden heute Abend.

Oh, Evi ich muss dir wohl sagen es ist nun leider schon zu spät um dich abzuholen :-( Dann wäre ich ja noch nicht einmal mittags wieder hier ;-D ;-D

Aber ich denke ich (oder wir) kommen dich mal besuchen, das wäre auch noch eine schöne Idee. Das lasse ich mir mal duch den Kopf gehen (wie sieht es über Sylvester aus ???).

Eberhard war nicht der Senior.

Er meinte aber auch es hätte keinen Sinn, denn er hat bei 13 Prismen aufgehört aber das wäre wohl noch nicht das Ende.

Nach unserem Urlaub und der Einschulung von Lina werde ich Eberhard noch einmal anrufen. Der Augenarzt hat bei mir auch noch ein Gesichtsfeldausfall Links festgestellt. Was das nun wieder soll weiß ich auch noch nicht.

Ich habe die ganze letzte Woche auch immer wieder versucht in der Kinderrheumaklinik anzurufen wegen Lina aber irgendwie ist da Dauerbesetzt oder es geht erst gar keiner ans Telefon.

Hast du deinen Pool fertig??

Wir haben unseren nun wieder abgebaut aber unser ist auch nicht so groß wie euer (Kniehoch und 3,6 im Durchmesser).

Für mehr reicht unser Garten nicht mehr aus. Wenn es nach Udo geht ist schon viel zu viel Gerumpel hier. Bei euch ja auch :=o ;-D ;-D.

@ Kopfdal,

Alles klar beim Renovieren und der HWS ???

@ Käpsele,

Hallo *:) *:),

schön das du mich als "Deutscher" hier unterstützen willst (obwohl ich ja selber nur eine Halbe bin ;-D).

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche und werde mich nächstes Wochenende wieder zurück melden.

Viele liebe Grüße

Simone

E;viR632x2


Hallo Simone!

Na dann werde ich meine Koffer wieder auspacken ;-)!

Erhol dich gut und schau bitte nach deinem Urlaub unbedingt im Optometrieforum rein - wenn du doch schon überkorrigiert warst, dann tut sich doch auch in die andere Richtung was. Vielleicht können dir Eberhard oder auch Georg was raten - er ist ja jetzt auch Moderator in dem Forum.

Kerstin aus dem Augenforum hat sich operieren lassen, weil ihre Prismen immer höher wurden. Sie hat gleich wie wir mit HWS-Beschwerden zu tun - wäre bestimmt auch ein guter Ansprechpartner und wohnt auch noch im Norden Deutschlands.

Du bist gar keine "ganze" Deutsche - raus mit der Sprache, wo kommt die andere Hälfte her ;-D ???

Somit wären Kopfal und ich als Ösis doch noch in der Überzahl ;-D!!

Unser Pool steht - ist hochfrequentiert. Bei uns fallen die ganzen Sachen nicht so auf, weil wir ja doch jede Menge Platz ums Haus rum haben aber jetzt ist es genug - obwohl mein Mann schon über einen Tischtennistisch nachdenkt :=o.

Gesichtsfeldausfall - habe ich schon mal gehört, was es aber ist weiß ich auch nicht. Hat das was mit der Lähmung zu tun?

Wie gesagt (geschrieben) erhol dich gut und schöne Grüße an deine Familie - natürlich würde ich mich über einen Besuch freuen - wann, das müsste abgeklärt werden.

@ Kopfal

Hoffentlich gibt es keine Umbauprobleme ???

An diesen Schwindeltest kann ich mich noch gut erinnern :-o!! Er wurde in der HNO-Ambulanz von einem sehr netten Arzt durchgeführt. Der hat mir dieses warme Wasser in die Ohren gespritzt und hat ganz kurz das Zimmer verlassen um was zu holen ...... ich bin eigentlich nicht so ein ängstlicher Mensch aber da habe ich um Hilfe gerufen - ich war von der Reaktion soooo überrascht - ein Karussel im Höchsttempo ist nichts dagegen.

Er hat mir dann erklärt, dass es sogar Patienten gibt, die so einen Schwindel haben - waaaahnsinn!!!! Damals hat mich dieser Arzt schon zu einem Osteopathen geschickt - war aber leider der falsche - der jetzige Osteopath hat eine richtige Ausbildung - der andere hatte anscheinend nur einen "Schnellsiederkurs".

@ Käpsele

Wegen deiner Augen würde ich dir eben das Optometrieforum empfehlen - [[www.optometrieonline.de]] - ich bin bei einem der Moderatoren zum Vermessen gewesen. Wir haben immer wieder Kontakt per PN - erst gestern hat er mir geschrieben, dass jemand aus Ulm zum Vermessen kommt.

Das mit dem Lesen ist auch ziemlich schlimm für mich - ich habe früher Bücher verschlungen - als die Kinder klein waren kam ich einfach nicht so dazu. Jetzt hätte ich wieder mehr Zeit, aber ich lese zwar - weiß aber dann nicht mehr was ich gelesen habe :-|. So greife ich auf Kurzgeschichten zurück - da muss man sich nicht so konzentrieren.

Dieses Gefühl beim Autofahren - ja man kann es nicht beschreiben - es ist einfach anders - komisch - unsicher - grauenhaft ..... Zu dem Gucker sagen wir "Secher" - den habe ich auch des öfteren.

Wahrscheinlich reagiert Thomas ähnlich wie du auf das Medikament - das erste Mal war er erst einige Monate alt - der Hausarzt meinte, ich solle ihm doch mal ein Zäpfchen geben, weil er so zahnt, dann könnte ich auch mal schlafen. Nach ca. 1 bis zwei Stunden ist er aufgewacht und hat stundenlang geschrien - hat sich gekrümmt vor Schmerzen und konnte es mir ja nicht sagen - das war Horror pur. Wir haben dann sofort auf Nureflex umgestellt. Mit nicht ganz zwei Jahren wurde er an den Polypen operiert - ich habe natürlich im KH angegeben, dass er Mexalen nicht verträgt ....... na du kannst dir ja vorstellen was die ihm gegeben haben - er war so arm .......

So - jetzt muss ich mich beeilen - wir sind eingeladen - schöne liebe Grüße an alle, Evi *:)

Kjopf:ael


Hallo Ihr Lieben! *:)

Na, hier ist vielleicht was los - da komm ich ja mit dem Lesen nicht mehr nach!!! ;-D

Willkommen Käpsele! @:)

Also meine HWS ist wieder so gut wie vor dem zweiten "Rummser" - Gott sei Dank! Leide nur noch unter leichtem Verfolgungswahn an Autobahnabfahrten und versuche meinen Hintermann abzuhängen :)z - wehe mir knallt nochmal einer hintendrauf! Mein armes eh schon so kleines Auto!

Mit dem Renovieren gehts noch nicht so voran - wir sind noch in der Besprechungs- und Verwirrungsphase - philosophieren, was man wann machen soll - altes Zeug ausmisten - Preisvergleiche anstellen ...... wird noch schlimmer werden!

Dabei hab ich mir beim Herumschleppen wohl mein Kreuz verrissen - jetzt renn ich seit Donnerstag wie eine 90jährige herum - bin halt das richtige körperliche Arbeiten auch nicht gewohnt! Hoffe, bis nächste Woche bin ich wieder fit - sonst werd ich meinen Arzt um eine Spritze bitten - mein Freund kann ja nicht alles alleine schleppen!!!

@ Evi - oje,

der arme Tom!

Heuer werden wir eh nicht nach Italien kommen, aber falls wir irgendwann wieder Geld haben sollten, werd ich mir merken, kein Popcorn zu kaufen!!!

@ Simone - oije - versäumt - hoffentlich trotz Linas Gips ein schöner, erholsamer Urlaub!!!

@ Käpsele

Immer interessant - von anderen den Verlauf zu lesen!!!

Bei mir geht wohl alles von der HWS aus (nehm ich halt mal an, da ein Autounfall voraus ging, etc.) - aber Augenprobleme hab ich auch und mein Kiefer hat schon früher immer mal leicht geknackt (war deshalb schon als Kind Kaugummiverweigerer).

Und ich muß schon wieder räumen!

Wünsch Euch allen ein schönes Wochenende!

Wir füllen nämlich bei meinen Eltern den Dachboden voll - da muß ich jetzt mal schlichten!!!

LG, Kopfal

E*vi63$22


Hallo Kopfal!

Das mit dem "Verfolgungswahn" kann ich gut nachvollziehen. Mir ist vor einigen Jahren mal ein junges Mädel mit dem Moped hintendraufgerumst - ich stand beinahe, weil ich wo einbiegen wollte. Das Mädel war mit den Gedanken ganz woanders und hat nicht auf mich geachtet ...... seit damals habe ich oft ein komisches Gefühl, wenn ein Moped hinter mir fährt - dabei ist uns überhaupt nichts passiert - ihr zum Glück auch nicht - aber das war mein erster und hoffentlich letzter Unfall!

Es ist schön zu hören, dass sich die HWS vom zweiten Unfall erholt hat!!! Fahr bloss nicht zu schnell, um dem Hintermann davonzurasen :=o!

Wir sind leider auch in einem Baustop angekommen - Besprechungs- und Verwirrungsphase trifft es gut!!

Morgen will ich mit meinem Großen sein Zimmer malen - wir haben schon tolle Ideen - mal sehen ob das dann danach auch so gut aussieht ;-D! Mein Mann genießt meine Malphase - dann braucht er es nicht zu tun o:).

Gestern waren wir bei meiner Nichte zum Geburtstag eingeladen - da haben wir den Versuch gestartet, ob Tom jetzt auch auf unser Popcorn allergisch reagiert - alle paar Minuten kam er angelaufen und wir mussten genau kontrollieren ob irgendwo eine Pustel zu sehen ist - zum Glück lief alles gut und er hat alle aufgefuttert.

So - jetzt werde ich weiterkochen, Pool reinigen, Blumen gießen, Wäsche aufhängen, Kinderstreit schlichten, Tisch decken - das alles will ich bis zwölf Uhr schaffen - und danach werde ich mich in die Liege schmeissen und den ganzen Nachmittag verschlafen.

Viele liebe Grüße euch allen, Evi *:)

KDal@apinh"a


Hallo, ähnliche Beschwerden hatte ich auch. Mir hat die Vitalogie geholfen. Lies doch mal meinen Erfahrungsbericht dazu:

[[http://www.med1.de/Forum/Orthopaedie/195078/10076015/]]

Ebvi6x322


Liebe Kalapinha!

Das ist ja hochinteressant!!!! Ich habe mir Anfang Juli zum dritten Mal den Atlas einrichten lassen - seit gestern spüre ich wieder mal dass sich was tut. Ich bin auch so hochsensibel - während andere oft gar keine Reaktion zeigen reagiere ich auf jede Körperberührung des Osteopathen extrem. Auch der Optiker meinte, dass ich eine extrem sensible Körperwahrnehmung habe - ist ja eigentlich nicht schlecht, aber wenn halt was nicht in Ordnung ist, dann spürt man es auch viel ärger - aber wem sage ich das ;-).

Ich werde mir deinen Bericht nochmal genau durchlesen und melde mich dann nochmal!

Viele liebe Grüße und vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht

Evi *:)

Kzäpsexle


Zusammenfassung

Wie angekündigt, habe ich ide Dinge mal ein wenig zusammengefasst und zwar ab Aufsatzpunkt im Oktober 2006:

Oktober 2006:

- Habe mir beim Krafttraining die Stange vom Lattzug hinten gegen einen der oberen Wirbel gestoßen. Ob von dem Stoß, von einer Verspannung oder vom auf die Zähne beißen, am nächsten Tag hatte ich heftige Nackenschmerzen. Ein paar Tage später – die Nackenschmerzen waren zwischenzeitlich weg - bekam ich Kopfschmerzen, wie ich sie noch nie hatte. Ich dachte echt mir platzt der Kopf. Diese hielten fast eine Woche an. Ich weiß nicht, was mir letzten Endes geholfen hat, die Akupunktur meines damaligen Hausarztes oder die Schmerzmittel.

- Sonntags hatte ich auf einmal das Gefühl, dass meine Sehkraft schwächer war als sonst. Wegen der Sehschwäche und den anhaltenden Schmerzen im Stirnbereich, überwies mich mein Hausarzt sowohl zu einem HNO- als auch zu einem Augenarzt. Der HNO stellte sofort fest, dass ich Polypen in der Nase habe und ordnete ein CT an. Er erklärte mir auch, dass bei mir wegen der Aspirinintolleranz eine erhöhte Rezidivneigung vorläge. 2 Tage nachdem das CT vorlag wurde ich operiert. Der OP-Bericht liest sich wie ein Plan zum Ausbau eines Fachwerkhauses.

- Als ich aus dem Krankenhaus raus war, fiel mir bei verschiedenen Dingen auf, dass meine Augen nicht ganz so funktionierten, wie ich das sonst gewohnt war. Schriften kamen mir auf einmal kleiner vor, ich konnte nicht mehr so schnell lesen, beim Autofahren hatte ich den Eindruck, dass ich Kurven nicht mehr so flüssig fahren konnte, Schilder konnte ich nicht mehr so frühzeitig erkennen wie gewohnt usw. Deshalb bat ich unseren betriebsärztlichen Dienst um einen außerplanmäßigen Sehtest, welcher jedoch nur erneut meine gute Sehkraft bescheinigte.

April 2007:

- Ich fuhr zu dieser Zeit wieder regelmäßig Spinning und auch im Freien hatte ich zu diesem Zeitpunkt mit dem Fahrrad schon einige Kilometer herunter gespult. Allerdings plagten mich mehr und mehr Probleme mit dem Steißbein. Ich dachte zunächst eigentlich, dass das eine Überbeanspruchung vom Sattel ist. Eines abends im Bett bemerkte ich auf einmal ein leichtes stetiges Kribbeln auf der Kopfhaut. In der Folge fiel mir dies immer öfters auf und immer an der gleichen Stelle. Nun machte ich mir doch ein wenig Sorgen, was das sein könnte. Ich dachte zunächst, dass sich erneut die Stirnhöhlen bemerkbar machen und nahm vorsorglich Gelomyrtol ein. Ein paar Tage später fiel mir auf, dass mir irgendwie immer leicht schwindelig war. Zudem hatte ich Herzklopfen, so dass ich dachte, ich kippe um. Mein Arzt bescheinigte mir einen zu hohen Blutdruck, sah ansonsten aber keinen Handlungsbedarf. Ich hatte zuvor noch nie Probleme mit hohem Blutdruck.

Mai 2007:

- Die Probleme mit dem Schwindel ließen langsam nach und auch der Blutdruck stabilisierte sich, das Kribbeln am Kopf aber blieb. Ich suchte deshalb einen Neurologen auf. Der machte ein paar Tests und ordnete ein EEG und ein MRT vom Schädel an. Ansonsten meinte er, dass das Kribbeln eine Nervenirritation sein könnte von einem Zug, den ich mir beim Fahrradfahren geholt habe. Das klang für mich sogar irgendwie logisch, weil die kribbelnde Stelle am Kopf genau dort war, wo sich am Fahrradhelm die oberen Lüftungsschlitze befinden.

Juni 2007:

- Strandurlaub in heißen Gefilden. Am ersten und zweiten Tag noch Beschwerden und die restlichen 12 Tage gings mir so gut, wie lange nicht. Zurück in Deutschland – wir wurden von einem Bekannten vom Flughafen abgeholt – fing das Kopfkribbeln erneut an und auch ein leichter Schwindel setzte ein; und das schon auf der Fahrt vom Flughafen nach Hause.

Juli 2007:

- Das Ergebnis des EEG war o.B. und beim MRT stellte sich heraus, dass erneut die Stirnhöhlen zu waren.

- HNO-Arzt ordnet daraufhin 2. OP an, um die Stirnhöhlenzugänge frei zu machen. Lt. OP-Bericht waren diese narbig abgeschottet. Nach der OP kein Kopfkribbeln mehr und ich dachte, dass die Ursache gefunden wurde. 2 Wochen später trat das Kopfkribbeln erneut auf. Der HNO-Arzt meinte, dass evtl. der Trigenimus etwas beleidigt wäre. Die Stirnhöhlenzugänge wäre nach wie vor frei.

- Termin beim Augenarzt wegen der anhaltenden vermeintlichen Sehschwäche. Sehtest ergab nichts. Gesichtsfeldtest (ich weiß nicht, ob das so heißt, war auf jeden Fall so ne blinkende Salatschüssel) ergab auch nichts. Allerdings stellte der Augenarzt fest, dass ich mit einem Auge etwas nach außen schiele, was ich aber angeblich recht gut ausgleichen würde.

Oktober 2007:

- Orthopäde aufgesucht wegen den anhaltenden Steißbeinbeschwerden. Teilweise wusste ich nicht mehr, wie ich im Büro noch sitzen soll. Die Autofahrt nach Hause verbrachte ich teilweise auf einer Ar...backe. Röntgenbild jedoch o.B. und manuelle Therapie verschrieben.

Dezember 2007:

- Zwischendurch ein Kopfekzem, welches zuvor schon immer mal auftrat. Hautarzt verschreibt ein Cortisonschaum. Auf das Kopfkribbeln angesprochen meint er, dass solche Mißempfindungen auch von einem solchen Kopfekzem kommen könnte. Der Schaum hilft gegen das Ekzem und in der Tat ist vorübergehend das Kribbeln auch besser.

- Besuch beim Zahnarzt, weil ich evtl. Zusammenhänge zwischen Nasennebenhöhlenproblemen und Zähnen abklären lassen wollte. Röntgenbild unauffällig. Dafür aber Parodontitis (mit Knochenabbau) und deswegen folgte eine entsprechende Zahntaschenreinigung.

Februar 2008:

- Wegen den anhaltenden Kopfbeschwerden (inzwischen hat es sich von einem Kribbeln zu einem Spannungsgefühl entwickelt) und den Steißbeinbeschwerden, bin ich auf die Idee gekommen, ob das was miteinander zu tun hat. Über das Internet bin ich dann auf Craniosacrale Therapie gekommen. Termin trotz Beziehungen erst Ende März.

- Kieferprobleme. Konnte den Mund nur noch ca. 1 Finger breit öffnen. Zusätzlich knackst es im Kiefer beim öffnen und schließen des Mundes (vorwiegend rechts). Zu dieser Zeit fiel mir auch verstärkt auf, dass ich morgens immer einen total verspannten Kiefer hatte, weil ich mir nachts die ganze Zeit fest auf die Zähne gebissen habe. Dass ich dies auch tagsüber teilweise getan habe (z.B. wenn ich mich aufgeregt habe), hielt ich bis dahin für unbedenklich. Zahnarzt diagnostiziert CMD und verschreibt man. Therapie und verpasst mir zusätzlich eine Aufbissschiene.

März 2008:

- Erster Besuch bei der Osteo. Stellte direkt eine Blockade in der Hüfte fest und meinte, dass ich völlig aus der Balance wäre. Bei einem späteren Termin erklärte sie mir, dass sie beim ersten Besuch kaum den craniosacralen Rhythmus bei mir gespürt hätte.

Mit jedem Male hat mir die Osteo mehr Linderung verschafft, so dass ich wirklich manchmal sogar einen ganzen Tag beschwerdefrei war. Besonders als sie mal eine Stelle an der Schläfe erwischt hat, zog sich dieses Spannungsgefühl, das ich an bestimmten Stellen auf der rechten Kopfhälfte habe, innerhalb kurzer Zeit über die ganze Kopfhaut. Am nächsten Tag war ich das erste Mal seit Auftreten dieser Symptome beschwerdefrei. Nach und nach kam das Spannungsgefühl am Kopf aber wieder. Aber es wurde dennoch von mal zu mal besser. Einen kleinen Rückschlag hatte ich z.B. als ich mehrere Tage hintereinander

Die Osteo war auch diejenige, die das Thema "falsche Haltung" anging. Ich müsste mein Becken mehr nach vorne bringen und die Schultern zurück. Das wäre auch der Grund für die immer wieder auftretenden Nackenbeschwerden und die Verspannungen in der rechten Schulter (und ich dachte das gehört zu nem ordentlichen Bürojob dazu). Vor Kurzem hatte ich allerdings einen gewaltigen Rückschlag, so dass ich wieder fast am Anfang bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH