» »

Rückenschmerzen auf Höhe des Brustbeins

MOarSylisnx07 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit 2 Wochen habe ich richtig übel Probleme mit meinem Rücken.

Da ich schon in Sachen Verspannungen ein gezeichnetes Kind bin, habe ich die Beschwerden anfangs ignoriert.

Auf Höhe des Brustbeins hab ich im Rücken starke ziehende Schmerzen, die im Sitzen sehr stark sind. Es kommt mir vor, wie wenn ich ein Korsett tragen würde, das mich ziemlich einschnürt und auch meine Atmung recht flach hält. Schon vor zwei Monaten hatte ich mal diese Beschwerden während meines Studiums, dann kamen aber die Semesterferien und die Lernphase mit langem Sitzen war vorbei. Somit waren auch die Schmerzen und Beschwerden weg. Seit ungefähr zwei Wochen hat das ganze wieder begonnen und und zusätzlich trat eine Art "Kloßgefühl" auf Höhe des Kehlkopfes auf, was mich zusätzlich bei der Atmung etwas hinderte und was sehr unangenhem war, weil ich ständig einen "Bollen im Hals" hatte. Also machte ich mich auf zu meiner Hausärztin. Sie drückte mir am Rücken herum und stellte fest, dass ich doch recht starke Verspannungen hatte. Da sie seit neuestem keine KG mehr aufschreiben darf, überwies sie mich zu einem Orthopäden. (War schon mal vor ein paar Jahren beim Orthopäde, als ich noch Zahnarzthelferin war, da ich damals auch große Probleme gleicher Art hatte. Damals wurde festgestellt, dass ein Brustwirbel verdreht war und nach kurzem Einrenken war das Problem auch wieder behoben. Nur als der Arzt mit damals das Genick einrenkte, hatte ich danach eine Art Schleudertrauma, was mich nun auch ziemlich abschreckt mich von Neuem einrenken zu lassen.)

Wieder zurück zur jetzigen Situation: Habe also nun eine Überweisung zum Orthopäden, aber sie konnten mir, trotz akuter Beschwerden erst einen Termin frühestens in 2,5 Wochen anbieten!

Hab es noch bei anderen Orthopäden versucht, aber dort war es das gleiche... erst in etwa 3 Wochen.

Meine Hausärztin verschrieb mir Muskelentspanner ( Mydocalm) und Schmerztabletten (Ibuprofen STADA 400 mg). ich solle diese Sachen bis zu meinem Termin beim Orthopäden einnehmen.

Nur: die Schmerztabletten sind ja ganz gut, nur scheue ich mich etwas davor jeden Tag 3 Tabletten einzunehmen, wie sie mir das verordnet hatte. Aber wenn ich keine nehme, hab ich wieder recht starke Schmerzen.

Beim HNO war ich mittlerweile auch, wegen dem Kloßgefühl im Hals. Aber da ist nichts festzustellen. Der HNO machte Ultraschallbilder, schaute meine Stimmbänder an etc. Er meinte, dass meine Stimmbänder rot wären (wegen der trockenen Zimmerluft) und meine Muskulatur im Hals und Nackenbereich recht verspannt wäre, was ein richtiges Kloßgefühl auslösen kann.

Das Kloßgefühl ist nun durch den Muskelentspanner gänzlich verschwunden.

Das komische an den SChmerzen ist aber, dass wenn ich ganz ausatme, mir es sofort im Bereich der Wirbelsäule reinsticht. Somit habe ich eine Art Schonatmung angenommen, bei der ich nie ganz ausatme und sehr langsam und vorsichtig Luft hole und sie wieder ablasse. Sind solche Beschwerden normal? vor zwei Moanten hatte meine Ärztin einen Lungenfunktionstest gemacht, da ich schon damals wegen dem Korsett-Gefühl etwas "kurzatmig" war, aber meine Lungenfunktion ist genauso, wie es in meinem Alter sein sollte.(bin 23 Jahre) Ich hab das auch schon ausprobiert, wenn ich bewusst dran denke, versuche ich auch "normal" zu atmen, aber dann hab ich halt wieder Schmerzen. Dachte schon, dass es Asthma oder so sein könnte, was sich aber dann durch den Test nicht bestätigte. Bekam auch noch einen Peak-Flow-Meter mit heim, damit ich immer mein Lungenvolumen prüfen könne und dort habe ich immer Werte zwischen 500 und 550 (Einheit ???), also ganz normal für mein Alter und meine Größe.

Nun zu meiner Frage: hat jemand ähnliche Symptome? was tut ihr dagegen? kann ich auch ohne die starken Tabletten die Schmerzen etwas hemmen? Da ich wieder Mitten im Semester stecke, bin ich oft dazu gezwungen die schmerzhafte, sitzende Haltung einzunehmen....

bin um jede Antwort äußerst dankbar!!!

schönes Wochenende!

LG von

Antworten
M|arylfin0x7


Nach meinem Orthopäden-Termin...

war heute beim Orthopäde und er untersuchte mich nur kurz, hat mich abgetastet, Wirbelsäule von aussen angeschaut und meinte, ich hätte typische Stresssymptome. Wieso Stresssymptome? habe zur Zeit eigentlich keinen Stress, oder ist mir dieser nicht bewusst. Er hat nichts bei mir gemacht. absolut nichts. das kommt mit ein wenig komisch vor... die Rückenschmerzen und die "Schweratmigkeit" ist immer noch vorhanden.

Weiss jemand Rat? Kennt jemand das Problem von mir??

Bitte um Antwort. Danke!

Viele Grüße von...

HKyperbizoxn


am

besten gehst du nochmal zu einem anderen orthopäden der dich genauer untersucht!

gruss

mnarai


Hallo Marylin07,

ich habe die gleichen Symptome wie du. Kloßgefühl, Rückenschmerzen und das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen, weil ich nicht richtig durchatmen kann. Meine HA meinte auch das ist psychisch und Stress. Ich fühle mich auch nicht im Stress. Wenn diese Schmerzen nicht wären, würde es mir blendend gehen. Ich glaube immer, wenn die HA nicht weiterwissen, dann ist es einfach Stressbedingt. Hilft nur nicht sehr viel. Ich war auch schon beim Orthopäden, der hat auch rumgedrückt und mir Einlagen verschirben, die ich jetzt auch trage. Danach war ich bei einer Vertretung meiner HA, wegen diesem Kloßgefühl und Atmenot. Dieser meinte ich wäre total verspannt und das das nicht normal ist. Er hat mit Wirbel reingdrückt und seit dem ist es etwas besser, aber nicht 100°. Er hat mir jetzt Massage verschrieben. Ich hoffe, dass mir das hilft. Zumindest hat er mir nicht erzählt das ist psychisch, sondern da hatte ich das Gefühl, dass er sich wirklich um mich bemüht.

Ich hoffe dir geht es gut. LG marai

NGordi`sxh


Hai Marylin07,

hoffe Dir geht es inzwischen besser?!

Ich habe auch seit einem Jahr dieses Korsettgefühl, keiner weiß, was es ist. Ich dachte immer, es sei eine Art Nebennierendruck, da ich extremen Cortisolmangel habe (Erschöpfung), da das Hirn spinnt und kein CRH bzw. dann auch ACTH bildet (Störung auf der Hypothalamus-Hypophysen-Achse). Manchmal ist es auch besser oder nur ge´gen späten Nachmittag/Abens, aber z. Zt. nervt es schon morgens.

Hab auch einen ziemlich stressigen Job, aber das kommt noch dazu!

Nun habe ich Verdacht auf MS nach Fund von 4 Hirnherden auf dem MRT vom Kopf und stoße beim Lesen eines Buches "Wolfgang Weihe, Multiple Sklerose" auf das Korsett-Gefühl als charkteristisches Symptom der MS. Dieses Kloßgefühl im Hals habe ich auch, dazu noch ein Wattegefühl im linken Bein seit 4 Monaten. Dazu bin ich extrem erschöpft (nicht müde).

Ich will Dich jetzt nicht schocken, der Herr Weihe hat ganz tolle Bücher zu MS geschrieben und nimmt den Schrecken, den die Krankheit hatte und teilweise noch hat. Es gibt wohl aber auch sehr milde Verlaufsformen...

Zusätzlich zum Orthopäden würde ich an Deiner Stelle noch zum Neurologen gehen, um die neurolog. Symptome. Diese Stiche in den Rücken könnten auch ein Hinweis auf das Lhermitte-Syndrom sein ??? Schau doch mal im www, ich empfehle auch gern symptome.ch

Gruß

Nordish

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH