» »

Nach Knie-OP neue Beschwerden

T anz@DezrVVamKpir@e hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich weiß nicht genau, ob ich hier richtig bin, aber ich versuchs einfach Mal.

Ich bin 16 Jahre alt und hatte bereits 2 Knie OP's, die letzte dieses Jahr Mitte Januar. Meine Kniescheiben sind bei verschiedenen Bewegungen rausgesprungen, weshalb bei Beiden Knien eine Arthoskopie und eine Bänderraffung gemacht wurde. Nun ist die 2. OP bereits eine Weile her und ich habe immer mehr Probleme die bei der 1. nicht auftraten.

Ich gehe immer noch auf 2 Stützen, weil ich oft wegknicke, dann keine Kontrolle übers Knie habe. Zudem knackt es ständig, meist sehr schmerzhaft. Da baut sie denn unterhalb der Kniescheibe ein schmerz auf und dann macht es knack und tut an die 2 Stunden weh. Heute bei der Krankengymnastik ist Ihr was aufgefallen. Und zwar das wenn ich das Knie anspanne, also strecke und dann wieder entspannen will, bleibt die Kniescheibe hängen (das merkt man sehr deutlich wenn man die Hand auf das Knie legt).

Nun hab ich schon soviel geschrieben...

Weiß vielleicht jemand woran es liegen könnte?

Antworten
HXyper^ion


du läufst

seid januar mit krücken!!%-|

da ist es auch kein wunder wenn dein knie instabil ist!

wie soll sich denn muskulatur aufbauen wenn du sie immer entlastest??

musklen und gelenke leben von bewegung. die muskeln werden durch die belastung trainiert. sind sie entlastet bauen sie ab, das knie und die bandhaften strukturen bekommen keine belastungsreize bzw sensorischen informationen mehr. die folge ist eine ausgeprägte muskleschwäche mit gelenkinstabilität!!

ich kann dir nur raten die krücken aus dem fenster zu werfen. es kann nicht sein das du damit immer noch rumläufst. kg ist wichtig und sollte unbedingt weiter durchgeführt werden. aber die ebste kg nützt nichst wenn du weiter auf krücken dahinhumpelst. da kämpft man als therapeut auch nur gegen das weitere abschwächen. aber ein richtiger muskelaufbau ist dann auch nicht möglich.

um die gelenkinstabilität zu beheben muss unter belastung trainiert werden. am anfang eignen sich dazu techniken aus dem "pnf" ( dein therapeut weiß bescheid) um das knie in den versch. phasen des ganges szu fazilitieren.

später sollte das training propriozeptiv gestalltet werden.

aber wie gesagt, weg mit den krücken...jetzt gleich.

gruss

TvavnzVDerjVampxire


Nun gut, dass mit den Krücken durft ich mir oft anhören, aber es geht nunmal nicht anders. Ich weiß das es nicht sein dürfte, denn ich hatte das Ganze schließlich schonmal durchgemacht.

Zu Haus lauf ich auch ohne Krücken, komplett, aber da ich oft stürze, hab ich Angst ohne Krücken außer Haus zu gehen.

Ich war heute auch mal wieder beim Arzt und der war sehr erschrocken als er sich das Knie genauer ansah. Darauf hat er mich gleich wieder in die Orthopädie des Krankenhauses überwiesen. Viel hat er nicht gesagt, nur das da ein erheblicher Schaden sein muss... Was genau erfahr ich in wenigen Tagen :-(

H*ypedri~on


du

stürzt außer haus weil deine muskeln sprich das ganze propriotzeptive system gestört und abgeschwächt ist!

wie ich schon sagte MUSST du die krücken wegwerfen, auch wenn du AUßER haus gehst.

es bringt dir nichts wenn du nur zuhause ohne rumläufst. in freier weildbahn ist z.b. der untergrund auf dem man geht uneben. die muskeln und gekenke müssen also mehr arbeiten um unebenheiten auszugeleihen. im haus findet das weniger statt.

gruss

Lluke SvkywHalkxer


Krücken wegwerfen, ein paar mal stürzen, dann gehts irgendwann.

Ein ziemlich leichtfertiger Rat! Da ist was nicht in Ordnung !! Kein Mensch geht freiwillig auf Krücken.

LLuke S`kywalker


Nachtrag. Wenn Du ohne Krücken laufen kannst und hast nicht allzugrosse Schmerzen. Auch wenn es Dir Überwindung kostet, nehm einen Rollwagen. Da kannst Du deinen Bewgungsapparat belasten, kannst Dich im Zweifelsfall festhalten. Wenn Dein Arzt bedenklich schaut, wird er seine Gründe haben !!!

H&yper}ioxn


also

ein rollwagen ist m.e. nicht notwendig. was kommt denn danach...ein rollstuhl?

da sie im haus komplett ohne krücken laufen kann wäre es ein rückschritt ihr einen rollwagen in die hand zu geben.

Lcuke 'Skywpalker


Nun denn, lass sie stürzen :(v

Ich meine, das ist falsch gedacht. Die Reihenfolge ist Rollwagen, Krücken, Rollstuhl. Ein Rollwagen kann man nämlich nur so vor sich herschieben. Aber man hat Sicherheit, wenn man sich unsicher fühlt. Man kann sich auch bei Ermüdung mal hinsetzen.

Kenne einige Beispiele in meiner Umgebung. Wird nicht nur von Alt benutzt.

srommersp@rossex 2


Hi,

zuerst mal müsste der Grund für die Stürze oder das "weg knicken" gefunden werden. Wenn keine Verletzung vorliegt, dann ist sicher die lange Krückenzeit dafür verantwortlich. Da du im Hause ohne gehen kannst, scheint tatsächlich die Muskulatur das Problem zu sein. Und das wirst du nur beheben können, wenn du die Krücken in die Ecke stellst. Warum stürzt du eigentlich? Wenn das Knie weggeht, muss man doch nicht zwangläufig auch stürzen. Das hängen bleiben, was deine KG bemerkt hat, hängt ebenfalls mit dem Muskeldefizit zusammen. Wenn du solche Probs hast, solltest du mal an eine Reha denken. Ansonsten kannst du dir ein Tens-Gerät verschreiben lassen sowie selbständig schwimmen gehen.

Wenn du die Angst hast,draußen zu stürzen und deswegen mit Krücken gehst, könnte dir eventuell auch ein Psychologe bei dem Problem helfen.

Den Rollwagen halte ich für komplett überflüssig. Die Krücken müssen nach und nach verschwinden und dass ohne Rollwagen. Du hast nur einen"leichten" Knieschaden und bist jung, d.h. deine Reflexe müssten so gut sein, dass du nicht gleich stürzen dürftest und dich auch mal selbst abfangen können. Auch Ermüdung sollte bei einer 16-jährigen kein Problem sein.

sonnige Grüße

Sommersprosse

Lmuke Sikyw)alker


Das Mädchen hat Schmerzen. Da soll sie sich beim Stürzen noch abfangen :(v

Wenn da nichts ist, ausser eine falsche "Eingewöhnung" dann ist da bei der postoperativen Betreuung ziemlich viel falsch gelaufen. Da gehören auch Schmerzmittel und entzündungshemmende Präparate dazu.

Ich bezweifle, dass das nur ein leichter Knieschaden ist. Wenn Ihr da zu Bewegungstherapie ratet, ist das kontraprotuktiv.

Das Mädchen gehört zum Arzt

>:(

sCommbersjproxsse 2


Also, lieber Luke was auch immer, auch ich habe massive Knieprobs mit weg knicken und alles was dazu gehört. Diese Probleme sind aber nun mal nur mit Bewegungstherapie in den Griff zu bekommen. Das wichtigste in der Orthopädie ist nunmal die Physiotherapie mit der Krankengymnastik und allem, was dazu gehört. Zudem sind Schmerzen etwas subjektives und können auch psychischer Natur sein. Wir reden hier mit und über ein 16-jähriges Mädchen, deren Reflexe in dem Alter eigentlich top ausgebildet sein sollten, egal, ob Schmerzen oder nicht. Und deswegen sollte sie sich beim wegknicken auch abfangen können, ohne zu stürzen. Außerdem sind ein bissel Schmerzen durchaus erlaubt.

sonnige Grüße

Sommersprosse

PS: Richtig lesen sollte man auch können!!!

Ltuke rSkyowalkexr


Hallo Sonnenschein. Ich finde es schlicht gesagt grob fahrlässig, solche Ratschläge zu geben, ohne die genaue Diagnose zu kennen. Auch wenn Du ein knickendes Knie hast. Vielleicht ist ihr Fall ganz anders gelagert. Nicht egal, Schmerzen soll man nicht ranzüchten !!! Das könnte dann sein. Ohne entsprechende Schmerztherapie und betreuenden ARZT geht da gar nichts. Alles andere ist verharmlosend.

smomme\rsprTos:sex 2


Es gibt beim Knie keine Verletzung, bei der das Entlasten ein Muss ist (Knochenbrüche mal ausgenommen). Ganz im Gegenteil, es sollte so viel und so schnell wie möglich belastet werden, um solchen Problemen eben vorzubeugen. Je nach Verletzung sollten bestimmte Bewegungen vermieden werden, was jedoch die Physiotherapie nicht unmöglich macht. Und deshalb ist der Ratschlag zur Physio auf keinen Fall falsch. Zudem schreibt ein Arzt so wieso die Verordnung, so dass, selbst wenn der Ratschlag falsch sein sollte, keine große Auswirkungen hat. Wenn es nicht gut ist, wird der Arzt auch keine Physio verordnen.

Außerdem redet hier niemand von Schmerzen ranzüchten sondern dass ein leichter Schmerz durchaus zu akzeptieren sein sollte. Wenn das subjektiv nicht möglich ist, sollte an eine Schmerztherapie gedacht werden.

Leider bleibt hier auch offen, wer dem Mädel in ihrem Unfeld gesagt hat, dass sie zulange die Krücken benutzt. Vielleicht war es sogar ihr behandelnder Arzt?

Als letztes frage ich mich, worin für dich der Sinn dieses Forums liegt. Natürlich werden hier Tipps gegeben. Aber in den Benutzerregeln steht bestimt auch irgendwo, dass dieses Forum keinen Arztbesuch ersetzen kann. Wer sich also unsicher ist und trotzdem nicht zum Arzt geht, muss ganz allein die Konsequenzen tragen. Viele andere sind aber sicher froh hier Tipps und Anregungen zu bekommen, um beim nächsten Arztbesuch einfach gezielter Nachfragen zu können. Und genau das ist Sinn und Zweck eines solchen Forums.

sonnige Grüße

Sommersprosse

TwanzDeFrVam)pire


Ok ...

Das mit den Krücken weiß ich alles selbst, hatte die selbe OP schließlich schon an meinem rechten Knie. Und da ging das alles wesentlicher besser und schneller. Nur sollte es verständlich sein, dass ich draußen nicht unbedingt auf dem Gehweg herumliegen mag! Denn halten kann ich mich nicht.

Mit der Krankengymnastik habe ich ca. 3 Wochen nach der OP begonnen und mache sie derzeit auch noch. Meine Krankengymnastin hat mich auch nach der 1. OP auf die Beine gebracht.. Nur sagt sie selbst, dass es verantwortungslos wäre, mich ohne Krücken loszuschicken, oder an Geräten zu traineren.

Schmerzen halte ich genug aus, bin nicht gerade empfindlich. Aber ich weiß auch wo meine Grenze ist...

Und nur weil ich erst 16 bin, heißt das nicht das ich nur einen "leichten" Knieschaden habe. Da ist vieles nicht nicht Ordnung... Nicht nur alte Menschen haben Probleme...

Zudem hat mich mein Arzt jetzt nicht umsonst ins Krankenhaus überwiesen...

Wollte doch eigl. nur wissen woran das Knacken liegen könnte :-(

s*ommer+spross{ex 2


Hi,

das Knacken liegt mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit am Muskeldefizit. Ein guter Physio müsste so etwas eigentlich wissen.

Leider schreibst du überhaupt nicht, ob es noch einen medizinischen Grund gibt, warum du an Krücken läufst und warum du ins KH überwiesen worden bist. Warum ist die Physio der Meinung, dass es verantwortungslos wäre, dich ohne Krücken loszuschicken? Was sagt der Arzt zum Thema Krücken und Belsatung? Das ist alles sehr diffus, was du hier schreibst. Die wirklich genauen Angaben fehlen.

Du hast noch nicht mal geschrieben, was vor der Op therapeutisch probiert wurde und warum die Patella luxierte.

So richtig ist mit dem, was du hier schreibst, nichts anzufangen. Deswegen, wenn du Hilfe willst, solltest du etwas genauer werden.

sonnige Grüße

Sommersprosse

PS: Das mit dem "leichten" Knieschaden war so gemeint, dass du wahrscheinlich zwar ein Problem mit deinem Knie hast, womit du aber keineswegs allein auf der Welt bist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH