» »

Bws/ Hws Syndrom - ich krieg langsam die Krise

TZrullaR`ulxla hat die Diskussion gestartet


Ich bin 46 Jahre alt, 171 groß und wiege 80 kg. Ich hatte schon in früheren Zeiten immer wieder mal Probleme in diesem Bereich. Aber

seit ca. 6 Wochen habe ich arge Probleme, die mich so langsam verzweifeln lassen.

Das ging neulich soweit, dass ich solche schmerzen im brustbein vorne hatte, dass ich dachte, ich würde einen herzinfarkt bekommen und schwierigkeiten beim atmen hatte.

ich bin dann zum orthopäden, der röntgte meine BWS und stellte eine kyphose fest. ich wurde eingerenkt, sollte mich warmhalten und viel bewegen.

die schmerzen im brustbein ließen auch nach. aber weg war die ganze geschichte noch nicht.

ich also wieder zum doc, diesmal die HWS geröntgt und festgestellt, das zwischen dem 5. und 6. HW starke verschleißerscheinungen sind und ich wieder eingerenkt wurde.

es folgten sehr starke schmerzen, die ich aber mit viel wärme durch ein körnerkissen und tabletten etwas eindämmen konnte...

fakt ist, dass ich seit wochen mit schmerzen rumlaufe, dauernd mit wärmekissen rumrenne, tabletten schlucke (ibuprofen) oder tetrazepam (für nachts) und das einfach nicht in griff bekomme.

ich habe 6 x krankengymnastik bekommen, davon konnte ich bisher 3 x wahrnehmen, mehr ging noch nicht, weil es mir einfach zu mies ging.

zuhause habe ich einen grossen gym.ball, auf dem mache ich auch übungen, aber ich habe nicht das gefühl, dass mir das richtig was nützt.

am 08.06.07 soll ich in die röhre, es wird ein MRT gemacht.

bis dahin ist noch einige wochen hin und ich bin allmählich wirklich ratlos, was ich noch machen kann um wenigstens mal eine linderung zu verspüren.

das kann doch nicht sein, dass ich wochenlang damit rumdümpel und nichts wirklich hilft.

langsam bin ich echt am verzweifeln... ratlos ... weil ich jeden und jeden tag schmerzen im rücken habe, die sich nach wie vor bis in brustbein ziehen.... äääätzend!!!!!!

hat irgend jemand eine ahnung oder einen rat / tipp, wie ich mir helfen kann?

ich hab für übernächste woche eine reise nach spanien (1 woche)geplant, ich hab schon gar keine lust mehr, diese anzutreten, weil ich mir gedanken mache, was wird, wenn ich dort auch so eine atemblockade bekomme.......... ich mag den gedanken nicht zuende denken.... mir ist der spass daran schon verdorben.

Was kann ich nur tun, ausser mich warmhalten und meine übungen machen ??? ?? was nur?

LG TrullaRulla

Antworten
Ttrul`laRullxa


schade...

... das mir niemand hier einen rat geben kann. :-(

mLaraxi


Hallo,

ich kann nachvollziehen wie du dich fühlst. Ich plage mich auch im Moment jeden Tag mit Schmerzen rum. Ich habe Schmerzen vor allem in den Beinen, die mich total zum verzweifeln bringen. Kommt von der LWS und habe auch Krankengymnastik bekommen, aber bei nur 6x ist auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Diese hat bei mir eine Skoliose festgestellt, die kein Orthopäde oder HA gesehen hat. Nun versuche ich auch die Tage mit Ibuprofen herumzubringen. Mein HA ist Chiropratiker und hat mich eingerenkt. Schmerzen sind aber trotzdem im Moment noch da. Dazu kommt noch Schwindel, der von der HWS kommt. Ich bin auch am verzweifeln, weil irgendwie gerade mein ganzer Rücken total verbogen ist und Probleme macht. Ich helfe mir mit Kirschkernkissen, Übungen und Entspannungsübungen.

Was ist eine Kyphose?

Kann dir leider auch nicht mehr sagen, was du tun sollst.

Außer steiger dich nicht in diese Atemblockade rein, das habe ich auch schon hinter mir und auch regelrechte Panikattacken. Mir hilft es bei so einer Blockade immer in den Bauch zu atmen und mich nur auf meine Atmung zu konzentrieren. So kann ich dagegenwirken. Sonst wünsche ich dir einen schönen Urlaub und genieße die Sonne, vielleicht hilft ja ein Klimawechsel und er tut dir und deinem Rücken sehr gut!!

marai

MJaripo T.riexnens


Welche Therapie hilft bei BWS-Tietze Syndrom und Co.

An trullarulla und marai :

ich bin 48 Jahre alt, Vater von vier Kindern und habe bisher als Handfwerker,Ergotherapeut und Sozialpädagoge und dann als Fachlehrer im Schuldienst gearbeitet. Mein Arbeitsleben dauert bis heute schon 35 Jahre denn ich habe mein Berufsleben mit 13 jahren mit einer Handwerkslehre begonnen. Mit 16 jahren hatte ich einen Gesellenbrief in der Hand und eine WS die bis heute im Beckenbereich wie ein Korkenzieher aussieht. Mit 19 machten sich stechende Schmerzen in der Brust bemerkbar, die ich zunächts verdrängt habe. Dann folgten enttäuschende Untersuchungen aller möglichen Körperteile und schlußendlich die Diagnose BWS-Syndrom u.ä. Unter anderem wurde dann auch ein Tietzte-Syndrom festgestellt.Ich habe zu dieser zeit wahnsinnige Schmerzen gehabt und keiner konnte mir helfen.An die Fortsetzung meiner Arbeit als Handwerker war überhaupt nicht zu denken, deshalb schulte ich zunächst zum Ergotherapeuten um, bildetet mich weiter zum Sozialpädagogen und wurde letzendlich Lehrer, zwar nur Fachlehrer, aber das ist ja auch ganz in Ordnung.

Ich habe mir dann nach dem Versagen aller Therapien mit 29 Jahren selbst drum gekümmert und mir ein ganzes Jahr Massage gegönnt und zwar zwei- bis dreimal die Woche. Am Ende des Jahres war ich 30 und blieb bis heute eigentlich beschwerdefrei. Nun habe ich aktuell, im Mai 2007!, einen Rückfall gehabt. Habe ich zuerst für einen Herzinfarkt gehalten.War natürlich keiner. Dabei habe ich durch eine Ärztin erfahren, dass das Tietze-Syndrom ein lebennslanges und bleibendes Krankheitsbild ist.

Auslöser für den Rückfall war vermutlich wetterbedingte Feuchtigkeit beim Sport, falsche Kleidung u.s.w. (Sport ist eben Mord)

Aber ich habe nicht vergessen. dass mir damals nur mein Masseur mit Fango und Massage helfen konnte. Und das mache nun wieder.

Mario Trienens

TSrullWaRu;lla


Hallo Mario

Danke für deinen Beitrag.

Ich war letzten Freitag in der Röhre, es wurde ein MRT gemacht, und man stellte 3 Vorfälle an den Halswirbeln fest.

Allerdings sollen die in den Arm ausstrahlen und nicht ins Brustbein.

Naja, heute sind meine drei unteren Finger etwas taub am rechten Arm, ich habe diese Signale irgendwie vorher nicht wahrgenommen.

Richtige fiese Schmerzen habe ich immer noch im Brustbein. Ich befürchte auch das Tietze-Syndrom. Wie kann man eigentlich feststellen, dass man das hat ??? ??

Das müsste dann doch der Orthopäde auch feststellen können.

Man hat so viel rumgerenkt an mir, die letzten Wochen und Monate, das ich nicht mehr mag. Hat mir Schmerztabletten verschrieben und auch Gymnastik, aber Massagen - die nicht - werden ja auch von der Krankenkasse nicht mehr erstattet.

Du hast dir Massagen 3 x Woche gegönnt? Das war sicher ein teurer Spass oder hat dir deine Kasse was dazu beigetan?

Ich muss übermorgen zum Arzt , ich bin echt gespannt, was der mir jetzt für Vorschläge macht.

Ich kanns bald nicht mehr ab - hab so die Schn...e voll von dem ganzen Rückengedöne... weil nichts wirklich hilft.

Gruss Trulla

m4araxi


Hallo ihr beiden,

tja bei mir ist es im Moment wieder etwas besser. Habe jetzt Manuelle Therapie mal wieder und da wurde meine Hüfte beweglicher gemacht. Habe über das Tietze Syndrom nachgelesen und jetzt ist mir so manches klar. Habe schon öfters eine Brustbeinentzündung lt. Arzt gehabt. Die Symptome, die da beschrieben werden treffen auf mich zu. Habe des öfteren im Brustbeinbereich Verknotungen, eigentlich fast immer an der gleichen Stelle. Jetzt ist es da auch wieder schlimmer geworden, aber morgen habe ich ja manuelle Therapie. Da werde ich das gleich zur Sprache bringen. Mal sehen was Sie dazu sagt und wie mir da geholfen werden kann. Langsam komme ich mir so vor als ob ich die Krankheiten magisch anziehe. Mir ist es langsam schon schlichtweg peinlich zum Arzt zu gehen, weil wieder irgendwas ist.

Ich hoffe euch geht es gut und die Schmerzen haben nachgelassen. Ich wünsch es euch jedenfalls!

:)^

LG marai @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH