» »

Verzögerte Knochenheilung - Pseudoarthrose

1>507U7x2


hab ich grade gefunden:

Magnetfeldtherapie nicht anwenden bei Fieber, Schwangerschaft, Pilzerkrankungen, Epilepsie.

Nicht für Träger von Herzschrittmachern, Insulinpumpen

oder anderen elektronischen Implantaten geeignet.

Von Titanimplantaten hab ich jetzt auf die schnelle nichts gefunden.

BIudd|elina


Magnetfeldtherapie darf bei Titanimplantaten angewand werden!

Habe es nach meiner Hüft-Tep sogar in Reha bekommen!

Aber Kontraindikationen sind gegeben, s. Beitrag vorher! :)^

S'he#rrif xxD


Habe auch ein Waden Schienbeinbruch

hoffendlich ist das nicht bei mir ;(

naja viel Glück

cucu *:)

k`einEerx28


Hallo, ich bin die Threaderöffnerin und melde mich mal wieder. :=o

Ich hab nach langem Ärztemarathon auf die OP verzichtet und die Pseudoarthrose mit Exogen Ultraschall behandelt. Nach 3 Monaten zeigte sich schon eine deutliche Durchbauung und ein Jahr später war der Knochen vollständig durchbaut und das Metall konnte entfernt werden. Ich kann jedem nur zu Exogen Ultraschall raten. Soweit ich weiß geben die inzwischen sogar eine Geld-zurück-Garantie. Geht die Pseudoarthrose nicht weg, bekommt man das Geld zurück.

1d507x72


so, hab noch mal über's Wochenende verschiedene Angebote an Magnetfeldtherapien verglichen.

Ich habe mich dann von allen Details und auch vom Preis Leistungsverhältnis her, für eine bestimmte entschieden.

Wer Interesse hat, kann sich ja per PN bei mir melden – will hier keine Werbung patzieren :-X

Bin bei meinen Recherechen auch auf Magnetfeldtherapien für TIERE gestoßen – vor allem für Sportpferde!

Was es nicht alles gibt ???

WDolf"gang


Stosswellentherapie

Hat in diesem Zusammenhang jemand Erfahrung mit Stosswellentherapie?

g{abri$ele62


Hallo zusammen,

ich habe zwar keine großen Erfahrungen mit Magnetfeldtherapie aber ich hatte eine Stoßwellentherapie. Meiner Ansicht nach hat mir das bei meiner mangelden Durchknöcherung nach einer Umstellungsosteotomie geholfen. Dies wurde in der Unfallklinik in Murnau gemacht. Und man soll nur dorthin gehen, die erstes große Erfahrungen hat und möglichst große Geräte. Das in Murnau ist riesig. Man hält das auch nicht ohne Vollnarkose aus!!

Ich hatte 3 Sitzungen und es hat ca. 500 Euro gekostet. Die Kosten hat die KK leider nicht übernommen, aber egal.

Danach konnten die Ärzte wenigstens den davor entstanden Schaden beheben.

Grüße

Gabi

??? ??? *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH