» »

Schmerzen im Mittelfuss

mIej!a_phain hat die Diskussion gestartet


Folgendes Problem:

Habe seit Tagen Schmerzen im Mittelfuss, genauergesagt seit gut einer Woche.

Am Montag humpelte ich so durch die Gegend, dass ich mir dachte, das sollte ich mal ansehen lassen. Der Arzt im Krankenhaus machte ein Röntgenbild und sah drauf, sah einen Spreizfuss und meinte: die Überbelastung bei einem Spreizfuss kann schon Probleme bereiten ( übergewicht) . Ich soll schnell zum Orthopäden mir Einlagen machen lassen.

Ich ging 2 Tage meiner normalen Tätigkeit nach ( am PC sitzend und ab und an viel herumgehend) und am Mittwoch tats mir dann so weh, dass ich nicht auf einen Orthopädentermin wartete und gleich zu einem ging. Dieser drückte dann am mittlerweile stark geschwollenen Fuss herum und das tat auch ziemlich weh und dann meinte er, das sei eine Entzündung und ich solle ein Fussbad nehmen und mir schleunigst die Einlagen machen lassen.

Behandle den Fuss nun mit Heilerde und Voltaren, aber er wird von Tag zu Tag lästiger. Morgens wenn ich aufsteh krümmt sich der blöde Fuss so richtig dumm zusammen, dass ich kaum bis gar nicht mehr ordentlich gehen kann. der Mittelfuss vorne ist ziemlich druckempfindlich und längeres ruhig lassen tut dann beim Aufstehen weh.

Gehen ansich kann ich aber schon.

Weiss net recht, ob das wirklich "nur" eine Entzündung ist, es wird immer schlimmer .. :-(

Schmerzen ungefähr nochmal zusammenfassend falls meiner mit meinem langen Geschreibsel nicht klarkommt:

Zehen lassen sich nur unter Schmerzen bewegen

Druckempfindlichkeit im Bereich zw. den Zehen und dem Bereich wo dann die Kurve zum Unterschenkel beginnt ;-) weiss grad nicht recht wie ich das beschreiben soll, jedenfalls nicht Fusssohle sondern "die andere Seite" ..

Auftreten fällt schwer und der Fuss ist geschwollen

OK, ich hoffe mal irgendjemand hat eine Idee oder schonmal sowas erlebt.

;)

Antworten
P+ri^nxte


Hallo.

Ich würde stark auf eine Marschfraktur ( Ermüdungsbruch ) tippen.

Leider kann man diesen auf dem Röntgenbild sehr schwer feststellen, und dann auch meistens erst nach ein paar Tagen.

Ich würde also noch mal zu einem Unfallarzt oder Krankenhaus fahren um den Fuß Röntgen zu lassen, im Zweifelsfall ein MRT machen lassen, darauf sieht man alles.

Gute Besserung Hans

krleiner, Helxfer 2


Kann mich Printe nur 100 % anschließen

mcej3a_pSaxin


Ich find Ärzte ja so genial :

1. Arzt im KH:

Fuss nichtmal angesehen, "der Spreizfuss schmerzt, besorgen sie sich Einlagen"

2. Orthopäde:

am Fuss etwas rumgedrückt, auf dem Befund stand dann "Schmerzen beidseits " , dabei tut mir bei meinem zweiten Fuss gar nichts weh

3. Chefärztin(weil ich krankgeschrieben wurde):

nicht mal angesehen, lediglich die Frage ob ich Einlagen besorgt habe, aus Geldgründen noch nicht, aber das war ihr ja egal, ich musste meine Schuhe nichtmal ausziehen und schon war ich wieder gesund geschrieben .. tja

Fazit und Fakten im Moment:

ich kann kaum ordentlich aufstehen, wenn ich den Fuss voll belasten muss, Einlagen hätte ich bis heute auch wenn ich sie gleich besorgt hätte ohnehin noch nicht bekommen, da ich sie gestern dann bestellt habe und der Liefertermin ist der 13.6.

Mein Fuss war gestern schön geschwollen, es pochte, es tat weh und wenn ich vorne nur zart raufdrück tuts recht weh .. aber nein, ich kann ja mein Bein belasten wenn ich will ..

und dass ich den ganzen Tag rumlaufen muss wenn ich arbeite ist auch egal .. ach, Ärzte ..

ich geh am Montag zu meinem eigentlichen Orthopäden und hoffe mal, dass der eine Lösung für mich parat hat ..

Klar, Einlagen wären schon das wichtigste von mir aus, aber irgendwas stimmt trotzdem noch nicht mit meinem Bein

P<rintxe


Hallo Du geplagte.

Da mußt Du dich einfach mehr durchsetzen, nicht lage verhandeln sondern fordern.

Nach dem Motto, " Ich habe warscheinlich einen Ermüdungsbruch, und bitte Sie den Fuß zu Röntgen ", ich denke mal das sitzt.

Also nicht aufgeben, kämpfen, es isr Dein Körper, Deine Schmerzen.

Ich drück Dir die Daumen, Hans

m`ej;a_paixn


Ich hatte heute ein geniales "ha, wusst ichs doch"-Erlebnis.

Als ich, weil ich so nicht arbeiten konnte, erneut zu einem anderen Krankenhaus ging, erzählte ich nichts von den Vor-"diagnosen" der anderen Ärzte und sagte, ich habe Schmerzen.

Der Fuss wurde geröntgt und siehe da, der Zeh war gebrochen ( oder angebrochen, keine Ahnung mehr so genau). Er hat am Fuss herumgedrückt und genau dort wo er dann vermutete dass es mir weh tun wird hats dann auch höllisch wehgetan. Er fand also genau die richtigen Punkte, und wusste auch, wo es mir wohl nicht wehtun wird.

Ich nur noch innerlich "hallelujah" und jetzt bin ich weiter krank geschrieben und soll meinen Fuss schonen.

;)

k(le~iner 9Helfexr 2


wo ist der bruch denn genau

PQrinxte


Das Wunder !!!!!!!!!!!!!

Da bin ich schon sehr verwundert !!!!

Scherzen im Mittelfuß, STAUNEN

Diagnose Zehenbruch, NOCH MEHR STAUNEN.

Da passt was nicht zusammen, aber Wunder gibt es immer wieder.

Ein staunender Hans, was es alles gibt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

mweja_wpai~n


Es steht was von Fraktur os mt II

was genau soll da nicht zusammenpassen? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH