» »

Seit 2 Monaten ausstrahlender Schmerz ins Bein

cwonnky267x55


Hallo Jill,

bin grad über deinen bericht gestolpert.....

mal ne zwischenfrage... ist mal eine röntgenaufnahme deiner Wirbelsäule oder der Hüften gemacht worden ??? ?

dieses "erstsymptom" knacken in der hüfte mit später eintreten schmerzen ins bein und in die wirbelbereiche des LWS erinnern mich daran wies bei mir war....bei mir lag es an den hüftgelenken bedingt durch eine fehlstellung ...es verursacht immer noch das knacken in den hüften und belastungsschmerzen in den beinen und den lotossitz kann ich schon lange nicht mehr.....

also es muss nicht unbedingt der rücken sein... kann auch von der hüfte ausgehen da auch dort viele nerven langlaufen...

grüße von conny

t+ig-gi1


hallo,

ich habe mir deinen Beitrag durchgelesen.

Bestehe unbedingt auf einen MRT der LWS, es hört sich sehr nach einem Bandscheibenvorfall an.

Ich bin männlich 19 Jahre alt und auch normalgewichtig (68kg bei 173cm).

Bei mir waren die Symptome ähnlich, Schmerzen im rechten Bein , übers Gesäß / Becken. Bin auch 2 Monate herumgelaufen damit bis endlich ein Arzt mich zum MRT geschickt hat (letzte woche). Heraus kam ein starker Bandscheibenvorfall im LWS bereich L5 / S1.

Ein Bandscheibenvorfall ist zwar nichts schönes aber auch nicht so schlimmes wie Krebs oder so.

Ich mache mir selber Sorgen aber ich habe gelesen im Internet dass viele wieder beschwerdefrei sind nach der Therapie.

Ich hatte auch verdammt Angst vor der Diagnose gehabt, vor allem weil ich dachte ich hätte Krebs usw. von daher war die Diagnose Bandscheibenvorfall für mich zwar jetzt nicht unbedingt schön aber aufjeden Fall beruhigender als Krebs.

Und Bandscheibenvorfälle sind heutzutage nicht nur im Alter, sie können auch durch Unfälle passieren, knacksen, falschs gehoben etc. (ich hab das bei mir noch nicht mal wirklich gemerkt).

Aber ich kenne eine Freundin sie hatte mit 14 schon einen Bandscheibenvorfall und spielte Fussball im Verein.

Wünsche dir viel Glück und denk daran dass ein Bandscheibenvorfall nicht die Welt ist, es gibt (wie dein freund schon sagt) weit aus schlimmeres. :-)

xXy76


das hört sich ja ein bisschen wie bei mir an, nur mit dem Unterschied, dass ich sowas ja schon ewig habe, und das immer nur abends oder nachmittags anfängt und am nächsten Morgen ist der Spuk vorbei ???

Jpi7llkBell8x3


Röntgenaufnahme

Ja, eine Röngenaufnahem wurde gemacht, der Arzt hat dort aber nix gefunden!

Das MRT hab ich am 3. Juli...bin schon ziemlich aufgeregt deshalb.

Und tiggi...ich bin ein kleiner Hypochonder, deswegen will ich eigentlich gar nicht richtig nachfrgaen, aber welchen Krebs kann man denn plötzlich im Rücken/Bein bekommen Ich dachte, davon werden immer nur Organe betroffen.

Meine größte Angst ist, nicht mehr Sport machen zu können. Ich brauche das, sonst bin ich neben dem Studium und dem haufen Streß völlig unausgeglichen.

Ich halte euch auf dem laufenden. Vielen Dank für die vielen Antworten.

Beste Grüße,

Jill

JCilslBerllA83


MRT-Ergebnisse

Hallo ihr lieben, wie versprochen hier die Ergebnisse meines MRT. DEr Arzt einte, dass es noch kein richtiger Bandscheibenvorfall ist, lediglich eine Vorwölbung. Im Befund steht:

"Abgeflachte Lumballordose ohne erkennbare Gefügestörungen. Unauffällig konfigurierte Wirbelkörper. Initiale Dehydratation der lumbosacralen Bandscheibe sowie geringe mediale Protrusion in diesem Bereich mit Kontakt zum Duralschlauch. Ein ausgesprägter BSV besteht jedoch nicht. Die übrigen Segmente stelleb sich sowohl in der Myeloggrafiesequenz als auch im sagittalen und transversalen Bild unauffällig dar."

Im Grunde versteh ich davon nur Bahnhof, aber das ist wahrscheinlich egal.

Ich weiß nur, dass ich trotzdem ziemlich fertig bin. Ich muss euch das schreiben,w eil ich sonst durchdrehe. Irgendjemand mus ich alles erzählen.

Stecke irgendwie in einem tiefen Loch. Im Moment macht mir mein Rücken solche Sorgen, obwohl eigentlich alles "machbar schein", bin ich total am Ende. Unheimlicher Stress wegen eines Projektes, bei dem ich mich von meinem Kollegen irgendwie allein gelassen fühle, anstehende Prüfungen, Zeitdruck, Stress und niemand zum Reden. Bei jedem hab ich das Gefühl, zu nerven. Versuch immer, meine ganzen Sorgen zu überspielen, damit ich in das Geflecht der "positiven Stimmung" passe. In wirklichkeit steck ich im Moment so tief drin, dass ich mich an nichts in näherer Zukunft erinnere, was mich wieder rausziehen könnte. SOnst hatte ich immer ein System mit dem ich mich versucht hab aufzumuntern. Etwa: "Huete nochmqal ran, aber dafür gehst du morgen mit deiner besten Freundin weg..." Aber im Moment ist irgendwie alles leer.

Gestern Abend hab ich in meiner Hüfte wieder gespürt wie es knackt. Jedes Mal wird dabei mein Herz total schwer und fühlt sich an als würde es platzen. Dieses Knacken macht mich am meisten verrückt. Irgendwie sagt zwar jeder, dass es nicht schlimm ist, dass sowas einfach mal auftaucht im laufe des Lebens, aberd a es gleichzeitig mit meinen Rückenbeschwerden auftrat ist dieses Knacken für mich ein Indiz dafür, dass ich noch krank bin oder so. Jedenfalls bilde ich mir das ein. Seit Wochen versuch ich die bestimmte Bewegung, die das Knacken hervorruft zu vermeiden, weil sie mich wirklich fertig macht. Und weil ich gestern mal nicht so schlimme scherzen im Rücken hatte dachte ich, ich versuchs einfach nochmal. Und es ist immer noch da.

Bei allem fühle ich so eine Schuld in mir. Ich möchte meinen Freund nicht weiter belasten, aber es ist wirklich sehr schwer für ihn und ich weiß nicht, wie ich das alles wieder gut mchen soll. Ich will nicht, dass er mich irgendwann hast, mich nervig findet. Am liebsten würde ich von ihm weggehen und ihn in Ruhe lassen. Das wäre sicher das beste für ihn. Ich fühle mich so schuldig.

Es tut mir leid - ich weiß das ist hier kein Psycho-Forum und ihr müsst mir auch nicht antworten. Ich musste einfach mal was rauslassen, weil ich sonst Angst hatte, Dummheiten zu machen.

Ich danke euch fürs zuhören,

beste Grüße,

Jill

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH