» »

Diagnose Schleimbeutelentzündung in der Schulter

S0usi1x970 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen ! :-)

Also ich habe seit 5 Wochen Schmerzen in der Schulter und Oberarm. Würde gerne wissen ob ihr schon Erfahrungen damit gemacht habt. Ich habe es mir bei Sport zu gezogen, ich kann Nachts nicht richtig schlafen vor Schmerzen und manchmal ist auch kein Gefühl in der Hand als ob die taub wäre. Ich war heute beim Doc und habe Voltaren Resinat kapseln bekommen und als Therapie bekomme ich Ultraschall und Reizstrom anwendungen ich hoffe da hilft .

Geht es jemals wieder weg ich ahabe schon viel gelesen das es sogar operiert werden muß wenn es nicht weg geht.

Wäre lieb wenn ich eine Antwort bekomme die das gleiche Leiden haben.

Lieben Gruß Susi

Antworten
t[ammi


QUARK :-)

Ich hatte vor einem jahr auch eine schleimbeutelentzündung im arm. ich habe spritzen, salben und alles, was der arzt so anzubieten hat, bekommen. nichts half. dann habe ich mich an meine oma erinnert, die immer sagte: nimm quark, das hilft immer. ich dachte, ich kann ja nichts verkehrt damit machen und.... ich hatte nach 3 tagen keine schmerzen mehr. probier es doch einfach mal aus. ich wünsch dir viel erfolg.

S4usci19x70


Hallo Tami!

Hallo

sehr leib von dir das du mir helfen willst du hast Recht schaden kann es wirklich nicht.Aber wie soll ich es machen und wie oft am Tag? Ist es egal welchen Ouark man nimmt? Blöde Frage oder es gibt ja auch Magerstufe ;-)

Und ist es bei dir schon mal wieder aufgetreten?

Lieben Gruß Susi

t<ami


:-)

also ich hab den ganz normalen quark genommen , ich glaub, es ist egal, ob mager- oder fett :-)

ich hab ihn ganz dick auf die stelle abends ca. 2 stunden getan , dann musst du ein handtuch darüber tun, damit er eintrocknen kann. keine Folie oder so, dann wirkt es nicht.

und wenn er dann eingetrocknet ist, machst du ihn wieder ab. kannst es auch 2 mal am tag machen, ist vielleicht noch besser. ich hab seitdem wirklich keine schmerzen mehr gehabt.

liebe grüße

tami

e'lkoe18$0x1


Liebe Susi,

ich hatte auch eine Schleimbeutelentzündung in der Schulter und habe ziemlich lange gebraucht, um sie wieder wegzukriegen...Inzwischen ist der Schleimbeutel zwar nicht mehr entzündet, aber ich habe weiterhin Probleme mit dem Arm. Ich habe so ungefähr alles versucht, was es so gibt: Krankengymnastik, Massagen, Fango, Eis, Arnika-Globuli, Salben, Reizstrom sowie 3 Spritzen mit und 4 oder 5 ohne Cortison. So richtig geholfen hat leider nichts :-(. Im April habe ich mich dann einer Athrokopie unterzogen, doch dort wurde nichts gefunden - kein Kalk, keine Entzündung mehr, kein Verschleiß. Seitdem gehe ich immer noch 2 mal pro Woche zu KG und ins Fitness-Studio, um die Muskeln aufzubauen, aber ich habe wieder die gleichen Probleme wie vor der OP. Ich würde dir wirklich gerne einen Tipp geben, was du machen sollst oder was gut hilft, aber bei mir hat leider nichts wirklich angeschlagen...

Als ich mit dem Knie Probleme hatte, hat mir Quark aber prima geholfen, probier's doch einfach mal aus!

Ich wünsche dir gute Besserung, meld dich doch mal wieder. Vielleicht hast du ja einen guten Tipp für uns? ;-)

Liebe Grüße,

Elke

sNarax c.


Hallo Susi,

ich habe seit fast einem Jahr eine Schleimbeutelentzündung an der rechten Hüfte und genau so wie viele in diesem Forum so einiges versucht: entzündungshemmende Medikamente, cortisonspritzen, physiotherapie, ultraschall + reizstrom mit voltaren...und habe sie immer noch!!

Meine letzte Hoffnung gilt einer homöopathischen Therapie: eine Bekannte von mir hatte das selbe und nach einer 1-monatigen Homöo-therapie war alles weg! Ich kann dir nur eines Raten: bevor du dich mit Cortison und Entzündungshämmern voll pumpst, versuch es mal damit; wenn's nicht hilft, schadet's dir wenigstens auch nicht! Am besten erkundigst du dich aber zuerst ob der Facharzt für Homöopathie schon Erfahrung mit Schleimbeutelentzündungen hatte! ich haben meinen termin am 22.07. und hoffe endlich hilfe zu bekommen. Den Schleimbeutel zu entfernen kommt sicherlich nicht in Frage!

Viel Erfolg!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH