» »

Nach Arthroskopie - habe Fragen, Schmerzen, Plica Syndrom

Sbaxipxha hat die Diskussion gestartet


Hallo an Alle,

hatte vor zwei Wochen eine Arthroskopie. Diagnose ausgeprägtes Plica Syndrom und ein leichter Knorpelschaden.

So, nach eineinhalb Wochen merkte ich jetzt auf einmal, dass mein Knie "spannt" und wenn ich bisschen sitze oder liege und dann aufsteht, muss ich humpeln.

Vorher gings schon ohne humpeln, jetzt auf einmal gehts wieder schlechter.

Meine wichtiges Anliegen, kennt das jemand? Warum ist das so, jetzt muss ich doch bald wieder in die Arbeit. so kann ich noch nicht in den Verkauf zurück.

Vor allem beim kurzen Spazieren gehen, von nur 20 Minuten, merke ich mein Knie wieder, die Narben schmerzen und das Knie spannt noch mehr.

In die Hocke komme ich überhaupt nicht, und knien kann ich auch nicht.

Wie gings Euch danach? Ist das normal? Ich würd mich über Eure Erfahrung sehr freuen.

Gruß

Sandra

Antworten
S?t|efxfiHV


hallo

also deine op ist ja grade mal 2 wochen her da ist das ganz normal das du noch nicht in die hocke kannst geschweige denn auf die knie.das wird auch noch ne ganze weile dauern bis es wieder geht.das knie muss sich erst mal regenrieren und von der op erholen da solltest du sowas so gut es geht vermeiden denn es ist gift für das knie.du musst das ganz langsam angehen jetzt mit dem knie damit es langfristig gut ausheilen kann.

grüße steffi

S|axi*pha


Ja, ich weiß schon ,dass das alles langsam geht, u. ich werde auch nicht in die Knie gehen, denn das geht auch garnicht.

Was mich verunsichert, wie soll ich mich verhalten? Ich bin schon zwei Wochen daheim, habe jetzt noch eine Woche, u. dann muss ich wieder in die Arbeit, in den Verkauf.

Ich habe Angst, dass die Schmerzen dann mehr werden oder ich es bereue, zu früh arbeiten geganen zu sein.

Oder ist es egal und man muss da einfach durch?

Wie gesagt, Knie spannt und die Narben schmerzen, was vorher, also so kurz nach der OP nicht der Fall war....

Gruß Sandra

drres]surcxrack


hi

hatte im märz ne ähnliche op. release und plicaresektion. also ich geh schon stark davon aus dass die schmerzen wieder zunehmen wenn du arbeiten gehst. weil ich denke dahiem schonst du dich doch, und wenn dann wieder die alltagsbelastung auf das knie kommt denke ich dass das dem knie erstmal gar nicht gefallen wird.

das "da muss ich durch" denken is das schlimmste was du deinem knie antun kannst. wenn du der meinung bist du kannst noch nicht wieder arbeiten, dann geh zum arzt und lass dich weiterhin krankschreiben. zu früh wieder anzufangen und alles nur unter schmerzenm zu tun kann deeine beschwerden langfristig sogar verschlimmern. und "egal" is gar nichts wenn es um deine gesundheit geht.

denn wie heißt es so schön, gesundheit is nich alles, aber ohne gesundheit is alles nix. und glaub mir, steffi und ich können da ein liedchen von singen.

also wie gesagt, wenn du meinst das is noch zuviel fürs knie, geh zum arzt und lass dich nochmal krankschreiben. oder frag mal deinen physiotherapueten was du machen sollst. nachdem die op eerst 2 wochen her is denke ich doch dass du krankengymnastik verschrieben bekommen hast?

lg cracky

SZa*xip7hxa


Hallo,

danke auch Dir für Deine Antwort.

Ja ich frage morgen meinen Arzt, ich habe halt einfach ein schlechtes Gewissen, wegen eines Plica Syndroms so lang krank zu sein, ich war seit letzten Jahres April schon insgesamt 5 einhalb Wochen krank und jetzt schon wieder.

Ich hoffe, er schreibt mich noch ne Woche krank, und dann geh ich wieder arbeiten, egal was kommt...

Krankengymnastik? Habe ich keine bekommen. Ich soll eine bestimmte Übung zu Hause machen, mehr nicht.

Ich lauf zu Hause schon rum, mach meine normalen Sachen, aber wenn ich dann spazieren gehe, wo man nun doch "anders" läuft, oder heute, beim Staubsaugen, wo man auch mal andere Schritte läuft, dann merke ich es halt einfach.

Morgen kommen eh erst die Fäden raus.... mal sehen , was der Arzt sagt...

Gruß Sandra

d.res]surcraxck


WAAAAAAAAAAAAS ??? ??? ??? :-o :-o :-o

dieser vollidiot von arzt macht ne ASK und schickt dich NICHT zur krankengymnastik? oh mann *kopfschüttel*.....

das is eigentlich das a und o nach ner op dass du schnellstmöglich wieder die volle bewegung in das gelenk bekommst. und das wird in der regel von einem physiotherapeuten gemacht. klar musst du daheim auch üben, aber ohne physio is das meiner meinung nach schwachsinn.

an deiner stelle würde ich mir gut überlegen, nicht vielleicht den arzt zu wechseln wenn wieder irgendwas ansteht. oder den dann gezielt drauf ansprechen.

du kannst ihm auch jetzt noch die pistole auf die brust setzen. denn wenn du sagst du hast schwierigkeiten in der arbeit, dann muss da was getan werden. der physio macht dann übungen mit dir um die muskulatur wieder zu stärken, so dass du z.b. schneller wieder in die hocke gehen kannst, wie du es ja brauchst in der arbeit sagst du.

alles gute

lg cracky

S2axipxha


Grüß Dich

Ja, es ist echt so, ich bekam keine KG.

Wenn ich nach anderen Übungen frage, sagt er: NEIN; nur DIESE EINE ÜBUNG BIS ZUM KOTZEN". Echt, ist wirklich so.

Ich werde echt den Arzt wechseln.

Gestern war ich da, ich habe mehr Schmerzen als kurz nach der OP, humpel oft, und weiß nicht, ob ich so schon für 8 Std. Arbeit fit bin.

Er sagte aber, ich weiß nicht ob ich nächste Woche fit bin, das kann er mir erst nächste Woche sagen... ich versteh die Welt nicht mehr. Nächste Woche muss ich offiziell wieder arbeiten. Wie kann ich da zum Arzt gehen, das muss ich doch vorher schon alles wissen.....

Meine Kolleginnen freuen sich, wenn ich jetzt sage, ich weiß noch nicht ob ich komme, das seht ihr erst am Montag...

Bin enttäuscht, jetzt, wo die Schmerzen mehr sind, muss ich kämpfen damit ich wenigstens noch nächste Woche bekomme, zum Auskurieren.

Naja, viell. ist es ja wirklich so, dass er das nicht darf, mich jetzt schon krankschrieben, hat mir ne Ärztin erzählt, aber ich versteh es trotzdem nicht, ich hab doch noch den gleichen Grund, warum ich bei ihm bin, warum kann man dann keine Folgebescheinigung ausstellen, wenn man schon merkt, der Patient kann noch nicht.

Ich weiß auch nicht.....

Gruß Sandra

dyr%esPsur{crack


der dürfte dich schon krank schreiben wenn er wollte. unter dem aspekt würde ich dir jedoch gleich zum arztwechsel raten. mir scheint der macht bei dir alles nur noch schlimmer als besser. wo kommst du denn her? vll kenn ich ja nen guten doc ;-)

lg astrid

SVaxitphxa


Hallo Astrid,

ich wohne im Raum Nürnberg/Schwabach.

Aber ich kann jetzt eh nicht zu nem anderen gehen, ein anderer kennt meine Geschichte nicht, und das ist mir auch zu nervig im Moment.

Heute gehts mir wieder besser und ich bin wieder in so nem Zwiespalt, reicht es für die Arbeit oder nicht....

Gruß Sandra

d.resJsurRcrack


nürnberg... ok lass mal denken:

dr. eichhorn in straubing ([[http://www.ogp.de]])

dr. hecht in regensburg ([[http://www.sportdoctors.de]])

das medcenter bayreuth ([[http://www.medcenter-bayreuth.de]])

das sind jetzt so die top-adressen die mir einfallen. ich selbst komme aus regensburg. bei dr. hecht musst du in der regel allerdings mit bis zu 3 monaten wartezeit rechnen, bei dr. eichhorn bis zu 6 monaten. das ist also nichts für mal eben.

warum kannst du jetzt nicht den doc wechseln? wenn du mit deinem arzt unzufrieden bist kannst du das durchaus jederzeit tun. haben in deutschland ja immer noch freie arztwahl ;-) klar is das nicht immer der einfachste und angenehmste weg, aber ist es nicht besser jetzt etwas mehr in kauf zu nehmen und gesung und munter aus der sache rauszukommen als jetzt bequem zu sein und vll noch einige jahre knieprobleme zu haben?

überlegs dir ;-)

lg astrid

S$aximphxa


Danke

für Deine Tips,

aber das ist alles zu weit weg für mich, trotzdem danke! :-)

Meine Kolleginnen haben zum Glück Verständnis für mich, so dass ich mich jetzt durchkämpfen möchte, nächste Woche noch für mich zu beanspruchen. Krankschreibung meine ich.

Liebe Grüße

Sandra

cWla'uldixacyp


Ich hab auch mal ne Frage bezüglich des Plicasyndrom!

Ich hatte vor fast 4 Monaten eine kreuzbandop und seit kurzem habe ich vorallem nach längerem Laufen/Sitzen Schmerzen. Gut die Schmerzen sind jetzt nicht so schlimm, dass sie mich richtig stören, aber manchmal störts mich halt schon. Vorallem habe ich das Gefühl das die Kniescheibe dagegenspringt. Wie gesagt, dass ist aber nur ein Gefühl. Heut hab ich mal mit meinem Knie beschäftigt und son Strang gefunden, der ziemlich dick. Der Strang befindet sich an der Innenseite des Knies-Kann das eine Plica sein?

tKenn&y5~683


ganz schön heftig...

was hier in Deutschland in der Orthopädie, bzw. bei den Ärzten abgeht. Ich quäle mich auch schon Monate rum, gehe von einem Arzt zum anderen, bis mal eine Diagnose rauskam war bald ein halbes Jahr um. Und das macht keinen Spaß, jeden Tag mit Schmerzen im Knie rumzulaufen. Meine Zerrungen stellten sich als älterer Hinterhornriß heraus, der auch gleich noch meinen Knorpel kaputtmachte. Und auch nach der OP...husch husch zur Arbeit aber flott...ich kann die Genesungeswünsche unserer Kunden nicht mehr hören...ist ja nett gemeint... aber mein Hinkebein nervt.

Freizeit...spazieren...tanzen...Sport? Seit Monaten Fehlanzeige.

Jetzt nach 8 Wochen nach der OP habe ich ein MRT, fast auf den Tag. Ich bin schon so weit, das ich jedem Arzt,der mich wieder losschickt als "geheilt" das gleiche Leiden wünsche. Mein Gott was machen Menschen die schwerstkrank sind? Wie fühlen die sich? Ein Vorteil hat die Sache, jede weitere Erfahrung macht mich schlauer. Ich will nur sagen, daß es scheinbar nicht nur in Schleswig Holstein gang ung gäbe ist nach einer Arthroskopie keine Krankengymnastik zu verschreiben, die Leute selber ohne Info wurschteln zu lassen. Meine einzige Quelle waren die Foren, soweit ist es. Ich bin schockiert über das Gesundheitswesen. Viel bekommt man durch die eigene Arbeit in der Apotheke schon mit, aber das Ausmaß wird einzig allein den Betroffenen klar. Scheinbar sind wir alle furchtbare Hypochonder, die unsere Orthopäden nur nerven wollen. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH