» »

Hartnäckige Schwellung nach Knie OP

lPillcSitrxon hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

ich habe ein (für micht) großes Problem und so langsam werde ich immer verzweifelter..

Nach zwei Jahren unter Schmerzen wurde am 18.06 mein Knie operiert. Zuerst wurde hinten in der Kniekehle ein Schnitt gemacht und meine Sehne wurde gespült, da sie wohl etwas verklebt war. Danach wurde eine ASK durchgeführt und dabei eine entzündete Plica entfernt. Laut Arzt darf ich das Knie voll belasten wenn ich Krücken nehme. Hab ich dann auch getan. Zuerst lief alles glatt, KG und ich konnte schon wieder leicht Treppensteigen nach zwei Wochen. Allerdings ging die Schwellung im Knie nicht zurück, sie wurde sogar ca. 1,5 cm mehr im Durchmesser. Nun war ich am 03.07. wieder beim Arzt und er hat mein Knie punktiert. 40 ml hat er rausgezogen, allerdings meinte er das sich das Blut schon etwas verdickt hätte und er geht davon aus das ich einen Bluterguss im Knie hätte. Ganz große Klasse! Er hat mir Lympfdrainage verschrieben und jetzt soll ich erst mal mein Bein gar nicht belasten und dann erst wieder mit 20 kg. :-(

Nun fällt mir allerdings auf dass mein Knie wieder etwas geschwollen ist, allerdings habe ich dadurch nicht wirklich Schmerzen.

Kann mir vielleicht jemand von euch sagen, wie lange ich noch mit einer Schwellung zurechnen habe?! Ich meine, manche sagen mir das das doch eine kleine OP war und eigentlich sollte ich schon wieder ganz normal gehen können! So langsam male ich mir hier Horrorszenarien aus, das mein Knie vielleicht nie wieder dünner wird und mein Körper die Flüssigkeit und das Blut nicht wieder abtransportiert!! Ich lager mein Bein hoch und benutze Bio Magerquark 2 x täglich... was kann ich tun?! Ich will endlich wieder ein normalgroßes Knie haben! :°_

Antworten
sVaraLhleixn88


hey, deine geschichte kommt mir irgendwie sehr bekannt vor, ich hatte am 12.06 eine ask mit plica entfernung und kapselspaltung eigentlich auch keien große sache. Ich hatte ebenso wie du mit nachblutungen und so zu kämpfen , nach zahlreichen punktionen und trotzdem immer dicker werdenden knie (das sah echt aus wie ein fußball jeder der ein foto sah oder das knie selbst dem sind die augen aus dem kopf gefallen) wurde das knie dann auch noch rot und man hat dann vor 8 Tage ne Revisions ASK gemacht mit Spülung und Synvektomie.

ISt dein Knie denn auch rot? überwärmt? Wurden mal die Blutwerte gecheckt? Bekommst du Antibiotika? Nimms du entzündungshemmende medis alla ibuprofen oder diclo? Das Blut im Gelenk verursacht auf Dauer halt einen Reiz und dadurch schwillt das knie mehr an... Ich hatte das Glück ne suuuuper nachbetreuung zu haben die sich super gekümmert haben und immer noch kümmern... ich hantier hier nämlich immer noch mit 0 grad schiene rum aber naja es geht langsam bergauf!!

Geh zu deinem Doc und nerv ihn ruhig das is so mit sicherheit nicht normal, das muss engmaschig kontrolliert werden, eigentlich sollte dir dein arzt auch gesagt haben wie lange das noch alles so gehen soll. Kann sehr gut nachvollziehen wie es dir im moment geht. Der Doc kann dann mit sicherheit auch beurteilen ob das ganze wieder Blut im Gelenk ist oder "nur" ne Kapselschwellung. Ich hoffe das es bei dir bergauf geht wenn du noch fragen hast ich versuche dir gern zu helfen!!

LG Sarah

starahl=ein8~8


achso, das was du machst, hochlegen kühlen und quark is aufjedenfall schonmal gut, Lymphdrainage ist auch sehr sinnvoll!! Und was ich noch fragen wollte wie siehts denn mit der Beweglichkeit aus also mit der Beugung??

HoypZerixon


hm

schwellungen können hartnäckig sein. du musst jetzt ersteinmal die mld abwarten.

die lymphdrainage sollte mdst 45 min dauern damit sie erfolg bringt!!

ein rezept mit a 6x mld wird da auch nicht ausreichen. du wirst mehrere anwendungen brauchen.

gruss

llillcitxron


Danke für eure Antworten!!

Ich habe die ersten 14 Tage Ibuprofen bekommen, danach aber nicht mehr. Sind mir auch etwas auf den Magen geschlagen. Mein Knie ist aber nicht rot, hat eine ganz normale Farbe. Jetzt, vier Tage nach der Punktierung, ist es ein Glück nicht mehr angeschwollen als vorher. Der Durchmesser hält sich also noch. Da jeder Mensch anders auf eine OP reagiert, meint mein Doc, kann ich da auch noch länger mit zu kämpfen haben. Aber genau hat er sich da leider nicht geäußert...Lympfdrainage habe ich jetzt insgesamt 12 x verschrieben bekommen und habe jeden Tag eine für 30 min. Ich hoffe das regt mein Körper endlich mal an!!

Meine Therapeutin sagte, die Beugung kommt von selbst, da muss ich mir keine Gedanken machen, aber die Streckung sollte ich nicht vernachlässigen da sich sonst die Muskeln verkürzen. Ich würde aber sagen 60° sind kein Problem zu beugen. Wenigstens muss ich im Moment nicht mehr mit Schmerztabletten schlafen, so lange sich das so verhält, hoffe ich doch das es ein gutes Zeichen ist.

Verhält es sich denn ganz anders mit dem Blutabbau wenn man einen Bluterguss im Knie hat?

Gruss Anne

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH