» »

Schmerzen Hws und Bws, Schwindel, Sehstörungen

H>olngerx85


Ich auch HWS Schwindel,Kopfschmerzen,Panik

Hallo,ich kann mich euch anschließen,ich habe seit einiger Zeit Probleme mit der HWS.

Meine Symptome:

-Anfallsartig auftretende Kopfschmerzen bei Belastung,ein Stich der über der Stirn in den Kopf fährt und extreme Kopfschmerzen auslöst

-Schwindel infolge der Kopfschmerzen,gangunsicherheit,kein Drehschwindel,mehr schwankend mit gefühl gleich umzukippen und unwirklichkeitsgefühl

-Schwächegefühl in den Beinen bei der Schwindelattacke,ansonsten alles normal,auch leicht zittrig

-Sehstörungen,sprich nebelsehen oder alles etwas verdunkelt wahrnehem infolge der Kopfschmerzen,woraus sich Schwindel bildet

-Kloßgefühl infolge von Halsmuskelverspannungen,Nackenverspannungen usw

-Trockenschluckbeschwerden ab und zu,trinken und essen normal

-Brustschmerzen infolge falscher Atmung,ausgelöst durch Angst,dadurch Schmerzen in der linken und rechten Brust was wieder zu Beklemmungsgefühl und Angst führt,was zu unterbewussten Hyperventilation führen kann und wieder Schmerzen und Schwindel hervorrufen kann

-gelegentliches Kribbeln an den Wangen,im Gesicht und Taubheitsgefühle im Genick,welche nur vorübergehend vorhanden sind also so ca maximal 15 minuten und dann völlig wieder abklingen

War bei tausenden Ärzten,Röntgenaufnahme der HWS und BWS unauffällig,diagnose HWS-Syndrom.

Hatte schon Ängste wegen MS,Gehirntumor,Lungenerkrankung,Herzerkrankung usw.Vorallem mit dem MS machte ich mir große Sorgen,oder macht mir immer noch große Sorgen.Weil kein Arzt eine feste Diagnose stellen kann was der Auslöser von alle dem ist.Immer entweder HWS-Syndrom oder Psychisch.War bei allen Ärzten die es gibt,ausser beim Neurologen,zu dem muss ich am 28.12.2007.Nervengeschwindigkeit messen usw.Das ist defenetiv der letzte Arzt zu dem ich gehe,dann war ich beim Internisten,Allergologen,HNO,Orthopäden,Heilpraktiker,Allgemeinmediziner.

Ihr habt ja ähnliche Beschwerden,was sind eure Diagnosen und wie geht ihr im Alltag damit um?

Shpech4tle4in


Hallo Holger

Also ich habe dieses "sogenannte HWS Syndrom" schon sehr lange. Wenn ich meinen Arzt nicht hätte wäre ich bestimmt schon in der Klapse. Die Symptome, die Du beschreibst kenne ich alle zur Genüge. Das kommt eindeutig alles von der HWS. Mein Arzt mobilisiert und renkt wenn nötig auch das Ganze wieder ein. Gestern war ich mal wieder bei ihm, da ich unseren Hausflur samt Treppenhaus gestrichen habe und durch die über Kopf Arbeiten alles wieder blockierte. Er hat, wie er sagt meine HWS komplett wieder neu eingestellt und heute geht es mir wieder super. Man kann nicht viel dagegen tun, es kommt immer wieder. Glaub mir, ich hab in den 8 1/2 Jahren alles ausprobiert. Das einzige, was mir wirklich auch psychisch hilft ist das Reiten, denn dann kann ich abschalten und meine Probleme für Stunden fast vergessen. KG hat bei mir alles nur verschlimmert. LG

H#olgegr85


Ja,KG ist nicht wirklich der Bringer.Einrenken tut mich mein Orthopäde nicht megr,hat mich letztens zum Neurologen Überwiesen.Hast du denn ähnliche Symprome wie ich?Was könnte man den dagegen noch machen,machst du irgendwas?

SlpechtAleixn


Also ich war vor 2 Jahren stationär auf der Neurologie. Nach allen nur möglichen Untersuchungen wurde ich auf die Psychoschiene geschoben. Die Symptome sind identisch mit meinen. Wenn es bei mir zu arg wird fahr ich halt zu meinem Arzt. Dann geht es wieder für eine Zeit. Selbst kann man nicht sehr viel dagegen tun. Es kommt immer wieder und dann kann mir nur mein Doc helfen. Wie gesagt, Reiten tut mir gut denn es entspannt die Muskulatur, ist gut für meine angeknackste Seele und hat einen super Effekt auf die Wirbelsäule, sagt mein Arzt auch. Ich muß ja auch arbeiten, und wenn es mir so richtig sch... geht oh weh. Dann kann ich mich nicht konzentrieren, bin schwindelig, Kopfschmerzen usw. Nach einem Besuch bei meinem Arzt bin ich dann wieder wie neu. Aber das Problem ist, Spezialisten für die HWS gibt es nur wenige. Die meisten Ärzte winken nur ab wenn es um die HWS geht, da sich keiner wirklich da ran traut. Meiner renkt nicht nur ein. Der hat Krankengymnasten und Masseure in der Praxis, die mich dann auch noch dazwischen nehmen. Nur leider ist mein Arzt rein privat und ich muß alles selbst bezahlen. Aber meine Gesundheit ist es mir wert, da die HWS nicht ganz ungefährliches Gebiet ist. Aber wie gesagt, mit KG bekommt man das nicht weg. LG

QQuHadfrxau


Hallo Zusammen

Ich habe das auch schon seit langer Zeit und durch die Angst die man hat durch Schmerzen in der Brust usw. wird es ja eher noch schlimmer weil man unter Daueranspannung leidet .Ich bin auch schon bei Orthos gewesen aber nun muß ich nochmal in die Röhre zum MRT ,mußte meinen letzten Termin absagen wegen meinem Asthma und Reizhusten.Will das aber gleich im Neuen Jahr in Angriff nehmen.

Es ist echt übel.Ich habe HWS und BWS Syndrom.Ständig jeden Tag Schmerzen in Nacken,Brust,Rücken und dieser Schwindel.Mein Kopfschmerz ist mal heftiger mal besser.Ich bin echt auch am Verzweifeln weil es keine Besserung gibt.

Hoffe und wünsche Euch Gute Besserung und Schöne Feiertage

Gruß

Slpechtl=ein


Hallo Quadfrau

Danke für Deine Wünsche. Du weißt hoffentlich, daß man auch auf dem MRT keine Blockierungen sehen kann. Also mach Dir da keine so großen Hoffnungen. Da heißt es dann auch nur alles o.B. Gegen diese Scheiß Angst nehme ich Laif 900. Das ist hochdosiertes Johanniskraut aus der Apotheke. Man muß es aber mindestens 2 Wochen nehmen, bevor eine Wirkung eintritt. Es macht einen gelassener und man kann viel besser mit dieser Panik umgehen. Außerdem hat es den Vorteil, es hat keine Nebenwirkungen und macht nicht abhängig.

Wünsche Euch auch schöne und hoffentlich einigermaßen beschwerdefreie Feiertage. LG Spechtlein

HdolgeDrx85


Ja,mein Orthopäde renkt mich nichtmal mehr ein.Hab jetz nen guten Arbeitzplatz,den ich nicht verlieren will durch meine ständigen Attacken und Artztbesuche.Die scheiß Brustschmerzen und der Schwindel ist das schlimmste.

Helfen denn die Laif 900 gegen die Angst und Panikattacken?

S<pecht5lein


Hallo

Ja die Laif helfen dagegen aber sie brauchen halt ne Zeitlang bis sie wirken. Ist eben pflanzlich aber ne gute Alternative zu AD's. Ich nehm sie das ganze Jahr durch. Hab sie einmal für ein paar Wochen abgesetzt und die Panikattacken haben mich wieder voll erwischt. Mein Arzt meint ich kann die ruhig immer nehmen da sie unschädlich sind und mich gelassener mit den Symptomen umgehen lassen.

Spechtlein

Elvi7632x2


Hallo ihr Alle!

Ich habe das auch alles durch - Wirbel verschoben - besonders der 1. und 2. und der 5. und 6.. Gesichtsschmerzen, Nackenschmerzen, Schwindel, Gangunsicherheit, Sehstörungen und und und

Natürlich muss erst mal alles untersucht werden - vor allem neurologisch!!!! Wenn aber nirgendwo was gefunden wird, dann solltet ihr mal zu einem CMD-Spezialisten gehen - CMD ist eine Dysfunktion des Kiefergelenks, entsteht durch extremes Zähneknirschen oder Pressen, meist nachts.

Googelt mal danach, da bekommt man fast alle diese Beschwerden. Ausserdem bin ich noch winkelfehlsichtig - also das Zusammenspiel beider Augen funktioniert nicht richtig und das kostet den Körper sehr viel Kraft das wieder auszugleichen, dadurch verspannt er sich und die Beschwerden entstehen.

Mittlerweile habe ich eine CMD-Zahnschiene und eine Prismenbrille (vermisst der Augenoptiker nach MKH-Methode) und alles wird besser!!!!! Bitte lasst euch dementsprechend untersuchen, aber erst, wenn alles andere ausgeschlossen wurde!!!

Liebe Grüße, Evi

S/pecSht#lexin


Hallo Evi

Danke für Deine Tips. Du hast wahrscheinlich nicht ganz unrecht mit Deiner Vermutung, daß der eine oder andere ein Problem mit dem Kiefer hat. Wurde bei mir schon vor Jahren alles durchgecheckt ohne Befund. Eine Brille trag ich schon seit Jahren, das ist es auch nicht. Neurologisch untersuchen ist gut, da hat man wenigstens die Gewißheit, daß da alles ok ist. Aber wenn Du auch unter Blockierungen der HWS googlest wirst Du all diese Symptome finden. Man braucht einfach einen guten Arzt, der nichts außer acht läßt und jede nur so kleine Möglichkeit untersucht. Ich hab das Glück, so einen Spezialisten zu haben. Bei mir ist es 100 % eine Dysfunktion des Kopfgelenks, daß diese ganzen Beschwerden immer wieder verursacht. Es freut mich, daß man auch bei Dir den Grund Deiner Probleme gefunden hat. Man muß eben versuchen so gut es geht damit umzugehen. Mir geht es auch die meiste Zeit des Jahres recht gut - Dank meines Arztes.

So genug geschrieben. Wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und nur Gutes im neuen Jahr LG Spechtlein

H3olxgerx85


Kiefer

Das mit dem Kiefer ist nicht mal so ne schlechte Idee.Ich bekomme ab und zu beim Kaugummikauen Schmerzen an den Schläfen.Auch kann ich beobachten das ich ab und zu meine Zähne zusammenpresse wenn ich auf irgendwas konzentriert bin.Das fällt mir auf weil mir danach alle Zähne schmerzen.Ob ich knirsche weiß ich nicht,meine Freundin kanns mir nicht sagen,weil die auch durchschläft nachts.Aber nen Spezialisten finden ist garnicht so einfach,die meisten Ärzte sagen nur HWS-Syndrom,Krankengymnastik und gut.Mein Orthopäde schaut sich meine Wirbelsäule auch garnicht mehr an,Überweisung zum Neurologen.Auf den Röntgenbilder ist nichts zu erkennen,ob Blockaden vorhanden sind oder nicht.

Hat es denn schonmal jemanden zusammengedreht durch den Schwindel?

Es ist schon irgendwie beängstigend,alles wird unwirklich,man fühlt sich so leicht,man denkt alles Schwankt und bewegt sich.Es ist aber defenetiv kein Kreislaufschwindel,da mir nicht schwarz vor Augen wird.Das hab ich nur wenn ich am Boden Knie und schnell aufstehe,dann wird mir leicht Schwarz und schwummerig,ist aber nach 10 Sekunden wieder weg.

S7pecKhtleZin


Hallo Holger

Dieses Trancegefühl kenn ich zur Genüge. Alles ist normal und doch nicht. Schwanken seltsam sehen, obwohl das mit dem sehen ich weiß es nicht zu erklären. Ich sehe alles scharf und nehm es doch nicht richtig wahr. Mein Arzt meint das das Konzentrationsstörungen sind, hervorgerufen durch die Blockierungen. Den Kiefer untersuchen zu lassen beim Zahnarzt ist einen Versuch wert. Aber wie gesagt, auch beim MRT sieht man keinerlei Blockierungen. Das stellt ein guter Chirotherapeut mit den Händen fest. Mein Arzt kennt mich schon so gut und sieht schon an meinen Kopfbewegungen, wo das Problem ist. Ich wünsche euch daß ihr auch einen Arzt findet, der nicht abwinkt wenn ihr von euren Sym,ptomen und den damit verbundenen Ängsten redet.

EDvix63I22


Lieber Holger!

Bitte schau mal unter der Mitgliederlister der ICCMO nach, ob sich ein Spezialist in deiner Nähe befindet. Ich war bei so einem und der hat mir sehr geholfen! Ich knirsche auch nicht, ich presse "nur" aber das sehr oft.

[[http://www.iccmo.info/front-content.php]] ist die Internetadresse.

Auf den Seiten der ICCMO kannst du überhaupt sehr viel über CMD lesen. Es gibt auch ein gutes Buch - "Der etwas andere Kopf- und Gesichtsschmerz" glaube ich heißt es, von Dr. Schöttl, auch einem Mitglied der Organisation. Mich hat damals ein Therapeut darauf aufmerksam gemacht und mich zu einem Spezialisten geschickt.

Viele Grüße, Evi

pNollty_8x3


Hier ist aber viel passiert seit gestern..so viele Beiträge. Das freut mich, weil man dann doch immer etwas entspannter ist, wenn man weiß, dass man nicht allein da steht. Meine Familie versteht mich nicht mehr, die denken alle es ist psychisch. Obwohl manchmal denke ich auch, dass man sich da natürlich reinsteigert irgendwie. Aber wenn meine Familie sich mal mehr damit beschäftigen würde, würden sie auch auf dieses Forum stoßen und sehen, dass ich nicht spinne.

Heute gehts mir etwas besser..hatte zumindest nicht so heftige Kopfschmerzen wie die letzten Tage morgens beim Aufstehen. Aber ein leichtes Schwindelgefühl ist noch da. Ich habe mich ja auch ziemlich oft vom Chiropraktiker einrenken lassen, aber mir wurde gesagt, dass es auf die Dauer nicht gut ist...und mehr als fünfmal sollte man das nicht machen lassen. Zu dem gehe ich auch nun nicht mehr, weil der zum Schluß nicht mehr weiter wußte und KG und Massagen verschreibt er aus Prinzip nicht. Dann habe ich ja den Orthopäden gewechselt und der verschreibt mir KG..meine Masseurin macht dafür ja aber nun Massagen..so brauche ich nichts mehr bezahlen. Danach fühle ich mich immer wie neu und gestärkt, aber dann ein paar Tage später ist es wieder da. Mache zu Hause Übungen mit einem Thera Band. Aber KG zu machen mit Verspannungen ist auch nicht das Wahre.

Ein richtigen Angestellten Job habe ich ja nun nicht mehr seit Mai..weil es da alles anfing und ich lange krankgeschrieben war. da haben die mich in der Probezeit rausgeschmissen. Mein Alltag ist seitdem nicht mehr wie vorher und meine Freizeit auch nicht. Ich kann nicht mehr zum Handball Training und am WE mach ich kaum noch was mit meinen Freunden, weil es mir meistens nicht gut geht. Es schränkt mich total ein und es gibt kaum noch glückliche Moment bei mir.

ICh habe da nochmal eine andere Frage: Ich war ja beim Neurologen, der aber nichts feststellen konnte...mal angenommen es wäre was schlimmeres am Kopf, dann hätte er doch auch eine Veränderung sehen müssen oder? Es würde mich ziemlich beruhigen, wenn mir das einer beantworten könnte.Ich kann mich nämlich einfach nicht durchringen ein MRT machen zu lassen. Irgendwie kommt dann die Panik in mir hoch.

Morgen habe ich wieder Massagen..da wird sie wieder nur mit dem Kopf schütteln und sagen "krass", weil meine Nackenverspannungen echt schlimm sind. Vielleicht habe ich ja mittlerweile auch wieder Blockaden, aber es ist gar nicht so einfach einen guten Arzt zu finden, dem man vertraut und von dem man sich gerne einrenken lässt, gerad im Hals-Nacken-Bereich.

Im Januar ziehe ich dann auch noch um..bei meinen Eltern wieder raus und wieder in eine eigene Wohnung...mir graut es schon vor dem Umzug..werde wohl kaum was tragen können, denn immer wenn ich was schweres hebe, zieht es im Hals-Nacken und mir wird schwindlig.

Das mit dem beengten Gefühl im Hals kenne ich auch..da denkt man manchmal es schnürt sich alles zu. Letztens hatte ich das Gefühl, dass meine Beine eingeschlafen sind..das war ganz komisch und dann hab ich wieder an das Schlimmste denken müssen.

So aber nun habe ich genug geschrieben...

ich wünsche euch allen eine gute Besserung!

LG

Yvonne

H,oleger58x5


polly

Kenn ich alles sehr gut,aber ich will mich nicht unterkriegen lassen,ich bin 22 Jahre alt und hate ein super Leben bis das alles begann.Es gab keinen Tag an dem nicht Party oder sonstige unternehmungen angesagt waren.Seit ich das habe sitz ich meistens nur noch zu Hause.Das regt mich auf.Bin überzeugt davon,das das Kloß oder Globusgefühl von den Verspannungen kommt.Es fühlt sich nämlich manchmal ziehmlich angespannt an,so als ob im Hals etwas spannen würde und bei Kopfbewegung ist es auch unterschiedlich stark wahrzunehmen.

Der Neurologe wird mit sicherheit veststellen ob was im Kopf ist oder nicht,wenn nicht,dann ist es kein guter Neurologe.Denn Schätzungen und Vermutungen kann ich auch aufstellen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH