» »

Orthopädische Einlagen, grössere Schuhe ok?

tZraMumselhexr hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

seit 7 Jahren benötige ich orthopädische Einlagen wegen SpreizSenkHohlKnick-Fuss (bei der Diagnose scheiden sich die Ärzte äh Geister)...

Mein Problem nun: ich finde keine passenden Schuhe mehr, da ich einen ziemlich hohen Rist und im Zehenbereich sehr breit "gebaut" bin...

Ich finde zwar Schuhe, in die ich meine Füsse reinbringe, allerdings müssen dann die Einlagen draussen bleiben (= Schmerzen beim gehen), oder aber ich krieg die Einlagen rein, und Füsse sind draussen (= irgendwie keine brauchbare Lösung)...

Inwiefern ist/wäre es nun schädlich, wenn ich anstatt der Grösse 43 (die ich habe) auf die Grösse 44 umsteigen würde? Ich finde langsam keine Alternativen mehr...

Bin etwas Ratlos - Danke für eure Hilfe!

Antworten
lNuxi(6\7


Geh mal zu einem Orthopädieschuhmacher. Der kann dir vielleicht die Einlagen so anpassen, dass sie und deine Füsse reinpassen und evtl. auch Tipps geben zum Schuhkauf. Vielleicht brauchst du auch angepasste Schuhe, die aber wohl verordnet werden können.

Viele Grüße

t$ra umsehexr


ich kann doch nicht jedesmal wenn die schuhe durch sind die einlagen anpassen lassen :-/ wird hier leider nicht übernommen; die krankenkassen in der CH zahlen lieber die (viel teureren) medikamente um schmerzfrei zu bleiben...

gestern schuhe probiert; dank der "optimalen passform" quetschen sich nun meine zehen auch ohne die "standard-einlegesole" schon zusammen... musste (wieder) so billigschuhe nehmen, die nach ca. nem halben jahr "durch" sind (dafür pass ich dort mit einlagen rein)...

(füsse wachsen doch nicht ein leben lang einfach weiter - dieses phänomen kenn ich eher aus der bauchregion ;-(

was könnte schlimmstenfalls passieren, wenn ich auf grösse 44 wechseln würde?

l%uxi6x7


Ich hab selber die Erfahrung gemacht, durch zu große billige Schuhe, dass ich Probleme mit den unteren Beinmuskeln bekommen habe. Die Schmerzen haben sich erst gebessert, nach dem ich einige Wochen die passenden Schuhe getragen habe.

Kann ja trotzdem sein, dass du nu besser mit der Größe 44 auskommst. Sie fallen ja auch teilweise unterschiedlich aus. Deswegen ist anprobieren wichtig. Am besten nimmst du die Einlagen mit zum Schuhkauf, vielleicht hast du sie ja auch immer bei (in den Schuhen, die du trägst). Da kann man sofort testen ob sie passen oder nicht. Die Standardeinlegesohlen können doch meist rausgenommen werden.

Ich finde leider immer nur recht teure Schuhe dir mir passen, und es dauert immer recht lang bis ich was passendes gefunden habe. Deswegen ist für mich immer ein Greul neue passende Schuhe zu finden. Manchmal brauch ich 39 und mal 40. Hängt von der Form ab und wie sie ausfallen.

Viele Grüße

bGienex007


Hi,

wenn Du in der Größe 44 guten Halt hast, sehe ich kein Problem darin, wenn Du diese Größe trägst.

Gruß,

P'ipho75


Schuhe & Einlagen

Hallo Traumseher,

durch meine zunehmenden Senkfüsse (neben Knick-Spreizfüssen) hat sich meine Schuhgröße in den letzten 5 bis 6 Jahren von 44 auf 46 verlängert. Bei Schuhgröße 46 passen dann auch mit Ausnahme von langsohligen Kork-Leder-Schaleneinlagen fast alle Arten von Einlagen in die Schuhe.

Der feste Einbau von Einlagen in den Schuhen ist meistens Murks. Die Ausformung der Längs- und Quergewölbestützen fällt in der Regel zu flach aus, so dass die Einlagen den Fuß praktisch nicht unterstützen.

Mein Tipp: Nimm die Einlagen in Zukunft mit zum Schuhkauf. Wenn die Schuhe mit Einlagen passen und nirgendwo drücken, ist es ok. Egal, welche Schuhgröße in der Sohle eingeprägt ist.

Gruß Pipo

zFuFza


hey,

ist doch vollkommen egal, welche größe in den schuhen steht - deine füße plus einlagen MÜSSEN ausreichend platz haben!

wenn die schuhe mit einlagen zu klein sind, MUSS eine andere schuhgröße gewählt werden - das ist doch klar?

gruß, zuza

tRraumxsexher


hoi zäme

danke für die vielen tips! werd wohl demnächst mal beim orthopädie-techniker vorbei gehen (auch weil ich feststellte, dass sich an der einen einlage der überzug ablöst und langsam falten bildet)... der soll mir grad auch n paar tips bez. schuh(grösse) geben...

bez. dem schuhe einkaufen:

ohne einlagen kann ich nicht gehen, schmerzen wären zu gross... die einlagen sind immer dabei... darum weis ich auch das mit "entweder füsse oder einlagen" - verkäufer verzweifeln schon bei meinem anblick ;-(

gruss,

m. aka t.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH