» »

Ausgerenkter Wirbel Hws

Bilu&me8'4x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen!?

Bin vor ca. einer Woche mit einem steifen Hals aufgewacht und gleich zu meiner Physiotherapeutin gerannt. Sie hat mich jetzt dreimal behandelt und es ist nicht wirklich besser. Ich kann zwar wenn ich aufgerichtet bin, den Hals in alle Richtungen drehen, aber wenn ich in den Schultern etwas eingesackt bin und den Kopf nach schräg hinten nehme tut es saumäßig weh. Sie meinte, es sei ein ausgerenkter Halswirbel, der mir so Probleme macht und hat es mir freigestellt, mal zum Arzt zu gehen und das eventuell wieder einrenken zu lassen. Mit dem Nachsatz, sie ist gegen Chiropraktik, da das grade im Halsbereich sehr gefährlich sei. Weiß echt nicht mehr was ich tun soll...sie meinte, wenn sie es auf die sanfte Art probiert, kann es eventuell sehr lange dauern, bis es wieder ok ist. :o(

Jemand hier, der ähnliche Erfahrungen hat ???

Blume.

Antworten
SPpechLtlneixn


Hallo

Also ich hab gestern erst wieder die HWS eingerenkt bekommen. Mein Arzt macht das aber mit Mobilisierung (sanftes einrenken durch Bewegung). Hab seit über 8 Jahren Probleme mit der HWS und werde seit dieser Zeit immer wieder eingerenkt. Ich denke, wenn ein wirklich guter Facharzt das macht sind die Risiken nicht so hoch. Mit Physiotherapie alleine wirst Du das wohl nicht wegbekommen, sehr unwahrscheinlich. Das Tolle am Einrenken ist, daß danach die Schmerzen komplett weg sind und man den Kopf wieder schmerzfrei in alle Richtungen bewegen kann. Aber wie gesagt, es sollte nur ein Fachmann an die HWS da es wirklich nicht ganz ungefährlich ist.

LG Spechtlein

B!lumey842


Wenn ich wüßte, daß es so (auf die sanfte Art) gemacht wird, hätte ich auch weniger Bedenken, aber wie finde ich da den richtigen Arzt? :o( Werde vielleicht doch mal zu meinem Hausarzt gehen und hören, was der so empfehlen kann!? Aber Danke schon mal für die Antwort!!

SRpechtxlein


:)^ Ja mach das drücke Dir die Daumen. Ich hab es auch schon oft auf die normale Art eingerenkt bekommen. Aber wie gesagt, der Arzt sollte schon ganz genau wissen was er macht. Würde Dir ja meinen empfehlen, weiß aber nicht wo Du wohnst. LG

Brlumeb84x2


ich denke, vielleicht ist auch ein heilpraktiker/chiropraktiker besser, als ein orthopäde/arzt!? hab irgendwie das gefühl, die wären da vielleicht sanfter, als so ein arzt, und hätten da mehr "übung" keine ahnung wieso, ist so ein gefühl. ein kollege hat mir einen heilpraktiker, der auch chiropraktik macht, empfohlen, der das wohl auch eher sanft macht, mal gucken... :-/

S#peccht/lexin


Ja mein Arzt ist Facharzt für Chirotherapie. Orthopäden sind dafür nicht geeignet. Weiß ich aus Erfahrung. Mit Heilpraktikern hab ich jetzt keine Erfahrung gemacht. Ich vertraue einfach keinem anderen, wenn es um die HWS geht. Da laß ich außer meinem Arzt auch keinen anderen dran. Such Dir einen wirklich guten Chirotherapeuten, damit auch alles gut wird. LG

S-chRweinieskLlave


Ein Märchen...

Moin

"sie ist gegen Chiropraktik, da das grade im Halsbereich sehr gefährlich sei".

Da sollte man auch sehr aufpassen, unkundige Manipulationen im Halsbereich können zum Schlaganfall führen.

Schaut doch mal hier:

[[http://www.physio-meloh.de/web_neu/_doc/ausgerenkter_wirbel.pdf]]

S)peMchtxlein


Hallo Schweinesklave

Ich weiß sehr genau, wie riskant Manipulationen an der HWS sein können. Deswegen rate ich auch zu einem Facharzt zu gehen. Ich werde seit über 8 Jahren an der HWS manipuliert. Mein Arzt schickt mich deshalb von Zeit zu Zeit zum Doppler und diversen anderen Untersuchungen. Dem Zufall überläßt der nichts. Ich muß mit einem instabilen Kopfgelenk leben und wenn die Schmerzen oder Schwindel ganz arg werden muß ich zum einrenken. Das ist so alle 6 - 8 Wochen der Fall. Wegen der Häufigkeit mobilisiert mein Arzt die meiste Zeit und besteht auch immer wieder auf diese neurologischen Untersuchungen. Aber anders wäre das Leben für mich wahrscheinlich unerträglich. Wer will schon ständig mit tierischem Schwindel rumlaufen. LG

HFype0rioxn


nun

ersteinmal können wirbel NICHT ausrenken, es sei denn man hat eine schweren unfall ;-)

laienhaft wird immer von ausgerenkten wirbel gesprochen. das wirbelgelenk ist nicht ausgerenkt sondern nur blockiert oder verkantet.

was hat die therapeutin für übungen/ techniken mit dir gemacht, kannst du das beschreiben?

gruss

S^pechFtlexin


Hallo

Besagte Wirbelgelenke können sich auch verschieben. Aber Du hast schon recht, meistens blockieren diese Dinger nur aber können einem damit das Leben ganz schön schwer machen. Alleine mit physiotherapeutischen Übungen wird da nicht viel zu machen sein. Ich spreche aus langjähriger Erfahrung und hab in der Hinsicht auch schon alles ausprobiert. Spechtlein

Bclu|me&8x42


Yoga...

Ich kann’s noch gar nicht glauben, aber ich war gestern beim Yoga, weil ich dachte, schlimmer kann’s mit dem Nacken eh nicht mehr werden und hab dann zu Hause noch ein paarmal eine spezielle Rückenübung gemacht und siehe da...ich glaube der Wirbel ist wieder da, wo er hin soll!!! Zumindest fühlt es sich schon viel, viel besser an als die Tage zuvor. Grade wenn ich den Kopf in alle möglichen und unmöglichen Richtungen drehe. Werde mal gucken, was die Physiotherapeutin heute abend sagt.

Supechxtlein


Freut mich zu hören. Es gibt doch noch Wunder. Drücke Dir die Daumen Alles Gute Spechtlein

S?chw*eineksklavxe


Moin

Genau, das sagte der Link ganz deutlich: Wirbelgelenke können nicht ausrenken.

@Blume

Ich will dir deine Beschwerden nicht absprechen. Bitte versteh mich nicht falsch. Schmerz ist ein subjektives Empfinden.

Wenn ich morgens mit nem steifen Hals aufwachen würde, dann denke ich "Mist, falsch gelegen". Und würde mit Wärme die Muskulatur darum herum lockern.

Man muss sich auch mal klar machen das durch die "Schonhaltung" die man durch den Schmerz automatisch einnimmt, auch ein Muskelkater in den anderen Muskeln dort auftritt und das tut auch weh.

Und durch die Yoga-Übungen wurde dir ja geholfen..ist auch ein Form der Muskelentspannung.

Viele Wege führen nach Rom ;-)

B#lZume84x2


@ Schweinesklave:

Keine Angst, ich habe alles was es an Wärme gibt die letzten sieben Tage auf meinen Nacken gelegt, geschmiert, etc. ...normales Kopfdrehen in aufrechtem Zustand ging dann auch wieder, aber ich denke, ich kann schon unterscheiden zwischen fiesen Muskelschmerzen, die von Verspannungen kommen und einem noch fieseren Stechen, das sich offensichtlich so anfühlt, als wäre da was nicht in der Reihe.

M}ontwainx Man


Wirbel ausgerenkt

Ob ein Wirbel ausgerenkt oder blockiert ist ist in erster Linie eine Definitionssache. Und nach aktueller und landläufiger Definition von "ausgerenkt", ist das ein Wirbel tatsächlich nicht.

Aber für den patienten ist die Definition völlig wurst.

Und Blockaden egal ob muskulär oder knöchern, können leider heftige Beschwerden auslösen.

Aber meine Erfahrung zeigt, dass knöcherne Blockaden alleine meist erträglich sind. Nur wenn noch Verspannungen im muskulären Bereich dazu kommen. wirds häufig problematisch.

Also .. in erster Linie mal versuchen zu entspannen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH