» »

Schulterschmerzen, es zieht bis ins Handgelenk

Dsw`aKgxgie hat die Diskussion gestartet


Hallo!

ich hab seit ein paar Wochen immer wieder stechende Schmerzen in der rechten Schulter (es ist ein bestimmter Punkt, so am oberen Rand des Schulterblattes, so wie ich das tasten kann) erst dachte ich, es wäre verspannt durch meinen neuen Job bei McDonalds, vom heben der Frittierkörbe.

mittlerweile ist es aber schlimmer, obwohl ich in letzter Zeit kaum arbeite und nur an der Kasse.

Der Schmerz zieht auch schon über den Oberarm in den Ellbogen und manchmal bis ins Handgelenk. manchmal macht es einen leichten Knacker und es fühlt sich an, als hätte man sich den "Musikknochen/das Mäuschen" angehauen, also es schmerzt und kribbelt in den Fingern.

Was mich am meisten verwundert, ist, dass es besonders wehtut, wenn ich den Arm entspannt hängenlasse, dann spüre ich das Ziehen auch leicht bis in den Nacken.

Beim schlafen, oder wenn ich ihn aufstützen kann ist es die meiste Zeit okay.

jetzt vor Weihnachten ist es schlecht mit einem Arzt, aber vielleicht kann mir von Euch jemand helfen.

Was kann das sein und was kann ich am geschicktesten dagegen tun?

ich vermute, dass es nicht von einem Unfall oder einer einmaligen Fehlbewegung herkommt, aber damit kenne ich mich nicht aus, ich habe nichts bemerkt.

Antworten
h}übscwh:escmädexl


Meine Mutter hat das selbe und man hat bei ihr heraus gefunden, das eine Schleimbeutelentzündung sei...

Sie muss gegen die entzündung was nehmen, aber eigentlich kommt das, weil sie bei der arbeit immer die selbe tätigkeit macht....

LG

D8w8agxgixe


hm... könnte sein, aber ich dachte schleimbeutel sind im schultergelenk direkt?

meine schulter tut mehr hinten weh, am schulterblatt, aber ich kenn mich anatomisch da nicht so aus ^^

mVanuLelQa3x21


Schulterschmerzen,ziehen bis zum Arm

Ja das mit dem Schleimbeutel ist gar nicht so falsch,das strahlt auch aus.Es kann aber auch wie bei mir sein,dass die Knochen zu eng zusammen sind,die Sehne scheuert(den genauen Ausdruck kenn ich nicht)und dass sich dadurch die Schleimbeutel entzünden.Das hatte ich 15 Jahre lang von Jahr zu Jahr schmerzhafter,und kein Orth.hat das erkannt,nach langer Odysse und schon Selbstmordgedanken vor lauter Schmerzen(nicht mal mehr Cortison hat geholfen)Nächtelang nicht geschlafen,bin ich dann an einen Orthop.in Planegg bei München geraten,der hat es sofort erkannt,CT brachte dann Gewissheit,Ambulante OP,und Hurra,meine 15 Jahre Schmerzen waren wie weggeblasen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH