» »

Bandscheibenvorfall Hws C6/C7

SXcehneckue13x97 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Habe seit dem 10.03.08 einen Bandscheibenvorfall. Der rechte Arm schmerzt wie Sau, das geht hin bis zu den Fingern. Der rechte Zeigefinger ist taub. Mein Arzt hat mit eine Spriztkur empfolhen. Die mache ich jetzt auch. Alle 4 Wochen eine Sprizte in den Hals.. Die erste habe ich schon hinter mir, nur die hat noch nichts gebracht. Die Schmerzen sind immer noch da. Am 05.05.08 bekomme ich die zweite. Da setze ich Hoffnung drin. Auch KG bekomme ich. Die tut mir auch richtig gut. Nur nach einem Tag ist es dann auch wieder vorbei. Mein Schmerzmittel, das ich nehme hilft ja ganz gut, nur es ist ein sehr starkes. Das läuft schon unter Betäubungsmittel. Die möchte ich natürlich nicht zu lange nehmen. (Nehme ich schon 4 Wochen) Deshalb überlege ich schon, ob ich micht operieren lassen. Denn so geht es nicht weiter.

Oder hat jemand eine andere Lösung, wie man die Schmerzen bekämpfen kann. ???

Gruß Schnecke1397

Antworten
EZlo07


Hallo Schnecke1397,

ich kann dir leider nur sagen, dass man seeeehr viel Geduld braucht. Ich turne schon seid 1 Jahr damit rum. Gleicher Vorfall wie bei dir. Ich war bereits 3 Wochen in der Reha....wurde nur schlimmer dort. Bekomme seid ca. 9 Monaten KG, Medikamente. Mache selber täglich Gymnastik und gehe zum GErätetraining unter physiotherapeutischer Anleitung. Habe auch schon den Osteopathen mehrmals aufgesucht....es wurde nur die Geldbörse leerer, gebracht hat es nichts. Wobei dieser hier im Umkreis wohl ein Ass sein soll. Habe auch viel Geld für Akupunktur ausgegeben. Die Krankenkasse zahlt diese nämlich nur bei LWS und nicht bei HWS...krass, nicht wahr?

Ich war Dienstag nochmal beim Neurochirurgen und er hat jetzt (nach dem ich letzten Freitag wieder mal im MRT war) mir empfohlen eine periradikuläre Therapie (PRT) durchführen zu lassen. Das werde ich jetzt mal angehen lassen. Aber als Kassenpatient bekommt man ja nicht so ohne weiteres einen Termin...genauso wie zum MRT (4-6 Wochen Wartezeit, trotz Diagnose Bizepsparese!!!) Bin hierfür 120 km gefahren um schnellstmöglich dran zu kommen. Man könnte da wirklich ein Buch drüber schreiben!

Nun hört sich das ganze natürlich so entmutigend an....das will ich natürlich nicht! Du musst halt nur seeeehr viel Geduld haben. Mach auf jeden Fall die KG weiter, damit sich Muskulatur aufbaut u sich das Ganze stabilisiert.

Ich finde den Abstand zwischen deinen Spritzen sehr lange. Es hört sich so an, als sei es auch diese PRT, oder? Das kann sogar wöchentlich gemacht werden. Mir wurde erklärt, dass man erst ab ca. 3x eine deutliche Besserung erwarten kann.

Können uns gerne auch per PN austauschen, wenn du magst.

Dir alles Liebe und Gute und wenig Aua

Gruss Elo07

x"rt3w50


Hi, ich würde von OP abraten, ich bin operiert und nichts hat sich wirklich gebessert, Meist ist die Nervenwurzel verletzt und dick, das Foramen zu eng, was die Schmerzen verursacht, das braucht sehr viele Monate zum ausheilen.

Wie gesagt, keine Operation, denn DIE WUNDEROPERATION, die alle Beschwerden auf einen Schlag beseitigt GIBT ES NICHT!!!!!!!!

Gute Besserung

x]rt35x0


Hi, ich würde von OP abraten, ich bin operiert und nichts hat sich wirklich gebessert, Meist ist die Nervenwurzel verletzt und dick, das Foramen zu eng, was die Schmerzen verursacht, das braucht sehr viele Monate zum ausheilen.

Wie gesagt, keine Operation, denn DIE WUNDEROPERATION, die alle Beschwerden auf einen Schlag beseitigt GIBT ES NICHT!!!!!!!!

Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH