» »

Nach Knie-OP keine Muskelfunktion

M^ariov6x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hatte vor 2 Tagen eine Knie-OP. Dort wurde eine beachtliche Osteochondrose Dissecans operiert. Muss jetzt 6 Wochen in einer Medicomschiene liegen und laufen. Eine Motorschiene soll ich auch noch bekommen. Nun habe ich aber ein kleines Problem, wo mein Orthopäde auch etwas gegrübelt hat. Ich kann das operierte Bein in der Horizontalen Lage nicht anheben, also wo der Oberschenkelmuskel seine Arbeit tun muss. Da ist einfach keine Kraft da. Ich muss dazu sagen, das ich eine Regional-Anästhesie erhalten habe, also ein Katheder wurde in den Oberschenkel geschoben. Kann da was passiert sein ? Nerv getroffen oder sowas ? Ich habe bedenken, das dass nie mehr gehen wird. Hat einer Erfahrung, oder kann mir da was sagen ?

Vielen Dank.

Grüße Mario

Antworten
HcypeXrioxn


hm

ist der oberschenkel denn auch taub und gefühllos?

gruss

SIthibrexl


Hi,

ich kann dich beruhigen, ich hatte das nach meinen Knie - Op's auch immer. Musste das Bein immer mit der Hand anheben wenn ich lag und aus dem Bett wollte etc. das geht nach einer Weile vorbei. Geduld und immer weiter probieren, geht bald wieder!

T8annAiki89


Hallo, ich kann dich ebenfalls beruhigen man kann nach keiner Knie OP sein Bein direkt anheben ich hatte schon mehrere OP's am Knie und nach keiner konnte ich mein Bein direkt anheben, das dauert ein paar wochen bis du das schaffst.

Liebe Grüße

S"teibxel


naja wochen finde ich jetzt ein wenig übertrieben, aber viell. auch typ abhängig. jedenfalls wird das wieder, keine sorge

MkarYio6x1


Hallo ihr lieben...

vielen Dank für Eure Kommentare. Ich bin jetzt wirklich beruhigt... ich hatte schon Angst, die haben da einen Nerv getroffen oder so...Ja, stimmt, ich muß mein Bein immer mit den Händen hochheben um z.B. ins Bett zu kommen oder hoch zu legen... Phuuuu, vielen Dank...

@ Hyperion:

Nein, jetzt nicht mehr, 2 Tage nach der OP war er noch Taub, Gott sei dank, denn die haben den Katheder raus gezogen... soll sehr ziepen hab ich mir sagen lassen, aber ich habe nichts gespürt.

Grüße

Mario

T8annri5i8x9


@Mario61 ich hatte auch oft ein Schmerzkatheter sitzen, und ich denke nicht das dass damit was zu hat ;-)

Aber ich geb dir mal ein Tipp wenn du dein Bein z.b aus dem bett hebst mach es nicht mit den Händen tu dein gesundes bein darunter und heb es raus probier es mal aus es ist viel leichter ;-)

MqarCiox61


Ja, das was ich hatte war wohl auch ein Schmerzkatheter. Mir ist da noch was aufgefallen... ich bekomme am Schienbein sehr schnell Druckstellen... wenn ich z.B. mit nem Finger neben dem Schienbein drücke, bleibt ne Kuhle... hab ich jetzt auch noch Wasser in dem Bein bekommen ?

Grüße Mario

A rpeesia


Hallo,

hatte vor 4,5 Wochen auch ne Knie-OP und hatte das gleiche Problem...

Muskeln lassen eben schnell nach und so ne OP ist auch nicht ganz einfach.

Konnte die ersten Tage mein Bein alleine nicht hochkriegen, dann hat am 2. Tag der OP die Reha angefangen und obwohls am Anfang nicht geklappt hat, kann ich diese Woche sogar ganz normal Treppen-steigen...

Das Knie und das Bein braucht einfach seine Zeit bis zur Regeneration.

t~he>-caTver


Was für ein Schemrzkatheter war es denn? Bei Knie-OP vermute ich mal, dass es ein Femoraliskatheter ("3-in1-Katheter") war - und der kann durchaus zu Schäden am Femoralisnerv führen, der den Oberschenkelmuskel (Quadrizeps) versorgt. Dass man den Nerven beim Katheterlegen ansticht, ist fast unmöglich - das ist ja einer der Gründe, warum man beim Legen einen Nervenstimulator verwendet, damit man am Zucken des beins bemerkt, wenn man an der richtigen Stelle ist und dann mit der Nadel eben nicht mehr weitergeht. Allerdings kommt es in seltenen Fällen vor, dass durch das eingespritzte Medikamentenvolumen der Nerv einen Druckschaden bekommt und dann kann es zu der von Dir beschreiebenen Schwäche des Quadrizepsmuskels kommen. Darüber müsstest Du auch vor der Operation vom Anästhesisten aufgeklärt worden sein.

Die gute Nachricht: Diese Schäden bilden sich in fast allen Fällen innerhalb einiger Tage oder Wochen zurück, bleibende Schäden sind äußerst selten.

Übrigens kann es zu solchen Problemen auchohne den Schmerzkatheter kommen: Bei größeren Eingriffen am Bein wird in der Regel in Blutleere gearbeitet, d.h. eine Art Blutdruckmanschette am Oberschenkel wird sehr straff aufgepumpt, damit kein Blut ins Bein fließt, um die Blutverluste bei der OP zu verringern. Auch diese Manschette kann einen Druckschaden machen. Aber auch das gibt sich wieder. Also keine Panik, wird schon wieder.

Grüße

MBar$iQo61


Ich danke Dir für Deine ausführliche Antwort.. jetzt geht es mir schon besser...Die OP ist ja grad mal etwas über ne Woche her, da kann das schon noch etwas dauern...Knie ist sogar noch immer etwas dick... Aber ich denke der Heilungsprozess schreitet voran, da meine Narbe ab und Zu juckt ;-D. Ich werd mich mal wieder melden und schreiben wie es mir geht. Habt vielen Dank.

Gruß Mario

M"arQio61


Hallo..

es ist jetzt fast einen Monat her, und leider ist noch keine Besserung eingetreten. Bei der Krankengymnastik tut es sehr weh, wenn der Therapeut mein Knie beugt. Ich schaffe nicht mal 90°... Ich hoffe nur, das dass noch wird...

Gruß Mario

t!he-cQavexr


Wenn es bewegungsabhängig wehtut und die Beugung eingeschränkt ist, handelt es sich mit Sicherheit nicht um einen Nervenschaden durch den Schmerzkatheter, sondern um ein operatives Problem - was sagt denn der Operateur dazu?

Gute Besserung

n$ancZhexn


Hallo Mario,

das was du da schreibst mit der KG usw kommt mir sehr bekannt vor.

Bin jetzt 8 Monate nach der OP/Unfall (Oberschenkelbruch, Kreuzbänder knöchern ausgerissen) bei einer Streckung von 20° und Beugung von 125°. Das die KG sehr weh tut, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hab vor Schmerzen geschrien und geheult zur Anfangszeit. Versuche dich bei der KG zu entspannen. Versuche den Schmerz zuzulassen, sonst kommst du nicht weiter. Wenn du jedes Mal anspannst, wenn du weißt es kommen Schmerzen, dann bist du auf dem falschen Weg.

Wenn du noch irgendwelche Tipps für Alltagstaugliche Übungen etc brauchst, kannst dich gerne melden.

lg Nanchen

MFari3o6x1


Heute sind es 6 Wochen nach der OP. Ich konnte endlich die dumme Schiene ablassen. Habe jetzt zusätzlich der KG eine Elektrotherapie und Wärme/Kälte Therapie verschrieben bekommen. Das Knie ist immer noch Dick wie ein Ballon und alles sehr Hart. Die Übungen tun auch noch recht weh, und ich bin bei fast stramme 90° Beugung. Ich soll jetzt auch schon mein Bein voll belasten, naja, das geht gar nicht so einfach, ist ja alles schwammig. Übungen zum Gehen mach ich auch. Beim laufen bemerke ich, das ich das Bein nicht richtig durchgestreckt bekomme, das tut mir dann weh, sieht komisch aus wenn ich mit dem leicht angewinkeltem Bein laufe... sieht sowieso sehr komisch aus... das Knie zeigt mehr nach innen als das Gesunde...Na, ich wart mal ab...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH