» »

Faq zur TB-Korrektur mit Saugglocke nach E. Klobe

p/udi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

immer wieder werden im Faden [[http://www.med1.de/Forum/Orthopaedie/40712/ TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe]] Fragen gestellt, die auf den Seiten davor mehrfach beantwortet wurden. Da es bereits über 80 Seiten sind, kann ich verstehen, dass man nicht erst alle (zum Teil auch irrelevanten) Beiträge lesen möchte – also stellt man die Frage einfach erneut.

Um das zu vereinfachen möchte ich hier ein kleines, erweiterbares FAQ anbieten, das häufige Fragen zur Behandlung einer Trichterbrust mit der Saugglocke nach Eckart Klobe klären soll.

Die Fragen wurden hauptsächlich aus den Beiträgen des oben genannten Hauptfadens herausgeschrieben. Auch die Antworten stammen zum Teil daraus, weshalb eine Richtigkeit der Antworten nicht garantiert werden kann! Sollten Fehler entdeckt werden bitte ich um einen Hinweis darauf.

Besonders bei Fragen zu gesundheitlichen Aspekten, sollte zusätzlich ein behandelnder Arzt das letzte Wort haben. Gehen Schmerzen oder Hautirritationen nach wenigen Tagen nicht weg, unbedingt zum Arzt gehen!

Weitere allgemeine Fragen können hier ebenfalls gestellt oder mir per PN geschickt werden.

Vor dem Lesen dieser Fragen und Antworten sollte unbedingt erst das [[http://www.trichterbrust.de/Um_was_es_geht/Haufige_Fragen/haufige_fragen.html FAQ des Herstellers]] der Saugglocke gelesen werden.

Antworten
p`uxdi


Allgemeine Fragen:

Wie tief ist meine Trichterbrust bzw. wie messe ich die Tiefe?

Die einfachste Messmethode ist, über der tiefsten Stelle des Trichters ein Lineal quer über die Brust zu legen und dann den Abstand vom Sternum bis zum Lineal zu messen.

p[udi


Fragen, die vor dem Kauf auftreten:

Wie viel kostet die Saugglocke?

Der Preis liegt momentan (Mai 2008) bei ca. 600€.

Woher bekomme ich die Saugglocke?

Entwickelt und vertrieben wird sie von Herr Eckart Klobe. Seine Kontaktdaten befinden sich auf seiner [[http://www.trichterbrust.de/ Homepage]]. Eine unterschriebene Erklärung eines Arztes ist nötig, um unkontrollierte Anwendungen auszuschließen. Die Erklärung bekommst du von Herrn Klobe.

Welche Größe brauche ich?

Das hängt von der Größe und Form deines Trichters ab. Es gibt ein paar Ärzte bei denen man die Saugglocke Probe tragen kann (zu finden auf der Herstellerseite unter "Kliniken und Arztpraxen"). Ansonsten wird dir Herr Klobe bei der Wahl behilflich sein.

Welcher Arzt kann mir während der Behandlung zur Seite stehen?

Sowohl Orthopäden als auch Hausärzte können dich bei deiner Behandlung unterstützen. Sie werden allerdings diese Behandlungsmethode mit großer Wahrscheinlichkeit nicht kennen.

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Bisher leider nur teilweise. Private Krankenkassen zahlen eher als gesetzliche. Eine Kostenübernahme muss also erfragt werden.

Kann es zu Verschiebungen der inneren Organe kommen wenn ich die SG benutze?

Klar, wenn das Sternum angehoben wird ist mehr Platz im Brustkorb und somit auch für die Organe. Diese geringe Verschiebung ist aber nicht weiter schlimm, da die Organe ohnehin einen Bewegungsfreiraum besitzen. Besonders bei schlanken Menschen (was nahezu alle Trichterbrustpatienten betrifft) stellt das kein Problem dar. Zur Sicherheit solltest du aber deinen behandelnden Arzt fragen.

Gibt es Beweise, dass die SG tatsächlich eine Alternative zur OP ist?

Ja, die gibt es. Durch die Unbekanntheit leider aber nicht massenweise. Eine [[http://www.egms.de/de/meetings/dgch2007/07dgch473.shtml Studie an der Uni Jena]] hat jedoch gezeigt, dass Erfolge damit erzielt werden können. Auch in ein paar Foren haben Leute nach einiger Zeit ihre TB behandeln können. Dennoch ist es nicht gesichert, dass sie jedem hilft!

pWuLdxi


Fragen, die nach dem Kauf auftreten:

Wie stark sollte der Unterdruck sein?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort, da der optimale Unterdruck bei jedem anders ist. Fange sehr langsam an und beobachte genau wie sich deine Haut verhält. Bekommst du Bläschen, blaue Flecken oder Ödeme (aufgequollene Haut), solltest du wieder mit weniger Unterdruck arbeiten. Du willst schließlich nicht die Haut sondern das Sternum anheben. D.h. der optimale Unterdruck ist der, bei dem die Haut bzw. das darunter liegende Gewebe noch genug Halt zum Sternum besitzt, um es anzuheben. Bei einem Unterdruck der darüber liegt wie die Haut zwar in der oberen Position gehalten, das Sternum sinkt aber langsam wieder ein. Dazwischen sammelt sich dann im Gewebe Flüssigkeit an – es entsteht also ein Ödem.

Wie lange soll ich die SG tragen?

Die Tragezeiten sind extrem unterschiedlich. Ein paar vertragen mehrere Stunden am Stück andere nur sehr wenig. Die Empfindlichkeit der Haut spielt dabei eine große Rolle. Du kannst dich also an eine optimale Tragezeit nur heran tasten. In der Eingewöhnungsphase sind einige Minuten ganz gut, um sich an das Tragegefühl zu gewöhnen. Danach kannst du beginnen, vorsichtig dein Optimum zu finden.

Wie schnell sehe ich erste Erfolge?

Das ist ganz klar von Patient zu Patient unterschiedlich. Die eigene Physiologie entscheidet hierbei wohl mehr als das Alter oder die Tiefe des Trichters. Mache haben bereits nach einigen Wochen schon sehr gute Erfolge andere müssen darauf ein paar Monate warten.

p#udxi


Ich habe kleine rote Punkte oder mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen (ähnlich einer Verbrennung) auf der Haut. Was kann ich dagegen tun?

Das Gewebe hat den Unterdruck nicht ausgehalten. Obwohl der Unterdruck laut Hersteller mit dem Saugball nur max. 15 % unter Normaldruck liegen kann und somit ungefährlich ist, kann so etwas vorkommen. Du kannst die Haut mit Creme einreiben und darfst das nächste Mal nicht so stark abpumpen.

Ich habe einen Tag nach der Anwendung Schmerzen (wie Muskelkater) am Oberkörper. Ist das normal?

Ja. Durch das herausziehen des Sternums werden Sehnen am Brustkorb gedehnt, die sonst nie so stark gedehnt werden. Nach ein paar Anwendungen kommt das aber in der Regel nicht wieder vor.

Warum ist meine Haut (besonders über dem Sternum) nach der Anwendung sehr weich und leicht aufgequollen (wie eine Beule o.ä.)?

Durch einen (zu) starken Unterdruck hat sich Flüssigkeit im Hautgewebe angesammelt. Das Sternum liegt weiter unten. Ob es sich um ein solches Ödem handelt kannst du prüfen, wenn du mit dem Fingen auf diese Stelle drückst. Bleibt danach eine kleine Delle, so handelt es sich um ein Ödem. Nach einer kurzen Zeit verschwindet es aber wieder. Dann spürst du auch das Sternum wieder direkt.

Meine Brustwarzen sind leicht angeschwollen und/oder tun weh. Was muss ich dagegen machen?

Manchmal drückt der Rand der SG beim Tragen direkt auf die Brustwarzen. Das stellt einen Reiz dar, womit es zu leichten Schwellung und hoher Empfindlichkeit der Brustwarzen kommen kann. Wenn es möglich ist, die SG so anzulegen, dass die Brustwarzen nicht mehr berührt werden. Ansonsten sollte eine Pause gemacht werden bis die Empfindlichkeit wieder nachlässt.

Wann geht die Schwellung der Brustwarzen wieder weg?

Je nach stärke der Schwellung kann es mehrere Wochen bis Monate dauern, bis die Schwellung komplett verschwunden ist. Die Empfindlichkeit sinkt allerdings nach mehreren Tagen wieder.

Ich habe nach dem Tragen immer einen großen roten Fleck der Trichterbrust. Was kann ich dagegen tun?

Bei manchen Patienten hilft es die SG erst ein paar Minuten zu tragen, dann abzusetzen und nach weiteren paar Minuten erneut aufzusetzen, um dann die gewohnte Tragezeit zu beginnen.

Nach dem Absetzen der Saugglocke habe ich einen roten Ringe von der Auflagefläche. Was kann ich dagegen tun?

Nimm etwas Talkum- oder Babypuder und reibe damit die Innenseite der Saugglocke leicht ein. Dem Silikon schadet es nicht!

Meine Haut färbt sich direkt nach dem Evakuieren bläulich. Ist das schlimm und was kann ich dagegen tun?

Durch den Unterdruck wird selbstverständlich auch das Blut in den Gefäßen an der Stelle "angezogen", so wie es bei einem Knutschfleck der Fall ist. Allerdings kann mit dem vorhandenen Saugball nicht so ein hoher Unterdruck hergestellt werden wie mit dem Mund. Von daher geht die Verfärbung durch die SG auch wesentlich schneller weg. Manchmal kann Im Liegen oder leichter Rückenlage die Verfärbung vermieden oder gemindert werden, da dann die Schwerkraft dem entgegenwirkt.

Mein Arm fühlt sich leicht taub an. Was kann ich dagegen tun?

Womöglich wird über die Muskulatur ein Nerv etwas eingedrückt. Versuche die SG leicht versetzt anzulegen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH