» »

Bandscheibenvorfall wird nicht besser

BPob8J7 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Habe jetzt seit ca 10 Monaten einen leichten Bandscheibenvorfall(Prolaps) beim 5 Lendenwirbel, Beschwerden sind: Stuhldrang, Druckgefühl am Steißbein und ab und zu Taubheitsgefühl im Penis. Jetzt war ich schon öfter bei der KG aber es wird einfach nicht wesentlich besser. Kurz danach ist es zwar ein bisschen besser, kaum hebe ich aber einen Wasserkasten oder ähnliches ist alles beim alten. Was könnte ich machen um den Lendenbereich zu stärken ohne ihn zu belasten?

Meine 2te Frage wäre, wie das eigentlich ist, wenn man so etwas schon seit 10 Monaten wie ich hat, besteht da die Gefahr, dass die Nerven bleibend geschädigt werden, auch wenn die bandscheibe nicht richtig drauf drückt ???

GRüße

Bob

Antworten
sQtormxi1


Ich hatte 2 Bandscheibenvorfälle an L4/L5 und an L5/S1. Ich hatte auch eine Operation an beiden Bandscheiben, weil mein linker Fuß taub war. Das war vor 4 Jahren und mein Fuß hat zwar wieder Gefühl, aber mein Fußheber ist bleibend geschädigt. Du solltest auf jedenfall das was Du bei der KG gelernt hast jeden Tag Zu Hause machen, nur durch diese Übungen kannst Du die Wirbelsäule stärken und stützen. Des Weiteren würde ich Dir empfehlen zu einem Ordopäden zu gehen. Dieser wird ein CT oder MRT von dir machen und entscheiden, ob eine Operation auch bei Dir notwendig ist. In der Regel wird bei einer Lähmung eine Operation gemacht, je nachdem wie oft und wie stark die Lähmung ist und der Nerv geschädigt ist.

SYilberm6onda$ugqe


Hallo Bob87,

Wasserkisten wiegen ca 20kg - frag doch mal deinen Physiotherpeuten oder den Arzt, ob du die überhaupt schleppen darfst ! Im Zweifelsfall würde ich es lassen - du merkst ja, es tut dir nicht gut !

Kennt dein Arzt die von dir beschriebenen Beschwerden ?

Stuhldrang, Druckgefühl am Steißbein und ab und zu Taubheitsgefühl im Penis

Wenn nein, erwähne sie !

besteht da die Gefahr, dass die Nerven bleibend geschädigt werden, auch wenn die bandscheibe nicht richtig drauf drückt

Ganz brutal: Ja.

Wenn dein Arzt ein Wischiwaschi-Typ sein sollte, geh zu einem anderen. Zu einem Neurochirurgen am besten; die gibts auch als niedergelassene Ärzte. Und die operieren nicht nur.

Gute Besserung ! wünscht Silbermondauge

LNilxa


Ich käme mit einem Beinahe-Bandscheibenvorfall (hatte das schon mehrfach, bie L5/S1) nie auf die Idee, einen Wasserkasten zu tragen!:-o

Hat dir der Physiotherapeut mal gezeigt, wie du tragen/schwerere Sachen aufheben sollst? Die richtige Technik kann da helfen. Was machst du für Übungen? Bei mir war es in der Akutphase so schlimm, dass nur Schlingentisch infrage kam, alles andere war zu schmerzhaft. Anschließend dann Kräftigung der Bauch- und Rückenmuskulatur, evtl. auch an Geräten. Dieses Geräte-Training bieten manche Physio-Praxen auch als Kurs (zum Selberzahlen) an, da ist dann ein Therapeut dabei und kontrolliert, ob man alles richtig macht.

Gute Besserung!@:)

BUobQ8s7


eine MRT habe ich ja schon gemacht, deshalb weiß ich ja überhaupt was los ist, der Arzt meinte weil die Bandscheibe nur ein bisschen nach vorne gerutscht ist würde er niemals eine OP anraten. Mir amcht es halt nur sorgen, dass es nicth besser wird.Lähmungen oder so hatte ich zu keiner Zeit nur dieses lästige Druckgefühl am Ar...

B.ob87


natürlich weiß es der Arzt, habe ja auch schon eine MRT hinter mir. Schmerzen hatte ich eigentlich zu keiner Zeit,nur diesen lästigen Druck am Po...Übungen habe ich noch keine gemacht nur so Massge usw bekommen

Hryperzioxn


hm

wie oft gehst du zur kg und was werden dort für übungen mit dir gemacht?

machst du auch gerätetraining?

übst du regelmäßig zuhause dein hausaufgabenprogramm?

gruss

t/om-9muc7


Warst Du mal bei einem Arzt für rehabilitative Medizin? (keine Orthopäde!) Die müßte auf sowas spezialisiert sein. Und/oder eine Osteopathin. Die beiden (in gleicher Praxis) haben mich wieder beweglich gemacht, wobei die Osteopathie es meiner Meinung nach letztlich gebracht hat. Ist zwar sauteuer, aber auch saugut! ;-D

Ich hatte auch Probleme am vorletzten Lendenwirbel mit massiven Lähmungen. Konnte teilweise keinen Schritt mehr gehen, wenn die Attacke kam. Geholfen hat mir zunächst ganz ganz vorsichtige leichte Bewegung. Als ich wieder kriechen konnte, habe ich im Fitnessclub Pilates regelmäßig gemacht. Seit Monaten keine Probleme mehr. Es gibt dort neuerdings auch spezielle Kurse, die von den Kranken Kassen gezahlt werden! Erkundige Dich doch mal.

kaum hebe ich aber einen Wasserkasten oder ähnliches ist alles beim alten.

Das war jetzt Spaß, gell? :-o Wenn ich z. B. eine schwere Aktentasche einseitig trage, fängt das Theater wieder an - also lasse ich es!!! :|N

Bko4b87


ich bin doch gerade mal 21 Jahre alt, da kann ich es mir nicht leisten schon so ein Krüppel zu sein, dass ich nicht mal nen Kasten heben darf, dann kann ich mich gleich erschiessen.

Habe 2 mal die Woche KG, aber nur so Massagen usw nix mit Geräten, habe auch keine "Hausaufgaben" Darf ich z.B. Training an Maschinen machen, mit so Seilzügen, also z.B. Nackenziehen und Bankdrücken usw, dabei dürfte die Wirbelsäule doch eigentlich belastet werden!?

Blo~b837


meinte natürlich nicht belastet werden

H"yperi"on


aber nur so Massagen usw nix mit Geräten, habe auch keine "Hausaufgaben" Darf ich z.B. Training an Maschinen machen, mit so Seilzügen, also z.B. Nackenziehen und Bankdrücken usw, dabei dürfte die Wirbelsäule doch eigentlich belastet werden!?

hab ichs mir doch gedacht!

ersteinmal kommst du mit massagen nicht weit, warum wird das übehaupt gemacht wenn du doch kg bekommen sollst?

daa ist ja nur eine rein passive maßnahme, dadurch wird dein rücken ja nicht wieder fit und belastbar!

du brauchst KG, also eine richtige kgbehandlung für den rücken, d.h.

- mobilisierende und kräftigende übungen für die bauch und rückenmuskulatur

- dehnung verkürzter musklen und abbau von fehl und schonhaltung

- rückenschule und haltungstraining damit du lernst dich rückengerecht zu bewegen sowie heben und tragen usw.....

- geräte training.

hier sollten geräte zur kräftigung der muskulatur eingesetzt werden. natürlich ist nicht jedes gerät für deinen rücken geeignet. der therapeut muss dir die richtigen geräte zusammenstellen.

- erlernen eines hausuafgabenprogrammes.

denn 2x die wochen kg für 20 min ist nichts!!

bei deinem bandscheinenschaden MUSS der pat REGELMÄßIG die übungen zuhause ausführen damit sich die vorwölbung bessert.

gerade das heimüben ist sehr wichtig, da die kg immer weiter beschnitten und reduziert wird dank unserem gesundheitssystems!

also

dan ist es auch kein wunder wenn du schon 10 monmate ohne erkennbaren erfolg nicht weiter kommst. so wie es ausschaut wurde ja kaum therapeutisch etwas mit dir angestellt!

fazit:

wende dich an deinen therapeuten und erkläre ihm das es jetzt zeit wird mal etwas aktives für den rücken zu tun ( siehe auflistung oben)

ansonsten würde ich die praxis wechseln, denn so wie es jetzt z.zt läuft kommst du rückentechnisch nicht weiter voran!

gruss

tUom-mFuxc7


Du könntest den Kasten so lange stehen lassen, bis es sich gebessert hat und/oder Deine Muskulatur soweit aufgebaut ist, daß sie das trägt. Das hat nichts mit dem Alter zu tun.

Hast Du bei der KG auch gelernt, Dich "richtig" zu bücken usw.? Sollte eigentlich Teil des Programms sein.

Mein Rat bleibt:

1. Osteopath/in

2. Beratung in einem Fitnessclub

(es gibt auch spezielle mit Krafttraining zur "Reha")

Maschinen sind Geschmackssache. Ich habe mit Pilates auf der Matte gute Erfolge erzielt - 2-3 Mal pro Woche mind. 1/2 Std. über Monate hinweg. Wenn Du einen (sehr) guten Pilatestrainer hast, dann tut Dir nach einer Std. im Club Deine Bandscheibe nicht weh - aber Du merkst jeden Muskel einzeln... ;-D

Maschinen für den Rücken macht z. B. Kieser Training. Ich mag das aber nicht und bin bei Elixia.

tSom-mSucx7


Das hat sich jetzt überschnitten. Ich sehe das so wie Hyperion. :)z

nFanch&e:n


Hi,

wie würde es denn bei dir mit einer Kur aussehen?

Dort bekommst du reichlich Anwendungen von Therapeuten die sich schwerpunktmäßig mit so etwas beschäftigen.

S9ilbermoOndaugxe


Übungen habe ich noch keine gemacht nur so Massge usw bekommen

*kopfschüttel*

Was steht auf dem Rezept ? Massage ? Dann sprich mit dem Arzt (oder wechsel den)

Oder steht Physiotherapie/Krankengymnastik drauf ? Dann wechsel die Therapiepraxis oder hau dort auf den Tisch. Am Anfang ist Massage ok, aber wie schon geschrieben wurde, Krankengymnastik und Muskelaufbau sind angesagt !

Und keiner (auch ich nicht :-)) redet davon dass du nie mehr Kisten schleppen sollst.

Nur halt momentan nicht.

Ich kann dich auch verstehen; ich hab früher auch 20-kg-Wasserkisten getragen(für einen Mann ist dieses Gewicht vermutlich ein Witz) darf jetzt wirklich nicht mehr weil meine gesamte HWS im A... ist.

Aber es ist ja nur vorübergehend...

Darf ich z.B. Training an Maschinen machen, mit so Seilzügen, also z.B. Nackenziehen und Bankdrücken usw, dabei dürfte die Wirbelsäule doch eigentlich belastet werden!?

Sollst du sogar - natürlich unter Anleitung eines Physiotherapeuten.

LG Silber

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH