» »

Lendenwirbelsäule schmerzt, leichtes Taubheitsgefühl im Fuß

Sx22 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

erstmal zu mir: Ich heisse Sven und bin 20 Jahre alt.

Ich habe ein Problem:

Seit ca. einem halben Jahr habe ich Probleme mit der Lendenwirbelsäule: Der untere Rückenbereich tut mir sehr weh, und es strahlt besonders in das linke Bein, hauptsächlich in die linke Hüfte und in die Leiste.

Ich bin auch anfang Januar zum Orthopäden gegangen, welcher mich etwas eingerenkt hat, und anschließend aber auch zum CT geschickt hat. Dort wurde damals gesagt, dass die Bandscheibe leicht beschädigt ist, aber es noch lange kein Bandscheibenvorfall ist. Es wurde eine Blockade und "Scheuermann" festgestellt. Die Blockade wurde daraufhin wohl gelöst und es war erstmal wieder alles in Ordnung.

Vor 1,5 Wochen war ich bei der Musterung und musste mich dehnen, wobei mir die Lendenwirbelsäule weh getan hat. Dann musste ich noch ein paar andere kleine Übungen machen, bzw. das Bein an meinen Brustkorb drücken. Schon auf dem Nach-Hause-Weg habe ich gemerkt: Die Leiste schmerzt wieder! Dies hat sich bis heute nicht gelegt. Hauptsächlich ist es wieder die Lendenwirbelsäule, also der untere Rückenbereich, und die Schmerzen ziehen in die linke Hüfte bzw. in die linke Leiste.

Komischerweise habe ich jetzt aber entdeckt, dass mein RECHTER Fuß an der Innenseite etwas taub ist. Ich empfinde zwar Schmerz, wenn ich mich zwicke, aber die Haut ist irgendwie trotzdem leicht betäubt.

Daraufhin war ich am Montag beim Hausarzt, welcher mich zum Orthopäden geschickt hat.

Dort wurde heute erstmal ein Röntgenbild von der LWS gemacht, wo mir wieder bestätigt wurde, dass dieser Herr Scheuermann immer noch sein Unwesen in mir treibt (weiss bis heute nicht, was es ist). Außerdem hat sie noch gesagt, dass die Bandscheibe wohl etwas drücken könnte (irgendwie sowas hat sie gesagt).

Dann kam auf einmal ein weiterer Arzt rein (der Chef) und hat sich das Ganze mal angesehen. Er sagte, dass ich wohl eine Blockade im LWS-Bereich hätte, aber dass dies wohl nichts mit dem rechten Fuß zu tun hätte. Dies soll davon kommen, dass möglicherweise irgendwas auf die Nerven drückt. Was könnte das sein? Habe mir heute schon wieder die größten Horror-Szenarien vorgestellt. Was zur Hölle kann denn auf die Nerven drücken? Doch nicht nur schlimme Dinge oder? Er hat mich jetzt erneut zum Radiologen zum MRT geschickt, wo ich dann erneut durchgecheckt werde. Dort habe ich aber erst am 31.7. einen Termin bekommen

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen, oder eine Ahnung, worum es sich handeln könnte?

Wäre euch für Antworten sehr dankbar.

Gruß

Sven

Antworten
fTecehterxin


Hi,

wenn die Ärzte von "Blockade" sprechen, könnten sie eine ISG-Blockade meinen. Ich hatte vor einem halben Jahr eine: Schreckliche Schmerzen speziell auf der rechten Seite, Bein (und auch Fuß) wurde taub etc. Habe bis heute damit zu tun, das dauert also ewig bzw kann bei einer falschen Bewegung, Dehnen etc wiederkommen. Die Schmerzen sind mit denen eines Bandscheibenvorfalls zu vergleichen. Kommt auch in jungen Jahren vor, war da auch erst 21 (weil man bei nem Bandscheibenvorfall oder Vergleichbarem ja oft zunächst an ein fortgeschrittenes Alter denken mag).

Habe ewig im Krankenhaus gelegen- für nix. Am Besten ist es- wenn auch mit höllischen Schmerzen verbunden - sich gg den Schmerz zu bewegen, Massage, Physiotherapie, manuelle Therapie etc. Vorausgesetzt, dass so etwas vorliegt..

Gute Besserung..

fmechxterin


Aso und die Blockade hat wiederum auf einen Nerv gedrückt, der das Bein, bzw den Fuß betäubte. .

Sx22


Hey, vielen Dank für deine Antwort.

Ich hoffe, dass es eine Blockade ist. Aber etwas größeres wie einen Tumor oder so hätte man doch vor einem Jahr bei der CT schon erkannt oder eben beim normalen Röntgen oder? (generelle Frage, nicht nur auf mich bezogen)

feecht~erin


ach so meintest du das mit der horrorvorstellung, das versteh' ich erst jetzt. also, ich möchte mich in keiner weise zu weit aus dem fenster lehnen, aber so wie du das beschreibst, klingt das wie ich finde eindeutig nach einem problem von nerven, einer blockade, der bandscheibe oder ähnlichem in der dimension. ein tumor klingt hier erstmal unwahrscheinlich.

bei mir strahlten die schmerzen übr auch nach links, es tat dann letztlich eigtl der ganze rücken bzw körper weh. ist klar: sobald da was blockierst, verspannt ja auch alles darum, zieht in den oberen rücken, halswirbelsäule, nach links, rechts etc pp. das hängt ja alles zusammen.

eine isg-blcokade ist nun schon was "größeres", also das dauert. welche blockaden es da sonst noch gibt, kann ich dir nun leider nicht sagen, aber ich würde mich nun erstmal nicht verrückt hinsichtlich "da drückt was schlimmes drauf" o.ä. machen..aber wie gesagt: schön weiter abklären.. :)D

ciao

beate

SS2x2


Ja, gestern Abend fing es auf einmal auch in meinem Arm etwas an zu kribbeln und mittlerweile tut er auch etwas weh. Werde gleich versuchen, doch noch irgendwie einen früheren Termin zu bekommen. Kann ja nicht sein, dass ich so jetzt 3 Wochen rumlaufe!

N&eugieGrigx1


Wie gehts dir jetzt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH