» »

Spinalanästhesie oder Vollnarkose?

dFressur!crack hat die Diskussion gestartet


Hi,

mich würd mal interessieren was ihr besser findet, Spinalanästhesie oder Vollnarkose.

Hatte bereits 2 ASKs am Knie unter Vollnarkose, die ambulant durchgeführt wurden. Anfang September gehts jetzt ins KH, geplant sind ASK mit Knorpelglättung und offene Raffung, dann 2-3 Tage stationärer Aufenthalt. Da das ganze ja stationär abläuft, sollte ja die Möglichkeit bestehen, zwischen spinaler oder Vollnarkose zu wählen.

Was würdet ihr machen? Welche Vorteile hat die Spinale gegenüber der Vollnarkose und umgekehrt?

Bitte um zahlreiche Antworten ;-)

lg cracky *:)

Antworten
S{ogCtaxn


Hallo,

ich weiß zwar nicht was eine ASK ist abermir wurde auch mal eine Spinalanästhesie gemacht als man mir eine Harnleiter Schiene legte. Ich fand das besser als eine Vollnarkose.

Dumm war nur der Blasenkatheter...

Aber sonst fand ich es angenehm, man bekommt zwar alles mit, muß vielleicht nicht so sein und man kann vorher was essen.

Lg

Martin

dwressurcxrack


eine ASK ist eine Arthroskopie.

bekommt man bei ner Spinalanästhesie zwingend nen Blasenkatheter?

E6hemakliger SNutzer C(#H325731x)


Ich hatte noch nie eine spinale, aber wenn ich die Wahl hätte würde ich immer ein Vollnarkose nehmen. Dmit hatte ich noch nie Probleme und ich kann kanz sicher sein tief und fest zu schlafen, aber as mag Geschmackssache sein :)z

lJabell8o-lip*carxe


ich hatte im April eine Hüft-ASK und hatte eine Spinalanästhesie.

Hab keinen Blasenkatheter bekommen :)

sobald das Gefühl in den Beinen wieder da ist, darfst du aufstehen und auch selbst aufs Klo.

Ich würde sie immer wieder nehmen.. ;-)

dyress urcraBck


ich selbst hatte bei den vollnarkosen das problem, dass im aufwachraum die muskeln am ganzen körper irgendwann begonnen haben, unkontrolliert zu zittern. was besonders im operierten bein seeehr angenehm ist :-/ mir gings dabei so elend dass ich tage danach noch alpträume davon hatte. bei der 2ten ASK hat mir eine der schwestern dann irgendwas gespritzt, und nach n paar minuten waren diese muskelkrämpfe weg. aber keine ahnung was das war.

normalerweise bin ich ein ziemlicher angsthase was OPs angeht, aber oben beschriebenes hat mich auf die idee gebracht, ich könnts ja mal mit ner spinalen versuchen. (bei den ambulanten OPs gabs diese option nicht). außerdem spiele ich mit dem gedanken, medizin zu studieren (mach nächstes jahr abi), und das wär natürlich schon cool bei der OP quasi live dabei zu sein :-)

aber lasst euch vom weiter antworten nicht abhalten, ich freu mich über jede meinung. je mehr, desto besser :)^

lg cracky

EIhema+lig&er Nutzeer (x#325731)


Waren das denn Krämpfe oder einfach nur strakes Kältezittern, weil diese Költezittern ist nach Vollnarkosen teilweise normal. Hatte ich beim letzten mal ach, ist unanagenehm aber es legt sich nach ner Zeit wieder.

Es kommt aber immer auf den Anästhesisten an, manchen geben bei ner Spinalen noch Dormicum, so dass du danna uch nichts mehr mitbekommst weil du nämlich sowas von bageschossen bist das du pennst ;-) Wenn du also alles mitbekommen willst, solltest du dem Anästhesisten das sagen, denn sonst kann es sein das du dich freust wach zu sein und im nächsten Moment dreht sich schon alles ;-D

KAIK82


Hallöchen *:)

Ich habe bereits zwei Vollnarkosen hinter mir. Klarer Vorteil, man kann ruhig schlafen und bekommt nichts mit. Was ich jedoch als sehr unangenehm empfunden habe, war das Aufwachen. Ich habe mich jedesmal so komisch gefühlt, so hilflos, nervös... kanns gar nicht beschreiben. Was auch nicht gerade toll war, dass ich etwa drei Tage lang extreeeeeeeeeeeeeem müde war. Aber übelst. Ich hätte locker ne Woche durchschlafen können ;-D

s(arahleYinL88


hey du!

Also ich hatte ja schonganz ganz oft ne Spinale, und das ist 1000 mal besser als Vollnarkose. ERstens du kannst bei der OP zu kucken, und wenn der Doc nett ist erklärt der dir sogar was man auf dem ASK Monitor sieht. Du hast nach der OP viele Stunden Ruhe vor Schmerzen, die grad bei der Raffung die du kriegst, nicht zu unterschätzen sind. Und du darfst sofort wieder essen und so. Ich würd nie wieder freiwillig ne Vollnarkose nehmen wenn ich die Wahl habe. Der Stich in den Rücken ist echt voll unspektakulär, ein kleiner Piks von der Betäubungsspritze und das eigentlich Spritzen merkste dann garnicht mehr.

Hatte schon 6 Spinale, und bis April hatte ich nie nen Blasenkatheter... nur nach der letzten Spinalen , hat sich der Harn gestaut nach der OP und die mussten mirdann ein legen der aber am selben Abend wieder gezogen wurde, halb so schlimm!

Gibt halt das minmale Risiko eines post spinalen Kopfschmerzes, ist heut zu tage eigentlich gleich null... das mir das passiert ist ist halt dumm, aber nach dem Blutpatch war das auch wieder gut, werd auch im September wieder ne Spinale nehmen...

lg sarah *:)

i6ng@e-2<70x4


Hallöchen,

ich kann aus eigener Erfahrung in jedem Fall die Spinal Narkose voziehen.Sie hat meines erachtens nach nur Vorteile.

In erster Linie wird der Kreislauf nicht belastet. Dazu kommt das man nach der OP sofort essen und trinken kann.Nach zirka 2 Stunden kommt das Gefühl in den Beinen wieder zurück, danach kann man sofort aufstehen und wieder alles alleine mache (Toilette Waschen) was ich sehr angenehm fand.

Vor dieser Spinal Narkose bekommt man natürlich etwas zur Beruhigung so das man manchmal auch wehrend der OP einschläft und nichts um sich herum mitbekommt.

Wie gesagt ich spreche aus Erfahrung denn ich hatte schon 5 mal eine Spinal Narkose. Viel Glück und L.G. Inge

SHog%tan


Hallo, den Blasenkatheder bekam ich weil ich Nierensteine hatte und das ganze rausmußte. Ich hätte es ja eh nicht halten können.

Martin

P<oco_xLino


Ich hatte jetzt nur Vollnarkosen. Fand das überhaupt nicht schlimm. Ehrlich gesagt hätte ich ein wenig Angst vor einer Spinalen, da man dabei ja wach ist. Aber ich habe mal eine Frage dazu.Man bekommt doch eine nadel in den Rücken, ist das wie bei einer Lumbalpunktion? Die fande ich persänlich extrem schmerzhaft. oder wird die einstichstelle vorher betäubt?

E<he{malKige8r Nut7zer (!#325731x)


Die Einstichstelle wird betäubt und dann bekommst du einen dünnen Katheter da rein, den merkst ud dann gar nicht mehr, eine Lumbalpunktion ist noch wieder was anderes

d>resCsurcracxk


@ mellimaus:

ne das warn schon richtige krämpfe, kältezittern fühlt sich anders an. war auch seeeehr unangenehm, iwann lag ich da mit 3 stark aufgeheizten decken, und hab immer noch gefroren wie ein schlosshund.

ich tendier momentan auch zu ner spinalen, aber wenn dann will ich bitte auch wach sein. wenn der mir dormicum verpasst kann ich mich auch gleich in vollnarkose legen lassen ;-D

ich hab halt das problem dass die ersten beiden ops mehr oder minder verpfuscht wurden, und auch wenn ich jetzt nen sehr kompetenten doc hab, fühl ich mich glaub ich sicherer wenn ich weiß was während der OP abgeht...

und sarah, ich hoff mal dass ich nicht so n pechvogel bin wie du, und dass alles gut geht. und ich glaub im vergleich is das risiko bei ner vollnarkose ja fast höher oder?

wie läuft das eig bei ner spinalen ab? also da wird betäubt und dann kommt der katheter da rein, und dann? bleibt der drin? wie lang?

dyres!surYcraxck


achja und gleich nochwas: warum genau hat man nach ner spinalen dann weniger schmerzen? wird da n schmerzkatheter gelegt? weil sobald die betäubung der beine aufhört müssten doch logischerweise auch die schmerzen wiederkommen?

@ sarah:

durftest du deine brille dann mitnehmen in den OP zum zuguggen oder bist du mit kontaktlinsen rein? weil ohne bin ich blind wie n maulwurf ;-D da kann der mir viel zeigen, ich sehs ja doch ned ^^.

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH