» »

Spinalanästhesie oder Vollnarkose?

d7ress%urcfraxck


@ caver:

ich will aber kein schlafmittel bei der spinalen. würd mich ja wenn dann für die spinale entscheiden, dass ich wach sein kann und das mitkrieg.

@ sarah:

bist ein schatz, jetz muss ich dich nimmer im icq nerven ;-D

@ missparker:

oh mann das is ja total dumm gelaufen. aber für dich ist vollnarkose ja dann auch keine alternative zur spinalen, oder?

mJaggxie


Ich hatte hier zwar schonmal gepostet das ich lieber die Vollnarkose vorziehe, nur bin ich mittlerweile am überlegen ob ichniht vielleicht doch eine spinale machen lasse wenn ich ende August meine Knie Op habe.

Hatte die erste Vollnarkose im nachhinein nich vertragen. Mein Kreislauf lag im Keller und mir war aufs übelste schlecht. Aber vielleicht lag das auch daran das es die erste Narkose war. Naja am ende war ich mit denen eh nicht zufrieden. Vielleicht haben die mr einfach zuviel gegeben.

Nur habe ich tierisch Angst vor einer Spinalen. Vorallem wenn die mir vorher ins Bein nen Schmerzkatheter legen sollten.

drrcessuur1cracxk


@ maggie:

was wird denn in der OP gemacht? sorry wenn ichs überlesen haben sollte |-o ich glaub nicht dass es daran lag, dass es die erste narkose war. meine erste vollnarkose war als ich meine weisheitszähne rausbekommen hab, und danach gings mir wesentlich besser als nach den vollnarkosen beim knie. ich denke die entscheidung für ne spinale muss man bewusst treffen und sich vorher klar werden, auf was man sich einlässt. ich hatte auch lange wahnsinnige angst vor ner spinalen, aber seit ich mich genauer damit beschäftige und weiß, was da auf mich zukommt finde ich alles nur noch halb so schlimm. aber bei mir ist auch die motivation da, bei der OP live dabei sein zu wollen.

vielleicht wär ja ne spinale mit anschließender gabe von dormicum dann eine alternative, wenn du die vollnarkose so schlecht vertragen hast?

m=agxgie


mein Meniskus wird gemacht (wahrscheinlich wird sogar ein CMI eingesetzt (Collagen Meniskus Implantat) da der richtig schrott ist und dazu wird die kniescheibe gerichtet.

Bei der spinalen habe ich einfach Angst vor der Spritze in den Rücken. bei meinem Freund wurde nicht auf anhieb die richtige stelle getroffen so das ihm etwas schlecht wurde. und er sagte mir das die ihm vorher den schmerzkatheter ins bein gelegt haben.

Das sind so sachen die ich erst garnicht mit bekommen will.

Nur hab ich aber auch keine lust das mir nach der vollnarkose wieder so schlecht ist das ich ständig brechen muss.

Na mal sehen. am 12.8 hich erstmal das op gespräch

d\ollyK14g02


Hallo,

ich war heute in der Klinik - zum Beratungsgespräch etc. ... und nu hab ich schon für kommenden Dienstag nen Termin zur OP :-/ ... ich habe einen freiliegenden Gelenkkörper im oberen Sprunggelenk. Solle ne ASK gemacht werden, wo der Gelenkkörper entfernt werden soll. Mußte auch gleich zur Narkoseärztin. Die hat mir auch ne Spinale empfohlen ... aber irgendwie hab ich schon bammel davor nicht mehr Herr meiner Beine zu sein. Sie meinte ich bekomme dabei auch ein leichtes Schlafmittel, so dass ich nix mitbekomme und auch wenn ich "weg" bin selbst atme, während bei ner Vollnarkose ich künstlich beatmet werden muß, und ich nach der OP vor allem die Schmerzen spüre. Sie meinte die Spinale hält ca. 4-5 Stunden an ... kann mich aber erinnern als mein Mann vor 9 Jahren ne Knie ASK hatte, waren abends um 22.00 noch die beine taub ... shit weiß echt nicht was ich machen soll :°(

T!aswchVi86x21


Sooo dann werd ich auch mal meinen Senf dazu geben ;-D ;-D

Ich bin ja eine totale Vollnarkosevertreterin, da ich vor dem kleinen Pieks in den Rücken panische Angst hab, aber wenn das bei der Spinalen ansatzweise so ist wie das Schmerzkatheter legen in der Leiste und dem Oberschenkel würd ich mir das echt überlegen, denn so wirklich was gewonnen mit der Vollnarkose hat ich net. Normal durft ich ja immer relativ flott nach ner Vollnarkose wieder aufstehen, aaaber da mein Fall ja nen bisl kompliziert ist ;-D musst ich diesmal drei Tage liegen und Gefühl hatt ich in dem einen Bein ja auch net wegen dem tollen Schmerzkatheter( war beim Drainage ziehen aber praktisch ;-D)

Die Vollnarkosen hab ich bis jetzt immer supi vertragen, Zeug in Vene, Augen zu, Augen auf und wach, keine Übelkeit, kein zittern nix *schnell auf Holz klopf* und essen durft ich auch ne halbe Std nachdem ich wieder auf dem Zimmer lag, bei Knie oder Bein OPs ist das wohl kein Problem mit dem Essen und trinken ;-D

Lg Taschi *:)

TQaschui8x621


Ach ja da fällt mir grad noch was ein, vielleicht kann mir da jemand helfen,

Aaalso ich hatte ja zwei Schmerzkatheter einen in der Leiste und einen etwa eine Hand breit darunter im Oberschenkel, nunja jedenfalls war davon mein gesammter Unterschenkel einschließlich Knie taub.

Jetzt meine Frage, wäre es wohl möglich das Bein dann auch so zu operieren ohne eine Spinale oder ähnlichem zusätzlich?

Sorry für den Doppelpost, hab ich grad vergessen zu fragen und das brennt mir schon seit dem KH-Aufenthalt auf der Seele ;-D ;-D

d3ressur:crack


@ dolly:

also ich weiß nicht, wie das bei ner Sprunggelenk-ASK ist, aber bei meinen Knie-ASKs war ich trotz Vollnarkose bis zum nächsten Tag nicht Herr meiner Beine, da ich aufgrund der drainage das bein keinen cm allein bewegen konnte. ich möchte dir jetzt nichts raten, hab ja den faden aufgemacht weil ich selbst sehr unentschlossen bin. hast du dir die posts mal durchgelesen?

@ taschi:

wenns mir nach den beiden vollnarkosen so super gegangen wäre, wär ich glaub ich auch nie auf die idee mit der spinalen gekommen. aber bei mir wars wie gesagt ja alles andere als angenehm. ob das nur mit schmerzkathetern geht - keine ahnung. aber offensichtlich nicht, sonst würden sich die docs ja nicht die mühe machen, ne spinale zu setzen ;-D ich weiß ned wie sich das mit schmerzkatheter anfühlt. hast du nur keine schmerzen, oder kannst du da auch ne nadel ins bein stechen und merkst nix davon?

aber interessante frage, da müsst man sich glatt mal näher damit auseinandersetzen ;-) wie wärs wenn wir unsre dr.sarah fragen? :-p

searahl)einx88


dr sarah meldet sich zu Wort ;-D

Also, genrell gibts schon die Möglichkeit ne Knie OP o.Ä. mit nem sogenannten Femoralis Katheter zu machen (das ist das Ding in der Leiste), das macht man aber wohl nicht so gerne, warum weiß ich leider auch nicht, aber wollt ich eh in Erfahrung bringen, da das eventuell für mich ne gute Alternative ist.

Ich denke man gibt dann einfach Höher dosiertes Anästhetikum in den Katheter , so dass das Schmerzempfinden komplett ausgeschaltet ist.

Ein befreundeter PJler Anästhesie, meinte das mit dem Femoraliskatheter für die OP , wäre als wenn man mit Kanonen auf spatzen schießt, was genau er mir damit sagen wollte weiß ich auch nicht ;-D

lg

T;asch<i862-1


Na da sag ich mal danke dr. sarah ;-D ;-D hhm bring das echt mal in Erfahrng, denn das legen tut soooo weh net und taub is das Bein mit den Kathetern ja auch

@ Astrid

Joa das Bein ist schon taub, also ich konnt mich kneifen ohne wat zu merken, bzw Drainage ziehen hab ich auch net gemerkt und bewegen war auch net möglich.

Lg Taschi

tbhe)-caxver


OP nur mit Femoralisblock (auch oft als "3-in1-Block" bezeichnet, weil man auch noch 2 andere Nerven mitblockiert) ist aus mehreren Gründen nicht so "in"

- das Legen des Katheters ist eher unangenehmer als der Stuch in den Rücken für die Spinale

- die Erfolgsrate ist geringer: Der Nerv ist nicht immer auffindbar (bei übergewichtigen Patienten ist es technisch oft nicht einfach, manchmal braucht man eine Hilfsperson, die den Bauch weghält), manchmal lässt sich der Katheter nicht ordentlich vorschieben, manchmal ist die Blockade nicht so komlett, wie man sich das wünscht (der Nerv und die Bindegewebshülle drumherum sind halt bei jedem Menschen etwas anders).

- der Hauptgrund: Der Nervus femoralis versorgt nur den vorderen und mittleren Anteil des Knies. Die hinteren Anteile werden vom Nervus Ischiadicus versorgt. Wenn also bei der OP auch in hinteren Kniegelenksabschnitten gearbeitet wird, müsste man beide Nerven blockieren. Das geht zwar (und wird z.B. bei Knieprothesen auch in etlichen äusern gemacht), aber ein Ischiadicusblock ist unangenehm und nicht ganz einfach - zählt für mich persönlich zu den Verfahren, die ich eher nicht haben möchte.

Die Spinalanästhesie dagegen ist wesentlich einfacher, schneller und weniger unangenehm. Ernsthafte Komplikationen sind äußerst selten. Die Femoraliskatheter haben zwar risikomäßig den Vorteil, dass die äußerst seltenen katastrophalen Komlikationen der spinalen (Hirnhautentzündung, Querschnitt) nicht möglich sind, dafür kommt es gelegentlich zu Nervenschäden am femoralis. Insgesamt ist umstritten, was nun risikoärmer ist (beides ist so sicher, dass Risikostudien nur schwer möglich sind, weil die Rate an ernsthaften Komplikationen für eine gute Statistik einfach zu gering ist). Und was natürlich in Zeiten knapper Kassen auch dazu kommt: Die Spinale ist wesentlich billiger (kein teures Katheterset, wesentlich weniger Arbeitszeit).

Grüße

T4aCscghi08621


@ the carver

Vielen Dank für deine Antwort, hhm bin auch net wirklich schlank, aber das legen hat eigentlich ganz gut geklappt *frohbin*

Also wenn du sagst, dass die Spinale angenehmer zu legen ist als dieser Katheter schöpf ich glaub ich doch nen bissl mehr Mut beim nächsten Mal ( was hoffentlich net so schnell ist) eine Spinale zu nehmen anstatt der Vollnarkose ;-D ;-D

Lg Taschi

dXolly[1402


@ Taschi8621

jo hab ich alles durchgelesen. Hatte vor 2 1/2 Jahren auch ne Vollnarkose ... war allerdings ne ambulante OP ( Knoten am Ellebogen ) ... bin um 17.20 Uhr in OP reinmarschiert ... um 19.30 saß ich zu Hause uffe Couch und löffelte mein Süppchen ... hatte eigentlich auf 11.00 Uhr OP-Termin ... damals war es aber so glatt draußen, dass einige Notfälle dazwischen kamen. Die Vollnarkose hab ich supi vertragen ... naja außer anschließen Halsschmerzen und der Unterkiefer hat mir weh getan. Hatte dann die Ärztin gefragt, sie meinte der Narkosearzt mußte die ganze Zeit mein Köpfchen überstrecken und halten, weil ich wohl so nen kurzen Hals hätte *lol*. Die OP an sich hat damals 20 Min. gedauert.

Aber die Sprunggelenk-ASK machen sie nur stationär *ätz*... das nervt mich ja am meisten.

gruß dolly1402

sDaraNhleinh8x8


@ the caver

wow danke für den ausführlichen Kommentar...

hmm das klingt ja sehr abenteuerlich oO also wird man das für ne Knie op eher nicht machen? Mein Poblem ist, das ich relativ schwere Herzrhytmusströungen hab, deswegen Betablocker nehme und auf keinen Fall ne vollnarkose haben will... wer weiß wenn mein Herz da spirenzchen maacht -.- Dann kommt noch hinzu das ich jetzt schon 2 mal nach ner Spinalen wahnsinnige Kopfschmerzen hatte, was beim letzten mal so schlim war, das sie nen Blutpatch machen mussten, also extra innen OP nochma, ans Montiroing usw alles super steril, dann hat ein Anästhesist ne viel dickere Nadel alsfür die eigentliche Anästhesie, ne Etage tiefer reingemacht, dann hats noch ewig gedauert bsi der die richtige stelle gefunden hat,dann hat mirn 2ter Anästhesist Blut abgenommen und das ham die dann schön genüsslich laaaaangsam darein gespritzt, die kopfschmerzen waren weg, aber die meinten zu mir ich soll keine spinale mehr machen...

Naja deswegen suche ich nach ner alternative, aber das klingt ja voll gruselig, dann müssen die 2 KAtheter legen um ne Knie OP zu machen damit? oO Und dann is immer noch nichgarantiert das das auch funktioniert und ausreichend ist? omg...

Hab zwar noch 7 Wochen Zeit aber mach mir da schon so meine Gedanken...

lg

mfagagie


ich hab nur noch 40 tage bis zur op und am 12.8 Op Vorgespräch. Bis dahin sollte ich wissen was ich für eine Narkose will.

Es ist schon erstaunlich zu lesen wer was alles verträgt und was nicht.

Ich hät lieber eine Vollnarkose da ich Angst vor derSpritze in den Rücken habe und das die vorher den Schmerzkatheter legen. Bei einer Vollnarkose bekommt man nichts mit. Nur hab ich meine erste Vollnarkose nicht vertragen (mir war den ganzen Tag lang schlecht mit mehrmaligem erbrechen). Davon mal abgesehen war die Klinik eh fürn A...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH