» »

Beckenschiefstand, verschieden lange Beine

M.arcxi06 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mal eine Frage,

und zwar merke ich selbst an Hosen, dass meine Beine bestimmt ein oder zwei cm unterschiedlich sind - wahrscheinlich durch Beckenschiefstand. Das stört mich nicht, aber ich will zur Polizei und da ist das ein Ausschlussgrund.

Meine Frage: Gibt es mit 23 Jahren noch eine Möglichkeit, den Beckenschiefstand/die ungleichen Beine zu korrigieren - und zwar für immer und nicht nur mit Einlagen in Schuhen - gibt es da Möglihkeiten wie Krankengymnastik o.ä.?

LG

Antworten
oArosi-lajn


orthopäden sagen meist, dass fast nmd. einen total symetrischen körperbau hat - so gibt es oft verschiedene busen größen, aber noch öfter minimale beinlängenunterschiede; schuhabsätze gleichen das aus!

Mmarcxi06


Das ist schön, dass Orthopäden das sagen, aber den Polizeiarzt juckt das nunmal nicht und wenn es eine Möglichkeit gibt, das zu beheben, dann würde ich das gerne versuchen.

Ich denke, unterschiedlich hohe Schuhabsätze ändern an der Situatiion an sich nichts.

A#AD


Es gibt Operationen die ein Bein verlängern kann. Aber bei "nur" 2 cm wird die sicher kein Arzt durchführen. Außerdem sollen die wahnsinnig gefährlich und schmerzhaft sein. Sonst gibt es keine anderen Methoden.

SfaQbi]nehK


Natürlich gibt es andere Methoden!!!!

Marci, ich gehe davon aus, dass kein Bein länger oder kürzer ist als das andere.

Das was du beschreibst (nehme ich an, du hast nicht viel geschrieben) ist ein Beckenschiefstand ja, aber es liegt an der Wirbelsäule.

Es gibt verschiedene WS Krümmungen und bei dir wird es eine seitliche sein, eine Skoliose. Versuch dich mal auf eine Seite zu beugen und dann auf die andere. Auf welcher Seite geht es leichter, geht es viel leichter?

Und Skoliosen kann man sehr wohl ausgleichen, es bedarf allerdings wirklich einer Therapieform, Körperarbeit! Du kannst aber auch in Büchern nachlesen (Thomas Hanna ist ein guter Tipp!!)

LG

Sabine

SPpac.e]Dev$il


@ SabineK:

Es gibt Möglichkeiten, in diesem Alter eine Skoliose noch zu korrigieren?? Das wäre mir neu! Ich bin ebenfalls 23, leide seit meiner Geburt unter Beckenschiefstand. Die Ärzte haben damals einfach versäumt, in dem Alter was zu unternehmen, als es noch machbar war. Mit ca. 14 war ich dann bei einem Professor, der darauf spezialisiert ist. Der sagte mir aber, dass es nun zu spät sei, weil meine Knochen ausgewachsen seien. Ich müsse wohl damit leben und den - früher oder später schmerzhaften - Symptomen durch Bewegung entgegenwirken :°(

S#a&bimnexK


bei dir ist das a bissal was anderes - vorab muß ich sagen dass ich bitte keine ärztin bin! es sind nur meinungen aber auch erfahrungen einer bewegungspädagogin -

ich denke mir, dass du ein geburtstrauma hast. musst du fast wenn du eine Skoliose seit der geburt hast. es stimmt schon dass die Knochen gewachsen, oder ausgewachsen sind und es vielleicht sogar wirklich nicht mehr reparabel ist. aber verbessern kannst du es auf jedenfall. mit bewegungen ist vollkommen richtig! es geht darum einen ausgleich zu schaffen und den kann man nur mit bewegungen. der körper ist auf eine seite gekrümmt, andere teile des körpers gleichen das aus, zbsp. Becken. sprich dort wo man hingeneigt ist und dort (auf der anderen seite wo ausgeglichen wird) treten schmerzen auf. warum? weil eine zu große bealstung besteht.

wenn man sich dessen bewußt ist, und man noch durch erfahrene körpertherapeuten übungen bekommt die man regelmäßig ausführt, dann ist sehr wohl eine besserung möglich, auch bei dir!

dir würde ich eine systemische körpertherapie empfehlen da deine geburt dein erstes und zugleich traumatischstes erlebnis war...

schau mal im internet unter der feldenkrais methode, rolfing, SIB (systemische und integrative bewegungslehre) nach.

ich hatte irgendwann mal ein buch über skoliosen. irgendwo in deutschland gibt es ein institut wo schwere fälle aufgenommen werden. also wirklich schlimme fälle. der kopf ist fast bis zum becken geneigt so gekrümmt sind sie, die schulter + schulterblätter verdreht. die armen sehen auf wie zusammen gequetscht. man sieht bilder von vorher und nachher und es ist unglaublich welche fortschritte man hier erzielt. und weißt du was die dort machen? gymnastik!! einfach ausgedrückt, aber es sind nur spezielle übungen!

ich hab das buch leider nicht mehr und weiß auch nicht mehr wo das war. aber mach dich mal im internet über die methoden schlau, da findest du sicher einiges! :)z

sOandraxj


Es ist normal das man ein beinlängenunterschied hat das hat jeder mensch.

Und wenn du es nich haben musst dann musst du dich opereiern lassen.

t'oschxi


Zitat: ....orthopäden sagen meist, dass fast nmd. einen total symetrischen körperbau hat - so gibt es oft verschiedene busen größen....

Er kann das Argument beim Polizeiarzt ja einmal vortragen, das die vor ihm eingestellten Polizistinnen verschieden große Busen hätten, und das würde ihn (den Polizeiarzt) ja auch nicht stören....

A^nnax91


also meine beine sind auch unterschiedlich lang, eins ist 1.5 cm größer als das andere, das liegt bei mir aber nicht an der wirbelsäule oder so! Ich habe eine kaputte hüfte und das eine bein ist einfach nicht mehr weiter gewachsen! Mein arzt hat mir eine einlage gegeben, sie ist 7mm dick! Es hört sich nicht viel an, das täuscht beim schuhekaufen habe ich immer ein riesen problem, sie passt nicht in alles schuhe manchen sind von ihnen einfach zu eng! naja bei mir gab es keine andere möglichkeit als die einlage!

Z8ippon0x07


hi,

bevor das thema hier zu sehr ausartet, hier mal ein paar infos.

Ein Beckenschiefstand kommt nicht unbedingt von einer Krummen Wirbelsäule.

Meist ist zunächst das Becken schief, (durch Unfall oder sonst was) Leider ist es aber auch häufig der Fall, das die Leuchte von Arzt die einen auf die welt bringt, das Neugeborene an einen Bein festhält und einen Klapps auf den Hintern gibt. In diesem Fall ist man 1 Minute auf der Welt und der Bewegsapparat hat den ersten Hau weg, da dann die WS auf einem schiefen Becken groß wird, den Rest kann man sich vorstellen.

Es ist in der Tat so das ein Großteil der Bevölkerung einen Schiefstand hat, das ist auch nicht all zu tragisch da der Körper geringe Differenzen ausgleichen kann. Mein Opa hatte 75 Jahre 1cm Unterschied - un keine Probl.

Es gibt sowohl Therapien in denen leichte Skoliosen wieder aufgerichtet werden (bis 20 Grad und auch mehr) und es gibt zich Methoden um einen Beckenschiefstand zu korriegieren. Danach müsst hier halt mal Googeln aber um eine zu nenne, da wäre die WS-Therapie nach Dorn.

Auch nach zich Jahren kann man ein Becken wieder korrigieren, da meist nur die Gelenke blockiert sind. Allderdings bedarf es dafür einen Fähigen Therapeuten der einem dies macht.

Es ist nicht mit einer Behandlung getan und es müssen spezielle Übungen gemacht werden um die Kiste mobil zu halten.

Kann das nur jedem empfehlen der einen Unterschied von mehr als 1,5 cm hat und für leute mit Skoliose ist es der erste Schritt befor man überhaupt was ändern kann. Wobei es kaum Leute mit Beinlängenunterschied ohne Skoliose geben dürfte.

So muss wech bin schon zu spät.

Gruß Zippo. *:)

ogros[-laxn


ich denke für den staatsdienst- besonders wohl bei der polizei - wird man auf herz&nieren getestet und da kann man bestimmt nicht 'mal schnell becken- oder beinkorrekturen unternehmen, sorry! :-/

Z^ipp2o0"0x7


ich habe auch nicht wie man deutlich lesen kann, davon gesprochen mal so eben Korrekturen durchführen zu lassen. Ich habe lediglich versucht deutlich zu machen, dass es überhaupt möglich ist und die Personen kenne, die erfolgreich bedandelt wurden.

*:)

tXinxka


marci, ich würde mal zu einem orthopäden gehen und das genau prüfen lassen. vielleicht kommt es dir selbst schlimmer vor, als es tatsächlich ist. mein mann hat ein 3,5 cm kürzeres bein und gleicht das durch einlagen aus. bei ihm hilft auch keine gymnastik, weil das bein einfach kürzer gewachsen ist. würde er das nicht schon sein leben lang mit einlagen ausgleichen, hätte er zusätzlich noch einen beckenschiefstand - hat er so aber nicht.

und zu den skoliosen... ich habe selbst eine starke, die sogar im alter von 14 jahren operiert wurde. ich hatte noch nie einen beckenschiefstand, immer nur eine rechtskonvexe skoliose. verallgemeinern darf man das also alles nicht.

E|ish[o{ernc~hVexn


Eigentlich hat doch jeder Mensch underschiedliche Körperseiten,wie Beine.Das kann schon sein mit deinen Beinen,aber glaube auch,das alle Menschen das haben.Mach Dir kein Problem es gibt keine Symetrie an Lebenwesen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH