» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

tDric'hterY-brusxt


Hey there,

meine Saugglocke ist heute endlich bei mir zu Hause angekommen. Soweit bin ich zufrieden, nur beim Anlegen bin ich mir noch unsicher, was die Höhe angeht:

[[http://img838.imageshack.us/img838/535/sdc10143.jpg]]

Ich hab sie jetzt so angelegt, aber das scheint mir doch was tief, oder? ":/

Grüße

Ps: paar mehr bilder findet ihr in meinem Blog: [[http://trichter-brust.blog.de/]]

D}uke1O59


@ trichter-brust

hey finde die idee echt klasse, werde auf jeden fall deinen blog verfolgen. Wobei ich finde, dass deine trichterbrust für die tiefe von 2-3 cm echt ziemlich klein aussieht. wär cool wenn du auch mal bilder kurz nach dem Absetzen der Glocke und so machen könntest.

Viel Erfolg noch dabei

lg *:)

hTenry rVa2monxe


@ trichter-brust

finde es ebenfalls eine starke idee mit dem blog! respekt dafür! ;-) ich hoffe, dass du auch dranbleibst...

ich habe einmal mit dem gedanken gespielt ein eigenes forum/board für die saugglocke und ihre user zu erstellen, jedoch fehlt mir momentan die zeit und auch eine ausreichende kompetenz dafür! fraglich auch, wie groß die beteiligung in einem eigenen forum wäre...

zum anlegen der glocke: finde auch, dass sie etwas tief ist! die perfekte anlegeposition habe ich auch noch nicht gefunden. bei mir ist es nämlich so, dass ich bereits ab den schlüsselbeinen eine einwölbung habe und es somit schwierig ist, den gesamten bereich (von den schlüsselbeinen bis zum eigentlichen trichter) unter die glocke zu bekommen! in deinem fall würde ich sie noch ein paar cm nach oben rücken. jedoch wirst du mit der zeit von selbst die beste position finden!

tqricPhte>r-brusxt


@ henry ramone

Hab's heute knapp unter dem Halsansatz angelegt und das war schon viel besser.

Da ich im Moment noch nicht wirklich mit Unterdruck arbeite und nächste Woche verreist bin, werd ich erst danach Fotos machen. Was ich jetzt aber während des Anlegens beobachte, ist, dass sich die gesamte Körperhaltung schlagartig verbessert. Das könnte natürlich auch ein allgemeiner Effekt sein, wenn man sich so ein Ding vorne dranklemmt, ich schiebe es aber mal darauf, dass die Trichterbrust angehoben wird. Somit wäre das schon mal ein angenehmer Effekt :)z

MEauric;eBLxN


Hm, also wenn es bei so vielen wirkt, dann probiere ich das auch mal. Ich verfolge das auf jeden Fall mit großem Interesse. :-)

W%alwteAr M}orf


Saugglocke nach Eckart Klobe - Gross (ca. 26 cm. Längsdurchmesser)

mit Ersatz-Saugball - absolut neuwertig zu verkaufen CHF 400.00

Kontakt: Maria Morf +41 44 940 24 07

t=rich.texr-b*rust


Hey Folks,

man hört so gar nichts, macht ihr Fortschritte?

Bin jetzt in der ersten Woche richtigen Tragens. Das Tragen selbst ist kein Problem, kann damit problemlos im Haushalt rumlaufen. Danach ist die Brust auch schon ein wenig zurückgebogen, allzu lange hält es sich aber noch nicht.

LG

KXlo;bige(r


Hallo, ich würde eine gut erhaltene, große Saugglocke (E. Klobe) bis max. 350 Euro kaufen.

Wer möchte, bitte Mail an seopago@yahoo.de.

Dankeschön.

tmo+ntaxn


hallo,

trage die SG schon seit 1 1/2 jahren :), mache relativ gute fortschritte. Trage sie über nachts dann von 12 bis halb 14:00 uhr. dann ab 16:00 je nachdem. Wichtig ist es den Trichter keine chance mehr zu geben zurück zu fallen. Jedoch stört mich der rote kreis nach dem tragen!! Bleibt meistens länger weiß garnich ob er überhaupt noch weg geht weil ich sie so oft trage!! Habt ihr damit auf Erfahrungen gemacht??

thx grüße :=)

RQumpelstti]lzche~n x1


@ Hallo zusammen,

na das Forum lebt ja nicht wirklich von vielen Beiträgen die letzten Wochen: Da will ich mal einen Zwischenbericht zum besten geben.

@tontan da ist bei mir auch, aber der "Druckkreis geht zurück" dauert aber auch bei mir je nach dem einige Stunden.

@alle

Ich bin jetzt über 5 Wochen dabei bei täglichem Tragen der Glocke. Nach ca. 2,5 Wochen bin ich erst einmal leicht erschrocken, den es kam wiedererwarten der Trichter in die Nähe der Sichtscheibe. Aufgrund meines fortgeschrittenen Alters habe ich erst viel später damit gerechnet.

Ein "Wunderkind" bin ich jedoch sicherlich nicht, von daher ist für mich die einzige Erklärung die Tragedauer. Da ich es recht gut vertrage, hatte ich in diesen ersten 2,5 Wochen im Urlaub noch mehr Zeit, so daß ein Durchschnitt von ca. 4 Stunden täglich möglich war. Wahrscheinlich waren es dann ca. 70 Stunden bis zu diesem Zeitpunkt.

Der zweite :-/ Schreck war, daß ich urplötzlich mein Brustbein erstmalig sah. Da lag es da, erhaben und deutlich, fast zur Kielbrust umformatiert. Nein dieser Prozess war kostenlos und schmerzfrei aber komisch war es allemal.

Jetzt nach über 5 Wochen ist die Optik nach dem Ablegen der Saugglocke im Spiegel betrachtet fast 100%, da ich erstmalig kurzzeitig eine ausgebeulte Brust habe. Auch ein sehr ergreifendes Gefühl wenn mann so möchte.

Wie bei jedem von uns, sinkt das "Trichterli" leider wieder ein. Von erstmalig ca. 3,5 cm bleibt bis zur nächsten Anwendung noch 2 cm Tiefe übrig. Also nach 7-10 Stunden sinkt er ca. 1,5 cm ein. Dieser Wert veränderte sich die letzten Wochen nicht.

Ich gehe aber davon aus, daß sich das die nächsten Monate dann zum besseren verändert.

:=o Tragedauer: Was ich recht schnell gemerkt habe ist, daß man ganz leicht eine höhere Tragedauer erreichen kann wenn man folgendes beachtet.

1.) Alles so machen, daß man kein extrem unangenehmes Gefühl bwz. Schmerzen hat. Druck und Tragedauer müssen ggfs. angeglichen werden. Was wird man regelmässig anwenden unter Schmerzen und Pein? Selbsterklärend!

2.) Die Glocke kann gedreht werden, so daß der Schlauch oben sitzt. Hier liegt dann ein etwas anderer Druckpunkt auf dem Brustkasten, so daß hier schnell mal noch eine Behandlung nach kurzer Pause hinterher geschoben werden kann.

Unterdruck: Auch hoher Unterdruck macht mir im Regelfall nichts mehr aus. Dies ist aber Tagesform abhängig, und wird ggfs. gesenkt, wenns den sein muß.

Asymmetrie: Ich glaube bei mir eine leichte Asymmetrie erkannt zu haben. Ich packe von daher "dann und wann" den rechten Brustnippel in die Glocke. Ansonsten lege ich die Glocke wie vom Arzt empfohlen am Schlüsselbein mittig unter dem Hals an.

Schlafen: Da bin ich noch am "rumdocktern". Was am Anfang unmöglich erschien, scheint sich jetzt mehr und mehr in den Bereich des vorstellbaren zu verschieben. Die Glocke geht jetzt auch bei Seitenlage nicht mehr so leicht weg, weil ich gemerkt habe, daß ich meinen "Arm der auf dem Bett ruht" mehr wegstrecken muß. Ein weiteres Kissen an die Brust in Seitenlage an sich geschmiegt, um dem oberen Arm eine Auflage zu geben unterstützt das Ganze. Alles in allem halte ich das aber nur eine gewisse Zeit aus, bleibe aber auch da am Ball.

Das wars Jungs und Mädels. Wenn jemand Fragen hat nur zu!

Gruß

Rumpelstilzchen 1 :-D

i8nXies6tJa9x3


Hallo Leute

Nun melde ich mich wieder zu Wort :)

Nach etwas mehr als einem Monat ist meine Trichterbrust leicht angehoben.Vielleicht so um die 3-4 mm

Wegen der Asymetrie hat man immer einen Knochen auf der linken Seite gesehen das rausgeguckt hat aus dem Loch aber nun ist der auch weg.

Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis und melde mich nach einem Monat wieder

Viel Erfolg

p l`1x8


Hallo zusammen:D,

ich werd jetzt am 22. 18 jahre alt und wollte mal meine bisherigen Erfahrungen über die Saugglocke aufschreiben. Ihr könnt ja dann auch dazu dann eure Meinung sagen.

Also ich habe mit der Behandlung am 11 März 2010 begonnen .(Anfangstiefe betrug 2,1-2,2 cm)

Am ersten Tag trug ich die Saugglocke eine Stunde und der Trichter war da schon fast komplett draußen. Ich war so krass überrascht über den Erfolg, dass ich motiviert weitergemacht hatte. Das Tragen fiel mir immer und immer leichter, sodass ich die Saugglocke jetzt die ganze Zeit tragen kann. Bevor die Schule anfing habe ich die Saugglocke, wenn ich nix zu tun hatte, den ganzen Tag über getragen( außer beim duschen). Ich kanns nicht erklären, aber ich habe überhaupt keine Schmerzen mehr seit 3-4 Monaten ungefähr und der Trichter fällt nur noch auf nen halben cm vllt zurück max.Und das auch nur wenn ich die Saugglocke mehr als 9 stunden nicht trage. Nach dem Abnehmen, also wenn ich die mehr als 12 Stunden trage , dann ist mein Trichter mehr draußen als bei Leuten mit einer normalen Brust. Die lange Tragedauer nach der kurzen Zeit ist eigentlich höchst ungewöhnlich, meinte auch Herr Klobe, als ich ihn darauf per Mail ansprach. Woran es liegen könnte ist zum einen, weil ich seit 1 Jahr und 4 Monaten ins Fitnessstudio gehe und 3 mal die Woche dort trainiere und zum anderen, weil ich schon am Anfang die Saugglocke lange trug.

Das hatte auch am Anfang Konsequenzen:

Die ganze Brust war komplett rot und der Trichter hatte sich blau gefärbt, gelb oder auch rot. Ich hatte sogar mal solche komischen Blässchen, die aufplatzten und dann höllisch brannten. Das war die ersten ein-und halb Monate der Fall. Danach fing ich an die Saugglocke 3-4 Stunden zu tragen und ich merkte, dass mir das eig nichts ausmachte und das der Trichter viel mehr rausgezogen wurde.

Innerhalb von 2 Wochen habe ich dann angefangen mit der Saugglocke zu schlafen, was mir ein bisschen Probleme bereitete die ersten 2-3 Tage aber seitdem geht das eigentlich ohne Probleme muss halt auf der Seite liegen, das ist jedoch nicht weiter tragisch. Also ich kann die Saugglocke nur weiterempfehlen. Die taugt wirklich was und ich hoffe, dass meine Brust vllt. komplett normal wird bei diesen Zwischenergebnissen. Die Asymmetrie die ich habe, ist zwar nur leicht , sie wird aber bleiben. Man erkennt sie nach längerer Tragezeit aber trotzdem nicht mehr. Hat jemand hier ähnlich gute bis sehr gute Zwischenergebnisse?

Wünsche euch allen viel Erfolg.

R!umpelPstiUlzchenx 1


@ pl18

Hallo, die Farbenpalette die Du nach dem Tragen hast habe ich auch manchmal, vergehen bei mir aber recht schnell. Der Kelch mit der Blässchenbildung ist bei mir vorübergegangen, zumindest bis jetzt. Bin aber auch erst kurz hinter der fünften Woche....

Was mich interessieren würde wäre Dein Satz:

"Nach dem Abnehmen, also wenn ich die mehr als 12 Stunden trage , dann ist mein Trichter mehr draußen als bei Leuten mit einer normalen Brust".

Sind das 12 Studen am Stück oder mit Unterbrechungen an diesen Tagen? Hast Du dabei das Gefühl, daß es Dir gelingt den Trichter vorrübergehend in richtung Kielbrust gedrückt zu haben?

Ich frage deshalb, weil mein Brustbein zwar rauskommt aber noch nicht über bzw. mindestens dem gleichen Niveau zur Brustmuskulatur steht. Da würde mich jetzt natürlich brennend interessieren ob man womöglich da noch weiter rauskommt....

Aber: Ich persönlich gehe davon aus, daß eine TB mit der Saugglocke nicht zu einem 100 % Ergebnis führt, da selbst bei einer OP nach Nuss nach dem Entfernen des Lorenz Pectus Bar

es bei einem gewissen % Satz der Patienten zu einem teilweise einsinken des Trichters kommt.

Aber man kann sagen das Glas ist ja schon 1/4 leer oder man kann positiv denken und sagen das Glas ist ja noch 3/4 voll. Letzteres ist mir lieber, mit 1 cm Tiefe könnte ich gut leben, daß bleibt mein min. Ziel. :)^

Gruß Rumpelstiltzchen 1

pNl18


hallo,

also damit ist natürlich 12 stunden am stück gemeint. Die Brust guckt dann richtig viel raus, also so wie du gesagt hattest in Richtung Kielbrust. Du kannst auf jeden Fall ziemlich weit rauskommen. Wenn du Zeit hast würde ich dir das auf jeden Fall empfehlen, sofern du das aushälst, weil bei mir fühlt sich das nicht mehr so an, als würde jemand mit richtig viel Gewalt den Trichter rausziehen. Ich könnte sogar eher sagen: Das ist angenehm. Ich wünsche dir alles gute für die Behandlung. Wie tief war denn dein Trichter zu Begin der Behandlung?

RgumpeVlstilzxc{henx 1


Hallo,

ich hatte ca. 3,5 cm direkt quer bei den Brustnippel gemessen. Der Arzt hat es seinerzeit etwas unterhalb gemessen und ist auf ca. 2,4cm gekommen.

12 Stunden am Stück? Alle achtung. Ich hatte mit Pausen mal 7 Stunden, aber täglich 12 Stunden da habe ich schon gar keine Zeit dafür. Allerdings machst Du das ja auch teilweise im Schlafen, und da bin ich noch am "rumdoktern" wie Du vielleicht in meinem vorletzten Beitrag gelesen hast.

Sicherlich läßt der unangenehme Druck bei häufiger Anwendung nach da hast schon recht.

Da ich schon älter bin dauert es bei mir halt etwas länger. Die Brust selbst quetscht sich schon an die Sichtscheibe, das Brustbein liegt aber noch etwas tiefer. Aber just dieses ist das erste mal nach der Anwendung deutlich sichtbar und fühlbar. Komisches Gefühl wenn man es nie gekannt hat.

Dir auch alles Gute, es wird auf jedenfall viel besser wie es war, bei jedem von uns der dem Trichter den Kampf angesagt hat, und sich für diesen Marathon aufgestellt hat.

Gruß Rumpelstilzchen 1

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH