» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

Kolausx729


Kielbrust? Die Saugglocke ist mMn ausschließlich zur Behandlung der Trichterbrust geeignet, denn sie "saugt" den Trichter, der durch das nach innen (Richtung Wirbelsäule) gebogene Brustbein verursacht wird, nach außen. Bei der Kielbrust ist ja das Brustbein nach außen gewölbt und da kann die Saugglocke nicht helfen.

hYeWnr_y raSmonxe


@ homer82

hast du dr. klobe angeschrieben wegen ärzteempfehlungen? mir hatte er nämlich einige adressen von ärzten gegeben, die die saugglocke zwar nicht auf lager haben, jedoch schon einmal den wisch mit der arztbestätigung zum saugglockenkauf unterschrieben haben!

sollte wirklich kein arzt in der nähe sein, dann lass dir von dr. klobe eine orthopädische fachzeitschrift mit einem bericht über die saugglocke zuschicken. mir hatte er sie kostenlos zukommen lassen. die könntest du einem orthopäden oder auch einem hausarzt in deiner nähe zeigen.. :)^

ich bin nun 13 monate am saugglocke-tragen und werde demnächst (wenn ich zeit und lust habe) einen kleinen erfahrungsbericht abliefern!

lg henry

K~laus7x29


Hallo Forengemeinde,

sooo, habe jetzt auch eine (gebrauchte) Saugglocke erworben und werde jetzt hier auch regelmäßig berichten. Ich bin mit Mitte 50 hier sicherlich der älteste Anwender und vielleicht sind meine Erfahrungen ja für andere Ältere interessant.

Mein Trichter ist ziemlich tief (ca. 5 cm, werd's nochmal genau ausmessen) ich habe aber keinerlei physische Probleme. Auch die psychischen Probleme sind mit den Jahren weitestgehend verschwunden, gehe auch in die Sauna und regelmäßig schwimmen. Durch Krafttraining hat sich auch das Körperbild und damit verbunden das Selbstbewusstsein insgesamt verbessert. Das war auch der Grund für die SG-Entscheidung: Eine Trichterbrust sieht sch.. aus und passt nicht so richtig dazu.

Da ich die SG, wie gesagt, gebraucht erworben habe, hatte ich auch keine ärztliche Beratung und versuche jetzt, mich alleine da hineinzufinden. Habe vorgestern den ersten Versuch gemacht und die SG bei relativ schwachem Unterdruck 15 Minuten getragen. Außer dem bekannten roten Rand hat sich nicht viel getan. Gestern war es dann schon eine Stunde mit etwas höherem Unterdruck. Danach war bereits eine leichte Minderung des Trichters zu verzeichnen, die aber relativ schnell zurückfiel.

Heute habe ich es (da arbeitsfrei) schon auf einmal 2 Stunden und einmal 1 Stunde gebracht. Merkwürdigerweise war nach den 2 Stunden nicht viel zu sehen, während nach der zweiten Phase der Trichter schon sehr deutlich ausgebeult war. Jetzt, 1 Stunde später, ist der Trichter allerdings schon wieder deutlich zurückgefallen. Da ich auch keine Probleme mit Druckschmerzen und Hautirritationen hatte, bin ich trotzdem von dem schnellen, kleinen Erfolg ziemlich begeistert. Vermutlich bin ich aber etwas zu forsch und sollte es etwas langsamer angehen lassen, oder?

In das Album bei Photobucket werde ich dann demnächst auch mal Bilder reinstellen.

So far.

LG

m@sc91


Ich bin 19 jahre alt, trage die saugglocke ein gutes halbes jahr und bin schon sehr zufriedn.Mich würde mal interessieren ob ich der einzige Saugglocken Anwender bin der aus Österreich nähe wien kommt?

mSsc9x1


Ich bin 19 jahre alt, trage die saugglocke ein gutes halbes jahr und bin schon sehr zufriedn.Mich würde mal interessieren ob ich der einzige Saugglocken Anwender bin der aus Österreich nähe wien kommt?

m8scx91


Ich bin 19 jahre alt, trage die saugglocke ein gutes halbes jahr und bin schon sehr zufriedn.Mich würde mal interessieren ob ich der einzige Saugglocken Anwender bin der aus Österreich nähe wien kommt?

cKr1z


Hey,

ich suche eine große Saugglocke. Falls jemand eine abzugeben hat, bitte melden!

Mail: cr1z@ymail.com

LG

nZipf


@ msc91

Ich kann Dir zwar Deine Frage nicht beantworten :|N , aber könntest Du mir vielleicht erzählen, ob du schon Erfolge zu verzeichnen hast?

Wäre klasse wenn Du ein wenig berichten könntest, wie es dir am Anfang damit ergangen ist. Wie lange du sie täglich nutzt usw.

(Mein Sohn startet mit der Behandlung, sobald wir das Ding haben ;-) Rezept haben wir schon eingereicht....)

Vielen Dank im voraus ! :)z

m=soc9x1


@ nipf

Ja wie es mir damit ergangen ist: als die glocke am 1 sep 2009 kam hab ich gleich mit der behandlung begonnen und trug sie ca 20 min nur mal zum eingewöhnen! das sollte man ja auch die ersten tage nur so kurz hab ich gelesen. bei mir hat sich beim ersten tragen eig nicht viel getan, man sah schon ein bisschen das da was angehoben wurde aber beim absetzen war da nichts mehr davon zu sehn und es sah genau so aus wie am anfang das war ungefähr 1-2 wochen so! nach dieser zeit hab ich die glocke eigentlich schon ein paar stunden tragen können ohne schmerzen die am anfang auch nur leicht bei mir da waren -eben zur eingewöhnung. Ich würde sagen ( ganz genau weiß ich es heute nicht mehr) nach 3 Wochen hab ich es geschafft dass dieses "Loch" in der brustwand schon sehr minimiert war! aber es war nur von kurzer dauer 1 stunde nach absetzen war alles beim alten. meine trichterb ist noch dazu sehr großflächig und war ca 3cm tief und auch noch asymetrisch. durch teilweise versetzes tragen hab ich das aber schön ausgeglichen. tragen tu ich sie wenn möglich von der früh an ca 6-7 bis am abend 20 uhr und manchmal sogar noch in der nacht ( aber nicht immer). heute ist es über ein halbes jahr her und ich kann aus den erfolg kein geheimnis machen. es hat sich um einiges verbessert und ich bilde mir auch meine fehlhaltung ist etwas besser geworden -werde aber trotzdem anfangen gezielter was gegen die fehlhaltung zu tun da ich mir auch ziemlich sicher bin wenn die enmal entschäft ist ist der trichter auch schonmal schwächer und das kommt der saugglocken behandlung nur zu gute! nebenwirkungen hat es bei mir eig. keine nur kurz nach absetzen eine gerötet haut die man aber mit einen trick auch um gehen kann : einfach etwas babypuder auf die brust und verteilen -nicht zu viel- und dann die glocke aufsetzen bei mir ist das gerötete lang nicht so schlimm damit :-) DAUERHAFT ist mein erfolg nicht es fällt schon noch zurück aber nicht so weit wie am anfang! :-) ich denke mal wenn man damit anfängt sollte man die zeit von 2-3 jahren auch durchziehn so wie es der erfinder angibt. ich merk halt nur dass es sich immer ein stück bessert und will auf gar keine fall die op. darum hab ich mich für die art entschieden wen das zu lange ist der muss eben umdenken. ich glaub fest daran das es irgendwann STAGNIEREN wird und mache auch so weiter

K+laups729


Nach einer guten Woche Behandlungsdauer mal ein erstes Feedback.

Meine Ausgangs-Trichtertiefe hatte ich mit dem Messstab Anfang letzter Woche nochmal ausgemessen, es waren etwa 4,7cm.

Ich trage die SG zur Zeit 2-3 mal am Tag für jeweils 1-2 Stunden. Im Schnitt kam ich letzte Woche auf eine durchschnittliche Tragezeit von 3,5 Stunden am Tag.

Seit etwas 3 Tagen ist es mir möglich, so weit zu pumpen, bis der Pumpball nicht sofort wieder rund wird und das Ganze dann auch für ne Stunde oder so auszuhalten ist. Die Saugkraft ist schon enorm und das schmerzt dann doch etwas. Hoffe das wird noch etwas besser, wenn die "inneren Strukturen" erstmal etwas mehr gedehnt sind.

Durch die Anwendung geht der Trichter derzeit auf ca. 2cm zurück und fällt dann in der ersten Stunde etwa 1cm zurück (danach langsamer). Heute Morgen habe ich 4,2 gemessen und hatte die SG gestern zuletzt um 22:00 drauf. Bis ich das Brustbein erstmals an die Scheibe bekomme, wird es wohl noch etwas dauern (Klobe schreibt ja auch von bis zu 4 Wochen bei Älteren).

Die Hautverträglichkeit ist bisher sehr gut, außer einer leichten Rötung in der Trichtermitte und dem bekannten roten Rand ist nichts zu sehen. Beides verschwindet nach ca. 1 Stunde.

In den ersten Tagen hatte ich in den Stunden nach der Anwendung einen leichten Hustenreiz und war dann auch etwas kurzatmig. Hat sich aber stark gebessert. Hattet das von euch auch jemand?

Erste Fotos werde ich dann mal reinstellen, wenn ich soweit bin, dass das Brustbein bis an die Scheibe kommt. Bis dahin werde ich wöchentlich, oder bei unvorhergesehenen Ereignissen auch öfter berichten.

Grüße

nlip|f


Hallo Klaus729 und MSC91 !

Ihr glaubt gar nicht wie gut das tut, sowas zu lesen ;-)

Danke für die Berichte. Unsere Saugglocke ist unterwegs. (Wir haben sie über ein Orthopädiehaus bezogen, da die sich mit der Abrechnung bei der KK auskennen :=o .... )

Am Allermeisten befrüchtet mein Sohn, das sein (zusätzlich noch vorstehenden) unteren Rippen nicht verschwinden – sie stören ihn noch mehr als der Trichter selbst.

Klar werden die Rippen sich nicht "zurückbilden" – aber ich hoffe und setze darauf, das sich das Gesamtbild verändert, wenn die TB behoben ist. Zusätzlich bekommt er nun noch Physiotherapie wegen seiner Haltung und darf auch ins Fitness-Studio.

(Er wünscht sich einen Sixpack ;-) ) und will aussehen "wie die anderen".

Ist natürlich schwer die Balance zu finden zwischen dem Machbaren und dem gesunden Selbstbewußtsein, das aufgebaut werde muss. Schließlich ist niemand perfekt.

Wo ich ihn unterstützen kann, werd' ich es tun. "Zaubern" kann ich aber auch nicht. Jetzt haben wir erstmal alles getan, was geht: Arztbesuch, Physiorezept, SG bestellt... ab jetzt liegt es an ihm.

Danke Euch,

werde immer mal hier reinschauen.

Wäre ich fitter am PC würde ich einen sep. Blog aufbauen, mit Bildern und einem Forum zum Austausch. Wobei das hier natürlich auch sehr gut ist. Ich habe schon viele hilfreiche Info's erhalten.

Danke an alle.. :)=

LG

naipxf


Mist. So viele Tippfehler. Bitte ignorieren.

K"lauGs7_2x9


@ nipf

Ob die Saugglocke die unteren Rippenbögen mitkorrigiert, weiß ich nicht, dieses Problem habe ich auch nicht. Ich könnte es mir aber schon vorstellen, da die SG sich ja quasi auf denen abstützt und sie somit permanent nach innen drückt. Steht auch in den Begleitunterlagen von Hr. Klobe, dass eine gewisse Korrektur durch die SG möglich ist.

Nach allem was ich über das Thema gelesen habe, ist auf jeden auch Fall Bauchmuskeltraining sehr förderlich für die Korrektur der Rippenbögen. Und das deckt sich ja wunderbar nach dem Wunsch deines Sohnes nach einem Sixpack.^^

Für Bilder ist mal bei photobucket ein Album eingerichtet worden:

[[http://s717.photobucket.com/albums/ww171/sg-forum/]]

Zum Hochladen von Bildern muss man sich einloggen:

Username: sg-forum

Password: trichter

LG

n1ipf


Danke, werde bestimmt Bilder hochladen !

Dummerweise habe ich die Befürchtung, wir haben die falsche Größe bestellt:

Der Arzt hat auf das Rezept nur "Saugglocke nach Klobe" geschrieben. Ich habe die

Körpergröße meines Sohnes + Alter angegeben... und dachte an die 19cm Ausführung.

Der Inhaber des Orthopädiegeschäfts hat aber bei meinem Mann nachgefragt und der

hat ("...der wächst ja noch...") die 26cm Ausführung bestellt.

Habe auch keine Ahnung was für eine Größe mein Sohn beim Arzt angelegt bekam. Mist.

Werden wir sehen, morgen ist ja das Ding da, notfalls muss ich umtauschen... werde es

mal noch eingepackt 'ran halten ;-)

Der Hinweis mit dem Bauchmuskeltraining ist klasse....

Am Freitag ist Schulschwimmen und der Leidensdruck beim Junior grad wieder hoch – da ist jeder Hinweis / Kommentar aufbauend !

Danke!

Kxlaus7x29


Hallo nipf

Ja ja, die Sache mit dem Leidensdruck ...

Da kann wohl jeder von uns ein Lied von singen. Schulschwimmen und Sport ("Mannschaft A zieht die T-Shirts aus") – der reinste Horror!

Was eine Trichterbrust psychisch für den Betroffenen bedeuten kann, kann wohl nur der wirklich ermessen, der selbst betroffen ist. Mir war es z.B. vom Kopf her erst ab Mitte 20 möglich, überhaupt ins Schwimmbad zu gehen (und dann auch nur mit Handtuch um den Hals oder Armen vor der Brust und es hat weitere 10 Jahre gedauert, bis ich mich meinen Freunden "offenbart" habe. Als die das dann "merkwürdigerweise" gar nicht so schlimm fanden, hab ich ich mich gefragt, warum ich mir 20 Jahre lang so nen Kopp gemacht habe und deshalb auf Strand, Sport & Co. verzichtet habe.

Heute kann man sich wenigstens in Internetforen austauschen und ist insgesamt viel besser informiert. Damals dachte ich, ich wäre der Einzige auf der Welt mit diesem Makel. Dein Sohn hat außerdem den großen Vorteil, dass ihr ihn unterstützt und ihm Behandlung und Training ermöglicht. Bei mir hieß es damals nur: "Stell dich nicht so an, es gibt Schlimmeres!". Und da ist ja sogar was dran, objektiv ist das ja wirklich nicht soo schlimm. Wenn nur der Kopf nicht wäre ...

Ich wünsche deinem Sohn jedenfalls das Selbstvertrauen, offen mit seiner Trichterbrust umzugehen. Man verbaut sich wirklich sooo viel in der Jugendzeit, wenn man sich davon runterziehen lässt und deshalb auf Aktivitäten mit Freunden oder auf Sport verzichtet. Einfach mal mit den Freunden/Mitschülern/Mannschaftskameraden darüber sprechen und erklären woher die komische Kuhle kommt. Die allermeisten werden das verstehen und wer das nicht versteht, auf den kann man sowieso verzichten. Aber ich weiß, das ist leichter gesagt als getan ...

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH