» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

jquni(or_kaxrl


Ich werde mit einer Therapie mit einer Saugglocke beginnen. Meine Daten dazu: 181 groß, ca. 80 kg schwer und Trichterbrust Tiefe von ca. 3 cm. Ich werde die nächsten Wochen meine Fortschritte posten, um euch zu zeigen, ob es mit Saugglocke passt und mit welchen Nebenwirkungen man rechnen muss. Ich benutze nach Absprache mit Arzt und Herrn Klobe, da aufgrund meiner Statur die Saugglocke von Typ 19cm Bodybuilder am besten geeignet ist.

Zum ersten Tragen:

Relativ ungewohntes Gefühl durch den Unterdruck auf den Brustkorb, aber dennoch dann nach einiger Zeit kann man sich daran gewöhnen. Muss dazu sagen, dass ich heute nicht nur 15min zum Eingewöhnen nutze sondern mehrmals am Tag es heute getragen haben und das bis zu einer Stunde.

Nebenwirkungen sind eben der Abdruck und eine gerötete Haut. Beide Symptome gehen aber vorbei.

Werde die nächsten Wochen dann mal weiter berichten.

CPreeWperx79


Hallo zusammen !

Ich leide auch schon seit Kind an meiner Trichterbrust, brauch ich denke ich hier niemanden mehr erzählen. Sind ja alle gleich betroffen. Ich möchte hier ein wenig meine Erfahrungen / Erlebnisse schildern. Ich habe mich schon seit längeren entschlossen etwas dagegen zu tun, hatte aber nie den Mut dazu. Jetzt hab ich über die Nuss Methode gelesen und war auch wirklich kurz davor einen Termin zur OP auszumachen. Ein User hat mich damals angeschrieben und mir abgeraten wg. Komplikationen Akkupunktur der Lunge etc. Er würde es nicht mehr machen und der Brustkorb ist nach Entnahme des Bügels wieder etwas eingefallen. Da hat er mich auf die Saugglockentherapie gebracht. Hab hier im Forum sehr viel darüber gelesen. Da ich aber immer der Typ Mensch bin, der selber Erfahrungen sammelt bin ich heute zum Orthopäden nach Pfaffenhofen gegangen. Kann ich echt empfehlen. Sehr nett !!! Er hat meine Trichterbrust gemessen und es waren 24 mm. Er hat mir ein Schreiben gedruckt auf dem steht, dass die Saugglocken Behandlung absolut empfehlenswert ist. Wir haben dann noch die Anprobe probiert und er hat leichten Druck ausgeübt, da hab ich schon den Sog gemerkt. Ich glaub das ding ist in der Lage das Brustbein zu heben. Der Arzt sagte mir aber, dass es ein langer Prozess von ca. 3 Jahren ist. Ich wusste dies ja bereits vom Internet. Ich habe mir heute die Saugglocke per Internet bestellt. Bin gespannt, wann die kommt. Einen Brief hab ich bereits an die Krankenkasse geschickt. Bin mal gespannt, was die Antworten ;o)

Wäre super wenn auch jemand mit der Therapie beginnt und wir in Kontakt bleiben könnten um uns auszutauschen. Dann könnten wir uns anspornen ;o)

Also alles Gute Euch allen und verliert nicht den Glauben !!!!

Ich werde hier jetzt regelmäßig posten und meine Erfahrungen hier veröffentlichen !!!

Gruß

Florian

Curee}perx79


Ach noch eine Frage bin 1,83 groß und habe die 26 cm Saugglocke verschrieben bekommen. Die geht über die Brustwarzen ist das schlimm ??? ?

Danke für die Antwort !!!

Flo

CpreBeper7x9


Ach noch eine Frage bin 1,83 groß und habe die 26 cm Saugglocke verschrieben bekommen. Die geht über die Brustwarzen ist das schlimm ??? ?

Danke für die Antwort !!!

Flo

Kcla<usi729


@ junior_karl

Ich würde es am Anfang nicht übertreiben mit der Tragedauer und mich an die Anweisungen halten. Deine Haut muss sich erstmal an den Unterdruck gewöhnen.

@ Creeper79

Wenn die SG über die Brustwarzen geht ist das normalerweise nicht schlimm. Bei mir ist's immer nur die rechte, da ich die Glocke etwas versetzt aufsetzen muss. Anfangs war die manchmal etwas gereizt, dann habe ich bei der Anwendung einfach ein Heftpflaster drüber geklebt. Inzwischen ist das aber kein Problem mehr. Falls du noch in der Pubertät bist, kann es durch diese Reizungen u.U. zu einer Gynäkomastie kommen, aber wenn die "79" in deinem Nick dein Geburtsjahr ist, sollte das kein Problem sein.

Gruß

osutixng


Hallo alle TBler,

da ich hier schon ne ganze Zeit ein begeisterter Forum- Leser bin und es auch rege verfolge, will ich auch mal meine Erfahrungen zum Besten geben!

Zu meiner Person:

Ich bin schon 46 Jahre, 185 cm gross und ca 93kg schwer. Bin leider auch mit einer TB ausgestattet, was einem, wie fast bei jeden hier, ziemlich belastend sein kann, gerade wenn es um Freizeitgestaltung mit freien Oberkörper geht.

Ich hatte aber in der Vergangenheit schon immer versucht durch Muskelaufbautraining meinen Körperbau etwas zuverbessern, also Schultern und Rücken zu stärken, sowie Brustkorb dehnen und Muskeln aufbauen. Ich hatte das Glück oder vielleicht auch deshalb, dass hauptsächlich nur mein Sternum von der TB betroffen ist.

Ich hatte mich dann 2010 dazu durchgerungen, einen Termin im Uiniversitätsklinikum Erlangen wahr zunehmen, um mich wegen einer Operation nach Nuss zu informieren. Dem Ganzen vorrausgegangen sind natürlich eine gründliche Untersuchung und Tests, wie z.B. Lungenvolumen und auch eine CT-Thoraxuntersuchung. Hier wurde bei mir ein Haller-Index von 2,3 festgestellt. Dieser sogenannte Haller-Index ist meiner Meinung nach der genaueste Untersuchungswert um die Tiefe einer TB festzustellen da hier, wenn ich es richtig verstanden habe, der Abstand zwischen Rückenwirbel und tiefste Punkt am Brustbein berechnet wird. Dieser Wert wird dann mit einem mir jetzt nicht bekannten Wert multipliziert und dann kommt eine Zahl heraus. Dieser Wert ist bei mir eben 2,3 . Dieser Wert ist aber bei mir zu niedrig, um eine Notwendigkeit einer Operation zu sehen. Dann kommt noch dazu, dass (zum Glück) lt. ärztlichen Befund, keine Organkompression vorliegt. Das Ganze war für mich natürlich auch etwas ungenügend und hat mir nur in sofern weiter geholfen, dass ich lt. dieser Untersuchung, scheinbar keine körperlichen Einschränkungen habe.

Also hab ich nach Alternativen gesucht. Hatte ja vorher schon mal was von dieser SG nach Klobe gehört und gelesen, war da aber noch etwas skeptisch. Da ich aber hier im Forum schon über den einen oder anderen Erfolg gelesen hatte, auch bei älteren Semestern wie mir, hatte ich mir vor genommen, mir erstmal eine gebrauchte SG zukaufen (19cm).Das war dann ziemlich vor einem Jahr. Ich therapiere mich seit dem ohne ärztlicher Begleitung oder Aufsicht, ob das nun vernünftig ist oder nicht, kann ich nicht sagen, aber ich ziehe es halt erstmal so durch. Tragen tue die SG mehrere Stunden über den Tag verteilt und muss sagen, das Ganze hat sich auf jedenfall optisch positiv verändert. Ich denke auch das Lungenvolumen hat sich verbessert, ich denke durch die Erweiterung des Brustkorbes. Ich hab einfach das Gefühl, dass ich mehr Luft in meine Lunge bekomme als vor der Anwendung. Durch die regelmäßige Anwendung der SG, fällt die TB nicht mehr in die alte Lage zurück. Das Ganze natürlich kombiniert mit regelmäßigen Krafttrainig im Fitnessstudio, wirkt es sich bei mir sehr positiv aus.

So viel erstmal zu meinen Erfahrungen .......

Ich hoffe einer der älteren Forumschreiber wie Rumpelstilzchen 1 und RolandEmmerich oder monty64 schreiben hier weiter hin ihre Erfahrungen, bzw. würden sich einfach mal wieder auf diesem Forum melden. Auch danke an klaus 729, der hier regelmäßig schreibt und seine Tipps weiter gibt. Ich werde jedenfalls versuchen, meinen Stand an Hand eines neuen Haller-Index - Wertes zu belegen, ob sich hier tatsächlich was geändert hat. Das geht natürlich nur durch eine erneute CT- Toraxuntersuchung. Hier werde ich auf jedenfall erstmal meinen Hausarzt besuchen müssen.

Bis dem nächst.........

j&unio ry_xkarl


So nach einer Woche melde ich mich mal wieder zu Wort. Ich habe nun die SG kontinuierlich getragen und bis zu 3 Stunden am Tag. Je nachdem wie ich Zeit hatte. Nebenbei mach ich durch meine Tätigkeit eh 4 mal die Woche Krafttraining und Muskelaufbau. Der Trichter hat bereits schon einmal die Sichtscheibe berührt ohne weitere Probleme und das obwohl ich einen Tag vorher die SG nicht getragen habe. Er bleibt sogar in einer leicht gehobenen Position noch Stunden danach.

Nebenwirkungen im Moment gar keine. Die Hautrödung, was ich in meinem ersten Post geschrieben habe, geht 5 min nach Tragen wieder weg und es bleibt auch kein Abdruck. Im Großen und Ganzen kann ich also sagen, dass es recht gut funktioniert und keine Beschwerden auftreten.

CJreeperx79


Hallo zusammen,

nun melde ich mich wieder mal zu Wort. Trage die Saugglocke nun 3 Tage. Im Schnitt ca. 1,5 Std. Am Anfang 3x 30 Min, an den anderen Tagen 2x 45 Min. Hab bis jetzt überhaupt keine Probleme. Trichter ist natürlich noch lange nicht an der Scheibe. Ich merke aber auf jeden Fall, dass sich etwas ändert. Es ist ein Zug auf der Brustmuskulatur und nachdem ich die SG abnehme, ist die Trichterbrust noch etwas angehoben. Bin bis jetzt sehr zu frieden damit und werde mich Woche für Woche steigern.

Hätte jetzt mal eine Frage an alle. Der Arzt hat bei mir 24 mm gemessen, wenn ich messe Lineal auf Brustwarzen und Tiefe messe bin ich bei 3 cm ??? Was ist da jetzt richtig ???

Tragt ihr die SG am Stück oder immer mit Pausen ??

Bitte um kurze Antwort. Danke Euch allen

Gruß

Florian

K~laCusx729


Hätte jetzt mal eine Frage an alle. Der Arzt hat bei mir 24 mm gemessen, wenn ich messe Lineal auf Brustwarzen und Tiefe messe bin ich bei 3 cm ??? Was ist da jetzt richtig ???

Entscheidend ist mMn das Maß von der tiefsten Stelle des Trichters zum senkrecht darüber gelegten Lineal. Das muss ja nicht immer die Höhe der Brustwarzen sein. Bei mir ist die tiefste Stelle rund 2 cm unterhalb der Brustwarzen. Auch gilt das Maß ja für den knöchernen Brustkorb, wenn du die Brustmuskeln mit misst, die ja in Höhe der Brustwarzen meist am dicksten sind, kann das schon einiges ausmachen. Je nach Ausprägung der Brustmuskeln wird man also auch nie auf eine Trichtertiefe von 0 kommen. Das einzige, was man machen kann, ist das Lineal immer so stark wie möglich gegen die Brust zu drücken, so dass die Brustmuskeln etwas plattgedrückt werden.

Aber ist das nicht letztendlich auch egal ob 24 oder 30mm? Sofern du immer auf die gleiche Art und Weise misst, kannst du doch die Fortschritte bei der SG-Behandlung unabhängig von der Messmethode feststellen.

Tragt ihr die SG am Stück oder immer mit Pausen ??

Ich denke da ist jeder verschieden und sollte ausprobieren, wie er am besten zurecht kommt. Bei mir ist es so, dass sich bei langen Tragezeiten eher Hautprobleme ergeben, als wenn ich mehrmals kürzere Phasen verwende. Also bei mir besser 3 x 1 Std. am Tag als 1 x 3 Stunden. Vom Ergebnis gibt es da bei mir keinen großen Unterschied. Ich habe allerdings auch nur geringe dauerhafte Erfolge, was aber sicher am Alter liegt und daran, dass das Brustbein in sich etwas verdreht ist, was ich übrigens erst durch die Anwendung der SG gemerkt habe. :-o Ich bleibe trotzdem dran. *:)

oTuti;ng


Hallo ALLE zusammen,

was mich mal interessieren würde, alle die nebenbei ins Studio gehen und trainieren, ob Ihr den kompletten Körper trainiert, oder macht Ihr spezielle Übungen für die Brust und wenn, welche am besten bei euch anschlagen ???

jqunio'r_karxl


Ich habe schon trainiert bevor ich die Saugglocke angefangen habe zu tragen. Also ich trainiere den gesamten Körper mit Schwerpunkt Oberkörper. Für die Brust mache ich normal Bankdrücken, Schrägbank, Pullover und Butterfly. Also das Standardprogramm.

KQlFaus7[29


@ outing

Man sollte immer den ganzen Körper trainieren, du wirst davon insgesamt profitieren. Nur Übungen für die Brust zu machen würde auch schnell zu Dysbalancen führen, aus denen sich dann andere Probleme ergeben können. Es ist z.B. wichtig, den Rücken zu trainieren, so dass die aufrechte Haltung gefördert wird und die Brust dadurch mehr herausgedrückt wird. Gerade viele TB-ler haben ja nach vorne hängende Schultern, was durch reines Brusttraining nur noch verstärkt wird.

Aber auch Beintraining würde ich nicht auslassen, denn das sind sehr große Muskeln und durch das Training werden vermehrt anabole Hormone ausgeschüttet, die das Muskelwachstum insgesamt fördern. Dies ist allerdings in der Fachwelt inzwischen etwas umstritten, aber wie dem auch sei, ein gut trainierter Oberkörper und dazu Streichholzbeine sehen einfach nur Sch.... aus, oder?

Ich mache für die Brust Dips, Schrägbankdrücken, Kabelzüge über Kreuz und Überzüge.

Gruß

jTuniWor_kaxrl


Ich kann mich klaus729 nur anschließen. Ein ausgeglichener Trainingsplan ist das A und O um seine Haltung auch insgesamt zu verbessern, weil wie bereits oben schon erwähnt führt es sonst zu Dysbalancen und deine Körperhaltung bleibt schlecht. Weil entweder zieht es die Schultern nach vorne, du hast Rückenschmerzen usw. . Zum Thema Beintraining hat meine Erfahrung gezeigt, dass es sehr wohl das Muskelwachstum mit fördert, aber ich denke einfach, dass das vom Typ abhängig ist.

Also wenn du trainieren gehen solltest, dann suche dir am Anfang guten Rat und lasse dir einen Trainingsplan erstellen

K5la;us72Z9


So, wo ich gerade am Schreiben bin, mal ein kleiner Zwischenbericht. Habe auch mein Album um ein paar aktuelle Fotos ergänzt.

Letzte SG-Anwendung war gestern Abend um 23:00 Uhr zu Ende, die neuen Bilder habe ich 14 Stunden später aufgenommen.

[[http://s717.photobucket.com/albums/ww171/sg-forum/Klaus729/ Bilder nach 15 Monaten]]

Insgesamt wende ich die SG jetzt seit April 2011 an, habe aber ab und zu wegen leichter Hautprobleme für 1, 2 Wochen pausiert. Hatte gerade wieder so eine Pause und bin letzte Woche wieder moderat gestartet. Moderat heißt nur 1 Stunde und das auch nur 1-2 mal am Tag. Irgendwie führen längere Anwendungen bei mir leicht zu Hautproblemen und bringen nicht deutlich bessere Ergebnisse.

Messtechnisch (Tiefenmessung nach Linealmethode) hat sich zwar nicht sehr viel getan, was vielleicht auch auf eine leichte Verbesserung der Brustmuskulatur zurückzuführen ist. Ich finde aber, dass sich optisch schon etwas verbessert hat, wenn man mit den Ausgangsbildern vergleicht. Die Bilder sind allerdings auch aus unterschiedlichen Winkeln aufgenommen, was natürlich Unterschiede ergibt.

Unterstüzt wird die SG-Anwendung durch regelmäßiges Kraftraining, das ich im letzten halben Jahr noch intensiviert habe.

Insgesamt bin ich mit den Ergebnissen inzwischen recht zufrieden, OK bissl Fett muss noch weg.^^

Möchte auch nochmal andere hier auffordern, in das allgemeine SG-Forum-Album bei Photobucket eure Photos einzustellen. Dazu bitte immer ein eigenes Sub-Album mit eurem Nick als Name anlegen.

Die Login-Daten (notwendig für Upload und Erstellung von Sub-Alben) sind:

Link: [[http://s717.photobucket.com/albums/ww171/sg-forum/]]

Username: sg-forum

Password: trichter

Gruß

oOut+ing


Hallo Klaus729, hallo junior-karl,

erstmal vielen Dank für die schnelle und interessanten Antworten.

Vielleicht ist es von meiner Seite her etwas missverständlich rübergekommen mit dem Krafttraining. Ich selber betreibe mittlerweile auch schon mit Unterbrechungen über 20 Jahre Krafttraining, hab also auch schon meine Erfahrungen gemacht, was für Übungen sich für mich persönlich eher positiv auswirken und welche nicht. Grundsätzlich gebe ich euch 100%ig recht, was Ihr hier geschrieben habt. Danke!!! :)^

Ich trainiere auch meinen ganzen Körper, man muss gerade mit unserem Handicap noch mehr auf die richtige Körperhaltung beim trainieren achten. Ich z.B. versuche bei fast allen Ausführungen von Übungen den Brustkorb etwas extremer rauszudrücken, so bekomme ich auch positiven Druck auf mein Brustbein und es fällt nicht so schnell wieder zurück.

Bei Brusttraining hab ich für mich gemerkt, dass sich Bankdrücken eher negativ auswirkt, also vom Gefühl her, der Trichter wieder zurückfällt. Dagegen alle Übungen die mehr auf Dehnung gehen, wie Fliegende, Schrägbank, Kabelzüge und ganz besonders Überzüge quer zur Bank sich positiv anfühlen. Bei den Überzügen versuche ich mich so auf die Bank zu positionieren, dass die Vordekante der Bank ziemlich auf der Höhe ist, wo auch der tiefste Punkt des Trichters ist, wobei ich schon ab uns an auch mal die Position wechsel. Auch bei Kniebeugen hab ich ein Positives Gefühl auf den Brustkorb, da hier die Handestange auf den Schutern sitzt, man die Handestange mit den Händen fixieren muss und dabei die Schultern etwas nach hinten zieht und den Brustkorb nach vorne drückt.

Das was ich hier geschrieben hab, was sich bei mir positiv auswirkt, muss nicht die Regel für andere hier sein, denn ich denke jeder Körper ist etwas anders und es wirkt sich demnach vielleicht auch anders aus. Ich schreibe hier nur über meine persönliche Erfahrungen.

Übrigens Klaus729, ich habe mal deine Fotos angeschaut und ich finde Deine Fortschritte sind wirklich enorm und schauen super aus. Mach weiter so!!!! :)=

Ich denke auch, dass ohne regelmäßiges zusätzliches Training in einem Studio oder zumindest Zuhause, solche Ergebnisse viel länger dauern, wenn man überhaupt soweit kommt?

Also an Alle die hier die SG verwenden, ohne zusätzliches Krafttraining, werdet Ihr wahrscheinlich nie zu einem befriedigendem Ergebnis kommen!

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH