» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

aAmkay2x16


Hallo zusammen! Ich suche eine Saugglocke Typ Bodybuilder (19cm)! Falls jemand tauschen möchte - ich habe die mittlere 26cm und nutze diese nun seit 6 Jahren. Sieht aber fast noch wie neu aus und hält soweit dicht.

Noch was zu meiner Geschichte -

Anfangs, (habe im Alter von 16 Jahren mit der Behandlung begonnen), hatte ich einen Anfangstrichter von ca. 4-5cm. In den letzten sechs Jahren lagen öfters mal Tragepausen dazwischen. Manchmal Wochen, manchmal Monate und Anfang 20, mehr als ein ganzes Jahr.

Hatte zwischenzeitlich Durchhänger, d.h. ich es war mir egal bzw. hatte mich damit abgefunden. Eine feste Freundin hatte ich bis jetzt dennoch noch nicht. Zu groß waren die Hemmungen oder, zugegeben - ich habe auch Zeiten hinter mir, in denen ich sowieso anderweitig beschäftigt war. Sei es mit der Schule, dem Fitnesssport oder/und dem gemeinsamen Kiffen mit meinen Jungs, wo wir meist unter uns "Männern" gewesen sind und ich so im Großen und Ganzen mich gut ausgefüllt gefühlt habe. Das Tragen der Saugglocke wurde Nebensache. D.h. aber nicht dass ich sie nicht getragen habe. Im Gegenteil. Wenn keine Pause eingelegt wurde trug ich sie sonst all die Jahre täglich. Morgens nach dem Aufstehen. Nachmittags nach der Schule. Nach dem Training. Vor dem Zubettgehen. Diesen Rhythmus behielt ich stets bei, er wurde zur Gewohnheit. Die Jahre vergingen. Und je älter ich wurde, desto weniger Gedanken machte ich mir um meine Trichterbrust, die sich immer weiter verbesserte. Wohl auch weil mein "Problem" sich in "Rauch" auflöste und ich diesem kaum noch Beachtung schenkte. Dennoch trug ich die Saugglocke bedingungslos weiter. Es war einfach Routine und ich dachte schlimmer kanns ja nich werden und vielleicht tut sich ja in den nächsten 10 Jahren doch noch was XD. Erst jetzt, in den letzten Monaten fiel mir dann im Spiegel auf dass mithilfe von Fitnesstraining, dem ich mal sporadisch, mal intensiv nachging, der Trichter kaum noch auffällt. Man könnte meinen, dass ich eine stark ausgeprägte Brustmuskulatur habe, wodurch ich natürlich auch zugeben muss, dass das Krafttraining natürlich dabei geholfen hat, die Brust zu formen. Jedenfalls bin ich, gemessen unterhalb der Brustwarzen, bei einer Trichtertiefe von ca. 1,5-2cm angelangt. Allerdings ist es kaum noch möglich bis zum Fenster der Saugglocke zu pumpen ohne das die Brustmuskeln das verhindern.

Deshalb meine Frage, die ich oben bereits gestellt habe:)

Also Leute, bleibt einfach dran. Wenn ne Op nicht zur Debatte steht tragt das Ding einfach. Der Trichter kann nur besser werden. Und falls ihr euch an den roten Rändern stört dann tragt die Saugglocke lieber in kurzen Zeitabständen als permanent am Stück über Stunden, v.a. Nachts. Ihr solltet einfach schaun, dass der Trichter möglichst nicht die Chance hat ganz zurückzufallen. Ansonsten wär noch Babypuder ne Option. Staubt zwar n bisschen, aber is aufjedenfall ne gute Sache falls mal ein Schwimmbadbesuch ansteht! :)^

LG

z%ioachdeudla


Hallo amkay216,

wie oft drückst du den Balg der SG? Bei mir fühlt sich die Haut am Brustbein immer ein bisschen so an als wie wenn Flüssigkeit angesammelt wäre, verschwindet aber auch wieder? Wo genau setzt du die SG an?

LG

a mkay2d16


Hallo ziachdudla!

Das möchte ich dir beantworten! Und zwar geh ich wie folgt vor:

-Zunächst schau ich, dass ich die Saugglocke möglichst mittig zu zu den Brustwarzen aufsetzte (habe einen symmetrischen Trichter)

-Desweiteren achte ich darauf, dass die hervorstehenden Rippen mit abgedeckt sind

-Ich spanne hierbei den Bauch an, so dass ich sofort merke wenn ich Pumpe und danach die Bauchmuskeln entspanne, die Rippen einer Druckbelastung ausgesetzt sind.

-Optisch würde ich mithilfe eines Spiegels sagen, dass das Fenster der Saugglocke etwas unterhalb der tiefsten Stelle des Trichters liegt, also relativ weit unten, aber eben nur, weil ich eben eine ausgeprägte Brustmuskulatur habe und ich sofort beim Pumpen merke bzw. wenn ich zu weit oben ansetze und die Brust, wenn ich von oben auf mich herabschaue, sich hervortut und "Platz wegnimmt".

-Beim Ansetzten öffne ich etwas das Ventil, so, dass beim Ansetzten/Andrücken der Saugglocke Luft entströmen kann. Dann schnell wieder schliessen. Man sollte halt schauen, dass sich so wenig wie möglich Luft unter der Saugglocke befindet. Bei zu viel Luft habe ich damals festgestellt, dass ich mit dem Brustbein nie bis an die Scheibe kam, sondern lediglich mit der haut drumherum. Das Brustbein selbst sank wieder etwas zurück. Sieht dann aus wie ein Schlauchboot xD. Dieser Effekt tritt bei mir auch auf wenn ich anfangs zu schnell gepumpt habe.

Das Brustbein kommt dann einfach nicht mit. Deswegen -

-Ich pumpe ca. 3 mal anfang und warte ein paar Minuten bis ich wieder erneut nachpumpe.

Also schön langsam und kontinuierlich! :)^

-Was auch hilft: Die Saugglocke für 15 Minuten tragen und dann paar Minuten abnehmen und wieder draufsetzen.

-Btw. ich setze die Saugglocke meistens richtig herum auf (d.h. mit dem blauen ichnennsjetzteinfachmal Schlauchadapter ;-D nach oben!). Aber auch da variier ich hin und wieder mal. Auch mit den Tragezeiten. Ich trage die Saugglocke maximal eine Stunde am Stück.

Danach nahm ich sie ab und mache eine Pause von ca. 15 Minuten, danach wieder drauf, damit sich die Haut wieder bisschen regenerieren kann. So verschwinden die roten Ränder auch wieder recht schnell nach 1-2 Stunden. Mit Bläschen/Wasseransammlungen hatte ich jedenfalls mit dieser Methode nie Probleme und auch meine Haut, die unter der Saugglocke liegt sieht nach kurzer Fragepause wieder völlig normal aus.

-Beim Tragen achtet ich darauf, dass ich immer aufrecht sitzte oder zumindest nicht mit dem Oberkörper nach vorne einsacke! Schön die Brust rausstrecken und während bzw. nach dem Tragen die Brust ein bisschen dehnen, indem ihr paar Liegestütze macht oder euch mit ausgestreckten Armen in den Türrahmen stellt und dagegen drückt! Wenns dann schön im Brustbein knackt ist das immer ein gutes Zeichen, für mich zumindest^^

LG

z"iachkdudxla


Servus amkay216,

danke für die Antwort! Ich habe die Pumpe heute 14 Tage, trage sie täglich ca. 3 Std. am We auch länger.

bin nach ca. 1 Woche mit der Brust schon am Sichtfenster angelegen, bin mir aber nicht mehr sicher, ob es das Brustbein war, welches anlag, oder ob es nur die aufgequollene Haut war. Wenn ich soweit pumpe, daß die Brust anliegt ist es schon sehr unangenehm zu tragen (zieht wie Sau und die Haut wird dick, wenn ich auf das Brustbein drücke bleibt eine weiße Delle in der Haut). Hab es jetzt mal mit weniger Unterdruck probiert und alle 1/4Std einmal nachgepumpt, ist angenehm zu tragen und die Haut quillt nicht mehr auf, hoffe es klappt. Ich habe mir auch lange Zeit keine Gedanken über meine Trichterbrust gemacht, aber man will es kaum glauben, im Erwachsenenalter gibt es bei mir mehr Leute die saublöde "Scherze" machen, oder was noch schlimmer ist "gaffen" >:( :-o als zu der Zeit wo ich noch ein Kind oder ein Jugendlicher war.

LG

Kladi91


So dann klinke ich mich auch mal ein.

Kurz zur meiner Person: Ich heiße Kai,bin 24 Jahre alt und komme aus Bielefeld.

Eine TB habe ich auch und deshalb wollte ich mal nachfragen ob jemand aus dem Raum Bielefeld kommt,bzw einer einen Arzt hier kennt,der sowas auch Betreut.

Da man die Behandlungskosten selbst tragen muss frage ich mal vorab wie oft man zu einer Untersuchung muss.

Beste Grüße und Danke im Voraus!

zjiachd-udxla


Servus Kai91,

schön, daß sich tatsächlich jemand hierher verirrt! *:) Wenn du jemanden suchst der die Behandlung mit der Saugglocke betreut, fragst du am Besten bei Hr. Klobe selbst nach (Trichterbrust.de). Die erste Unteruchung beim Arzt mußt du machen und sie dir bestätigen lassen, die Bestätigung an Hr. Klobe senden. Weitere Besuche sind keine Pflicht mehr, man sollte aber einmal im Quartal vorbeischauen. Bei mir war die SG nach 2 Tagen da. Zahlen mußt du erst nach 4 Wochen. Trage sie jetzt seit 4 Wochen, nach einer Woche war mein Trichter an der Scheibe, ist in den ersten Tagen etwas unangenehm zu tragen wenn du stark absaugst, aber danach geht es. Ich trug die SG von Anfang an ca. 1Std. Morgens und 2 Stunden Abends. Mittlerweile, wenn ich sie dann abnehme, fällt für die ersten 1- 2 Stunden mein Trichter auf nur 1,5 cm, (Meine Trichtertiefe beträgt 2,8cm) fällt danach zwar im Laufe des Tages komplett zurück, ist aber schonmal ein Anfang! :-)

Gruß

KTai9x1


Gut das es erstmal etwas unangenehm ist,kann man ja nachvollziehen. War früher bei einer Zahnspange ja nicht anders :D

Dr. Kolbe habe ich angeschrieben und auch eine Info bekommen wo es in Bielefeld geht. Leider wird es dort nur für Kinder und Jugendliche angeboten und es werden keine Kosten für eine Behandlung übernommen.

Deswegen wusste ich auch nicht was für Kosten auf einen zukommen (reine Behandlungskosten).

Sonst gibt es hier in der Umgebung leider niemanden der sowas Betreut,Mein Hausarzt und Orthopäde kennen die SG zb garnicht bzw halten davon nicht viel. Ich will es aber dennoch durchziehen und bin der Meinung das es was bringen wird.

Ich war 2x bei einer OP Voruntersuchung im UKM/Münster, sehe aber von einer OP ab,da es mir zuviel ist.

zkiRachCdundla


habe auch schon von Fällen gelesen, die eine OP nach Nuß machen ließen, nach 3 Jahren kam der Bügel raus und die Brust viel wieder komplett zurück, abgesehen von den Schmerzen nach der OP. Ich habe mal gehört, daß die Orthopäden die Behandlungskosten (Untersuchungen und so weiter) schon verstecken können, und auf die Patientendann keine Kosten zukommen. Irgendein orthopädisches Leiden glaube ich hat jeder, dann muß man die Nachuntersuchungen halt damit kombinieren. Für mich kam eine OP auch nicht in Frage, da mir das Risiko einfach zu groß ist. Hab mir gedacht ich probiers jetzt mal mit der SG wenns klappt gut, wenn nicht, acuh kein Weltuntergang.

KIai9x1


Richtig schwierig hier in Bielefeld irgend wo einen Termin zu bekommen. Ist das normal das die Behandlung mit der Saugglocke nur in der Kinderchirugie gemacht wird? Behandlungsalter sowieso nur bis 18 Jahre wegen den Kosten. Hatte denen aber gesagt das ich die Kosten selbst tragen werde. Leider schleift das seit 2 Wochen jetzt da sich keiner meldet und man immer hinterher rennen muss.

Wieviel kosten kommen da auf einen so ca. zu?

Was ich auch interessant finde ist,das eine OP i.d.R. meist bei einer ausgeprägten TB übernommen wird,bei einer Behandlung mit der SG hingegen nicht. Sowas nervt mega!

H>abl


Auch ich habe eine Trichterbrust, anfänglich war sie ca. 2,5 cm groß, also nicht so schlimm wie es einige andere hier erwischt hat, aber trotzdem stört es einen natürlich wahnsinnig, vor allem optisch. Ich bin noch ein Jugendlicher und hatte mich immer sehr für meine Trichterbrust geschämt. Das Schlimme war für mich eigentlich immer die Ungerechtigkeit, dass ich der einzige bin, der ein Loch in der Brust hat. Wobei es noch ein ebenso großes Problem gibt: Wie bei vielen anderen mit Trichterbrust stehen bei mir auch die unteren Rippen stark hervor, was man auch durch ein T-Shirt sehen kann. Dies ist einfach eine bittere Kombination, die dazu führt, dass ich schon ewig nicht mehr am Strand war und im Schwimmbad fühlt man sich natürlich auch nicht wohl. Ich wollte deswegen eigentlich eine minimalinvasive OP machen, um die Trichterbrust zu beseitigen, aber das wollten meine Eltern nicht, weil sie es zu gefährlich fanden. Deswegen war ich extrem froh, als ich irgendwann davon hörte, dass man durch eine Saugglocke die Trichterbrust anheben kann, ohne ein Operationsrisiko, eigentlich nur durch Fleiß. Das kam mir natürlich sehr gelegen, denn sie hat mich so stark eingeschränkt, dass ich inzwischen für alles bereit war, um das Ding loszuwerden. Habe es vorher auch schon mit Physiotheraphie probiert, aber das hilft natürlich nicht viel. Es war jetzt ca ein Jahr her, dass ich die Saugglocke bekommen habe und ich bin von Anfang an zufrieden damit, denn nun hatte ich endlich das Gefühl, gegen mein Problem anzugehen und etwas dagegen tun zu können. Am Anfang habe ich deswegen mit viel Ehrgeiz die Saugglocke den ganzen Tag außer in der Schule getragen, auch nachts. Nach einigen Monaten hatte ich dadurch einen guten Erfolg, denn der Trichter war um ca 1cm angehoben und dadurch sah das ganze schon anders aus. Dann dachte ich natürlich, dass die Trichterbrust in einigen Monaten vielleicht komplett verschwunden sein würde, aber nun ging das Ganze deutlich langsamer. Man sagt bei der Saugglocke, dass der Trichter bei regelmäßiger Anwendung im ersten Monat fast 1cm angehoben wird und dann für jeden weiteren Monat 1mm. Bei mir war es ähnlich, sodass ich inzwischen zwischen 0,5cm und 1cm liege. Also für alle, die es stört, lohnt es sich!

Nun habe ich aber das Problem, dass meine Saugglocke mir zu klein geworden ist, weil sie nicht den ganzen Bereich abdeckt. Was kann ich da tun, wenn ich nur eine größere Saugglocke haben möchte, ohne nochmal Geld für eine neue auszugeben? Kann man die irgendwie tauschen? Ich bin inzwischen über 1,85m groß und habe eine kleine Saugglocke mit einem Durchmesser von 19cm. Also wenn hier jemand Interesse daran hat, eine große mit einer kleinen Saugglocke zu tauschen, wäre das für mich perfekt. Meine ist noch in einem sehr gutem Zustande und wie neu. Es wäre auch erfreulich, wenn jemand eine Idee hat, wie ich das anstellen könnte, denn es wäre blöd einfach eine zweite zu kaufen. Nun habe ich noch zwei weitere Fragen:

1. Bei den meisten Leuten mit Trichterbrust stehen unten die Rippenbögen raus. Tut die Saugglocke da auch was dagegen? Gibt es vielleicht irgendwelche Übungen, die das verbessern? Inwiefern wäre ein Korsett sinnvoll und bis zu welchem Alter?

2. Kann die Saugglocke auch das Brustbein und die Rippen anheben, sodass das Herz und die Lunge mehr Platz haben, oder wird da lediglich Gewebe verschoben?

Wäre super, wenn jemand darauf antworten könnte, ich werde hier weiterhin mitlesen und vielleicht bald mal wieder etwas über die weitere Entwicklung schreiben.

R<olan0dEmqmerich


Falls jemand eine Saugglocke (möglichst die große!) zu verkaufen hat, bitte bei mir melden unter chrhiller187@gmx.de !

RQola}ndEmlmerxich


bei der gelegenheit noch ein kleines update von mir. Ich trage die Saugglocke seit etwa 5 Jahren, soweit ich mich erinnere ohne je eine Pause von mehr als einer Woche gemacht zu haben. bei urlauben, auslandssemestern, längeren besuchen bei freunden/freundinnen, etc. war immer die Saugglocke mit dabei.

mittlerweile trage ich sie aber schon lange nicht mehr täglich, sondern nur noch alle 2-3 Tage für 15-30 Minuten, um den aktuellen Stand aufrecht zu erhalten.

Meine TB ist in alle Richtungen sehr weit auslaufend, daher nicht wirklich gut zu messen bzw. die Messungen sagen wenig über das tatsächliche Erscheinungsbild aus. Wenn ich meine alten Bilder wiederfinde, poste ich nochmal ein Bild-Update. Jedenfalls hat sie sich sehr deutlich verbessert und fällt auch Zwischen den Anwendungen relativ wenig zurück. Für das "geschulte Auge" ist sie noch gut zu erkennen, für Außenstehende aber denke ich kaum noch bzw. sie wird nur noch als etwas ungewöhnliche Brustform wahrgenommen. Selbst wenn ich selbst erwähne, dass ich ne TB habe, kommt häufig ein "was?? das ist doch keine Trichterbrust, sieht doch ganz normal aus" zurück, was mich natürlich sehr freut.

Nach den 5 Jahren gibt jetzt meine Saugglocke allerdings so langsam endgültig den Geist auf, die Dichtung am Saugballen ist völlig hinüber, sodass ich jetzt immer nen Finger draufhalten muss, was schon sehr nervt. Daher suche ich wie oben erwähnt eine neue. Würde mich freuen, wenn sich jemand meldet.

shand(er13


Hallo zusammen, wenn jemand eine SG (19cm) zu verkaufen hat bitte gerne bei mir melden.

M/a>npini


Hallo,

ich bin ganz neu hier und dachte, diese "Diskussion" ist doch recht passend.

Meine Tochter 6 Jahre leidet sehr unter ihrer TB.

Wir haben glücklicher Weise auch einen Arzt gefunden der uns mit der Saugglocke behandeln möchte und gute Erfahrungen hat.

Leider sieht unsere Krankenkasse (Tk) das etwas anders. Auch unsere Zusatzversicherung möchte sich nicht an den Kosten beteiligen.

Es wäre schön, wenn hier jemand eine Idee hat? Ich habe Hr. Klobe auch schon angeschreiben, aber leider noch keine Antwort erhalten. Wir bräuchten eine mit 16cm. Gebraucht finde ich aber (wenn überhaupt) nur 19cm.

Ich möchte ihr so gerne helfen, aber eine neue zukaufen, das kriege ich finanziell nicht hin.

Kennt evtl. einer eine Krankenkasse, die die Behandlung übernimmt oder eine Zusatzversicherung oder möchte jemand seine verkaufen?

Ich hoffe auf hilfreiche Antworten und bedanke mich schon mal in Voraus.

Liebe Grüße Manini

dma;ma(tzxe13


Hallo Leute,

ich verkaufe nach gelungener Anwendung meine Saugglocke Groß, 26 cm Durchmesser

Kaufdatum: 14.11.2014

Neupreis 615,11 €

Ich verkaufe diese für 300,00 €

Natürlich wird diese top gereinigt.

Bitte wendet euch ausschließlich per Mail an: chillaz2k@web.de

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH