» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

H!effcexr


Meine "Nippel" :-) schmerzen eigentlich gar nicht. Sie werden genau von dem rand der SG verdeckt, weshalb sie weder innerhalb des vakuums angesaugt werden...(das sähe bestimmt lustig aus.... :-) noch von der kante angescheuert werden. Versuch doch mal die SG andersrum aufzusetzen, wies hier einige leute schon machen. Das müßte in deinem Fall doch helfen oder ?

o?lix1


Ein paar Fragen...

-Was kostet die Saugglocke eigentlich ?

-Wo kann man sie bekommen ?

(kennt jmd. Ärzte in der Region Stuttgart?)

-Wenn der Trichter nicht so stark ausgeprägt ist,geht

das "ausbeulen" schneller , oder?

Vielen Dank für die Hilfe.

c2hris6][phLarm


@ oli1

-Was kostet die Saugglocke eigentlich ?

Können wir nicht sagen, da die Preisgestaltung durch Herr Klobe erfolgt (... siehe Posting vom 06.02.2004).

-Wo kann man sie bekommen ? (kennt jmd. Ärzte in der Region Stuttgart?)

Ich kenne leider keine, da ich in Berlin wohne. Aber google mal unter "trichterbrust klobe" und nimm den ersten Link. Ich schreib das so umständlich, weil die Seite bestimmt als kommerziell zählt und das hier nicht gestattet ist. Also kein Direktlink.

Das ist die Homepage von Herr Klobe. Dort stehen die Kontaktadresse und einige Infos.

-Wenn der Trichter nicht so stark ausgeprägt ist, geht

das "ausbeulen" schneller, oder?

Kann sein, muss aber nicht. Die meiste Zeit kostet das Stabilisieren des Brustbeins in der neues Position. Und da man ja nicht 24/7 die Saugglocke trägt wird es gerade gegen Ende ein Kampf um jeden Millimeter. Das liest man hier zumindestens aus den Erfahrungsberichten heraus.

Vielen Dank für die Hilfe.

Aber immer doch gerne! :-D

e(mkxa


Verschlußstopfen statt Ventil

also, die Idee war gut. habe es ausprobiert, die SG hält tatsächlich stundenlang dicht, ohne daß Luft reinkommt. Das Ventilhat immer wieder nachgelassen.

Ich habe den ball mitsamt Ventil abgemacht und den Schlauch an der SG drangelassen. Als Stopfen verwende ich den Ersatzstöpsel von meinem Pezzi-Ball. Paßt wie maßgefertigt! Nur das Dichthalten des Schlauchs beim Abnehmen des Balls und des ventils, bis der Stöpsel sitzt, ist etwas fummelig. Man muß halt mit einer Hand den Schlauch flach umknicken und zuhalten, während man mit der anderen den Rest macht. Aber Übung macht den Meister.

M}arcSox78


Krafttraining und Saugglocke?

Hallo,

seit 3 Wochen bin ich nun auch im Besitz einer Saugglocke.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit Kraftsport während des Behandlungszeitraums? Natürlich trage ich die Saugglocke nicht beim Sport, aber mit zunehmender Tragedauer (zur Zeit 4 Stunden am Tag) verspüre ich beim Brustmuskeltraining ein Schmerzen des Brustkorbes. Selbst nach einer Zeitspanne zwischen Absetzen und Training von mehr als 15 Stunden.

Der Schmerz beunruhigt mich soweit nicht, allerdings frage ich mich, ob Brustmuskeltraining grundsätzlich einen Risikofaktor darstellt. Eben auch wegen der mangelnden Stabiliät?

Kann jemand vielleicht seine Erfahrungen schildern? Werde das bei meinem nächsten Kontrolltermin zwar auch mit meinem Arzt bersprechen, wäre aber für Erfahrungen und Meinungen wirklich dankbar.

a%hoi7 brxause


frage ich mich, ob Brustmuskeltraining grundsätzlich einen Risikofaktor darstellt.

Keine Angst, ich habe meinen Arzt diesbezüglich auch mal angesprochen und er meinte ich könnte ohne Bedenken weiterhin Brustmuskeltraining (wie z.B. Bankdrücken) machen. Leichte Schmerzen hatte ich am Anfang auch, die vergehen aber nach einiger Zeit.

Ich habe jedoch immer wieder festgestellt, dass sich das Brusttraining bei mir mehr auf die äußeren Brustmuskel auswirkt. Innen, wo die Brust einfällt (zwischen Hals und Trichter), wächst der Muskel einfach nicht. Auch Übungen die verstärkt den inneren Brustmuskel belasten, sprechen bei mir irgendwie nicht an.

aphozi bFr\ause


sorry

frage ich mich, ob Brustmuskeltraining grundsätzlich einen Risikofaktor darstellt.

Keine Angst, ich habe meinen Arzt diesbezüglich auch mal angesprochen und er meinte ich könnte ohne Bedenken weiterhin Brustmuskeltraining (wie z.B. Bankdrücken) machen. Leichte Schmerzen hatte ich am Anfang auch, die vergehen aber nach einiger Zeit.

Ich habe jedoch immer wieder festgestellt, dass sich das Brusttraining bei mir mehr auf die äußeren Brustmuskel auswirkt. Innen, wo die Brust einfällt (zwischen Hals und Trichter), wächst der Muskel einfach nicht. Auch Übungen die verstärkt den inneren Brustmuskel belasten, sprechen bei mir irgendwie nicht an.

MWarc]o7x8


Hi,

danke für die schnelle Antwort. Dann kann ich ja erst mal wieder etwas beruhigter zum Eisen greifen.

Das Problem mit den inneren Brustmuskeln kenne ich auch, aber nicht erst seit ich Saugglocke trage. Meine Brustmuskulatur ist relativ gesehen, sowieso meine schwächste Partie.

Bin aber zur Zeit auch dazu übergegangen, die inneren Brustmuskeln verstärkt zu trainieren. Bin mal gespannt, ob es was bringt.

D*ea@dEye


Hallo,

Gruß an alle TB'ler! Ich benutze die Saugglocke jetzt schon fast ein Jahr und hab leider jetzt erst dieses Forum entdeckt. Bei mir bleibt die Brust nach 2-3 stündlicher Anwendung schon ein paar Stunden draußen, bevor sie wieder einfällt. Damit bin ich sehr zufrieden aber was mich stört sind die Abdrücke, die die Saugglocke hinterlässt. Die gehn zwar wieder weg aber bis dahin ist die Brust dann meist wieder eingesunken. Hat irgendjemand einen Tipp, was das ganze verbessert?

a/hoi ;brauxse


Ich habe ganz gute Erfahrungen mit Babypuder gemacht. Dadurch wird die Brust nicht ganz so rot. Bin auch auf der Suche nach einer besseren Lösung, da dieser rote Ring echt komisch aussieht.

Hseff`exr


atmung

Das mit dem Ring stimmt echt, is nervig. Sonst würde ich nämlich direkt nach absetzen der sg ins schwimmbad huschen und mich endlich mal wohl fühlen. Naja, man kann nich alles haben.

Meine Frage: Atmet ihr eigentlich ein beim aufsetzen der sg ? oder is die Luft komplett draußen ?

c>hri=s][Jphaxrm


Ich atme komplett ein und presse noch ein bisschen das Brustbein nach außen.

e~mkxa


Re: DeadEye und an alle

hallo,

daß die Brust wieder einfällt, nach dem Abnehmen der SG ist wohl normal. Bei mir geht sie aber nach 10 bis 12 Stunden ohne SG nur noch auf ca. 1 bis 1,5 cm Tiefe. Früher waren es mal fast 4. Am Anfang geht das Zurückfallen noch schneller als nach einigen Monaten SG-Anwendung. Ich habe versucht, die SG immer so rechtzeitig wieder anzusetzen, daß der Rückfall nie weiter als rund 2 cm wurde. in der Hoffnung, daß sich der Endzustand dann irgendwann mal zwischen total Flach und der von mir eben noch zugelassenen Maximaltiefe einstellt. Ich vermute, daß ein ständiges hin und her zwischen total flach und der ursprünglichen maximalen Tiefe nur den Knorpel unnötig weichknetet, so daß der Brustkorb sich nicht so gut in einer neuen verbesserten Lage stabilisieren kann.

Zudem habe ich einen Vorschlag an alle hier:

gebt doch bitte euer Alter an, entweder im Benutzerprofil oder im Posting, denn offensichtlich spielt das Alter eine erhebliche Rolle bei der Weichheit oder Zähigkeit der Knorpel.

H:effexr


alter

@emka:also ich bin 24.

@ chrisfarm:

danke, werde ich mal ausprobieren.

c;hrxis][phaxrm


Och, bitte nicht chrisfarm ... das klingt ja, als wäre ich ein Bauer oder sowas und kein Pharmaziestudent! ;-D

Werd in ein paar Tagen 26.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH