» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

m8atxs


re: chrispharm - heffer

hallo chrispharm, in diesem forum geht alles, wenn man sachlich und fair bleibt. alles, was interessant zu sein scheint, soll doch bitte zur sprache kommen. du musst nicht gleich böse werden, nur weil du schwere anwendungsprobleme hast, und viele - darunter ich - eben keine oder nur leichte haben. dann leg dich doch unter´s messer. es hat doch niemand was dagegen. ich trage die sg auch nur, weil für mich eine op einfach nicht "angemessen" erschien. ich trage die sg seit april 2003, habe eine sg- nummer so um die 80 und bin 31 jahre alt. ich bin mit dem verlauf sehr zufrieden, die behandlung scheint erfolg zu haben. über die dauerhaftigkeit kann ich noch nichts sagen. aber es ist doch allen bekannt, dass eben langzeitergebnisse noch nicht vorliegen. redet doch mal mit herrn klobe, der beisst nicht ! zu heffer: 14 tage pause hatte ich auch schon. in dieser zeit fiel der trichter selbverständlich zurück. wenn du einem nach nuss operierten die stäbe nach einem jahr schon ziehst würde das sicher auch passieren. aber bei mir war der ehemalige tiefe trichter nach diesen 14 tagen eben nicht mehr auf die alte tiefe gefallen. er war deutlich höher, sprich normaler. und ich bleibe dabei. ich versuche so oft wie möglich die sg zu tragen. für mich steht außer frage, dass vom prinzip her die op nach nuss und unsere sg doch ähnlich sind. wir zwingen den brustkorb in eine neue position. der bügel macht´s dauernd, bis er nach jahren wieder rausoperiert wird. und wir machen´s halt mit unterdruck ab und zu von aussen. klar, dass das länger dauert. die sg kann ja nicht im dauereinsatz sein, unsere haut will ja auch noch atmen. bei der operation gibt es 2% rückfälle, manche kliniken sprechen von bis zu 20%. diese rückfallrate betrifft die sg-anwender sicher auch. jeder körper ist doch anders. also, ich denke, wer die anwendung veträgt soll es doch probieren - wer´s nicht veträgt gehört halt zu den 2%. schon schade, aber so ist es wohl mal. ausserdem ist wohl jedem klar, dass in einem forum wie diesem eher die "hilfesuchenden" aktiv sind und sich austauschen wollen. bei anwendern ohne probleme gibt es nichts zu sagen. weiss jemand wieviele sugglocken herr klobe bereits gefertigt und in anwendung gebracht hat ?? von all denen entdecke ich jetzt 3, wo es massive probleme oder erfolglosigkeit gibt. der rest ist selig oder kennt dieses forum nicht. ich bin mir aber sicher, wer sich wirklich austauschen will, findet uns !

und tschüs *:)

KLlau`shonoxld


FRAGEN , wer kann antworten?

FRAGEN , wer kann antworten?

Hallo gibts hier auch ältere die erfolge mit SG haben??

Bin schon 41 und möchte was gegen TB tun??

operieren möchte ich ungerne aber SG hört sich recht schmerzfrei an

was kostet das teil denn??

Und muss man das verschreiben lassen? Oder wo kauf ich das?

Ab welcher Woche ist der erste erfolg zu sehen??

HDezffxer


@saugglocke

Ich bin sicherlich nicht allwissend, da ich nur von mir selber ausgehen kann. Aber meine Einschätzung der (von mir vermuteten) Tauglichkeit der SG fällt nunmal negativ aus. Über die Langzeitwirksamkeit der SG ist nichts bekannt und auch alle anderen posts basieren nur auf mutmaßlichen Hoffnungen, so daß meine negative Einschätzung lediglich das in diesem Forum zu geschönte Bild der Behandlung geraderücken sollte.

m%aMts


re . heffer

das mit der nicht bestätigten langzeitwirkung ist doch jedem klar, der die webseite des herrn klobe und die unterlagen zur sg gelesen hat. also wird doch in diesem forum nichts beschönigt. das sind fakten !

HXeff[er


re:mats

ich finde, ein forum ist zum disskutieren und abwägen da und nicht um sich gegenseitig aufzubauen. Mit beschönigen meinte ich , daß außer chrispharm und mir niemand hier wirklich kritik übt (obwohl wohl jeder zweifelt). Deshalb habe ich kein problem damit so direkt darauf hinzuweisen. Vor allem da auch Nicht-SG-benutzer das hier lesen um sich zu informieren und die SG richtig geld kostet. Meine beobachtungen sind meiner meinung nach auch fakten.

Aber jetzt is auch gut. wenns bei dir klappt gibt es scheinbar von person zu person anatomische unterschiede die den dauerhaften erfolg stark beeinflussen. ich wünsche allen weiterhin viel glück .

aLhoi bOrause


Auch ich bin mit den Ergebnissen der SG keinesfalls zufrieden. Nach einjähriger Behandlung fällt die Brust nach dem Absetzen immer noch vollständig zurück. Mit einem kurzfristigen Erfolg habe ich auch nie gerechnet! Ich habe mich von Anfang an auf 2-3 Jahre eingestellt.

Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass die Methode funktioniert und in ein bis zwei Jahren zum Erfolg führen wird. Bestes Beispiel ist doch Herr Klobe, der nach eigener Aussage seine Trichterbrust behoben hat. Ich habe keinen Anlass an dieser Äußerung zu zweifeln. Die SG macht ja nichts anderes als der Metalbügel. Wenn ein solcher Bügel die Brust stabilisieren kann, dann ist dies auch mit der SG möglich. Dauert halt länger, da die SG nicht 24 Stunden am Tag getragen wird. Im Gegensatz zur SG muss der Bügel die Brust jedoch in den zwei Jahren vollständig stabilisieren, während man sich mit der SG langsam an das gewünschte Ergebnis heranarbeiten kann.

@ Klaushonold

Die SG kostet rund 350,- EUR. Alle Infos finden Sie auf [[http://www.trichterbrust.de]]. Ein Erfolg ist eigentlich direkt nach der ersten Anwendung zu sehen. Die Frage ist, wann man einen dauerhaften Erfolg verzeichnen kann. Bei mir ist nach einem Jahr Anwendung noch kein dauerhafter Erfolg eingetreten. Wenn ich die SG eine Woche absetze, fällt meine Brust wieder auf die ursprüngliche Tiefe zurück.

mDaxts


ahoi-brause

hallo !

mich wundert, dass bei dir nach einer woche tragepause die alte tiefe wieder erreicht wird. bei mir bleibt die tiefe nach einer woche pause deutlich von der ursprüngen tiefe entfernt. misst du genau und immer auf die gleiche art ?

eHmZka


an alle

Hallo an alle hier

Nachdem sich hier bei einigen ja wohl mächtig der frust breitgemacht hat, möchte ich mal wieder mit ein paar erfahrungen versuchen, etwas zur klärung beizutragen. Ich bin 53 und benutze nun die SG seit 7 monaten. Nutzungsdauer täglich mehrere stunden, teilweise auch nachts. Anfängliche hautprobleme wie blutungen, pickel, flecken usw wurden nach einigen wochen weniger. Es gab jedoch schmerzhafte schwellungen im bereich der brustwarzen, die immer erst nach mehreren tagen pause wieder zurückgingen, aber nicht ganz verschwanden. Ein größeres problem für mich ist aber derzeit, daß die haut unter der SG "weich" geworden ist und die saugkraft nicht mehr so gut auf den brustkorb überträgt. Deshalb kommt zwar die haut, aber nicht mehr das brustbein bis an die scheibe. Ich habe deshalb für zwei wochen pausiert, in der hoffnung, daß sich die haut wieder verfestigt. Danach war der trichter, der ursprünglich mal 3,5 cm tief war, wieder auf 2 cm tiefe zurückgefallen. Mit längeren pausen habe ich noch keine erfahrung.

Einige hier berichten, daß bei ihnen der brustkorb immer wieder sehr schnell total zurückfällt.

da könnte es eventuell folgenden zusammenhang geben:

die trichterbrust entsteht ja nicht einfach so, weil das brustbein mal eben beschließt, krumm zu werden, sondern weil irgendwelche kräfte an ihm ziehen. Zwischen brustraum und bauchraum befindet sich das zwerchfell, das unten am brustkorb, (vorne am brustbein, seitlich an den unteren rippen und hinten an der lendenwirbelsäule) angesetzt ist. Wenn das zwerchfell nun durch irgendeine störung (entzündung, verletzung) unnormale spannungen erzeugt, werden die natürlich dahin übertragen. Zieht es in längsrichtung, gibt es eine trichterbrust, zieht es quer, gibt es eine kielbrust. Ursachen können bestimmt alle möglichen erkrankungen im bauch oder brustraum sein die das zwerchfell in mitleidenschaft ziehen. Bai mir war es eine nierenentzündung mit 4 jahren, als folge von scharlach, die nie richtig ausgeheilt wurde. Die infektion wurde erst vor wenigen jahren mit einer mehrmonatigen antibiotika-hochdosistherapie ausgeschaltet (5 monate tetracyclin, 600 mg pro tag).

Also, wenn jemand irgendeine chronische, noch aktive erkrankung in brust oder bauch hat, sollte die möglichst erst mal beseitigt werden, sonst kommt der trichter vermutlich immer wieder.

Ein weiterer punkt ist der rundrücken (buckel), den jeder von uns tb´lern mehr oder weniger hat. Während vorne die SG das brustbein rauszieht, muß unbedingt versucht werden, gleichzeitig durch haltungskontrolle oder gymnastik den buckel zu reduzieren. Nur so wird das jahrelang verkürzte zwerchfell gedehnt. Das ist anstrengend, aber es geht! Ohne diese dehnung des zwerchfells kann es keine dauerhafte besserung geben.

Zu guter letzt würde mich mal interessieren, welche langzeiterfahrung die nuss-operierten gemacht haben, die ja bestimmt auch die beiträge hier lesen.

a/ho+i brxause


@ mats

Ja, ich messe immer mit der selben Methode und an der gleichen Stelle. Ich lege dazu ein Lineal quer über die Brustwarzen und messe mit einem weiteren Lineal die Tiefe. Ist schon ein wenig frustrierend, dass nach 13 Monaten Behandlung noch keine Besserung eingetreten ist.

Ich muss es irgendwie schaffen, meinen Brustkorb zu stabilisieren. Vielleicht sollte ich die Tragezeit drastisch verringern, da die Brustkorb nach einer einwöchigen Pause über 13 Stunden ausgebeult bleibt, ansonsten nach etwa 4 Stunden wieder einfällt. Ich schildere dieses Problem ja schon seit geraumer Zeit und wundere mich, dass niemand sonst von einem solchen Problem berichtet.

M=arc$o78


Dauer Wundheilungsprozess ???

Hi,

anfänglich haben sich beim Tragen der SG Wunden gebildet. Diese sind zwar mitlerweile abgeheilt, aber die Haut ist an diesen Stellen noch voller dunkler Flecken.

Habe jetzt schon eine knapp 2-wöchige Pause eingelegt, da ich erstmal meine Haut wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzen möchte (will sichergehen, dass diese Flecken wirklich verschwinden).

Allerdings haben sich die Flecken noch nicht zurückgebildet? Hat jemand Erfahrung wie lange es dauern kann, bis diese dunklen Flecken wieder verschwinden?

Gruss

Marco

mBats


dauer wundheilungsprozeß - marco 78

ich habe keine idee.

H%effe8r


Flecken

Also am anfang hatte ich ne dunkelrote verfärbung im Trichterbereich zusammen mit roten Pickelchen ähnlich denen eines Knutschflecks. Die pickelchen verschwanden schnell (5 tage ) die verfärbung nicht. die war bei mir erst nach ca 4 wochen pause so gut wie weg. habe die SG nun seit 2 monaten nich mehr aufgesetzt und nun is alles weg. Aber wie gesagt es dauert schon ein wenig.

Außerdem hatte ich das gefühl daß für eine erneute SG behandlung die spannkraft der haut erst wieder hergestellt werden muß, denn leicht verdickt war sie sehr sehr lange.

Die verdickung könnte übrigens auch zum teil das nicht komplette zurückfallen des trichters erklären, daß einige hier beschrieben haben.

M)ar8co7x8


OK. Danke. Werde dann noch mal 2 Wochen warten und schauen, ob die Flecken verschwinden bzw. ob es sich verbessert. Sieht ja nicht gerade schön aus...

l6ittl]ejoxe


taff

Hallo zusammen!

Habe heute in taff auf pro 7 einen Fußballspieler gesehen,der für einen Designer Kleidung anziehen sollte und dabei auch einmal seinen nackten Oberkörper gezeigt hat.Und (wie könnte es jetzt anders sein):

Der hatte ne ganzschön tiefe TB,und ist damit ganz selbstbewusst rumgelaufen ....sogar im Fernsehen..

Also,wollte euch nur zeigen,dass man auch ohne SG oder wenig Erfolgen damit ins Fernsehen kommen kann ,ähhh Selbstbewusst sein kann :-)

Gruß..joee

P.S.: Bei MIR funktioniert die SG übrigends gut,hab bald mein 'Einjähriges' und ist deutlich besser geworden!

SHhi?ni)i


jemand mit TB der hochleistungssport macht?

alle achtung, ich glaub das sieht man auch net so oft

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH