» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

mxats


hallo !

jetzt warte ich schon bald 2 wochen darauf, dass mal jemand was zu seinen erfahrungen zur kostenübernahme der der sg sagt, aber keiner sagt was.

traut sich keiner oder gibt´s da einfach nichts ???

wenn ausser mir niemand bei seiner krankenkasse nachgefragt hat, dann wundert es mich nicht, dass der medizinische dienst von nichts eine ahnung hat.

schreibt doch mal was dazu !

m:atxs


na, ihr seid wohl alle in urlaub ?

ich fahr jetzt auch - und tschüs !

TpricFhte8r21


Ich bin Student, ein Krankenkassawechsel kommt für mich nicht in Frage, ich schätz du meinst zu einer Privatkrankenkassa...

Die Risiken einer Brustkorboperation sind sicherlich gegeben, ganz allgemein, Narkose, Infektionen, Pleuraergüsse, der Stab zur Stabilisation kann verrutschen, nochmalige OP usw... Eine Operation ist für mich kein Freizeitvergnügen, ganz geschweige davon, daß der zeitliche Aufwand für mich dafür zu groß ist, da ich als Student oft Pflichtpraktika zu besuchen habe und für mich eine OP nur im Sommer in Frage käme, da hab ich allerdings besseres vor, außerdem, was strebst du hier im SG-Forum eigentlich an, willst du eine Diskussion über Risiken einer Operation am Brustkorb entfachen?!

C8yaxNo


Nein, mich hat es eigentlich nur interessiert warum die erfolgsosen SG-Benutzer nicht auf eine andere Möglichkeit der Korrektur ausweichen.

Und ich meine auch keine Privatkrankenkasse. Ich bin beispielsweise zur BARMER gegangen, die die OP dann übernommen haben.

Und wenn du mir erzählst das du Angst vor Infektionen oder einer nochmaligen OP hast respektiere ich das natürlich. Es muss ja (wie schon erwähnt) jeder selbst wissen was einem wichtiger ist...weiter versuchen die SG zu benutzen oder sich einem größeren oder kleineren (da gibts ja unterschiedliche Ansichten) Risiko aussetzen. Da ich diese Ansichten vorher nicht kannte habe ich einfach mal nachgefragt...

TYr<ichzter21


Also mir hätte die OP in Erlangen sehr zugesagt, dort haben sie eine Operationsmethode, die einer Kombination aus Nuss und Ravitch gleichkommt, kann jetzt nicht mehr genaueres sagen, hab mich damals, also vor ca. einem Jahr genauer darüber informiert und zu dem Zeitpunkt war das so.

Dort bleibt auch eine kleine Narbe über dem Brustbein, was mich allerdings nicht gestört hätte. Ich komm nicht aus Deutschland, Operationen im Ausland werden von der Versicherung nur in ganz seltenen Fällen bezahlt.

Die Wahrscheinlichkeit, daß solche Risiken auftreten ist bestimmt gering, da hast du schon recht, aber bei meinem Trichter, der nur 3 cm ausmacht, schien die SG eine perfekte Alternative.

C5y,aNxo


In deiner Situation mit "nur" 3 cm ist es natürlich auch wieder eine viel größere Frage ob man sich wirklich einer OP unterziehen sollte, wobei du damit wohl auch noch ins Ausland müsstest. Ist mir jetzt auch klarer warum du die SG weiterhin benutzten willst. Ist ja bei jedem anders...bei mir waren es z.B. 6 cm und ich wohne auch noch direkt in Berlin (brauche mit öffentlichen Verkehrsmitteln eine dreiviertel Stunde bis Buch, mit Auto etwa 30 Minuten). Allein wegen den 6 cm kam für mich halt nur die OP in Frage.

Ich woltle hier auch nicht irgendeine Diskussion entfachen, sondern wie gesagt einfach nur mal nachfragen ;-D

wünsch euch weiterhin viel Erfolg mit der SG :-)

Marcus

H[ang-C@elixne


Frage an Leute mit SG-Erfahrung

Hallo ich bin 23 und habe, wie kann es auch anders sein eine TB.

Ich habe schon eine Menge über die Behandlung gelesen und werde diese balt auch in angriff nehmen. Da die SG nur über Ärzte verfügbar ist, die ja die Anwendung überwachen sollen frage ich mich bzw. euch :

1. Was für Gründe kann es geben, dass ein Arzt sagt: die SG kann nicht angewendet werden?

2. Wie Aufwendig ist díe Überwachung? Muß man dann einmal in der Woche zu dem Arzt oder eher einmal im Jahr?

H2efOfxer


1. Was für Gründe kann es geben, dass ein Arzt sagt: die SG kann nicht angewendet werden?

Er wird dir sagen , daß er einen dauerhaften Erfolg für sehr unwahrscheinlich hält und, nach genauerer Auskunft, Bedenken wegen etwaigen Hautschädigungen haben.

Vermutlich wird er sagen, daß man die Steifigkeit des Brustkorbs, der sich über jahre hinweg in dieser Form gebildet hat, nicht überwinden kann. Das soll heißen, daß man den trichter zwar kurze zeit anheben kann, er aber aufgrund seiner Steifigkeit und der fehlenden "stützkraft" von innen wieder in sich zusammenfällt. Ich persönlich stimme mit dieser negativen einschätzung überein, gebe jedoch zu, daß nach jahrelanger Anwendung eine Besserung möglich wäre. Hier im Forum gibt es bereits erste Erfolge, welche den Arzt jedoch vermutlich nicht interessieren dürften.

Erzähl ihm einfach von deiner angst bei einer OP und deiner Hofnung aufgrund einiger positiver erfahrungsberichte hinsichtlich der SG. Und biete ihm an, daß du dich als versuchsobjekt für diese behandlung zur verfügung stellst , da eigentlich jeder arzt zumindest an einem Test der SG interessiert sein sollte.

zu 2) Wie oft der arzt den erfolg kontrolliert hängt von eurer absprache ab.

m]asts


alle mal aufwachen !!!

und sonst gibt´s nichts neues ? ich will ja keinen mit meinen positven ergebnissen quälen. gibt es irgendwo ein anderes, besseres forum, oder was ist los ?? werden keine sg´s mehr verkauft ? *:)

cXhr5isw][ph5arm


Wollte mich nur mal verabschieden!

Ich war heute bei Prof. Schaarschmidt in Berlin-Buch. Wenn ich das OK von meiner Krankenkasse bekommen, dann wird er mich nach Nuss operieren.

Bei mir verursacht die TB langsam echte gesundheitlich Probleme, Panzerherzsyndrom und Atemprobleme. Tendenz fallend!

Der Prof. meinte, das ich jetzt in dem Alter bin, wo es anfängt.

Die Saugglocke kann ich nicht anwenden, weil ich wiederum gesundheitliche Probleme bekomme.

Demzufolge ist die OP der einzige Ausweg für mich, um nicht in einigen Jahrzehnten an Herzrhythmusstörungen und Atemnot zu leiden.

Sprich: Es ist keine kosmetische Korrektur, sondern ein medizinisch notwendiger Eingriff!

Ich wünsche euch allen aber dennoch viel Glück, Erfolg und gute Resultate. Wir haben ja alle das gleiche Ziel!

S1traanMdkorxb


Frage

Hey Leute, hab ne Frage... Bin 18, und hab wie ihr alle wahrscheinlich auch ne trichterbrust. hab mich vor nem jahr ueber eine behandlung der tb erkundigt, bin da auch auf diese glocke gestoßen, doch meine mutter fand das nicht gut, sie ist ärztin, und meinte, dass sich die Organe dann verschieben könnten. Daraufhin hat sie mir bis heute 1 jahr fitnessstudio gezahlt, damit ich es auf diesem wege probieren könnte. ich hab zwar von vielen gehört dass das auf diesem wege nicht klappt, doch ich wollte mich selbst ueberzeugen. jetzt nach einem jahr, hab ich zwar um einiges an muskeln zugelegt, brustmuskeln sind um einiges gewachsen, bauch und so auch.... aber die tb ist immer noch genau so da :/ und jetzt faellt es sogar noch ein wenig mehr auf grrrr. jetzt meine frage. meine trichterbrust ist nich so gross, kann ich sie so behandeln, dass sie ganz und fuer immer verschwindet, ohne dass ich in 2 jahren dass ich diese glocke immer noch benutz oder so. ich will auf keinen fall irgendeine operation. ist diese glocke wirklich so gut ??? ? würd mich echt ueber eine antwort freuen.

MfG meine mitleidensgenossen :-)

SBeppselfreickxe


Brauch jemand eine SG?

Hallo zusammen,

habe die SG ca. ein 3/4 Jahr für max. 2h fast jeden Tag benutzt. Hab sie seit Anfang des Sommers nicht mehr benutzt, einfach zu viel um die Ohren gehabt und meine Freundin kuschelt lieber an meiner Brust als auf der SG. Über den letzendlich dauerhaften Erfolg kann ich nicht viel sagen, nur soviel dass ich einige blaue Flecken später ca.1 cm gut gemacht habe (ursprünglich 4cm). Nun möchte ich die SG natürlich nicht verschimmeln lassen und würde sie gerne verkaufen, sie ist in einem sehr guten Zustand. Ich hab mich einfach mit dem Anblick abgefunden und bin desweiteren ein selbstbewusster junger Mann der nicht Jahre an Zeit in diese kleine kosmetische Korrektur investieren will. Jemand Interesse?

mma4txs


seppelfricke

hallo !

würdest du uns trotzdem immer mal bescheid geben, ob es über die dauer später bei der angebung bleibt ???

.

t(ho;mmexsg


saugglocke

Hey Leute!

Leider Gottes bin ich auch ein "Opfer der Natur". Ich würde auch mal gern die Saugglocke ausprobieren. Kann mir jemand von euch sagen, wo oder bei welchem Arzt man die bekommt. Komme aus der Nähe von Darmstadt, würde aber dafür durch ganz Deutschland reisen ;-).Oder kennt jemand von euch eine alternative Behandlungsmethode außer OP? Wäre euch dankbar.

Gruß Thomas

SKeppe_lfricxke


Ja mats

ca. um 1cm, wenn ich richtig gemessen habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH