» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

m"cnarxf


@beetle

vielen dank für deine antwort. hab mich vorerst doch mal gegen die SG entschieden, bin ittlerweile 2 jahre im studio, jedoch nicht so aktiv. man sieht es mir aber schon bisschen an. werde mir jetzt ne hantelbank ins haus schaffen und werd mich da jeden tag dahinterklemmen, dauert zwar lange aber ich habe keine nebenwirkungen. ansonsten ignorier ich die tb einfach, bzw. versuch es ;-).

bcee<t!le6x5


re: mcnarf

Hantelbank ist gut, ich habe auch seit 2000 eine Trainingsstation im Haus, ist auf Dauer billiger als ein Fitnessstudio und man geht doch öfters dran. Gehe immer Mo, Mi, und Fr jeweils eine Stunde dran. Der optische Erfolg ist mit einem gezielten Aufbautraining doch noch am größten, da kann wohl die SG nur hintenanstehen.

Das mit dem Ignorieren ist halt so eine Sache, wohl dem, der´s kann !

Ich hänge halt an Trainingsstation und SG.

Habe übrigens alleine durch Muskeltraining mein Gewicht von 77 kg auf 88 kg hochbekommen. Bei einer Größe von 1,94m sieht das doch besser aus, mit 77 kg habe ich mich auch einfach unwohl gefühlt.

Wünsche Dir ebensolchen Erfolg beim Gewichte stemmen @:)

(alleine ein trainierter Brustmuskel verbessert das optische Erscheinungsbild bei Trichterbrust erheblich !)

bYeethle6x5


re:mcnarf

eigentlich wollte ich dieses Bildchen einfügen: :)^

aber ein Blümchen ist auch ganz nett...

sscot[t7x7


hab mir jezt sone brust glocke bestellt dürfte samstag da sein bin ja mal gespannt ob das ding funktioniert naja für 10€kann man nicht viel falsch machen

aXdvic\e sexeker


???

???

a[dvipce sueeker


Eine Mutter sucht Rat

Hallo zusammen!

Mein Sohn hat seit seiner Geburt eine TB. Jetzt ist er 14 Jahre alt und wir auf der Suche nach einer möglichen Behandlung. Bisher war wir nur in der Katharina-Schroth-Klinik in Bad Sobernheim. Kennt die jemand? Dort wurde uns als angeblich einzig mögliche Behandlungsform eine spezielle Physiotherapie nach Schroth("Gegenatmen") nahegelegt. Von SG und einer OP nach NUSS sagte keiner was, was ich im Nachhinein etwas seltsam finde...

Anyway...

Ich war überrascht, dass es doch soviele Leute mit einer TB gibt.

Jetzt weiß ich, dass mein Sohn nicht alleine mit diesem Problem dasteht. Momentan bin ich am Überlegen, ob ich einen Termin wegen einer SG bei einer entsprechenden Klinik ausmachen soll?!?

Ich habe an die Uniklinik Jena gedacht. Ist dort jemand von Euch in Behandlung?

Ich freue mich auf Eure Antworten! *:)

Brigitte

mxcnaxrf


hrhr

was is mit 10€ ? :D

U|nbe?kannter5Bmenuxtzer


Lösungsvorschlag betr. TB!

Wer sich das Geld sparen will, hier meine Methode, die TB zu entfernen.

Erstmal das Wichtigste, meine TB:

Früher: ca. 4,5 cm

Heute: ca 0-2 cm(kommt drauf an, wieviel Luft ich in den Lungen hab)

Ich übernehme für die Methode keine Gewähr, Weder, ob sie bei euch funktioniert, noch für etwaige körperliche Schäden, die auftreten können! Ich bin schliesslich nicht euer Papa, ihr müsst selber wissen, was gut für euch ist.

Noch was zu meiner Person:

Größe: 1,88 m

Gewicht: 62-70kg(Sorry, schwankt immer, mehr als 70 ist aber NIE drin, im Mom. ca. 64,5)

Alter: 21 Jahre

Geschlecht: m

Alles andere ist FÜR EUCH noch uninteressant. Weiter unten komm ich nochmal auf mich zurück.

Bevors losgeht ein Wunsch, bzw. Pflicht:

Hört auf zu rauchen! weil,

Erstens: Für die Atemübung ist das wahrscheinlich sehr schädlich.

Zweitens: Rauchen ist eine Charakterschwäche, DAFÜR sollte man sich schämen, nicht für eine TB!

Also, nun zum wichtigsten, die Atemübung:

Holt tief Luft, SEEEHR tief. Schliesst eure Luftzufuhr am Hals(Einfache Schluckbewegung verkrampfen), stellt euch aufrecht gerade hin und zieht die Schultern so weit es geht zurück. und dann: PRESSEN! Sehr stark pressen, die Luft kann nicht raus, also passiert derselbe Effekt, den die SG auch erzeugt: die komplette Brust wölbt sich nach aussen. Jetzt aber nicht aufhören, WEITER PRESSEN! Wenn es knackt, ist der erste schritt getan, das kann sehr schmerzhaft sein, aber die TB ist jetzt ausser form und wieder "flexibel biegbar". Wiederholt diese Übung so oft es geht. Versucht auch, beim Atmen die Luft nicht komplett auszuatmen, sondern immernoch genug(!!!) Restluft in den Lungen zu haben. Ein Fehler ist nämlich bei uns TB'lern, dass wir von klein auf komplett ausatmen. Je länger ihr jetzt "richtig tief" atmet, desto weniger stört euch nach einiger Zeit diese Atmungsweise.

Das ist aber noch nicht alles, ich habe die Erfahrung gemacht das TB'ler kaum über Oberkörpermuskulatur verfügen.(Wahrscheinlich deswegen, weil sie schon von vornherein aufgeben, weil ihnen die TB deprimiert, somit sie niemals schwimmen waren, großartig sport machten usw.) Also, Für Fitnessstudio seid ihr wahrscheinlich zu schüchtern, das versteh ich, bin ich nämlich selber. Braucht ihr nicht! Liegestütze funktioniert auch so, JEDEN TAG! 5 mal Übungen machen, bis es nicht mehr geht(also richtig derbe muskelkater-attacken schon während der übung!), nach 3 monaten sieht es schon einigermaßen gut aus, nach 6 besser, nach einem jahr ist die tb verschwunden. Das ist aber noch nicht alles, bei ner TB ist es so, das die untersten rippenpaare rauskommen, bei ner deformierten wirbeläule(links-/oder rechtsgewölbt) an dieser seite extremer, also, was macht man da? Richtig, sit-ups, mindestens 5x15 stück, bsser noch: bis es nicht mehr geht, plus 4! wenn man genug muskulatur am bauch hat kann man die austretenden rippen mit der bauchmuskulatur "wieder reindrücken", gleichzeitig die atemübung, und man sieht "fast" normal aus. Ab und zu solltet ihr auch euren Oberkörper "neuformen". in sport gibt es dazu einen begriff, da mich in der schule aber sport nie großartig interressiert hat(ihr wisst ja warum ;-)), hab ich diesen begriff vergessen, also erklär ich die bewegung: gerade hinstellen, hände hängenlassen und dann extrem weit(!!!) nach links und rechts drehen, bis es knackt. Benutzt dabei eure arme als zusätzliche schwungmasse. inwieweit das auf die bandscheiben geht weiß nich nicht, auf alle fälle ist der effekt derjenige, dass die wirbelsäule wieder in ihre alte form gedreht werden soll. Macht noch weitere oberkörperübungen, z.b. rückentraining usw. für alle übungen brauch man keine/kaum ausrüstung und auch kein fitnessstudio. nach und nach seht ihr wieder anschaulich aus. Bis zum schluss kann man aber immernoch erkennen, das man eine TB hatte.(bei mir z.b. ist direkt unter dem Sternum noch ein grübchen, was aber nicht weiter lästich ist, weil das sixpack noch nich mal ein millimeter darunter anfängt ;-))

So jetzt nochmal in kurzform.

Übung:

1. 5xmindestens!! 15 Liegestütze, zwischen jedem versuch ca. 2-3 min. pause(Bzw. Übungen am Butterfly, wer sich sowas leisten kann)

2. 10 minuten pause

3. 5xmindestens!! 15 Situps plus 4, zwischen jedem Versuch ca. 20-60 Sekunden Pause(Training kann an entsprechenden Gerät intensiviert werden)

4. 10 Minuten pause

5. Andere Oberkörpertätigkeiten, guckt einfach bei Google, gut wär oberarm&Schulter-training mit hantel/expander

Rest des Tages: Atemübungen!!!(Am besten überall, fällt nicht auf, atmen muss ja jeder ;-))

Ich hoffe ihr packt das! Wenn nicht, bin ich wohl ein einzigartiger Glücksfall(Wobei "Glück" definiert werden muss, weil glück ist es ja nicht, mit TB geboren zu werden)

Aber obleich es funktionert oder nicht, die Muskulatur, die aufgebaut wird, kann über die TB hinwegtäuschen. Weiber stehn auf Muskeln, nicht auf irgendwelche deformierungen. Ein ordentliches Sixpack lenkt die Blicke eher auf sich als die wenige Zentimeter darüber kommende TB.

So, 20% von euch werden jetzt sagen:" Wow! Was für ein Typ, anscheinend hat er es geschafft, ich werde gleich mit seinem Training anfangen, schlimmer kann es ja sowieso nicht werden." - Gut, probiere es aus! s kann nur besser werden

An die restlichen 80%: Ihr denkt jetzt sicherlich: "Was für ein Spinner! Die werde ich garantiert nicht machen, seine Krüppel-mach-methoden!" Gut, dann lasst es und Werdet glücklicher damit, kampflos das Feld geräumt zu haben und euch bis zu euerm Tode vor der "normalen" Gesellschaft zu verstecken. Das ist dann aber auch eine Charakterschwäche, für die man sich schämen muss.

So, wie versprochen, jetzt noch ein paar mehr Details zu mir, mein Charakter bzw. meine Persönlichkeit:

Es ist schwer anzufangen, über sich selbst zu schreiben, v.a. nicht bei einem so sensiblen Thema.

Fang ich mal so an, wie ich immer anfange. Mitten in der Mitte der Geschichte. Mein erstes mal wo ich auf meine TB aufmerksam geworden bin, war mit 13, wo ein Kumpel mich ausgelacht hat, weil ich eine "Höhle"im Bauch habe. Ich verübel es ihm im Nachhinein nicht, aber damals war ich sehr gekränkt, weil ich so offen mit der Wahrheit konfrontiert wurde, aber wenigstens wuste ich da schon woran ich war. Vielleicht hat mich das vor peinlichen späteren Schwimmbad-besuchen erspart, weil seitdem war ich bis vor 1/2 Jahren nie wieder im Freibad. Ja, ich wurde zum regelrechten Stubenhocker, nur noch am PC. Aber dafür blieb mir mehr zeit für wichtige Dinge, wie z.B. der Schule.(Zur Hölle nein, ich war kein Streber!!!). Als ich aus der Schule mit 19 raus war, hab ich beschlossen, dass es nicht weiter so gehen kann, schliesslich ist das Leben auch zum LEBEN da. Also habe ich nach und nach mit den Übungen angefangen. Vor einigen Fehlschlägen möchte ich euch warnen: Versucht nicht, die Rippen mit einem Hammer zurückzuschlagen! Es funktioniert nicht! Ehrlich. So, nun das Problem mit der Persönlichkeit: Alle denken, man ist extrem selbstbewusst, und wenn dann die Frage von den kumpels kommt: "Haste bock auf baden?", steht man plötzlich da und all die Stärke ist dahin, und man wird zum Vertuscher und Lügner. Ein echt scheis*s Gefühl, ich weiss. Man wird wie Doktor Jackill und Mister Hyde, einerseits voller Selbsthass und Verzweiflung dem Wahnsinn nahe und andererseits der lockere Kumpeltyp, den alle bewundern, weil noch keiner ihn "bauchfrei" gesehen hat. Irgendwann ging es mir auf die Nerven. Möchte euch jetzt nicht weiter langweilen, also höre ich hier mal mitten im Satz auf.

Viel Glück und kommt mir nicht mit Schadensersatz für bleibende körperliche Schäden ;-)

-der lieber unerkannt bleibende TB-Täger-

PS: werde das forum die nächste zeit noch besuchen, freu mich auf eure meinungen ;-) & Seid bitte nicht so hart zu mir.

T BSG


@ Brigitte

Hallo Brigitte,

ich finde es gut, wenn eine Mutter in einem solchen Fall hinter einen steht.

Ich selber hab auch eine TB. Hab heute einen Termin bei Dr. Bahr in Jena. Wenn ich wieder zu Hause bin, kann ich ja mal erzählen, wie es war.

Gruß

D,erT_ricJhtierMussWxeq


re: Brigitte

Ich bin für die Saugglocke nach Bremen in die dortige Kinderklinik gefahren. Es war eigentlich alles recht unkompliziert. Der Arzt hat sich erstmal die Trichterbrust angeschaut, um zu bestimmen wie stark sie ausgeprägt ist. Dann hat er mir die diversen Behandlungsmöglichkeiten vorgestellt, die zur Verfügung stehen. Ich habe aber ganz klar gesagt, dass eine Operation für mich nicht in Frage kommt und dass ich den Versuch mit der Saugglocke wagen möchte. Dann wurde mir eine Saugglocke zur Anprobe gebracht und gezeigt wie sie funktioniert. Das wars auch schon. Der Arzt hat dann das Formular unterschrieben, ich habe es Herrn Klobe zugeschickt und zwei Tage später hatte ich die Saugglocke zuhause.

Sehr wichtig ist, dass ihr Sohn die Saugglocke auch wirklich anwenden möchte. Nur wenn sie regelmäßig getragen wird, ist ein Erfolg absehbar.

lVocxio


Ich war grad bei Herrn Werbeck in Hamburg und er hat mir das Forumular unterschrieben und dazu habe ich jetzt 2 Fragen:

a) Erfolgt die Bezahlung per ÜBerweisung oder Nachname?

b) Kann ich das Formular auch per Fax übermitteln?

Bitte um schnelle Antwort will die Sg so schnell es geht ;-)

D,erTr6icht(erMussWxeq


re: locio

Herr Klobe schickt dir die Saugglocke und die Rechnung, sobald er das Formular hat. Ob du es auch faxen kannst, weiß ich leider nicht.

T"eaBoxneS


Probleme mit Sg

Hallo...

Ich besitze eine Saugglocke jetzt schon seit ca 1.5 Jahren.

Aber erstmal zu mir :

Ich bin ca 1,97 meter gross und die Tiefe meiner TB beträgt ca 4 cm. Es hat sich schon einiges Verbessert seid dem Beginn der Behandlung, jedoch bin ich nicht zufrieden. Ich trage die SG jetzt seid ca 1nem jahr regelmäßig jede nacht ca 2-3 Stunden (Weiss ich nicht genau, da sie während des schlafens abgeht).

Manchmal ist sie jedoch am nächsten morgen immernoch "aktiv".

Mein Problem ist jedoch die starke Reizung der Haut. Nach dem Sport oder körperlicher anstrengung, is die stelle wo in der Nacht vorher die sg war, fast schonn dunkel-braun-grün-blau mit einem roten ring umgeben(hört sich komisch an , is aber so) eben genau da wo ich sonst immer die Sg sitzen hab. Diese reizung der haut ist ziemlich bedrückend , da sie den blick z.b. nach dem Sport immer genau auf diese stelle richtet und den Trichter optisch sogar noch verstärkt, was ja eigentlich nicht sinn der sache ist .Nun is die Frage : sollen mir die Hautprobleme egal sein und ich mach einfach hart weiter, so dass ich vll bald den trichter fast ganz korrigiert habe aber dafür dauerhaft einen blauen fleck von ca 8 cm durchmesser auf der Brust sitzen hab, oder soll ich die Sg nur einmal Pro tag ca 1 stunde tragen, dass der Trichter zwar in einer Gewissen Tiefe bleibt , dafür ich aber keine Hautirritationen habe ?? Ich waere sehr dankbar , wenn irgendwer hier in diesem Forum der die gleichen Probleme hat und vielleicht irgendein Mittel (Ich Probier auch ALles aus - Hauptsache das ist nichtmehr blau !!) weiss, wie ich diese Reizungen unterbninden kann mir dieses mit zu teilen !!

Ausserdem habe ich noch eine weitere Frage und zwar: wie funktioniert es , dass der Trichter in einer angehobenen stellung verweillt ?

Bei mir fällt er nach ca. 2 Stunden wieder komplett in die Ausgangsposition. Das problem ist, dass die Hautirritationen erst nach 2- 3 Stunden verschwunden sind jedoch durch nur leichte anstrengung wieder sichtbar wird ! Also ich warte auf eure antworten und natürlich auch Fragen.

Ich werde in nächster dieses Forum öfter besuchen und auch auf eure fragen auch per privater Mail gerne eingehen, da ich sehe, dass ich zu einem der ersten mit der Saugglocke gehöre !!

bse!etle6x5


re:teaboneS

ich gehöre zwar mit 4 Monaten SG noch nicht zu den alten Hasen, aber was ich gegen den roten Rand mache, habe ich vorher bereits gepostet (umbiegen des Randes beim Anlegen). Ich trage die SG auch nur noch stundenweise, weil ich auch Hautprobleme bekam. Mittlerweile ist es besser. Die Haut sollte unter der SG niemals schwitzen, also besser im Sommer abends. Auch pudere ich die Haut immer ein wenig mit Babypuder, um sie vor Anlegen der SG trocken zu halten. Gegen die massiven Verfärbungen hilft wahrscheinlich nur, mit etwas weniger Unterdruck zu arbeiten. Vielleicht saugst Du aus dem Stand heraus zu arg. Steigere doch mal langsam den Unterdruck im Laufe einer "Session", und gehe nicht immer ans Maximum. Meine Ränder verschwinden bei mir so immer innerhalb einer halben Stunde, der Trichter bleibt bis zu einer Stunde angehoben, fällt dann aber auch schnell wieder zurück. Wahrscheinlich hat aber jeder eine andere Haut, der eine reagiert empfindlicher als der andere, da ist es immer schwierig mit Tips. Da wird jeder seine eigenen Erfahrungen machen müssen.

Mit Verfärbungen hatte ich noch nicht zu kämpfen, vielleicht sieht man es bei mir aber nicht so, da ich ein sehr dunkler Hauttyp bin.

pUudi


Muskeltraining muss sein!!!

@ UnbekannterBenutzer:

es ist schön zu lesen, dass die ganze Sache mit dem Muskelaufbau so viel Wirkung zeigen kann. Deine TB-Geschichte könnte ich fast kopieren - wie so viele hier wahrscheinlich.

Ich habe zeitgleich mit der Saugglocke Muskeltraining angefangen und war 6x (nur zur Anleitung) bei der Physiotherapie. Dort habe ich ein paar Übungen gelernt die ganz gut helfen können und ganz besonders wichtig - ich habe gezeigt bekommen wie man richtig steht/sitzt! Als kleine Anleitung: Schultern Richtung Becken und Schukterblätter nach hinten zusammen, dabei aber kein Hohlkreuz machen! Seit dem beobachte ich, dass extrem viele Menschen nur noch an ihren Muskeln und Sehnen "hängen".

Daran, dass Atemübungen helfen können glaube ich auch so langsam. Alle die eine SG haben können mal folgendes ausprobieren: (erst einmal ohne SG) tut so als würdet ihr auf

"allen Vieren" gehen - Rücken sollte dabei schön parallel zum Boden sein. Atmet dann gaaaanz tief ein und haltet die Luft an - ich nehme an ihr merkt nicht sehr viel. Wenn ihr das jetzt mit der SG mit hohen Unterdruck (so viel ihr kurzfristig aushaltet) macht, werdet ihr allerdings festellen, dass da irgend etwas richtig zieht und vielleicht ein bisschen weh tut. So ist es bei mir jedenfalls.

Besonders die Anfänger sollten es merken.

Ich glaube das liegt wirklich einfach darin, dass das Zwerchfell und andere Sehnen den Brustkorb nach innen ziehen (so wie es Herr Klobe auf seiner Seite auch beschrieben hat). Wenn man nun ohne die SG solche Übungen macht, kann das denke ich auch zum (leichten) Erfolg führen.

Wenn dazu jetzt noch richtiger Muskelaufbau kommt kann das nur gut sein. Übrigens könnte ich mir vorstellen, dass Muskeltraining nach dem Tragen am besten sein müsste, da die Sehnen bereits gedehnt sind.

Bei diesem Pressen der Lunge gegen die TB ist aber aufzupassen, dass man sich keinen Leistenbruch holt! Das kann verhindert werden in dem man den Bauch einzieht und die Bauchmuskel beim Pressen anspannt.

Was ich aber gern noch wissen würde ist, wie man das so lange schaffen soll? Ich mache das auch hin und wieder aber mir wird da auch manchmal kurz schwindelig, wenn ich es zu lange mache. Gibt es da noch eine andere Möglichkeit das Zwerchfell zu dehnen? Vielleicht wissen da die YOGA-Leute mehr.

Das Knacksen im Sternum ist nicht weiter schlimm. Ich habe das auch schon von Kraftsportlern ohne TB gehört.

@ TeaBoneS:

Diesen Fleck den du da beim Sport siehst kommt daher, dass die Haut und besonders die feinen Gefäße durch die SG etwas kaputt gehen. Schließlich werden sie beim Tragen mit Blut vollgepumpt und können platzten. Dann kommt es auch zu den kleinen Blutergüssen, die manche hier haben. Durch Sport wird der Körper stärker durchblutet und es kommt an diesen Stellen eben zu Störungen. Normalerweise sollte es dein Körper schaffen, diese irgenwann zu reparieren - dumm nur wenn man sie jeden Tag neu zerstört...

Denn Fleck habe ich im kleinen Maße bei mir auch bemerkt, obwohl ich sie erst knapp zwei Monate trage und nicht ganz so stark pumpe.

Noch etwas: Wenn ich hier so einiges lese, dann hört sich das immer so an, als würde man mit der SG endlich den Kampf gegen die TB antreten. Das ist völliger Unsinn! Nur die SG arbeiten zu lassen ist passiv und kein Kampf. Sie allein wird euch nicht den gewünschten Erfolg bringen können und vor allem nicht so schnell. Selbst der Titan-Bügel bleibt 2 bis 3 Jahre drin und der Trichter geht nach dem Entfernen wieder leicht zurück.

Ihr müsst aktiv dagegen etwas machen, in dem ihr euren Knochen etwas anbietet, woran sie sich festhalten können und das sind nun mal die Muskeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH