» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

M;opg&enxs


Hallo

Ich habe vor kurzem feststellen müssen dass meine 11-jährige Tochter innerhalb das letzte Jahr ein Trichterbrust einwickelt hat. Sie findet es sehr unangenehm wenn ihre Freundinnen fragen was das für ein Loch ist!

Ein chirurgische Eingriff kommt nicht in Frage und ich möchte daher wissen ob jemand vielleicht GUTE erfahrungen mit der Saugglocke gehabt haben. Kann es sein dass eine solche besser wirkt auf ein nicht ausgewachsene Kind?

wlorkerhxolic


an Mogens

ich nehme an dass sie schon auf der seite [[http://www.trichterbrust.de]]

dort stehen ausführliche infos über die behandlung mit der saugglocke und auch etwas zu den vorteilen und nachteilen für ältere bzw. jüngere patienten: (originaltext)

"Kinder haben dabei den Vorteil, daß ihr Körper noch im Wachstum ist. Dem gegenüber können die meisten Erwachsenen bis ins mittlere Lebensalter davon profitieren, daß ihr Brustkorb schon deutlich stabiler und ausgesteifter ist..."

Hleff!exr


Erfolge

@saugglocke:

Mit den erfolgen hast du recht. Ich glaube auch nicht daran.

Aber es gibt ja user, bei denen der trichter nach jahrelanger anwendung fast völlig verschwunden sein soll. Und das angeblich permanent. Also auch lange nach absetzen der SG.

Spontan fällt mir da z.B. mats ein.

Aber bisher hat keiner einen beweis erbracht. Dabei wäre es so einfach:

Auf der Seite [[http://www.trichterbustinfo.de]] gibt es ein forum, in das man leicht bilder von der eigenen festplatte hochladen kann.

Es gibt da auch schon einige Threads zur SG.

Wenn mir jemand ein vorher/nachher bild OHNE hautverfärbung zeigt, glaube ich an einen langzeiterfolg.

Denn das hieße ja, daß die letzte sg benutzung zumindest ein paar wochen zurückliegt.

w>orkeOrhxolic


also das einzigste was mir dazu einfällt wenn es um "langzeiterfolge" und enttäuschungen geht ist, dass der behandlungszeitraum von herrn klobe 3-4 Jahre betrug.

natürlich ist es schon seltsam wenn sich wie beim fall von saugglocke nach einem jahr so gut wie nichts tut, dazu fehlen mir dann eben auch die hintergrundinfos um das zu beurteilen

bAeet-le65


re alle

ich trage die SG nun seit 1.2.05 täglich.

Die Hautprobleme sind noch erträglich, aber spürbar: Haut aufgequollen und "wellig" in der Mitte direkt in der Vertiefung (wo die Haut durch das ständige Anheben und Senken auch am meisten mitmacht). Am meisten hilft es, diese gequälte Stelle vor Anlegen der SG einzupudern, damit sie schön trocken bleibt, mit Schweiß unter der Glocke sieht die Haut danach furchtbar aus !

Der Trichter verschwindet nach 1-2 Stunden Tragezeit auf ein erträgliches optisch akzeptables Maß, fällt aber immer recht schnell wieder ein (für einen längeren Schwimmbadbesuch reichts noch nicht). Nach einem langen Arbeitstag (dadurch Tragepause) ist der Trichter ca. 3 cm tief, begonnen hatte ich mit 4 cm. Ich traue mich aber nicht, länger als ein Tag auszusetzen aus Angst, alles wäre umsonst gewesen und ich lande wieder bei 4 cm.

Schlafen mit der SG hat nicht funktioniert, da ich nicht mehr gut geschlafen habe und die Hautprobleme deutlich schlimmer wurden.

An einen dauerhaften Erfolg mag ich auch noch nicht so recht glauben, weil der Sch....trichter immer so schnell wieder einfällt. Es heißt zwar, im fortgeschrittenen Alter geht das nicht so schnell, aber ich finde schon. Allerdings bekomme ich ihn auch immer sehr schnell ans Sichtfenster. Ich bin heilfroh, dass ich jetzt neben dem Saugball auch einen Pfropfen habe, um den Schlauch wirklich luftdicht zu verschließen. Mit dem Saugball war ich andauernd am "Nachpumpen".

Leider lassen sich fast keine Dinge mit Glocke erledigen, da schon bei der kleinsten Brustmuskelkontraktion das Ding irgendwo Luft zieht und laut furzt. Daher trage ich die SG auch nur in abgeschlossenen Räumen, die Familie weiss mittlerweile, dass dem Furz und meinem Fluch kein unangenehmer Geruch folgt.

Überhaupt gehört die Glocke und meine ständige Suche nach meinem Pümpel mittlerweile zum Alltag.

Vor jeder Umarmung wird gefühlt, ob ich meinen Brustpanzer anhabe.

Man muss auch mal darüber schmunzeln können...

weorke_rhoalxic


na ist doch klasse *:)

ich erinnere mich gerade an eine frühere nachricht von mats

nach den anfänglichen schnellen erfolgen ging es dann halt langsamer voran 1mm PRO MONAT schon hart aber dieser millimiter bleibt und fällt auch nicht merh zurück deswegen am schluss wird es natürlich schwer aber durchhalten :)^

HNeffxer


...und genau dafür würde ich gerne mal nen beweis sehen.

selbst bei einem mm pro monat müsste man ja nach 2 jahren schon einen riesenerfolg sehen.

Herr klobe hat seine eigene kurierte trichterbrust auch noch nie gezeigt. merkwürdig.

waor+kerholxic


ja da is schon was dran aber warum sollte es keinen langzeitigen erfolg haben... ??? es ist ja eigentlich auch vergleichbar mit einer zahnspange.. man kann durch druck, etc. auf dauer alles verschieben bzw. verändern ich hab 1 1/2 Jahre eine feste zahnspange getragen und jetzt brauch ich keine mehr aber die zähne bleiben so....

aber mal ein paar erfolgsbilder zu sehen wäre ehrlich mal net schlecht

H|ef&fer


..naja, mit ner zahnspange kann man es leider nicht vergleichen:

Länger als 5-6 stunden am tag sollte man die sg nicht tragen, wenn man seine haut nicht völlig ruinieren will.

Bleiben ganze 18 stunden, in denen sich der trichter wieder in seiner ursprünglichen form verfestigen kann.

Da bleibt ne zahnspange wesentlich länger drin.

Dazu kommt, daß sich durch lange jahre verformten brustkorb auch die anderen bereiche des körpers mit der zeit verformt haben. Die schultern hängen nach vorne und ein Rundrücken ist meistens auch vorhanden. Außerdem unterentwickelte bauchmuskeln.

Selbst die inneren organe ziehen den trichter wieder nach innen.

All das zusammen sorgt dafür, daß während des Nichttragens der SG der trichter wieder in seine alte form "gezwungen" wird.

Es entsteht also ein ständiges auf und ab. Warum sollte ein "auf und ab" den trichter in der gehobenen position verfestigen ?

Fazit:

Durch die SG wird der trichter, bzw. das sternum höchstens weichgeknetet. Ziel wäre es jedoch den trichter in der neuen position zu "halten". Eben wie eine zahnspange.

Vergleichbar mit einer zahnspange wäre die methode von Nuss. hier wird mit hilfe eines bügels von innen gearbeitet. Der trichter bekommt in der gesamten tragezeit(2-3 jahre) nicht einmal die möglichkeit zurückzufallen(was bei der sg täglich passiert) und kann sich so in der gehobenen position verfestigen.

HEefxfer


.....ergänzung:

selbst bei der methode von nuss fällt der trichter nach dem entfernen des bügels häufig wieder komplett zurück.

l|ocio


@ Heffer ,

dass Herr Klobe seine TB noch nie gezeigt hat, ist einfach eine Lüge, du fällst mir immmer wieder durch deine negativen Theorien auf die aber nur auf deinen Spekulationen beruhen, genauso wie mit Herrn Klobes TB..

Der Arzt bei dem ich war hat erzählt dass Herr Klobe sein TB bei etlichen Seminaren gezeigt hat um zu seine Methode zu unterstreichen.

e/mka


Re: Heffer; locio

stimmt schon, es wäre eigentlich ganz angebracht, wenn Herr Klobe mal auf seiner webseite ein Vorher- und ein Nachher-Bild zeigen würde.

Ansonsten mangelt es aber vielen von uns an den Vorher-Bildern. Die meisten TB-ler haben sich halt nun mal lieber mit Hemd fotografieren lassen als mit nacktem Oberkörper. Mir ging es jedenfalls so. Trotzdem ist bei mir der Erfolg nach eineinhalb Jahren SG da! Vorher ca. 4 cm. heute auch nach längerem Nicht-Tragen nur noch 2 cm. Und die Rückenschmerzen und das Zwicken in der Herzgegend bei Anstrengung sind weg!!!

lqocxio


@ emka

wie lange benutzt du die sg, also am tag ?

ePmxka


Re: locio

anfangs ca. 3 bis 4 Stunden, seit rund einem Jahr nur noch ungefähr eineinhalb bis zwei Stunden, gleichzeitig mache ich dann Dehnübungen, um den Rundrücken wegzukriegen und die hängeschultern nach hinten zu bekommen. beides zusammen bringt bei mir viel mehr als nur die Sg zu tragen.

S0augglKocke


@ emka:

Hast du denn eine symmetrische oder eine asymmetrische Trichterbrust? Bei meiner asymmetrischen Brust sieht sie teilweise nach dem Abnehmen der SG noch schlimmer aus als normal, fast schon verkrüppelt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH