» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

Ldottex84


Frauen bzw Rückenentlastung?

Hallo Ihr,

auch ich habe wohl eine Trichterbrust, allerdings schon sehr weit oben und so großflächig und symmetrisch, dass in Kombination mit meiner Brust nicht allzu auffällig ist.

Frage an euch: Gibt es auch Frauen, die schon Erfahrungen mit der Vakuummethode gemacht haben? Oder ist das für uns wegen der Brust ungeeignet? Und außerdem: kann man die Methode bei so einer großen Fläche überhaupt benutzen? Mit 22 ist mein Knochengerüst ja auch nicht mehr so flexibel.

Und die 2. Frage: Habt ihr das Gefühl, dass durch das Anheben der Brust auch die allgemeine Altung besser wird, d.h. im Bezug auf den Rücken oder hat das eine mit dem anderen nichts zu tun?

Würde mich über Antwort sehr freuen, Danke!

P/umpAPbDieDebllxe


@Lotte84

Hallo Lotte

Bez. SG-Anwendungsmöglichkeit bei Frauen kann ich kein Wissen beisteuern, aber in meinem Fall hat sich die Körperhaltung klar verbessert - schon beim ersten Probetragen fiel mir auf, wie sehr die Schultern entspannt nach hinten fallen (gerade dieser Bereich empfand ich bei fortgeschrittenen Körperübungen im Qi Gong oder beim Tango vom Trichter stark eingeschränkt).

Mit 36 ist mein Knochenbau auch nicht gerade mehr weich, doch nach 1 Monat hatte sich mein Torso an die neue Form gewöhnt (d.h. die anfängliche Belastung für Rücken und Haut ist nun nicht mehr zu spüren); die Schulterblätter sind gem. meiner Masseurin noch etwas verspannt, aber ich empfinde sie als beweglicher als vorher - mal gucken, wie sich's weiter entwickeln wird (' habe jetzt denn 2 Monate um) ...

M'e9ntar


Kurze Frage

In welcher Ausrichtung tragt ihr die SG? Oben, unten, seitlich oder abwechselnd? Tragt ihr die SG so, dass der Schlauchanschluss über der tiefsten Trichterstelle ist?

Habe leider keinen behandelnden Arzt, der mir hierzu Fragen beantworten könnte...

LRot;te8x4


@ PumpAbDieDelle

Witziger Name ;o),

danke für die Antwort. Wäre ja schon erstrebenswert, dass man sich nicht ständig beim gerade stehen verkrampft... und außerdem hätte ich für den Chor auch gern ein bisschen mehr Luft.

Habe mal dem Webmaster von Hern Klobes Seite geschrieben, hoffe der leitet die Nachricht weiter. Er wird wohl wissen, ob es mal eine PumpAbDieDelline gab...

LZottre84


@ all

Ich habe von Herrn Klobe Antwort bekommen, er ist sein eigener Webmaster. ;-)

Für uns Frauen gibt es was ganz besonderes: Eine Saugglocke mit Aussparungen an der Seite für die Brust und außerdem soll der Rand noch weicher sein, für unsere empfindlichere Haut. :)^

Mal sehen wie es weitergeht, vielleicht gibt es in kürze hier eine Erfolgsgeschichte mehr...

Liebe Grüße,

von der eventuell zukünftigen PumpUpDieDelline :-x

PuuDmpAbDideDell3e


@Lotte84

Find ich klasse, dass es SG im Women-Specific-Design gibt!:)^

Hoffentlich hört/sieht man mal mehr davon.

Zu "pump ab die Delle" gab's vor 16 Jahren 'nen Vorreiter in den Charts: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Wichtig]] ;-)

Das mit der verbesserten Körperhaltung war für mich der ausschlaggebende Motivationsgrund zur Therapie mittels SG (ist verglichen zur OP geradezu preiswert und für mich effizienter als physische Bewegungsübungen, resp. ich gucke, dass ich mich beim Tragen der SG viel bewege und Übungen mache - zu Beginn natürlich nur sehr vorsichtig).

Beim Tragen der SG ist mir auch mal aufgefallen, dass ich mehr einatmen kann, die Atmung hat sich aber (noch?) nicht verändert (ich weiss auch nicht, ob das für die Stabilität gut wäre: je mehr ich meine Lungen fülle, desto mehr zieht's den Trichter rein - hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?)

Wünsche viel Erfolg auf'm Weg zur PumpAbDieDelline @:)

PGumpAbDiteDelxle


@Mentar

Mit der Drehrichtung bin ich selber noch am experimentieren, aber quer hab ich's noch nie versucht :-)

Wenn ich damit ausser Haus gehe, guck ich, dass der Schlauchanschluss oben ist, da mir das länger zu halten scheint als mit Anschluss unten (Anschluss oben sieht man zwar deutlicher unter'm Hemd durchdrücken, doch bin ich immer wieder erstaunt, wie wenig die Leute das überhaupt wahr nehmen - für 'nen Sprengstoff-Suizid-Attentäter hat mich noch niemand gehalten 8-)

T1acixto


Erfahrungsbericht über SG über einige Jahre hinweg & Bilder

So, na anfänglichem zögern schreibe ich nun hier für euche "Mitleidende" eine Erfahrungsbericht über meine Erfahrungen mit der Saugglocke und allgemein "mein Leben" und die Entwicklung der Trichterbrust. Das sollen hier keine Memoiren werden ;-D aber bestimmt ein längerer Text, also nehmt euch Zeit ;-) Ihr könnt auch zu dem für euch interessanten Teil scrollen wenn ihr wollt ^^.

Zuerst mal etwas zu meiner Person ... Ich bin 16 Jahre jung, wohne im Saarland und gebrauche die SG - ich weiß ehrlich nicht mehr genau wie lange - sagen wir etwa 2 1/2 Jahre. Zudem bin ich ziemlich groß (187cm), aber eher schmal gebaut (wiege derzeit um die 70 kg).

Ich kann wirklich nicht sagen wie und wann sich meine Trichterbrust entwickelt hat. Wirklich "bemerkt" habe ich auf sie dann ab Anfang der Pubertät. Ich habe mich wirklich dafür geschämt - ich wollte nicht schwimmen gehen oder irgendwie meinen Oberkörper in der Öffentlichkeit entblößen. Mein Selbstbewusstsein hat auch schwer darunter gelitten und ich denke das hält bis heute an - aber dazu später mehr. Dumme Kommentare hab ich fast gar keine zu hören gekriegt - aber natürlich fragen die Leute einen wenn man sich dann doch dazu überwindet mal schwimen zu gehen was man "für ein komisches Loch da hat".

Ich habe mich dann mit meiner Mutter über Behandlungsmöglichkeiten informiert. Ein paar Besuche beim Uniklinikum in Homburg/Saar inklusive einer schrecklichen Untersuchung meines Brustkorbs durch eine Kernspin-Tomographie haben dann ergeben dass die TB ein rein psychisches Problem darstellt, sie also keine "Gefahr" für Lungen oder andere Organe darstellt. Mir wurden dann auch kuriose, bei TB unerprobte Behandlungen vorgeschlagen, man wolle etwa mit Hilfe eines aufpumpare Silikonballs unter der Haut weitere Haut züchten oder ähnliches. Natürlich wurde uns vorher auch die minimal-invasive Methode nach Nuss vorgeschlagen, aber meine Mutter und ich wollten einen Eingriff möglichst vermeiden.

Bei weiteren Recherchen im Internet sind wir dann auf die Seite von Herrn Klobe gestoßen und haben uns dann von diesem näheres Material zusenden gelassen. Das alles las sich natürlich wirklich toll, die Beseitigung der TB ohne Eingriff oder ähnliches. Gottseidank hat sich dann mein Kinderarzt damals dazu bereit erklärt dies zu Unterstützen.

Herr Klobe hat uns dann auch die Adresse eines Arztes der die Behandlung unterstützt gegeben. Dort habe ich dann nach kurzer Untersuchung auch direkt eine Saugglocke mitbekommen. Damals war man sich nicht sicher welche Größe man mir geben sollte - da ich damals für mein Alter doch auch schon ziemlich groß war. Ich habe dann aber doch die "kleine" bekommen.

Zuhause angekommen hab ich sie natürlich auch direkt aufgesetzt. Anfangs nur eine halbe Stunde, das Gefühl war natürlich sehr ungewöhnlich. Ich habe dann am Anfang auch nicht direkt bis zur Scheibe gepumpt, was dann nach einiger Zeit aber auch möglich war. Leider war ich damals auch ziemlich nachlässig - ich habe die SG unregelmäßig getragen und Ergebnisse nicht dokumentiert - ich weiß heute nicht mehr wieso, anscheinend hatte ich zu dieser Zeit andere Sachen im Kopf ...

Ich bin durch die Seite von Herrn Klobe auch auf dieses Forum und diesen Thread aufmerksam geworden und habe mir die Tipps und Berichte von andern Leuten durchgelesen. Dennoch habe ich keine großartigen "Experimente" mit dem Gebrauch der SG gemacht - keine Position variiert oder die SG in "verschiedenen Richtungen" (Schlauch oben oder unten) aufgesetzt. Probleme mit Blasenbildung hatte ich auch manchmal - vor allem im Zusammenhang mit schweißbildung unter der Glocke was meistens auch sehr unangenehm war und zu niedrigeren Tragezeiten geführt hat. Heute habe ich keine Probleme mehr damit - Schweiß bildet sich komischerweise fast keiner mehr darunter, das Problem scheint sich seltsamerweise von selbst gelöst zu haben. Ein guter Tipp ist trotzdem Babypuder, wurder aber im Thread glaube ich auch schon ein paar mal erwähnt.

Ich habe auch versucht die SG nachts zu tragen - da ich aber von Natur aus keine besonders gesunden Schlaf habe bereitet das im ziemliche Einschlafprobleme :-/ Habe es dann nach paarmaligem Versuchen zugunsten meiner Tagesverfassung am darauffolgenden Tag einfach gelassen.

Ansonsten kann ich leider auch nicht mit besonderes Tipps dienen.

Nun etwas zur Situation heute: Ich benutze die SG heute sehr regelmäßig und immer wenn ich kann. Die Tragezeiten variieren - je nach Aktivität am Tag. Ich trage sie meistens solange ich kann. Ich habe mich mit der Zeit wirklich daran gewöhnt - habe heute fast kein unangenehmes Gefühl mehr beim tragen, was am Anfang damals noch sehr stark war.

Ein Bild über die Ergebnisse könnt ich euch selbst machen - ich hab einige, genau wie "PumpAbDieDelle" hier hochgeladen. Also ich bin mit den Ergebnissen eigentlich relativ zufrieden. Auch wenn sich merkliche Fortschritte immer langsamer einstellen.

[[http://fotos.web.de/vampire3000/Saugglocke]]

Passwort: Tacito

Also ich muss sagen dass das psychologische Problem nicht mehr so gravierend ist wie damals. Ich habe auch gelernt damit zu leben, was aber nicht meinen Willen mindert, die TB mit der SG irgendwann so weit zu "killen" dass ich vollkommen zufrieden bin.

Ich habe nach dem Beginn der SG-Behandlung angefangen Basketball zu spielen. Außerdem gehe ich regelmäßig in den "Krauftraum" unserer Schule und mache dort Übungen, vor allem für Brust, Bauch und Rücken.

Solltet ihr noch fragen an mich habe könnt ihr diese gerne Stellen :-)

gruß euer Tacito

PzumpA"bDi(eDelle


@Tacito

Willkommen im Foto-Club :)^

Mal sehen, wann wir daraus den Club der toten Trichter machen können ... 8-)

T;acixto


@PumpAbDieDelle

Mal sehen, wann wir daraus den Club der toten Trichter machen können ...

na ich hoffe doch sobald wie möglich ;-)

L.jun7gbexrg


Mein erstes Mal...

Hallo Leute!

Bin relativ neu hier im Forum und möchte nun mal die ein oder andere Frage loswerden! Vorab möchte ich aber erstmal ein paar Infos zu mir loswerden, wie viele hier bin ich natürlich auch betroffen von einer Trichterbrust, habe das Glück das sie relativ symmetrisch ist, Trichtertiefe liegt so zwischen 2,5-3 cm! Sicher also ein rein kosmetisches Problem, dennoch leide ich schon seit meiner Pubertät darunter und schäme mich sehr dafür!! Mut machte mir dieses Forum endlich was zu ändern an meinem Zustand, aufgrund meiner Angaben oben kommt für mich eine Operation nicht in Frage, dafür ist mein Problem zu "minimal"(für mich natürlich nicht)!

Heute war dann ein großer Tag denn ich hatte heute nen Infotermin bei nen Ortophäden in meiner Nähe der die Saugglocke schon seit gut 4 Jahren in seiner Praxis anwendet! War ganz schön aufgeregt, Ruckzuck hatte ich dann auch schon ne Glocke zur Anprobe auf!

Und nun meine Fragen dazu, der Arzt meinte er empfiehlt mir die kleine SG Name Bodybuilder B2(?), er meinte eigentlich wäre die große für meine Körperstatur die Richtige jedoch rät er mir davon ab, denn aus seiner Erfahrung leidet die Haut doch recht stark darunter, 2.Grund da ich einen etwas sportlichen Körper durch Krafttraining habe meint er wäre diese Glocke daher ideal!!

Nun meine eigentliche Frage, was ist wenn ich aber mit der Glocke unzufrieden bin, da evtl. doch die Große besser wäre(gab ja schon so einen Beitrag hier im Forum), gibt es dann die Möglichkeit die Glocke bei Herrn Klobe kostenfrei umzutauschen?? Kann ja nicht sein das ich zweimal so tief in die Tasche greifen muss...

Nun zur 2.Frage, bei der Anprobe hatte ich außer leichte Hautrötungen keine großen Probleme, obwohl ich das Gefühl hatte der Doc hat doch schon ganz schön aufgepumpt bzw. abgepumpt, nun abends habe ich son merkwürdiges Gefühl im Brustbein, Schmerz ist es nicht wirklich, ich kann es nicht wirklich umschreiben, so ne Art Druck etc., Frage ist das bei euch das erste Mal auch danach aufgetreten??

So das wärs hoffe auf baldige Antwort!! Danke!!!

Sochlackxes


Hallo zusammen....

Hab da mal 2 Fragen:

Fällt der Trichter bei starken körperlichen Aktivitäten wie Krafttraining wieder schneller zurück?

und....

Hilft die Saugglocke auch bei ner asymmetrischen Trichterbrust?

T6acitxo


Antworten

Nun meine eigentliche Frage, was ist wenn ich aber mit der Glocke unzufrieden bin, da evtl. doch die Große besser wäre (gab ja schon so einen Beitrag hier im Forum), gibt es dann die Möglichkeit die Glocke bei Herrn Klobe kostenfrei umzutauschen??

Frag doch einfach mal bei ihm selbst nach -> [[http://www.trichterbrust.de]] ... wie macht man in diesem eigentlich Hyperlinks xD?

Fällt der Trichter bei starken körperlichen Aktivitäten wie Krafttraining wieder schneller zurück?

Hm ... kann ich dir aus Erfahrung leider nicht genau sagen, glaube das s das eher nicht der Fall sein wird, mir fällt kein Grund dafür ein ...

Hilft die Saugglocke auch bei ner asymmetrischen Trichterbrust?

Ja, weitere Infos findest du auf der Seite von Herrn Klobe (siehe oben)

Dtude2x2


Hallo zusammen!

Ich verfolge die Diskussion hier schon eine Weile und hab mich vor Kurzem dazu durchgerungen, meinen Orthopäden bezüglich einer Behandlung meiner Tb mit Saugglocke anzusprechen.

Der hat mich jedoch nur belehrt, dass man in meinem Alter (22) ohne Operation sowieso nichts mehr machen könne. Auf meine Frage nach der Saugglocken-Methode ging er überhaupt nicht ein, obwohl meines Erachtens die Voraussetzungen bei meiner symmetrischen, ca3,5 cm tiefen Tb gar nicht die schlechtesten wären.

Mich würde daher interessieren, ob mir jemand einen Orthopäden in Österreich (optimal wäre Oberösterreich) empfehlen kann, der die Behandlung SG nicht von vornherein als lächerliche Geld - und Zeitverschwendung abstempelt

Das würde mir wirklich Hoffnung geben, gegen diese lästige physische Manko endlich was tun zu können, ohne mich unters Skalpell legen zu müssen.

Danke!

Gruß

Dude22

pGole-l-i;vel


Hallo!

Ich verfolge das Forum jetzt schon ne ganze Weile und würde mir je länger desto mehr auch so ne Saugglocke wünschen. Aber momentan ist das Ding einfach noch zu teuer bzw. ich weiss nicht, ob sich das Geld auch wirklich lohnen würde.

Deshalb wollte ich mal fragen, ob nicht jemand bereit wäre, mir seine SG für ne kurze Weile auszuleihen, damit ich das ganze mal ausprobieren könnte... :-)

Da ich aus der Schweiz bin, denke ich da v.a. an Schweizer SG'ler. (Gibt es die überhaupt? ???) Wäre aber auch sonst froh, wenn ein Schweizer mal ein bisschen erzählen könnte, wie, wo und für wieviel er die SG gekriegt hat... ;-D

Grüsse, pole-livel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH