» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

L;jungvbexrg


Was tun?

Hallo!

Habe ja lange nichts mehr von mir hören lassen, denke aber es ist mal wieder Zeit, nach einiger Zeit des Experimentierens, ist bei mir die Ernüchterung eingekehrt was das benutzen der SG angeht! Nachdem die SG anfangs kaum bis keine Spuren nach dem Tragen hinterließ, ist es nun so das sicher der Trichter ziemlich dunkel verfärbt, dass legt sich nach einiger Zeit wieder, bleibt aber bläulich grün, Schmerzen habe ich keine wenn ich die region berühre, sieht einfach nur sehr unschön aus, dauert auch mindestens ne Woche bis die Verfärbung nahezu verschwunden ist! Nun meine Frage, hat jemand Tipps, Tricks wie man dem Vorbeugen kann, oder falls nicht möglich das Ganze zumindest lindern kann?? Danke für alle Antworten!

P4umopAbDieDxelle


@Ljungberg

Kommt denn der Trichter während dem Tragen raus?

Was bei mir half: den Unterdruck langsam aufbauen (z.B. innerhalb 30 Minuten) und 5 bis 15 Minuten nach dem Abpumpen (wenn sich der Trichter vom Unterdruck dunkel färbt) die SG absetzen und neu abpumpen.

Lhjungbberxg


@PumpAbDieDelle

Ja der Trichter ist draußen, liegt sogar tendenziell an! Zum Verständnis die 5-15 min beziehen sich auf die Zeit nach den 30 min des Unterdruckaufbauens? Du benutzt doch auch Puder, wofür hast du das genommen? Habe mir auch schon des Öfteren den Trichter nach Ablegen der SG mit Franzbranntwein eingerieben, dachte das tut der Durchblutung gut, denn die Blaufärbung deutet doch auf eine Unterversorgung mit Blut hin, oder habe ich da was in den Falschen Hals bekommen?

PGumpA}bDiepDexlle


@Ljungberg

sorry, da hatte ich mich gestern etwas zu kurz gefasst, also:

Wenn ich den Unterdruck langsam aufbaue, wurde es meist nicht so dunkel, dass ich nochmals absetzte (das mit dem Absetzen nach 5 bis 15 Minuten war meist, wenn ich den Unterdruck relativ rasch aufbaute, ist aber auch nützlich, wenn er langsam aufgebaut wird - d.h. für die 5-15 Minuten ist die Verfärbung relevant).

Das Puder lässt die SG nicht so stark die Haut greifen und verringert so den roten Ring, geht aber auf Kosten der Dichtigkeit.

Nachdem ich mit Gleitgel experimentierte, brauchte ich das Puder im Grunde nur noch zur Pflege der SG.

Im Moment trage ich die SG entweder ohne etwas oder dann mit Gel.

Zur Pflege hab ich in der Intensivphase die Brust nach dem Tragen mit Arnikasalbe eingerieben - heute nehm ich Arnikaöl.

LTjunMgbexrg


@PumpAbDieDelle

Danke für deine erneute Erklärung! Du hast recht mit Gleitgel lässt sich vorallem längeres Tragen besser aushalten, habe gemerkt wenn mal Gel oder ähnliches nutzt, dass der Trichter näher oder ganz an die Scheibe kommt, liegt aber meiner Meinung nach daran weil die Ränder dann mehr auf dem Körper "rumrutschen" und sich so dichter an den Körper ziehen?

Du hast zum Schluß von einer "Intensivphase" gesprochen...magst du das mal näher erläutern, trägst du denn jetzt die SG weniger lang, so klingt das zumindest!?

Lädst du eigentlich auch mal wieder Fotos bei [[http://Web.de]] hoch? Glaube brauche mal wieder eine Motivation...

Gruß aus Berlin

bceat*stexaker


hallo ich bin 15 jahre alt und wiege 70kg

ich habe folgendes problem:

mein bauch steht sehr weit vor. man sieht bei ihm zwar in der mitte einen strich und ganz leicht die einzelnen abtrennungen, aber er steht trotzdem vor. wenn ich ihn fest mache ist er flach. hat das einen zusammenhang mit der trichterbrust? also ich mach schon kraftsport und trainier eig auch bauch.

kann man den bauch irgendwie speziel flach trainieren

PqumpAbBDieDxelle


@Ljungberg

Hatte auch schon die Vermutung, dass durch das Geld die SG näher zum Trichter kommt statt umgekehrt, doch den Unterschied konnte ich optisch nicht messen - wäre interessant, das im CT zu beobachten.

Mit "Intensivphase" hab ich die Anfangszeit gemeint, wo es für den Körper (insbesondere Haut und Rücken) die intensivste Belastung ist (bis er so flexibel ist, dass das Umformen durch die SG so leicht geht).

Da trägt man natürlich auch weniger lang - heute habe ich wesentlich längere Tragzeiten.

Wegen Fotos: ' muss gucken, dass ich meine Kollegin wieder mal für 'ne Session aufbieten kann (ich selber hab keine Kamera im Hause), schliesslich ist in der Tat schon ein halbes Jahr rum seit meinem SG-Startschuss - ich hoffe Du hältst so lange durch 8-)

Arnikasalbe ist übrigens gut bei Prellungen und Blutergüssen.

Gruss aus Basel

phuxdi


Also bei mir entsteht auch hin und wieder eine mäßige, manchmal auch starke Blaufärbung der Haut. Dass ensteht nicht direkt durch eine Minderversorgung durch Blut - eher im Gegenteil. Der Unterdruck zieht das Blut vermehrt in die feinen Hautgefäße. Von dort kommt es dann einfach nicht mehr richtig weg und sobald der Sauerstoff aus dem Blut raus ist wird's halt bläulich. Das ist wie das Abdrücken von Gliedmaßen. Ich nehm dazu die SG wieder ab, massiere die Stelle, bis es wieder etwas normaler aussieht und setzte sie dann nach ein paar Minuten mit etwas weniger Unterdruck wieder auf. Durchblutungsförderne Sachen nach dem Tragen sind aber sicher sehr gut.

Um dem vorzubeugen bleibt aber eigentlich nichts anderes als den Unterdruck, wie PumpAbDieDelle schon richtig sagt, langsam aufzubauen oder generell zu verringern.

Du kannst auch mal versuchen die SG im Liegen anzulegen und schauen ob's dann weniger blau wird. Leg dich dazu aber schon 1-2min vorher hin, um den Kreislauf ein bisschen runterzuregeln.

Hab vorhin mal beim Sport die SG angehabt und da hat sich die Haut durch die bessere Durchblutung viel schneller und stärker verfärbt.

jZan_'man


verkaufe sauggolcke

ich verkaufe meine sg. den grund dafür und nähere inofs sowie bilder erfahrt ihr im forum von [[http://www.trichterbrustinfo.de]] unter allg. Themen ganz oben. bis dahin, jAN

j;o$nnyW1006


Hallo, ich wollte fragen ob es besser ist die SG mehrmals täglich als einmal lang zu tragen. Ich habe sie bis jetzt nur einmal pro Tag angehabt.

PFumpAbD<ieDelle


@jonny1006

Gute Frage.

Ich hab auf lange Zeiten ausgedehnt, weil ich vermute, dass so der Weichkneteffekt weniger rasch eintritt, wie wenn ich mehrfach täglich abpumpe (andererseits kommt man auch bei längeren Tragzeiten nicht umher, zwischendurch die SG neu aufzusetzen - besonders, wenn man sich viel bewegt, sonst scheuert man sich kleine Blasen).

Ich denke die Tragzeit alleine wirkt sich nicht unbedingt direkt auf die Therapiedauer aus: Es spielt wohl auch eine Rolle, wie stark man sich dabei bewegt und sich auf die Körperhaltung achtet (besonders bei langem Sitzen sollte man darauf achten, dass die SG nicht auf den Magen drückt - cube21 hatte da mal die interessante Frage aufgeworfen, wie sich der Unterdruck langfristig auf die inneren Organe des Oberbauches auswirken mag).

Was gut gegen den Trichter ist, sollte immer auch noch gut verträglich für den restlichen Organismus sein - und da bin ich selber immer noch am Erfahrungen sammeln.

' bin gespannt, was andere auf Deine Frage antworten werden, welche die SG im Langzeiteinsatz haben.

Ltjunkgbexrg


Glocke "undicht"?

Hallo!

Lasst euch bitte nicht von meinem Titel irre führen, aber wusste nicht wie ich es besser knapp halten sollte, nun aber zu meiner Feststellung, habe lange nicht abgepumpt, nun quasi neu begonnen, habe da heute festgestellt wenn ich den Saugball drücke merke ich das die Pumpe quasi Luft in den Glockenraum einpumpt, erst wenn ich den Pumpball loslasse wird die Luft herausgepumpt, der Effekt des Herauspumpens ist natürlich größer, dennoch wundert mich das ich beim Saugballdrücken Luft in die Glocke befördere...vielleicht ist das normal, aber da mir das "damals" NIE aufgefallen ist wende ich mich mal an euch, jemand ähnliche Dinge festgestellt?? Oder mache ich mir umsonst nen Kopf und das ist ganz normal?

@pudi

Du hast erwähnt das du mit der Glocke Sport treibst, was denn da so, also ich würde auch gern, traue mich aber leider nicht so recht, habe nämlich eher schlechte Erfahrugen gemacht, sowohl bei Ausdauersport sowie Kraftsport, betone aber das ich beides OHNE die Glocke zu tragen, gemacht habe! Soweit ich mich erinnere betreibst du auch Krafttraining, da würde mich mal interessieren wie sich das Training der Brust auf die SG-Behandlung auswirkt, grad da würde ich mehr tun, befürchte aber grad bei Übungen wie Dips, Bankdrücken, eher kontraproduktiv bezüglich der Korrektur des Trichters zu handeln!! Wie siehts da bei dir aus?

pwudi


@Ljungberg

Das mit dem Reinpumpen von Luft entsteht, wenn sich irgendwas zwischen dem Abdichtungsplättchen am T-Stück befindet. Seit dem ich mit dem Puder hantiere passiert mir das auch hin und wieder.

Das kannst du aber ganz einfach selbst wieder in Gang bringen. Lös dazu mal das T-Stück ganz raus. Dort wo der Saugball dran war, musst du nun mit dem Fingernagel oder ähnlichem dieses ... "Ding" rausfummeln.

Dadrunter befindet sich eine kleine Plastikscheibe, die die Luft (mit dem "Ding") nur in eine Richtung durchlässt. Nicht verlieren!! Jetzt einfach das T-Stück unter fließendem Wasser reinigen und schauen, dass nichts mehr dazwischen ist.

Wenn du jetzt pumpst und den Ball abnimmst sollte auch nichts mehr durch die Öffnung kommen. Was vorher ja bestimmt auch noch der Fall war. [Wenn's nicht verständlich war mach ich kurz ein Bild ;-) )

Zum Sport:

Ich hab relativ schnell aufgehört mit der SG Sport zu machen. Wenn der Kreislauf in Schwung kommt sammelt sich einfach zu schnell und viel Blut in der Haut an. Das bringts irgendwie nicht. Was ich aber versuche ist, sie möglichst davor zu tragen. Warum? Keine Ahnung. Ich glaub halt, dass es was bringt ;-D

Mit Sport hab ich vor ein paar Wochen wieder richtig angefangen - genauso mit Joggen. Wie du vielleicht gelesen hast hatte ich eine große SG-Pause. Somit ist mit einem sichtbaren Fortschritt noch nicht zu rechnen.

E,rle1uchtxet


Frage

Hallo, *:)

Ich hätte da mal ein paar Fragen:

Ist es sinnvoll, die Saugglocke bei einem Zentimeter Trichterbrust zu verwenden? Wie lang würde diese Behandlung dauern? Ist das Tragen auf Dauer schmerzhaft? Wie viel in etwa kostet eine Saugglocke?

Danke schon mal im Vorraus! ;-)

lRaxn%di20x07


Kostenfrage

Hallo, bin neu hier und lebe nun seid 24 jahren mit meiner TB, habe mich in münster beraten lassen, es aber dann doch nicht machen lassen, vielleicht feige, vielleicht aber auch weil es immer noch eine OP ist (Folgen).

Freue mich nun nach 2 jahren des nicht beschäftigens mit diesem thema eine solche saugglocke gefunden zu haben (habe slbst immer dran gedacht ob das nicht irgendwie so funktioniert / anreiz war der staubsauger) ..................... :-)

aber meine frage ist wieviel kostet diese SG ?

werde mich dann wohl auch mal darum kümmern wollen..

danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH