» »

TB-Korrektur mit Saugglocke nach Hr. Klobe

mfat\s3


Re: pumpabdiedelle & Ljungberg

hallo ihr zwei!

die risse im unteren bereich habe ich erst im letzten viertel jahr des tragens bemerkt. ich habe die sg auch sehr häufig getragen, zum beispiel nachts beim schlafen für teilweise bis zu 10 stunden und das so gut, dass kein druckabfall stattfand. zu deutsch: beim aufwachen war der brustkorb noch press an der sichtscheibe. ich glaube das einpudern der sg ist ohne einfluss auf die haltbarkeit. meine pflege beschränkte sich immer auf säubern mit wasser und spüli. wer sich die mühe macht hier im forum und auch im vorgänderforum zu blättern, kann lesen, dass viele der von euch beschriebenen nebenwirkungen bei mir nicht aufgetreten sind. (scheuerstellen, blaue flecken..)

ich war der erste, der das bescheuerte ventil und den blasebalg entsorgt hat. der war dauernd undicht wegen der schwitzerei und herr klobe kam mit den nachlieferungen nicht mehr bei. die waren übrigens kostenlos und herr klobe war beim ersten anprobieren der sg bei dr. nanke anwesend, was sehr positiv war.

und bitte schimpft nicht über den preis. ich finde die erfindung der saugglocke zur anhebung der tb genial. gebt doch mal bei google den begriff saugglocke ein und wundert euch, was für ein schwachsinn an anderen saugglocken noch so verkauft wird. also entweder ist einem das geld die sache wert, oder eben nicht...

ich bereue den kauf von damals nicht, die entscheidung war richtig. macht´s gut!

mBoidxer


Unsere Kasse hat einen beträchtlichen Teil der Saugglocke übernommen, allerdings mußte ich versprechen, es nicht "an die große Glocke zu hängen", bzw. die Kasse nicht namentlich zu nennen.

Prävention und Gesundheit führt diese Mittelklassen-kasse vor allem im Schilde!

Ich habe allerdings eine ausführliche Mappe mit Klobe-Material, ärztlichem Befund, ärztlicher Verfügung und eigenem Brief an die Kasse eingesandt. Vorher ließ ich mir am Telephon den verantwortlichen Vorgesetzten geben und sprach mit ihm, ermutigt durch Klobes strategische Empfehlungen, über die Themen "Kosteneinsparung" und "Eigenverantwortung".

Mdarex82


Tja dann melde ich mich auch mal zu Wort. Bin 24 Jahre alt und habe wie Gott will auch eine symmetrische TB mit ca. 4cm Tiefe. Da ich sehr schmächtig bin d.h. 184cm groß und 65 kg schwer und meine rippenbögen ein bißchen rausschauen ob es da zu Problemen kommen könnte in Bezug auf die Verwendung der SG? Gesundheitliche Probleme hatte ich noch nie da ich sehr viel Sport treibe (Profibereich Fussball) nur die Körperhaltung lässt zu wünschen übrig (das übliche halt schultern nach vorne der Rücken ein bißchen gekrümmt. Freue mich auf evt. Antworten.

b_ee)tle-65


@all

so, nun melde ich mich seit langem mal wieder:

Ich trage die Saugglocke nun seit 2 Jahren und 3 Monaten tägl. mindestens 2 Stunden, selten bis zu 4 Stunden. Ich habe im fortgeschrittenen Alter angefangen, was den Behandlungserfolg wohl etwas schwieriger gestaltete. Mein Trichter hatte zu Beginn an der tiefsten Stelle über 4 cm Tiefe, die Rippenbögen weit gekrümmt, der Trichter insgesamt sehr großflächig, untere Rippen standen weit hervor. Heute bleibt der Trichter meistens bei einer Tiefe von 1,5 cm, auch bei längerem Nicht-Tragen, was mir aber selten gelingt, da ich die Glocke wirklich jeden Tag zumindest für 2 Stunden trage. Mehr geht oftmals aber auch nicht, da ich arbeite und ein aktives Familienleben pflege, was die Zeiten für ein Tragen sehr einschränkt. Da die Glocke bei mir bei bestimmten Bewegungen mit einem lauten Furz von der Brust fällt, habe ich mir bald abgewöhnt, sie zu tragen, wenn irgend ein Nicht-Eingeweihter in der Nähe sein könnte.

Ich hatte die Glocke auch selber bezahlt, die Barmer verweigerte jegliche Beteiligung.

Das Tragen der Saugglocke gibt einem ein ganz neues Lebensgefühl. Alleine bereits die sichtbare Verbesserung hilft dem eigenen "Ich", wodurch man viel aufrechter läuft, was die Haltung wiederum positiv beeinflusst usw. usw. Ich muss dazusagen, dass ich seit 2000 wöchentlich dreimal Krafttraining mache und dabei besonders auch die Brustmuskeln deutlich herausgebildet habe. Diese optische Verbesserung verstärkt noch die Wirkung der Saugglocke.

Die Haut im Trichter sieht zwar ziemlich schrumpeliger aus, als der Rest, aber man fühlt sich wie neu geboren. Mittlerweile bewege ich mich mit freiem Oberkörper völlig ungehemmt unter Leuten, daran war früher nie zu denken!

Wichtig ist nicht, was andere sagen, das stimmt oft nicht. Erst durch die Saugglocke konnte ich über diesen Makel offen reden (hier hilft schon das Gefühl aus diesem Forum, nicht alleine zu sein, denn im Schwimmbad ist man komischerweise immer alleine). Worte wie "das ist mir noch nie aufgefallen" oder " das stört mich nicht" helfen einem selber wenig. Man fühlt sich ja selber "hässlich", und so bewegt man sich dann auch, immer versteckt, immer gebückt, immer weite T-Shirts - Ihr kennt das ja.

Die Saugglocke bringt einen für einen selbst sichtbaren Erfolg, und der setzt die Verbesserungen als quasi Katalysator noch mehr in Gang.

Meine Eltern haben sich auch nie Gedanken gemacht, geschweige denn irgend etwas gegen diese Fehlbildung getan. Das möchte ich bei meinen Kindern mal anders machen. Ich wünsche jedem Jugendlichen hier, dass er damit ernst genommen wird ! Ich wünsche keinem diese vielen Jahrzehnte des Versteckens, sich Schämens, der permanenten Unzufriedenheit.

Wir haben fast alle die gleiche Statur: groß, dünn, schlacksig. Das alles gereicht einem nicht immer zum Vorteil, dann aber noch dieser elende Trichter!!!

Ich kann aus heutiger Sicht nur jeden ermutigen:

Nehmt es in die Hand, treibt Kraftsport (bei uns Dürren sieht man jeden Muskel noch viel schneller ;-) ) und versucht vor diesen wesentlich gravierenderen OP´s doch die Glocke (wenn es finanziell machbar ist).

Ich hoffe, ich konnte mal wieder ein paar Gedanken insbesondere für die vielen Neuankömmlinge beisteuern und wünsche allen weiterhin viel Erfolg beim persönlichen "Kampf gegen die Delle" !

LRjunguberlg


@beetle65

Also erstmal möchte ich sagen, dass mich dein Beitrag richtig ermutigt hat, mal wieder richtig durchzustarten...grad wenn ich höre das du "nur" 2 Stunden täglich trägst und trotzdem deutliche Erfolge hast!

Aber mir geht es jetzt mal um dein erwähntes Krafttraining...da du auch von Brustmuskulatur gesprochen hast nehm ich an so Übungen wie Bankdrücken sind dir nicht fremd, mich würde mal interessieren ob das nicht während der Behandlung Probleme macht, ich meine du wirst ja nicht nur 20 kg stemmen...ich stelle mir immer vor das aufgrund des starken Drucks auf den Brustkorb, der durch die Behandlung ja instabil wird, dass sich das ganze negativ auf die Behandlung und das Skelett auswirkt!? Was meinst du dazu?

bzeatst:eakexr


ich hab da mal ne frage wie misst man die tiefe der tb eigentlich

wneg daImit


@ ljundberg

also ich will nicht auf krafttraining verzichten.

der druck, der vom gewicht der hantel auf deinen körper ausgeübt wird, nimmt nicht die brust auf, sondern geht über deine arme auf deine schultern und auf die bank auf der du liegst über.

die brustmuskeln helfen nur, dass du deine arme dem gewicht entgegenstemmen kannst.

ich stelle mir das so vor: die brustmuskeln (h00p://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Brustmuskel) setzen am sternum an, also in dem bereich, der bei vielen von uns nach innen gewölbt ist. wenn ich jetzt das sternum "weich gepumpt" habe und den pectoralis major anspanne, sollte der trichter durch den muskel (genauer: ursprung des muskels am sternum) nach außen gezogen werden. natürlich nicht so krass dass das sternum sich nach außen wölbt; vermutlich merkt man es nichtmal. was ich aber deutlich machen möchte ist, dass es eher hilft als schadet neben der sg-behandlung zu trainieren.

unser eckart rät zb von boxsport oder ringkampf ab, weil da immer mal wieder schläge zum brustkorb auftreten oder unnatürliche verrenkungen die stabilität des brutkorbs beeinträchtigen können.

keine garantie :D

@beatsteaker

leg einen stift, stab oder sonstwas gerades quer über die tiefste stelle des trichters und halte ein schmales lineal senkrecht dazu in die mitte des trichters. wo das lineal den stab trifft kannst du die tiefe ablesen.

b^eaLtskteakxer


@ weg damit:

danke für die anleitung

@thema:

ich mache auch krafttraining und denke, dass vor allem bankdrücken sich sehr positiv auf die tb auswirkt, denn wenn man es richtig ausführt pumpt man ja während dem runtergehen luft bis er voll ausgedehnt ist, lässt dann die stange nur leicht das brustbein berühren und drückt sie dann wieder hoch.

durch die ausdehnung vom bankdrücken ist meine tb nach dem krafttraining immer ein wenig kleiner.

lSit?tleBjoe


Abdruck

Hallo,

ich trage die SG seit ca. 3 Jahren,bin zufrieden mit dem Ergebnis.

Leider habe ich die Tragezeit im Moment auf einmal in der Woche, ca 10 Stunden reduziert, da auf meiner Brust ein deutlicher Abdruck von der SG zu sehen ist. Dieser verschwindet auch nicht nach einer Stunde sondern bleibt über Tage sichtbar.(Vorallem im Bereich der Brustwarzen)

Es handelt sich um den Abdruck vom äußeren Rand der SG.

Ziemlich ärgerlich,könnt ihr mir da helfen?

Gruß,

joee

PGum3pAbDiVe_Dellxe


@littlejoe

Hast Du's bereits mit Puder versucht?

In der von Dir beschriebenen Form hab ich das nicht gehabt, aber ich hab festgestellt, dass Arnikasalbe (nach dem Absetzen auftragen) auch gut bei Reibungsspuren vom äusseren Rand hilft. Peeling könnte auch helfen, die Haut rascher zu regenerieren.

Nach meinen Erfahrungen verbessert etwas Gleitgel die Wirkung beim Tragen in Sachen Randspuren (man muss etwas mit der Dosierung experimentieren, allerdings kannst Du dann nicht 10 Stunden am Stück tragen, ich würde diese Methode nur bis 3 Stunden anwenden, sonst reibt die Haut zu stark).

Wie gross ist denn Dein Resttrichter noch?

lBittdleujoe


thx pumpy

Dank dir für die schnelle Antwort.

Ja,Puder benütze ich schon,deswegen habe ich auch kaum probleme mit der Rötung ,nur eben der Kreis bleibt trotz Puder.

Arnikasalbe werde ich probieren,evtl auch das Peeling,sind gute Tipps.

Das Gleitgel wär auch ne Idee, zumal ich eh glaube, 10 + sind zuviel zum tragen,zumal ich davon mind. 6 eh nur im Bett liege.

Was sind da eure bzw deine Erfahrungen, ist das kurze Tragen besser als das lange?

Grüß euch!

PVumpoAbDieDxelle


@littlejoe

Ich mach gerade noch SG-Trag-Pause, aber zuvor hatte ich Tragzeiten von 8 bis 12 Stunden am Tag (nachts trug ich die SG nie) - ich vermute die meisten tragen die SG 1 bis 3 Stunden am Tag. Keine Ahnung wo das Optimum liegt - vielleicht 2 Mal 1 bis 2 Stunden am Tag?

Kann mir vorstellen, dass bei Langzeitanwendung von 10 Stunden täglich der Körper sich an den Abdruck gewöhnt.

Du hast das 3 Jahre nonstop auf dem Level durchgezogen?

Bei Puder hält mir die SG nicht sonderlich gut dicht - hast Du Deinen Schlaf so ruhig hinbekommen, dass das die ganze Nacht dicht hält?

[3jamRaica-cLall]


Erfolg mit Saugglocke ??? Dauerhaft ??? Erfahrungsberichte

hallo an alle!

gibt es unter euch jemanden, oder den ihr kennt (zuverlässig), der über einen dauerhaften behandlungserfolg mit der sg nach klobe berichten kann??

ich meine, bleibt das brustbein irgendwann dauerhaft wirklich fixiert oben, ohne das sie wieder einsackt??

ich bin euch sehr dankbar für eure antworten!

gibt es auch ältere unter euch?? ich bin 39 jahre alt...

danke, machts gut und schöne grüße...

m[atxs3


re: jamaica

... musst du nur mal zurückblättern.. :)D

c<yr!toEpsxis


glocke wirkt auf keislauf

hallo,

also ich hab auch eine TB und war vor kurzem beim arzt wegen der saugglocke. operation mach ich nicht,will nicht son kleiderbügel in mir haben,und meine delle ist auch nicht sooo gravierend,jedenfalls hab ich lunge,herz etc. alles abchecken lassen und bin jeztz bei der glocke angekommen.

das problem ist das mein kreislauf vollkommen zusammengebrochen ist als mir der arzt die glocke angelegt hat. keine minute später wurd mir vollkommen schwarz vor augen und dann lag ich eine stunde da rum bis ich wieder gehen dürfte.der arzt fand das alles nicht so schlimm aber ich würd schon gerne wissen ob das schon mal jemandem passiert ist oder ob das soger normal ist?jedenfalls will ich keine 600 euros hinlegen wenn ich dann regelmässig ohnmächtig werde!

ich würde mich sehr über antworten freuen!

danke schon mal

gruss

moritz

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH